Starker Liebeskummer und Entfernung

Ernald

3
1
Hallo zusammen, ich bin ganz neu und würde euch einfach gerne meine Geschichte erzählen, da es mir seit 2-3 Monaten sehr schlecht geht.

Es geht dabei um mich und meine Exfreundin, eine ewige ON-OFF Geschichte und große Gefühle.
Die Story ist sehr lang, das ganze zieht sich seit 4 Jahren, ich versuche es kurz zu halten und auf die momentanen Probleme, die ich habe, zu beschränken.

2012-2013 waren wir gut 1 1/2-2 Jahre ein paar und haben uns getrennt, da es irgendwie nicht funktionierte, und ich 300km weit weg studierte. Ich brach mein Studium allerdings ab und kehrte zurück in meine Heimatstadt, wo wir anfingen uns wiede zu sehen. Wir trafen uns immer wieder, doch ich wollte irgendwie nie was festes, habe sie oft schlecht behandelt und mich wenig für sie interessiert, während ich immer ihr einziger war. Immer wenn es ernster wurde, habe ich mich zurückgezogen und ihr damit wahrscheinliche etliche male sehr weh getan. Ich war damals und wahrscheinlich bis vor kurzem ein Mensch mit sehr wenig Empathie, ich wollte ihr nie wirklich weh tun, hatte aber eigtl. nur andere Dinge im Kopf. Trotzdem war sie die einzige Frau die ich je wirklich geliebt habe und meine Gefühle waren nie weg, sondern immer da, nur konnte ich damit nie wirklich umgehen. Ich habe ihr wahrscheinlich Monate kummer bereitet, hab keinem von uns beiden erzählt, ihr oft signalisiert, dass ich an nichts Festem interessiert bin, aber dennoch ist sie mit 2-3 Jahre blind hinterhergelaufen.

Ende 2014, als es mal wieder schlecht lief, entschied sie sich als Au Pair ins Ausland zu gehen für 1 Jahr. Anfang 2015 fing es wieder an besser mit uns zu laufen bis hin zu Ich Liebe Dich usw. Ich fing dann an im April 2015 600km weit weg zu studieren und sie ging kurz darauf im Juni nach Amerika. Wir hielten den Kontakt per Whatsapp und Skypen, doch ich war immer noch der Ar., der lieber feiern gegangen ist, mit Freunden gezockt hat, als mit ihr Kontakt zu haben. Ende 2015 kam es dann zu einem Streit und zu einem 4 Monatigen Kontaktabbruch bis Feburar 2016, wo ich sie erneut angeschrieben habe und wir wieder anfingen sehr intim und innig zu schreiben, sie mir aber auch gesagt hat, dass sie um noch ein jahr verlängert hat. Ihr Wunsch war es immer, dass ich sie besuche, doch ich hatte wie gesagt immer andere Dinge im Kopf, war dann Sommer diesen Jahres auf einem Festival und 2 mal im Urlaub, anstatt sie nur einmal zu besuchen, was sie bestimmt auch sehr verletzt hat. Nun fing sie anfang September an sich sehr zurückzuziehen, was ich sofort bemerkt habe. Sie schrieb mir kaum noch und auch nicht mehr sehr liebevoll.
Von dort an fing ich an mir mehr und mehr Sorgen zu machen, ihr Romane zu schreiben, wie sehr ich sie liebe, was sie mir bedeutet und habe Angst bekommen sie zu verlieren, habe an ihren Gefühlen gezweifelt und sie zunehmend bedrängt, je mehr sie sich zurückgezogen hat. Ich versank in einem unglaublichen Liebeskummer, habe kaum gegessen und konnte nichts mehr machen. Wir diskutierten bis fast anfang November, es ging immer um das gleiche. Sie sagte mir sie wolle dem ganzen nicht mehr blind hinterherlaufen, dass Sie nach wie vor die gleichen GEfühle hat, diese aber nicht mehr zeigen könne, und uns aber eine Chance im Mai 2017 geben wird. Ich habe mich während der Phase aber auch vorher extrem verändert, ich habe vieles erkannt, was ich ihr angetan habe, bin mir über meine Gefühle klargeworden und dass ich nie für jemand anderen was empfunden habe und es nicht verkraften könnte sie so zu verlieren. Sie hat gesagt, sie hat gemerkt dass ich mich verändert habe und freut sich, dass ich mich nochmal umentschieden habe, aber kann dem ganzen noch nicht vertrauen und will bis Mai nur normalen Kontakt. Ich habe als Überraschung Flugtickets über Silvester gebucht, wollte sie besuchen, aber auch das hat sie abgelehnt, sie will einfach in Deutschland schauen, ob es dann funktioniert. Sie hat auch gesagt, dass es nie das Problem war wie es zwischen uns lief, wenn wir uns gesehen haben, sondern wie die Beziehung lief, wie ich damit umgegangen bin. Das hat sich geändert und das weiß ich.

So ist nun der momentane Status, aber ich kann mit diesem Kontakt einfach zur Zeit sehr schleht umgehen. Ich habe riesen Gefühle für sie, und auch Angst, dass bis Mai irgendwas passieren könnte. Sie schreibt kaum bei Watsapp, manchmal Tage nicht, versetzt mich bei Skype und ich bekomme einfach nur das Gefühl, dass ihr der Kontakt zu mir, dass ich ihr, einfach irgendwo egal geworden bin, dass sie mich teils sogar vergisst. Meine Welt dreht sich nur um sie, was sie grade macht, warum sie nicht schreibt. Ich kann mich nur schwer auf die Uni konzentrieren, dabei habe ich im März mein Physikum (1. Staats.amen). Ich mache mir unglaubliche Vorwürfe und zähle jeden einzelnen Tag und kann nicht verstehen, wie sie so sein kann, wie sie diesen Kontakt aushäl,t wenn ihre Gefühle angeblich die selben sind. Sie ist ein extremer Kopfmensch, aber dass man so etwas schafft ist für mich nicht vorstellbar, zumal wir vorher immer jeden Tag viel Kontakt hatten. Ich habe bereits alles versucht, Ablenkung, viel mit Freunden machen, auf Partys gehen, Sport, welchen ich sonst auch fast täglich betrieben habe. Nichts scheint mich wirklich zu entspannen, ich schlafe seit Wochen nicht mehr durch.
Ich komme oft an die Grenze ihr zu schreiben, dass ich das so nicht schaffe, aber letztlich ist das ja eine Sache, die ich mit mir ausmachen muss und ein Kontaktabbruch wäre das schlechteste, was unserem Verhältnis passieren könnte.

Ich würde es so gerne auch schaffen, dass mir der Kontakt etwas egaler ist, aber das kriege ich nicht hin. Eigentlich könnte ich mich einfach freuen, im Mai noch einmal eine richtige Chance auf eine Beziehung zu bekommen und ich weiß dass es dann auch klappt, aber wie ich die Zwischenzeit verkraften soll, diese ewig langen 5 Monate, das weiß ich noch nicht. Das Ganze mag vielleicht etwas komisch wirken und vllt. kann man mich nur schwer verstehen, aber sie bedeutet mir einfach so viel, sie ist meine 1. große Liebe.

Vielen Dank fürs Zuhören

22.11.2016 14:13 • #1


RENI0080


3
1
Hallo.Ich kann aus der Sicht einer es beurteilen. Ich kenne es nur gut wie man sich als Frau fühlt wenn sie sich in einer Beziehung nicht wertgeschätzt ist.Es führt dazu dass sie einen Maurer um sich baut um nicht immer wieder verletzt zu werden.Warum war dir immer alles wichtiger als sie?Es tut mir leid zu sagen aber wenn in die Beziehung nichts investiert geht zu Ende es ist so wie man einen Garten nicht pflegt verwildert der.Wenn dir wichtiger war auf Partys und Festivals zu gehen als sie zu sehen dann verstehe ich ihr Verhalten:(.Ich kann dir nur einen guten Rat geben wenn du nochmal die Chance hast bei ihr tue viel für sie und zeig dass sie dir wichtig ist.Nur so könnt es schaffen. Ich wünsche dir viel Erfolg

23.11.2016 21:29 • #2



Starker Liebeskummer und Entfernung

x 3


Ernald


3
1
Danke für deine Antwort!

Nunja zunächst einmal hatten wir keine Beziehung, es war eben ein ewiges hin und her nach der Trennung, weil wir beide sehr große Gefühle füreinander haben.

Ich versuche um sie zu kämpfen. Wie gesagt, wir hatten fast 2 Monate lang eine Diskussion darüber, was zwischen uns ist. Sie hat mir erst vor ein paar Tagen gesagt, dass sie sieht und weiß dass ich mich verändert habe, aber immer noch nicht wieß, wie ich in einer Beziehung zu ihr sein werde, denn immer wenn wir uns dann in echt gesehen haben, damals, war es nach einiger Zeit wieder halbwegs vorbei. Sie ist nunmal noch 5 Monate in Amerika und dass kann ich ihr nunmal nicht beweisen, auch wenn ich weiß dass es definitiv nun anders ist!
Sie sagt, sie brauch zur Zeit viel Raum und Zeit für sich, sie hat kaum Lust bei Whatsapp zu schreiben, wohl auch generell nicht, und auf Skypen auch nicht. Ich habe keine Chance, ihr mehr Aufmerksamkeit oder irgendwas zukommen zu lassen.
Ich habe ihr ein großes Paket mit einem Weihnachsgeschenk geschickt, 1-2 schöne Briefe mit wirklich emotionalen Texten und noch mehr Kleinigkeiten, die sie so gerne hat. Ich habe ja sogar Flugtickets gebucht, aber sie will wirklich nicht, dass ich vorbeikomme. Ich werde ihr auch weiterhin Post oder Pakete zukommen lassen.

Sie will denke ich gar nicht, dass ich so wirklich um sie kämpfe, sie will grade ihre Ruhe und dass ich das respektiere, denn immer wenn ich versuche darüber zu reden oder irgendwas, endet es immer in der gleichen Diskussion, und das sorgt nur dafür dass sie sich noch mehr zurückzieht. Sie hat ja bereits mehrmals gesagt dass sie uns eine Chance in Deutschland gibt, dass ihre Gefühle die gleichen sind. Vielleicht muss ich einfach mehr vertrauen und ihr den Raum geben, aber ihr trotzdem noch die Aufmerksamkeit und Priorität in meinem Leben zukommen zu lassen, die sie verdient hat. Ich für mioch muss mit der Situation klarkommen, ich habe bereits wirklich alle register gezogen und ihr gezeigt dass ich bereit bin, mir sind ,was das angeht, die Hände gebunden. Ich habe auch kommende Woche einen Termin bei einer Therapeutin, vllt kann dir mir helfen in meinem eigenen Leben mit der derzeitigen Situation besser klarzukommen.

24.11.2016 16:27 • #3


Gracia


8274
5784
Hallo ,

ich glaub nicht , daß man da von Liebe reden kann .

Im gesamten Verlauf eurer “ Beziehung “ hast du immer klargemacht , du willst nix festes . Wenn es deshalb zu Diskussionen kam gab es Streitereien / Trennungen / KS und große räumliche Trennungen sowieso .

Auf ihre Bitte nach Besuchen bist du nicht eingegangen sondern hast da eben gemacht , was dir wichtiger war .

Jetzt aktuell hat es eine Veränderung gegeben . Sie zieht sich zurück . Und ganz plötzlich kaufst du Flugtickests ! Machst Geschenke ! Willst eine Zukunft !

Das ist doch klar , daß sie diesem Braten nicht traut ! Sie lebt seit ner Weile in usa ihr eigenes Leben , und da du sie in der Vergangenheit mehrfach zurückgewiesen hast , gibts jetzt auch keinen Grund dir zu glauben . Das kann sie getrost bis nächstes Jahr abwarten und weder WA noch Skype forcieren .

Kann es vlt auch sein , daß du da gar nicht so echte Zuneigung empfindest , sondern nur dein Ego verletzt ist , weil sie seit Septembet eben nicht mehr wie “ gewohnt “ dir geschrieben hat ?

24.11.2016 16:48 • #4


Ernald


3
1
Mir war schon klar, dass so in etwa viele denken und antworten würden, wenn ich die Story so kurz und knapp erzähle und v.a. meine ganzen Fehler aufzähle, so ist es nunmal auch nicht.

Ich habe sie immer geliebt und das weiß sie auch. Wir sind beide verkorkst, Kommunikation war immer bei uns beiden eine riesen Schwäche. Ich habe diese Gefühle immer gehabt, ich kannes nicht erklären oder beschreiben, wieso ich nicht bereit war oder es nie zeigen konnte oder nur selten, wieso in meinem Leben alles andere oft wichtiger war. Ich war unreif, jung, vllt. nicht bereit für eine Beziehung generell,Empathie war für mich ein fremdwort, gegenüber jedem Menschen, das ändert jedenfalls nichts an meinen Gefühlen. Aber Menschen können sich auch ändern.
Wäre es mein Ego, dann würde ich nicht seit Wochen/Monaten nachdenken über meine eigenen Fehler, es würde mir nicht so schlecht gehen, ich könnte dann ja auch einfach sagen, dass es mir dann egal wäre und ich mir jemanden anderen suchen. Ich hatte nie Gefühle für irgendjemand anderen, und ich will auch niemand anderen.

Ich muss das erste mal klarkommen mit dem Wissen, dass sie nicht da ist, dass die Person, die einem mit nur einer Nachricht den Tag versüßen kann, mit der man so viele Insider hat, mit der man diese besondere Verbindung hat, mit der man so viel lacht, im Moment nicht mehr da ist. Das habe ich immer als Selbstverständlichkeit angesehen und daher nie genug offen wertgeschätzt, aber vllt. musste ich auch das erstmal verlieren um zu verstehen, wie viel mir auch das bedeutet.

Letztlich muss ich nur einen Weg für mich finden mit der jetzigen Situation besser klarzukommen, denn dauerhaft schlecht gehen sollte es mir nicht bis Mai.

24.11.2016 17:23 • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag