4

Trennung, Beziehung, Trennung Depressive Phasen

Nordsee

5
Zitat:
Naja - wenn er aufhört zu lernen und Panik schiebt klingt das für mich mit den Freunden eher wie eine Flucht aus der Situation des Lernens, des "Drucks" heraus. Falls er Deine Unterstützung ebenfalls als Druck empfunden hat (was wir ja nur mutmaßen können - oder hat er mal zu Dir gesagt, dass ihm zB Deine Tipps zu viel werden oder ähnliches?) dann war das Schluß machen eventuell ebenfalls eine Flucht? Weniger vor Dir als Person sondern genau vor Deiner Unterstützung, weil die ja wieder das Augenmerk auf sein Problem gerichtet hat?


Ich weiß nicht ob er meine Unterstützung als Druck gesehen hat. Er hat aber kurz vor der Trennung mal gesagt, dass er gerade alles als Druck empfindet. Er hat das Gefühl wegrennen zu müssen.
Er steht auch meiner Schwester sehr nahe und sie haben sich auch sehr angefreundet und er meinte, dass er gerade bei uns beiden das Gefühl hat.
Und das obwohl oder gerade weil wir ihm so nahe stehen.

Vor 1 Stunde • #16


Nordsee

5
Zitat von DieSeherin:
und vielleicht auch eine flucht aus seiner jugend, dem festgelegt zu sein auf eine bestimmte rolle, raus aus der gewohnten geborgenheit... gehört ja ein stückweit auch zum erwachsenwerden dazu!?


Ich weiß nicht, keine Ahnung. Eigentlich war er schon ein recht Erwachsener Typ, und er hat auch von der Zukunft und allem geredet. Ich weiß wir sind jung aber es war trotzdem ernst zwischen und wir hatten auch Pläne für die Zukunft und all das. In meinen Augen (vielleicht will ich das nur so sehen aber ich habe wirklich das Gefühl) kam nur seine Angst uns dazwischen. Seine Angst und seine Panik und dass er dann so verkrampft.
Denn wir haben zusammen gepasst und die L iebe war auch immer. Er hat auch noch bei der Trennung gesagt, dass er nicht daran zweifeln würde, dass er mich liebt.

Vor 1 Stunde • #17


DieSeherin

DieSeherin

288
218
Zitat von Nordsee:
Er hat auch noch bei der Trennung gesagt, dass er nicht daran zweifeln würde, dass er mich liebt.


es gibt aber lebenssituationen, wo liebe allein nicht mehr genügt. oder es kommt eine veränderung im leben, durch die sich auch die liebe verändert. und ganz oft reift die jugendliebe nicht mit dem leben mit.

weißt du, das klingt jetzt alles so mütterlich-herablassend, aber ihr habt noch so viel leben vor euch, so viele veränderungen, so viel an entwicklung... und wahrscheinlich gehröt es auch dazu, dass man seinen ersten großen liebeskummer überstehen muss

Vor 1 Stunde • #18


Wölkchen82

1003
2
1299
Zitat von Nordsee:
igentlich war er schon ein recht Erwachsener Typ, und er hat auch von der Zukunft und allem geredet

Vielleicht hat er auch etwas Angst vor der eigenen Courage gehabt. Und vielleicht ist ihm selbst gar nicht bewusst, wovor genau er weg läuft.
Zitat von Nordsee:
Seine Angst und seine Panik und dass er dann so verkrampft.

Dass Du das Wort 'Panik' benutzt um seine Reaktion zu beschreiben - ich denke wirklich, er hat mit sich zu tun. Und ich glaube Dir, dass Du auch den Weg gern mit ihm gegangen wärst.
Er möchte ihn allein gehen. Das ist bitter für Dich - aber nicht Deine Schuld.
Du kannst ihm Glück wünschen, und solltest ihn seiner Wege ziehen lassen. Als Dein erster Freund wird er mit Sicherheit immer einen Platz in Deinem Herzen haben. Und wer weiß, vielleicht lauft Ihr Euch später im Leben nochmal über den Weg. Für den Moment kannst Du nur auf Dich schauen, dass es Dir gut geht.

Vor 1 Stunde • #19




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag