1

Singledasein macht krank

Sion09

Hallo,
ich bin nun seit einem halben Jahr Single und hatte davor eine sehr lange Beziehung.
Mir fällt an mir selber auf, dass ich richtig miese Laune habe teilweise und nicht mehr richtig Lachen kann weil ich mich auch an kaum was erfreuen kann und mir vieles mittlererweile echt egal ist.
Ich dachte immer, ich brauche jetzt keinen Typen mehr, weil die ja eh nicht zu gebrauchen sind und man ja doch nur enttäuscht wird aber wenn ich ehrlich zu mir selber bin, habe ich schon das Bedürfnis und merke auch, sobald ich mich mit einem netten Mann öfters treffe, geht es mir besser.
Woran liegt das? Heißt das, ich kann nicht alleine sein oder bedeutet es einfach nur, dass jeder Mensch Nähe braucht? Aber warum kann ich deswegen nicht mehr Lachen?

26.09.2015 23:44 • #1


Mellie196


Hallo Sion, bei mir war es genauso, es braucht eben seine Zeit, bis man die Trennung verarbeitet hat und wieder zu jemandem Vertrauen hat. Da kann einem das Lachen erst einmal vergehen, aber das ist auch ganz normal. Du wirst dich sicherlich bald wieder Verlieben Und glaub Mir, Wenn es der Richtige ist, wird er dich wieder zum Lachen bringen, immer und immer wieder😄das wünsche ich dir.

27.09.2015 00:29 • #2



x 3


aethusa


Es ist nicht schlecht Single zu sein. Zum glücklich sein braucht man nur sich selbst.
Wenn man mir sich im reinen ist, ist das schöner als jede Beziehung die eh nicht echt ist, sondern nur vor dem einsam sein bewahrt.

27.09.2015 06:56 • #3


Zitronenjoghurt


Sorry, ich - 28 - finde die Aussage "Single-Dasein macht krank" auch bescheuert, weil sie absolut nicht zutrifft.

Viele Menschen entscheiden sich bewusst Single zu bleiben - so auch ich. Wieso braucht man einen Mann um nicht alleine zu sein? Ich komme sehr gut ohne zu Recht - ich mache vieles alleine, fahre z.B. auch alleine in den Urlaub und habe sonst Freunde, die sich um mich kümmern, wenn es mir mal schlecht gehen sollte.

Beziehungen sind für mich eine Illusion, weil der Partner nicht sein wahres Ich zeigt. So war es auch bei meiner letzten (und ersten) Beziehung, die letztes Jahr nach 1 Jahr zu Ende ging. Und die vielen Geschichten hier auf dem Forum, die davon berichten, dass der Partner aufeinmal ein völlig anderes Gesicht von sich zeigte, das voher jahrelang (!) verborgen blieb, unterstreicht das noch!

Ich möchte hier nicht zu pessimistisch klingen, aber für mich ist das die Realität und alles was mit Verliebtheit oder Liebe zu tun hat, ist eben nur auf Zeit und nicht auf Dauer.

27.09.2015 08:24 • x 1 #4


Philadelphia


Ja, ich finde auch, dass Single-sein sogar sehr heilsam sein kann.
Mal ganz für sich selbst da sein und SICH wirklich kennen lernen.
Mit einem Partner ist und handelt man ja oft nicht so, wie man es eigentlich von innen heraus tun würde. Man schließt Kompromisse, passt sich an, überlässt auch mal Entscheidungen dem anderen....
Nutze doch diese Zeit allein. Finde raus was dir Spaß macht. Keiner redet dir rein, du kannst tun und lassen wie es dir in Sinn kommt. Was du schon immer tun wolltest. Musst keine Rücksicht nehmen, dich nicht ansprechen.
Genieße es. Einen Partner oder Freundschaften findest du wahrscheinlich ohnehin nebenbei.
Oder dann eben bei entsprechenden Hobbies etc.
Nutze echt das Alleinsein für dich!

27.09.2015 08:49 • #5


Gaylen


Ich bin wieder Singel...
Nein einsam fühle ich mich nicht mehr, denn das war ich in meiner "unglücklichen" Partnerschaft. Ein Mensch der mich band und trotzdem nie richtig "vorhanden" war.
Ich bin ein geselliger, offener Mensch, dafür sorgen auch einige wenige Freunde, die mir geblieben sind. Manchmal auch Fremde, denen man oft begegnet, durch Garten und Hundespaziergänge. Kontakte die einfach aus Wohlbefinden und gute Laune heraus geboren werden, ohne Wenn und Aber.
Stunden alleine genieße ich auch mittlerweise wieder, intensiv für mich. Lesen was ICH mag, malen und gestalten, bin sehr für Inneneinrichtung (immer mal was anderes), renovieren und dekorieren.
Meine Kunst macht mir wieder Laune und die Stunden sind ausgefüllt.
Zur Zeit möchte ich gar keine intensive, neue Beziehung, da "Freiheit" etwas wunderschönes sein kann.
Das heißt nicht, das ich immer Sigel sein muss...aber mal sehen was die Zukunft noch bringt...alles ist doch wieder offen...

27.09.2015 09:39 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag