4

Spielt er nur mit mir oder psychische Probleme?

Gemini

Gemini

758
3
938
Es geht um meinen Ex. Ich würde nicht schreiben, wenn ich ihn so einfach fragen könnte, deshalb ist mir eure Einschätzung wichtig.

Wir haben uns vor einigen Jahren kennengelernt. Er war damals noch sehr unerfahren mit Frauen und sehr verzweifelt, weil er keine Freundin fand. Getroffen hatten wir uns zweimal, aber ich hatte ihm sofort gesagt, dass ich kein Interesse an ihm habe. Irgendwie setzte er sich in den Kopf, dass ich die Richtige sein muss. Es lief immer gleich ab, wir schrieben über seine Probleme (Misserfolg bei Frauen), er fragte mich nach einem Treffen, ich ließ ihn (irgendwann auch ziemlich böse) abblitzen, er bettelte, wir stritten und er zog sich beleidigt für einige Monate zurück, bis er mich wieder anschrieb und sich alles wiederholte. So ging das einige Jahre.

Jetzt im Sommer liefen wir uns durch Zufall im echten Leben über den Weg und ich war erstaunt, dass er in den Jahren recht attraktiv geworden war und er wirkte total nett und vernünftig (garnicht so seltsam wie im Chat). Ich stimmte dann doch einem Date zu und letztendlich kamen wir doch zusammen

Jedenfalls hielt das Glück nicht lange. Nach knapp 5 Monaten trennten wir uns wieder. Ich sprach eine mögliche Trennung an und er trennte sich dann von mir. Ich wollte erstmal nur reden, doch er warf alles ganz schnell und ohne große Worte oder Emotionen hin. Ich dachte, dass er mich wohl RICHTIG schrecklich gefunden haben muss, wenn er mir erst jahrelang hinterher läuft und dann so schnell alles hinwirft

Es hatte sich sehr schnell herausgestellt, dass wir kaum Gemeinsamkeiten hatten. Das Schlimmste war für mich, dass er sich weigerte mit mir zu reden. Selbst wenn es nur um lockere Diskussionsthemen ging. sobald ich anderer Meinung war, antwortete nicht mehr bzw. stellte mich als naiv und dumm hin, ohne sich meine Sichtweise überhaupt anzuhören. Wenn es um Themen ging, die unser Miteinander betrafen, war es noch schlimmer. Er erklärte nichts, antwortete einfach nicht und gab mir die Schuld z.b behauptete er pauschal, mit mir zu reden führe zu nichts, da ich ja eh bei meiner Meinung bleiben würde.

Was ich auch verwirrend finde, dass er es jahrelang immer so toll fand, dass ich "stark" wirke und "dominant" sei und er stand total auf intelligente, starke Frauen. Aber als wir dann zusammen waren, wollte er selbst in allem das Sagen haben, alles bestimmen und fand es gar nicht mehr so gut, dass ich meinen eigenen Willen hatte. bzw erwarte ich zumindest eine Erklärung und Begründung die mich überzeugt, bevor ich mich einem anderen Willen unterordne. aber er wollte ja partout nicht reden oder diskutieren

Ich meldete mich nach der Trennung nicht mehr. Zwei Wochen später schrieb er und fragte wie es mir geht, antwortete dann aber schnell nicht mehr. Nochmal zwei Wochen später meldete er sich wieder und fragte nach einem Treffen.
Da ich ihn doch etwas vermisste, stimmte ich zu. Es war seltsam, als er ankam tat er sofort so, als seien wir noch zusammen Er sagte er habe mich vermisst, zählte aber nur Dinge wie kuscheln und küssen auf, die er vermisst habe. Ich ließ mich darauf ein, aber weis jetzt nicht woran ich bin. Ich schlug ein weiteres Treffen vor, doch er behauptete, an dem Tag keine Zeit zu haben und nannte auch keine Alternative. Er meldete sich zwar später nochmal, aber es blieb nur kurz und unverbindlich.

Ich dachte immer, da er ja noch so wenig Erfahrung hatte, dass er kein Typ ist, der Spielchen spielt. Er hat immer gewissenhaft gewirkt und nicht wie einer der sich denkt "Haha, ich hätte gern mal wieder S., gehe ich halt zu Gemini, tue als hätte ich sie vermisst und schaue ob da was läuft"

Ich finde auch seltsam, dass er sich ganz früher im Chat immer wieder so extrem beleidigen und zurecht weisen lassen hat und es doch immer wieder versucht hat. Sowas macht doch kein normaler Mensch. Er behauptete damals immer, er könne es nicht kontrollieren. Und dann wiederum ist er doch so unnahbar und distanziert und wirkt viel zu kontrolliert. Mal kommt er an, dann ist er wieder weg Ich weis nicht was ich von ihm halten soll.

18.11.2017 15:14 • #1


mafa

mafa


2850
6
2930
Wahrscheinlich beides, ich glaube nicht dass das jemals Zukunft hat. Vielleicht solltest du besser einen Schlussstrich drunterziehen ...

18.11.2017 21:24 • #2



Spielt er nur mit mir oder psychische Probleme?

x 3


unregistriert

unregistriert


4333
1
5844
Was war denn an ihm attraktiv, als ihr Euch verliebt habt. Hatte er die Verhaltensweisen aus den diversen Ratgebern? Klingt irgendwie danach.

Selbstbewusst und selbstständig finde ich auch bei Frauen super, aber Dominanz? Das ist doch eher was für's SM-Studio. Oder totale Waschlappen, die einen Mutterersatz suchen. Komische Geschichte.

18.11.2017 21:40 • x 1 #3


mitsubi


Ich erlebe es eigentlich recht häufig, dass Männer behaupten selbstbewusste und starke Frauen zu schätzen und solche Damen an ihrer Seite haben zu wollen. Recht viele von denen bekommen aber das Rennen, wenn sie dann auch eine ebensolche kennenlernen. Scheint dann eher Gerede zu sein.

18.11.2017 21:44 • #4


unregistriert

unregistriert


4333
1
5844
Zitat von mitsubi:
Ich erlebe es eigentlich recht häufig, dass Männer behaupten selbstbewusste und starke Frauen zu schätzen und solche Damen an ihrer Seite haben zu wollen. Recht viele von denen bekommen aber das Rennen, wenn sie dann auch eine ebensolche kennenlernen. Scheint dann eher Gerede zu sein.


Das kann ich immer nicht nachvollziehen. Meine Freunde sind allesamt mit äußert selbstbewussten Frauen zusammen, und es klappt wunderbar.

Ich glaube hinter Deiner Aussage steckt ein anderer Effekt:

Wenn es tatsächlich um Stärke und Selbstbewusstsein geht, haben glaube ich die wenigsten Männer Probleme. Tatsächlich gibt es aber viele Menschen, die "Stärke" sagen, aber "Rechthaberei" meinen. Ich bin dafür das jeder in der Beziehung seine eigene Meinung hat und behält. Viele Paare können das aber nicht und es ergeht sich in Machtspielchen, wie im Kindergarten.

18.11.2017 21:49 • x 2 #5


mitsubi


@unregistriert
Mag sein, dass dies zutreffend sein kann. Ich glaube, in den mir bekannten Fällen geht es eher darum, dass die betreffenden Männer doch eher unsicherer Natur sind.

18.11.2017 21:54 • #6


Gemini

Gemini


758
3
938
Zitat:
Vielleicht solltest du besser einen Schlussstrich drunterziehen ...

Das wäre vielleicht das Beste, aber ich habe leider Gefühle für ihn.
Zudem waren unsere Probleme eher klein, mit allen anderen Exfreunden hätte man sowas ausdiskutiert vielleicht mal kurz gestritten, es waren immer nur Kleinigkeiten. Es will nicht in meinen Kopf, dass es wegen sowas scheitert. Und ich frage mich ob ich ihm überhaupt jemals wichtig war, sonst wäre er doch daran interessiert gewesen, an der Beziehung zu arbeiten?

Zitat:
Was war denn an ihm attraktiv, als ihr Euch verliebt habt. Hatte er die Verhaltensweisen aus den diversen Ratgebern?

Also sein Verhalten wirkte schon authentisch, ich kenne solche Ratgeber aber nicht. Als er mir jahrelang hinterher lief, dachte ich, das er halt psychische Probleme hat. Als ich ihn dann wieder traf, wirkte er plötzlich ganz normal, sehr vernünftig und sehr nett. Er sagte, er will immer mit mir zusammen bleiben, aber als es dann kriselte, warf er alles sofort hin. Dann taucht er wieder auf, sagt er habe mich vermisst und jetzt meldet er sich schon wieder nicht. Ich bin mir sicher, dass er wieder kommt (so wie immer) nur verstehe ich ihn mittlerweile garnicht mehr.

Ich glaube mit Dominanz meinte er, dass man sich durchsetzen kann und sagt wo es lang geht. Nur schien er das in Echt dann doch nicht zu mögen und eher selbst dominant sein zu wollen.

18.11.2017 21:56 • #7


unregistriert

unregistriert


4333
1
5844
Zitat von mitsubi:
@unregistriert
Mag sein, dass dies zutreffend sein kann. Ich glaube, in den mir bekannten Fällen geht es eher darum, dass die betreffenden Männer doch eher unsicherer Natur sind.


Tja, bin keine Frau und habe solche Probleme noch nie gehabt. Ich wünsche Dir, das Du einem selbstbewussten Kandidaten begegnest

Zitat von Gemini:
Ich glaube mit Dominanz meinte er, dass man sich durchsetzen kann und sagt wo es lang geht. Nur schien er das in Echt dann doch nicht zu mögen und eher selbst dominant sein zu wollen.


Also Selbstbewusstsein. Warum er so ist, ich würde da auf Deinen Ersteindruck tippen - psychisch nicht unbedingt ausgeglichen. Wenn er wenig Frauenkontakte hatte, ist er auch noch dazu beziehungsunerfahren.

Ganz ehrlich: Einer Frau, von der man was will, von Problemen beim anbaggern von Frauen zu erzählen, dafür müsste ihn die Männergewerkschaft schon seine Männer-Lizenz entziehen.

Frau könnte, wenn sie will, zusammen mit ihm an beiden Themen arbeiten. Das eigentliche Problem, das ich sehe, ist aber
das er nicht auf Augenhöhe mit Dir diskutieren kann oder will. Der Grund dafür ist eigentlich egal, mit einem Menschen bei dem das nicht passt, funktioniert keine längere Beziehung.

Dieses Kommunikationsproblem muss nicht unbedingt einen psychologischen Hintergrund haben, vielleicht ist er einfach nur ein "G'scheidhaferl", wie es hier im Süden heißt. Auf jeden Fall leider in Killer-Kriterium, das Du gut erkannt hast.

18.11.2017 23:01 • x 1 #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag