48

Sind wir nur noch wegen dem Hund zusammen?

DieSeherin
Zitat von Max_Musterfrau:
Irgendwo ist in mir noch ein kleines bisschen Hoffnung, dass es doch besser wird.


hmmm... bei all dem, was du so schreibst, habe ich eher das gefühl, dass es gut war, als ihr noch freunde wart, schon geruckelt hat, als ihr zusammen gekommen seid, mit dem zusammen ziehen noch schwieriger geworden ist und mit der entscheidung für den hund, das ganze in totaler schieflage ist.

ich rate selten zu einer trennung, ohne alles vorher versucht zu haben, aber mir scheint, dass bei euch ja nicht mal die kommunikation klappt, weil immer ungeduldiger, harscher und eigenbrödlerischer wird!?

06.03.2024 09:58 • x 1 #16


M
Hallo zusammen,

ich wollte euch einmal updaten… Nach dem wir diese Woche mehrere Gespräche hatten und es einen kleinen Lichtblick gab für uns, ist jedoch heute alles zusammengebrochen. Mir wurde alle Schuld auferlegt an allen möglichen Dingen und Streitereien die wir hatten. Er hatte dabei einen Blick, der mir echt Angst gemacht hat. Mir ist dann wirklich die Geduld geplatzt und ich bin dann auch mal laut geworden. Im Endeffekt wurde ich als die Verrückte dargestellt. Er hat mir an den Kopf geworfen, dass ich ihn jeden Tag zum ausrasten Bringen würde und und und…. Ich habe meine Sachen gepackt und es hat ihn nicht mal interessiert, dass ich den Hund mitgenommen habe. Naja und jetzt stehe ich da, komplett irritiert, irgendwie verloren und weiß nicht wie ich weiter machen soll. Es tut gerade echt weh!

10.03.2024 20:48 • #17


A


Sind wir nur noch wegen dem Hund zusammen?

x 3


Charla
@Max_Musterfrau
ihr dreht euch im Kreis, schaue jetzt das du für dich und Hund eine Lösung findest.
Sein Verhalten hört sich nicht gesund an und du wirst ihn nicht ändern können, das ist auch nicht deine Aufgabe.
Vielleicht findest du eine nette Hundebetreuung, die den Hund für ein kleines Taschengeld stunden- oder tageweise liebevoll umsorgt bis du dich wieder um ihn kümmern kannst ?
Alles Gute und viel Glück !

10.03.2024 22:28 • x 1 #18


G
Mir hat es gegraust als ich über seine Agressivitaet dem Hund gegenüber gelesen habe und da würden bei mir an Deiner Stelle alle Alarmglocken klingeln.

10.03.2024 22:38 • x 4 #19


Razor_cgn
@Max_Musterfrau sorry für dich, das es so gelaufen ist. Aber sieh es positiv, besser jetzt mit Hund, als später mit Kindern. Das sind die toxisch unsicheren Männer, die dann Frauen in den Kühlschrank boxen, wegen einer Nichtigkeit. Alternative wegen der Wohnung, suche dir doch was außerhalb und kaufe ein billiges Auto/Fahrrad fürs Pendeln und für Ausflüge mit dem Hund.
Zum Thema wegen deinem Freund, du hast mit deinem Elan seine Komfortzone gefährdet. Der wird auch noch mit 50 studieren, sei froh das du ihn los bist.

10.03.2024 23:59 • x 3 #20


G
Zitat von Razor_cgn:
. Der wird auch noch mit 50 studieren, sei froh das du ihn los bist.

Sie hat vorher gewusst, dass er spät studiert , wobei es auch verschiedenen Lebensumstände gibt , wie zB familiäre Verpflichtungen oder 2.ter Bildungsweg um spät zu studieren.
Ich finde das bemerkenswert.

11.03.2024 06:34 • #21


M
@Gefühl Ja du hast Recht. Ich habe wirklich lange geglaubt, dass er sein Verhalten dem Hund gegenüber ändern würde. Wir hatten wirklich etliche Gespräche dadrüber. Ich hätte ihm besser zuhören müssen, denn Dinge wie „Aber jedes Mal wenn ich sch. zu dem Hund bin, dann ist er Gehorsam. Also scheint es ja doch zu klappen“, sollten mir eigentlich schon die Augen öffnen. Ich habe ihn auch öfter gefragt, wie er sich das denn mit Kindern vorstellt. Ob er dann auch ausrasten wird, wenn die irgendwas „blödes“ machen. Er wollte mir immer versichern, es wäre was anderes. Wenn ich jetzt genauer überlege, glaube ich nicht mal das. Es wäre wahrscheinlich genauso…

11.03.2024 08:49 • x 2 #22


Sitamun
Schalte Anzeigen als Hundehalterin - es gibt viele tierliebe Vermieter die sich dann angesprochen fühlen. Oder auf Facebook oder dgl. in Hundeforen.

Eure eigene Wohnung, also von dir und Wauz muss ja nicht das Ende sein. Er kann ja die Zeit nutzen und wenn er euch als Belastung empfindet und er jetzt nur noch bockt, tut der Abstand vielleicht so oder so ganz gut.

11.03.2024 10:47 • x 1 #23


M

11.03.2024 13:25 • #24


c_minor
Das hier schließt zeitlich und thematisch 1:1 an den vorherigen Thread an.
Warum nicht einfach dort weiterschreiben?

@Forenleitung
Kann man beide Threads bitte zusammenlegen.

11.03.2024 13:34 • x 3 #25


Charla
@Max_Musterfrau
Zitat von Max_Musterfrau:
Ich habe wirklich lange geglaubt, dass er sein Verhalten dem Hund gegenüber ändern würde.

Warum sollte er vor dem Hund zurückschrecken wenn du genauso übel behandelt wirst und seine Aggressionen zu spüren bekommst ?

11.03.2024 13:53 • #26


M
Sorry....aber der arme Hund.
Ihr habt euch ein Lebewesen angeschafft ,weil ihr dachtet das würde euch zusammenschweißen ?
So Leid es mir auch für Dich tut ,aber vielleicht solltest du nach einem wirklich schönem Zuhause für das arme Tier suchen und dann selber neu anfangen.

LG Michael

11.06.2024 13:47 • #27


B
@Max_Musterfrau
Zitat von Max_Musterfrau:
Ich weiß um ehrlich zu sein nicht mehr weiter. Mir graut es bei dem Gedanken mit ihm Kinder zu bekommen, denn ich will gar nicht wissen wie überfordert er dann ist.


Zitat von Max_Musterfrau:
Ich habe mittlerweile das Gefühl, dass er einfach keine Verantwortung für sich und sein Leben übernehmen möchte und dass er es jetzt versucht damit zu entschuldigen, dass der Hund da ist.


Zitat von Max_Musterfrau:
Alleine mit dem Hund in eine Wohnung zu ziehen, ist gerade die einzige Option.

Alle Antworten liegen auf der Hand.
Zitat von Max_Musterfrau:
Er hat mir an den Kopf geworfen, dass ich ihn jeden Tag zum ausrasten Bringen würde


Zitat von Max_Musterfrau:
Mir wurde alle Schuld auferlegt an allen möglichen Dingen und Streitereien die wir hatten. Er hatte dabei einen Blick, der mir echt Angst gemacht hat

So wie er mit dem Hund umgeht und wie er im Streit mit dir umgeht, klingt er, als würde er schnell die Kontrolle verlieren. Sei froh, dass du das durch den Umgang mit dem Hund rechtzeitig zu Gesicht bekommen hast.
Zitat von Max_Musterfrau:
Ich hätte ihm besser zuhören müssen, denn Dinge wie „Aber jedes Mal wenn ich sch. zu dem Hund bin, dann ist er Gehorsam. Also scheint es ja doch zu klappen“, sollten mir eigentlich schon die Augen öffnen.

Zitat von Max_Musterfrau:
„ Ach man kann ja nicht mal mehr Spaß machen“, „Du nimmst immer alles so ernst“, „Weißt du wenn du immer so beleidigt reagierst, dann habe ich auch bald Angst überhaupt was zu sagen“.

Wen wundert es das er Singel ist, sich eine jüngere Frau sucht.

11.06.2024 14:46 • #28


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag