3

So ein Elend

Schneeeule

27
1
9
Auch ich möchte mich nun an das Forum wenden.
Meine Beziehung dauerte 1,5 Jahre und führte letzten Sommer schon zum absoluten Crash. Hauptsächlicher Grund dafür ist, dass er meinen 9jährigen Sohn nicht akzepieren kann und sich ihm gegenüber in der gemeinsamen Wohnung auch sehr schlecht verhalten hat. So wurde aus dem geplanten Zusammenleben "auf immer" eine kurze Episode. Nach 4 Wochen und etlichen Gesprächsversuchen meinerseits zog ich in eine eigene Wohnung (natürlich mit meinem Sohn). Bevor wir zusammenzogen, gab er sich meinem Kind gegenüber zwar etwas distanziert aber immerhin gerecht und ich hoffte darauf, dass die zwei zusammenwachsen könnten. Mein Ex wurde aber immer gemeiner und scheute sich nicht, das Kind auch öffentlich zu demütigen. Nachdem ich ihn zur Rede stellte und Konsequenzen androhte, sperrte er mich aus der Wohnung aus. Meinen Sohn hatte ich zu diesem Zeitpunkt bereits zu seinem Vater gebracht (Sommerferien).
Zur Erklärung: mein Ex hatte dieses Haus extra für "uns" gekauft. Meine Katzen durften auch nach circa 14 Tagen nicht mehr ins Haus.
Mir blieb wirklich nur der sofortige Auszug!

Trotzdem gab ich ihm danach (jaja, die Liebe) die Möglichkeit, die Beziehung noch zu retten, was dann allerdings so aussah, dass wir uns bei ihm trafen (ohne Kind natürlich) und dann war für ihn alles toll.
Nun habe ich dieses "Fiasko" beendet ... und leide trotz aller Vernunft wie ein Hund.
Liebe Grüße

04.04.2013 23:45 • #1


Alena-52


willkommen

eine beziehung kann nur funktionieren, wenn der partner auch meinen "anhang" wertschätzen und achten kann. er ist erwachsen und es unter aller würde und recht armselig wie er mit deinem sohn und den katzen umging.

du hast das beste gemacht, was du machen kannst - ohne meinen sohn und meine haustiere gibt es mich einfach nicht.

lasse ihn los und schaue nach vorn, dein sohn braucht dich und auch das gefühl willkommen und angenommen zu sein.

alles gute!

04.04.2013 23:55 • x 1 #2


sirena


was soll das? warum darf er das mit dir machen?
lass dir sowas nicht einfach so gefallen.
er liebt dich nicht wirklich mit allem drum und dran. wäre er wirklich fasziniert von dir, würde dich bewundern und beeindruckend finden und wäre überzeugt, dass es so jemanden wie dich nur einmal auf dieser welt gibt, würde er definitiv mehr dafür tun, um das zusammenleben mit dir möglich zu machen. wenn jemand einem etwas bedeutet, tut man doch auch etwas dafür!
außerdem muss er verständnisvoller sein. es geht einfach nicht, dass er sich irgendwie verhält, wie es ihm gerade passt, wenn es doch sogar abzusehen ist, dass das deinem kind schadet.
außerdem bist du kein trostpreis, du bist ein jackpot! verlier bloß nicht den glauben an dich selbst und die wahre liebe. ich mein, du hast doch auch kein verständnis für sein verhalten. also bleib hart und verkauf dich nicht günstiger als du es wert bist.
lg

05.04.2013 00:27 • x 1 #3


flox5


16
2
4
hallo schneeeule,
ich finde, du hast völlig richtig gehandelt, in dem du das beendet hast. ich habe den fehler begangen, meine Liebe vor das wohl meiner kinder zu stellen, weil ich so sehr an die ewige große Liebe geglaubt habe. und nun hat sie mich vor gut zwei monaten nach über 13 jahren verlassen, ich bin jetzt völlig am ende und habe meinen beiden töchtern gegenüber ein unglaublich schlechtes gewissen.
ich wünschte, ich könnte die zeit zurück drehen und tun, was du getan hast, denn das ist in so einer lage das einzig richtige.

lg

05.04.2013 00:36 • x 1 #4


Schneeeule


27
1
9
Vielen Dank für Eure tröstenden Worte. Ja, ich bin überzeugt davon, dass Richtige getan zu haben, trotzdem blutet das Herz.
Auch ich bin der Überzeugung, dass wahre Liebe immer Wege zueinander findet, und diesen Glauben möchte ich mir bewahren.
Liebe Grüße an alle

Schneeeule

05.04.2013 10:44 • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag