7

Ständig emotional abhängig bei Männern / Gründe?

pinacolada1232

83
8
54
Hallo,

ich war ca. 10 Jahre lang wegen einem Mann emotional abhängig, habe ständig aufs Handy geguckt, ihn auf social Media gestalkt, geguckt, wen er likt, welche Frauen er folgt. Habe ständig an ihn gedacht und permanent über ihn geredet (schon fast Lebensmittelinhalt) Das, so kann man sagen, waren die schlimmsten 10 Jahre meines Lebens. Durch Therapie bin ich von diesem Mann weggekommen. Die Gründe so meine Therapeutin lagen wohl darin dass ich in meinem Leben unglaublich unglücklich war und mich somit nicht mit mir selbst auseinandersetzen musste wenn ich so ständig den Mann im Fokus hatte.

Ich habe an mir gearbeitet und versucht diese Leere die ich emfpand zu füllen. Ohne diesen Mann . Mit diesem Mann lief im übrigen nix richtiges, ich habe ihn immer eher mehr von der Ferne angeschmachtet, ihn auf ein Podest gestellt, wir hatten 2 Jahre ca. eine Fplus, er wollte aber nie mehr, ich war am verlängerten Arm verhungert, habe für den Kick gelebt, aber irgendwnan war ich so kaputt, dass ich nicht mehr konnte und es beendete.

Nun fällt mir leider auf, dass auch bei anderen Männern ich ähnlich reagiere, nicht bei allen und auch bei langem nciht so heftig wie bei obigem Mann, aber bei wohl allen, die dieses Katz und Mausspiel mit mir spielen, Komm näher, geh weg (sowohl ich spiele es, als auch der Mann) ich da wieder emotional abhängig werde und ständig schaue ob er online ist usw. Es gibt zugleich Männer, da hat es 0 Wirkung auf mich und ich werde nicht emotional abhängig. Leider sind es wohl oft die distanzierten Männern, die diese Sucht bei mir verursachen
Gibt es vielleicht so eine Persönlichkeitstyp mit dem Mermkal leicht emotional abhängig werdend? Ich frage mich, wieso ich das habe bzw. was ich genau tun kann davon wegzukommen ausser halt mein Leben in vollen Zügen zu genießen.

Zugleich kann ich irgendwie auch keine richtige Beziehung eingehen aus Angst verletzt und betrogen zu werden.

Ich bedanke mich für alle Antworten.

27.07.2022 18:42 • #1


Scheol

Scheol


13474
14
20664
Muster aus der Kindheit . Da mal schauen.

Sind irgendwelche starken Verluste im Leben passiert ?

Als Kind im Heim , lange im Krankenhaus gewesen.

Das Buch " Jein" ist vielleicht ein Ansatz.

27.07.2022 18:52 • #2



Ständig emotional abhängig bei Männern / Gründe?

x 3


pinacolada1232


83
8
54
Hallo Scheol, ja starker Verlust in der Kindheit ist mir widerfahren.
Oma als wichtigste Bezugsperson verloren.

Ich dachte mir schon dass es was mit der Kindheit zu tun hat (hat es ja immer), nur ich habe schon so lange Therapie gehabt und möcht einfach nur dass es aufhört . Vielleicht hat hier jemand ähnliche Erfahrungen und hätte Tipps.

27.07.2022 18:57 • #3


Scheol

Scheol


13474
14
20664
Zitat von pinacolada1232:
Hallo Scheol, ja starker Verlust in der Kindheit ist mir widerfahren. Oma als wichtigste Bezugsperson verloren. Ich dachte mir schon dass es was mit ...

Welche Art von Therapie ?

Wie alt warst du ?

27.07.2022 18:58 • #4


pinacolada1232


83
8
54
Verhaltenstherapie.
Eine Tiefenpsych. fund. Therapie möcht ich nicht, ich will nciht an den alten Kram denken und irgendwas aufreißen.

Ausserdem habe ich immer wieder geträumt wie mein Opa mich S. belästigt(keine konkreten Handlungen, sondern wie er nacht in mein zimmer kommt oder in mein Bett einsteigt), habe aber sonst keinerlei Erinnerungen hieran und möchte nicht die Büchse der Pandora öffnen.

Das was war, ist vergangen, das sollte mein jetztiges Leben nicht mehr beeinflussen.

Ich will einfach nicht mehr dass bestimmte Menschen mich so verhalten lassen wie es gerade eben wieder passiert. Ich denke ständig an ihn, schau ob er online ist, versuche alles bei google rauszufinden was es zu dieser Person gibt, schreibe ihn an, provoziere einen Streit, er ist genervt, ich auch, dann wieder Kontaktaufnahme von einem von uns.

Ständig dieses kräftezehrende Verhalten. Wieso geht nicht einfach normal und schön?

Die Therapie habe ich 2012 angefangen, da war ich 23, das war bei einem Mann, da haben wir nur geplaudert und es war keine richtige Therapie wie meine jetztige Therapeutin sagte. Ich habe dann gewechselt weil es vom Wohnort her günstiger war und seitdem bin ich bei jemand, wo die Dinge aufgearbeitet werden bzw. wie mein Verhalten verändert werden kann. Von 50 Stunden waren 40 Stunden der Mann Inhalt der Gespräche. Sinnlos einfach

Gerade eben schreibe ich grad mit einem Mann, ich habe das Gefühl, solange er mich am Haken hat, will er mich sehen, wenn ich mir nen Ruck gebe und auf ihn eingehe, reagiert er wieder nicht. Hake ich ihn endgültig ab, meldet er sich wieder und will. Ihn blockieren schaffe ich wiederrum nicht, einen Cut zu machen fällt mir schwer. Was soll das denn? Er schwendet nicht nur meine sondern auch seine Zeit.
Ich will einfach nur normal sein, und diese Spielchen lassen. Es gibt soviel schönes und wichtiges im Leben was man sich widmen kann.

27.07.2022 19:05 • #5


Begonie


1898
5913
Zitat von pinacolada1232:
ich will nciht an den alten Kram denken und irgendwas aufreißen.

Ausserdem habe ich immer wieder geträumt wie mein Opa mich S. belästigt(keine konkreten Handlungen, sondern wie er nacht in mein zimmer kommt oder in mein Bett einsteigt), habe aber sonst keinerlei Erinnerungen hieran und möchte nicht die Büchse der Pandora öffnen.

Das was war, ist vergangen, das sollte mein jetztiges Leben nicht mehr beeinflussen.


Eine sehr kurzsichtige Sichtweise, denn genau das was Du nicht sehen willst, lenkt Dich.
Du hast zweifelsohne etwas erlebt, was Du nicht ans Licht lässt. Diese Träume vom Opa - so was kommt nicht von ungefähr und ist mehr als ein Hirngespinst. Der Verlust einer engen Bezugsperson verursacht Ängste und Ratlosigkeit beim Kind.
Die werden dann verdrängt und ins Unterbewusstsein verschoben, aber sie steuern Dich ohne dass Du es merkst. Du spürst aber die Auswirkungen in Deinem Bindungsverhalten und Deiner Neigung zur Abhängigkeit und zur Eifersucht.

Die Aussage Deiner früheren Therapeutin ist einfach nur Müll! Sie hätte Dich auf den Weg bringen müssen, dass Du Dich gerade diesen alten Kamellen, die Du nicht in Dein Leben lassen willst, weil sie weh tun, widmest. Eine Katastrophe!

Ich war mal bei einem Therapeuten. Wegen Bindungsängsten eines Mannes. Ich wollte mir das alles von der Seele sprechen. Ja, und dann merkte ich, dass es hier nur um mich geht. Mein Schicksal, meine Erlebnisse und nicht was diesen Mann bewegte. Denn das ich mich an den gehängt hatte, war nur das Symptom.

Unerfüllte Liebessehnsüchte und verhängnisvolle Beziehungen mit Fixierung auf einen Menschen beruhen immer auf Kindheitserlebnissen. Zu wenig Liebe, zu wenig Verständnis, zu wenig Interesse am Kind, Kaltstellen, es nicht wichtig nehmen, stattdessen Schimpfen und Kritik vermitteln dem Kind dass es wertlos und unwichtig ist und dass seine Bedürfnisse nicht zählen. Und das trägt sich ins Erwachsenenalter und zeigt sich in Beziehungsunfähigkeit.

Du brauchst einen Therapeuten, der mit Dir vorsichtig in die Tiefe geht und Dinge hervorholt. Dann verstehst Du warum Du so bist und solche Probleme hast und erst dann ist der Weg zur Heilung frei.
Die Verdrängung , die Du praktizierst, hilft Dir nicht. Denn es kommt die nächste Beziehung, die nächste Fixierung, der nächste Kummer.

Du merkst ja, dass was falsch läuft, aber den alten Kram willst Du nicht wissen. Er ist aber genau das was Dich beeinträchtigt. Wo nichts aufgearbeitet wird, wo alles beiseite geschoben und abgetan wird, wächst nichts Neues. Nur die alten Spiele mit Stalken, Spionieren, Abhängigkeit werden weiterhin abgespult. Und das so lange bis Du sagst, so kann ich nicht weiter machen.

Deine Seele zeigt Dir deutlich dass sie leidet. Sie sagt das nie direkt, das kann sie nicht, aber sie zeigt es Dir, dass es ihr schlecht geht und dass sie Hilfe braucht, Deine Hilfe. Aber Du hörst ja nicht, drängst sie beiseite und sie leidet weiter, weil Du sie nicht hörst.
Alter Kram, will gar nicht wissen, was damals war oder auch nicht. Was soll das? Ich will glücklich werden und normal?
Geht aber nicht, wenn die Altlasten Dich vergiften, weil Du sie nicht wahrhaben willst.

Solange Du nicht bereit bist Dich dieser Untiefen zu stellen wirst Du weiter leiden und Dein inneres Programm, dass Du erfolgreich abspulst, weiter leben. Immer weiter, aber doch nie irgendwo ankommen.
Denn es führt Dich zu den falschen Männern und zu Verhaltensweisen die Deine inneren Ängste deutlich zeigen (Handy kontrollieren usw. sind solche Auswüchse).

Schuld sind nie aufgearbeitete Kindheitstraumata, die in Dir lauern und nur warten, Dich wieder ins nächste Unglück rennen zu lassen.

Du wirst erst davon loskommen, wenn Du den Mut und die Einsicht hast, Dich ihrer anzunehmen. Alles andere ist nur Kosmetik und die hilft nicht.

27.07.2022 19:29 • x 6 #6


RyanG

RyanG


1533
4
3135
Zitat von pinacolada1232:
Eine Tiefenpsych. fund. Therapie möcht ich nicht, ich will nciht an den alten Kram denken und irgendwas aufreißen.

Aber darin liegt doch der Schlüssel. Ist es so, dass Du Dir darüber nicht im Klaren bist, oder glaubst (hoffst) Du, dass man Dich heilen kann, ohne dieses Thema anzugehen? Denn einerseits willst Du an die Kindheitserfahrungen nicht ran, andererseits aber auch nicht mehr emotional abhängig sein. Das wird schwierig zu realisieren.

Nimm Begonies Aussagen ernst. Ich sehe das exakt genauso. Natürlich kann ich Dich verstehen - das aufzuarbeiten ist ne Hausnummer. Und da braucht es den einen richtigen Psychotherapeuten.

27.07.2022 20:07 • x 1 #7


XSonneX

XSonneX


1587
3
2865
@pinacolada1232

Was ist mit deinem Alltag? Arbeit/Freunde/Hobby/Familie

Je mehr Zeit du hast,desto mehr Fokus auf ...

Wo lernst du die Männer kennen?

Innere Leere seit wann spührbar?

(Beantworte nur das was du beantworten möchtest)

27.07.2022 20:19 • #8


pinacolada1232


83
8
54
Hallo ihrs, ja das erhoffe ich mir, emotional frei zu sein aber nciht parallel diese alten Kamellen aufzuarbeiten. Andere schaffe es doch auch oder nicht? Ich muss mich nur hüten was gewisse Männern angehen, Ich kenne ja die Warnsignale.

Ich bin grad gut dabei im Leben, alle Bereiche klappen bis auf das Thema Beziehungen. Natürlich will ich jettz nicht mein Leben lang Single bleiben, aber ich kann ja erst einmal ne Weile Single bleiben und es wird sicherlich der Richtige kommen bzw. einer den ich attraktiv finde und der mich nicht emotinal abhängig werden lässt. Wenn ich die alten Kamellen aufarbeite, habe ich ANgst zusammenzubrechen und mein Leben, was grad so gut funktioniert, zusammenkracht.

Zwar bin ich nicht happy, aber zufrieden und das reicht doch oder nicht?

Als mein Opa verstarb, habe ich meine Mutter gefragt, ob der Opa mich S. belästitgt hat in der Kindheit, Sie hat darauf nicht geantwortet. Das hat mich sehr wütend gemacht und ich musste weinen. Hinterher meinte sie dann nein. Sie meinte, sie hätte nicht geantwortet, weil sie so perplex war dass ich sowas überhaupt frage. KA, ob das was zu bedeuten hat. Ich weiss nur, das ich als Kind immer Angst hatte vor ihm. Ich weiß aber nicht ob es an seinem Gesicht lag, weil er für mich immer sehr hässlich aussah und ich deshlab sowas geträume habe. Ich meine Träume sind Schäume, ich hab auch einmal geträumt, wie ich S. hatte mit einem Arbeitskollegen, und ich fand den bis dato noch nciht einmal attraktiv.

Arbeit läuft bei mir, Freunde geht so, habe viele Bekannte, aber ziehe mich sehr zurück, weil zu viel mit anderen abhängen mich sehr schlaucht, bin sehr introvertiert, habe Kontakt zu meinen Geschwistern, aber selten, da alle berufstätig sind und weit weg wohnen. Ich bin eigentilhc viel alleine.

Die Männer lerne ich im Alltag kennen oder halt Datingplattformen. Ich merke halt eben, wenn die mich nicht wollen, will ich erst recht, und die die mich wollen, will ich nicht.

Innere Leere seit 19. Lebensjahre. Habe das Gefühl viel arbeiten zu müssen um diese Leere zu füllen. Arbeit macht mir zwar jetzt nicht immer Spaß, aber da hab ich zu tun und ne Aufgabe. Nur Hobby und chillen find ich sinnlos

27.07.2022 20:29 • #9


tesa

tesa


2375
9
3023
Ich hab dir eine PN geschrieben

27.07.2022 20:40 • #10


NoID


72
2
64
Zitat von Begonie:
Eine sehr kurzsichtige Sichtweise, denn genau das was Du nicht sehen willst, lenkt Dich. Du hast zweifelsohne etwas erlebt, was Du nicht ans Licht ...

Ja, eine Schema-Therapie ist da sehr Wertvoll ......

28.07.2022 07:29 • #11


Begonie


1898
5913
Zitat von NoID:
Ja, eine Schema-Therapie ist da sehr Wertvoll ...

Eben keine Schema-Therapie!

28.07.2022 10:34 • #12



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag