10

Trennung - Fehler? Objektive Meinung gefragt

Piti22

5
1
4
Hallo,

vor ab eine kleine Zusammenfassung unten ausführlicher wer mag und helfen kann .

Rahmendaten:
- Ich bin 25 Jahre alt männlich, Sie 22 Jahre
- 1 Jahr Beziehung
- Charakterlich die perfekte Frau für mich - Körperlich nicht mehr zu ihr hingezogen gefühlt
- Anfangs bzw. nach einem halben Jahr bereits erste Zweifel an Beziehung gehabt - ständig an andere Gedacht
- Nun einvernehmliche Trennung, Sie kommt auf meine Ablehnung / Distanz nicht mehr klar.
- Fühlt sich wie ein großer Fehler nun an. Normal?


meine Freundin und ich haben uns gestern nach einem Jahr Beziehung einvernehmlich getrennt. Bisher war der Gedanke und die Vorstellung immer eher befreiend auf mich, auch wenn ich schon davor Bedenken hatte mich zu trennen (öfters dran gedacht). Nun fühlt es sich an, als hätte ich meinen größten Fehler begangen. Ich weiß, alles frisch und mein Gehirn spielt jetzt verrückt, aber wie kann ich nun in dieser Phase unterscheiden ob es die richtige Entscheidung ist oder nicht?


Die Beziehung war schon länger am kriseln, ich konnte ihr nie die Liebe geben die Sie mir entgegen gebracht hat und das hat sie auch gemerkt. Sie wurde auch unglücklich und lief mir immer mehr "hinterher" und ich konnte das nicht erwidern. Wollte immer mehr Zeit für mich selbst, habe Sie nicht mehr vermisst und es war mir relativ egal ob wir noch was unternehmen.

Wir haben uns nie gestritten, haben und perfekt verstanden und die gleichen Ansichten gehabt und auch immer Spaß gehabt. Haben in diesem einem Jahr auch unglaublich viel erlebt, was uns zusammen geschweißt hat. Sie war sogar im Ausland bei meiner Familie. Anfangs fand ich es auch S. sehr anziehend und alles hat gepasst. Allerdings wurde mit der Zeit, etwa nach einem halben Jahr, die Se xuelle Anziehung an Sie immer weniger - fast gegen Null, sodass ich nicht mal mehr Lust auf S ex mit ihr hatte. Sie hat sich auch Körperlich sehr verändert (zugenommen stark). Wir sind beide Sportler und haben uns so auch kennengelernt (also Schlank und in Form) Sie weiß das und will von sich selber auch abnehmen. Generell stehe ich allerdings auf einen Typ als Sie, ich finde Sie nicht unattraktiv, Sie gefällt mir. Aber fühle mich oft von anderen Frauen die ich auf der Straße sehe bzw. generell so viel mehr angezogen - das sollte ja wohl nicht so sein?

Charakterlich ist Sie allerdings genau der Typ den ich immer wollte, Loyal, bodenständig, Liebenswert und hat so ein gutes Herz. Nur fühle ich mich mittlerweile überhaupt nicht mehr zu ihr hingezogen Körperlich. Vermisse auch nicht ihre Nähe. Es tut mir allerdings so weh Sie leiden zu sehen und es macht mich unglaublich traurig, dass wir nun nicht mehr zusammen sind. Es bricht mir das Herz und ich komme emotional nicht drauf klar. Ich konnte es in der Vergangenheit auch deshalb oft nicht übers Herz bringen so ein Entscheidung zu treffen, hätte Sie von sich aus nicht gesagt, dass Sie nicht mehr kann hätte ich auch wohl immer noch so eine Weile weiter gemacht wie bisher . Auch wenn ich selber sagen muss dass das so keine Beziehung war.

Sie wohnt 50 km entfernt, sehen uns dementsprechend nur am Wochenende. War anfangs kein Problem, aber mittlerweile mache ich am WE lieber etwas alleine.

Gestern haben wir miteinander gesprochen und Sie meinte, dass Sie so einfach nicht mehr weiter machen kann, dass ihr Psyche das nicht mitmacht dass ich ihr ständig das Herz breche und Sie "betteln" muss um mit mir Zeit zu verbringen .

Ich verstehe sie völlig, da ich in meiner vorherigen Beziehung genau an Ihrere Stelle war, allerdings fühlt es sich gerade an als würde ich den größten Fehler machen, es macht mich unglaublich traurig daran zu denken dass wir keine gemeinsamen Zukunft mehr haben werden. Ich brauche eine objektive Meinung zu dieser Beziehung. Ist es normal, dass ich jetzt so denke? Sind es nur meine Ängste die aus mir nun sprechen oder merke ich dass ich wirklich einen Fehler begangen habe?

Vielen Dank an all diejenigen die sich die Zeit zum Lesen und Antworten nehmen!

Grüße

Piti

08.12.2019 13:44 • #1


SucukAyran


Zitat von Piti22:
Fühlt sich wie ein großer Fehler nun an. Normal?


Klar fühlt es sich nun wie ein Fehler an , da deine Ex sogar selber die Trennung für richtig hält und es akzeptiert.
Finde es auch super von ihr, dass sie klar spüren konnte, dass es ihr nicht gut tut.

Bis dato hattest du das Gefühl volle Entscheid über alles zu haben.

Was sich jetzt meldet ist lediglich dein Ego.
Stell dir vor , deine Ex würde nun ständig anrufen und betteln - dann wärst du genervt.

Liege ich richtig, wenn ich behaupte, dass nun andere Frauen auch nicht mehr so interessant sind wie während der Beziehung?

08.12.2019 13:48 • x 2 #2


PuMa

PuMa


233
497
Zitat von Piti22:
Ich verstehe sie völlig, da ich in meiner vorherigen Beziehung genau an Ihrere Stelle war,



Zitat von Piti22:
es macht mich unglaublich traurig daran zu denken dass wir keine gemeinsamen Zukunft mehr haben werden


Nachvollziehbar.
Genau deswegen, weil du früher in ihrer Position warst, wie du geschrieben hast. Deswegen verstehst du sie, deswegen verstehst du ihren Kummer. Aber...

Zitat von Piti22:
Ist es normal, dass ich jetzt so denke?


... Ja es ist normal. Denn Liebe kann man nicht erzwingen.

Sie mag bestimmt eine tolle Frau sein. Aber wenn du nicht dass richtige Gefühl für sie bis jetzt entwickeln konntest, dann ist das leider so.

Aber denk dran, nur weil andere Frauen attraktiver oder schlanker sind, heißt es nicht dass sie dich glücklicher oder verliebter machen. Jeder hat so seine Macken.

Nach einem halben Jahr, hattest du keine Lust mehr auf S. mit deiner Freundin, nun ja wenn man liebt hat man da eigentlich schon Lust auf einander. Da stört es auch nicht wenn einer 3-4 Kilo zunimmt.

Und ich bin mir sicher, deine Ex Freundin mochte auch nicht jeden cm an dir. Muss sie ja nicht...

Schluss endlich, ich denke du bist noch nicht so weit eine Beziehung zu führen die in die Tiefe geht und eine rosige Perspektive für deine Zukunft hätte.
Du brauchst noch ein wenig, bis die Hörner abgestumpft sind. Dass ist nicht schlimm, aber dass solltest du von Anfang an so kommunizieren.

Deine Ex Freundin wird sich bei verlieben, so lang du sie auch wirklich frei gibst.

08.12.2019 13:58 • x 1 #3


SucukAyran


Zitat von SucukAyran:

Klar fühlt es sich nun wie ein Fehler an , da deine Ex sogar selber die Trennung für richtig hält und es akzeptiert.
Finde es auch super von ihr, dass sie klar spüren konnte, dass es ihr nicht gut tut.

Bis dato hattest du das Gefühl volle Entscheidungskraft über alles zu haben.

Was sich jetzt meldet ist lediglich dein Ego.
Stell dir vor , deine Ex würde nun ständig anrufen und betteln - dann wärst du genervt.

Liege ich richtig, wenn ich behaupte, dass nun andere Frauen auch nicht mehr so interessant sind wie während der Beziehung?

08.12.2019 13:59 • #4


Piti22


5
1
4
Das mit den Frauen kann ich noch nicht sagen, da es noch nicht mal 24 Std her ist, kann ich darauf keine rationale Antwort darauf geben.

Es ist allerdings wahr, ich war in einer Phase als ich Sie kennengelernt habe, in der ich noch keine Beziehung so richtig wollte und hatte das Bedürfnis mich nach meiner letzten Beziehung erstmal auszuleben und all das nachzuholen was ich nicht hatte und erleben konnte. Das habe ich ihr auch so kommuniziert, wir wollten es allerdings trotzdem versuchen weil wir uns super verstanden haben.

08.12.2019 14:44 • #5


Puffeltierchen


965
733
Gibt immer die Emo-Menschen/Ero-Menschen.

Die Emo-Menschen binden über Herz und Gefühle und sehr tief.

Die Ero-Menschen binden über die körperliche Anziehungskraft und wesentlich oberflächlicher und nicht so tief.

Denke am Anfang war die körperliche Anziehungskraft bei Beiden da, ihr war und ist diese aber nicht genug und das was darüber hinaus geht für Dich schlicht zu viel oder nicht vorhanden.

Das hat so leider keine Zukunft da man zu verschieden ist.

08.12.2019 14:51 • x 1 #6


Piti22


5
1
4
Zitat von PuMa:
Deine Ex Freundin wird sich bei verlieben, so lang du sie auch wirklich frei gibst.


Vielen Dank erstmal für deinen Kommentar. Was meinst du damit genau, solange ich sie auch freigebe? Du meinst in jemand anderen?

Ich denke du hast Recht, dass ich noch nicht bereit bin eine tiefere Beziehung zu führen. Ich hab die ganze Zeit das Gefühl gehabt, dass ich noch was verpasse und hatte Lust auf S ex mit anderen Frauen. Sie war ziemlich offen und fühlte sich von Frauen auch sehr angezogen, weshalb Sie mir sogar von sich aus! angeboten hat, mit Absprache, mich mit einer anderen Frau nur zum S ex zu treffen. Wollte auch zu Dritt mal was ausprobieren.

Allerdings hat sich das für mich irgendwie nicht richtig angefühlt, ich meine ich sollte eigentlich überhaupt nicht solch ein Verlangen haben. Und es widerspricht auch meinen Wertvorstellungen und den Vorstellungen einer Beziehung.

08.12.2019 14:53 • x 2 #7


SimplyRed

SimplyRed


1539
3
2857
Zitat:
in der ich noch keine Beziehung so richtig wollte


Zitat von Piti22:
wir wollten es allerdings trotzdem versuchen


sowie auch:

Zitat von Piti22:
Wollte auch zu Dritt mal was ausprobieren.


Zitat von Piti22:
Allerdings hat sich das für mich irgendwie nicht richtig angefühlt,




You can't eat your cake and have it too!

@Piti22

Direkte Frage, ehrliche Antwort bitte: Was macht es mit Dir, wenn ich jetzt behaupte, dass die unerwartete Reaktion deiner Ex Dir eine shice Angst gemacht hat, weil sie nicht so eifersüchtig wurde, wie Du erwartet hast. Sie hat sich instinktiv auf Deine Höhe gezogen, sehr souverän übrigens.

Klickt da was bei Dir?

08.12.2019 15:04 • #8


Piti22


5
1
4
Zitat von SimplyRed:



@Piti22

Direkte Frage, ehrliche Antwort bitte: Was macht es mit Dir, wenn ich jetzt behaupte, dass die unerwartete Reaktion deiner Ex Dir eine shice Angst gemacht hat, weil sie nicht so eifersüchtig wurde, wie Du erwartet hast. Sie hat sich instinktiv auf Deine Höhe gezogen, sehr souverän übrigens.

Klickt da was bei Dir?


Ich glaube ihr versteht mich falsch. Die Reaktion kam überhaupt nicht unerwartet, es hat sich immer mehr angebahnt. Ehrlich gesagt habe ich es sogar glaube ich unbewusst provoziert und oft gewünscht, da ich selbst nicht den Mut hatte es zu tun. Ich habe es schon einmal beendet und bin dann am gleichen Tag nochmal zu ihr hin und wollte es doch nicht ... Es hat mir das Herz gebrochen, als ich mir vorgestellt habe wie Sie leidet und es hat sich auch nicht gut angefühlt. Wie jetzt. Und ich wollte auch nie, dass sie Eifersüchtig wird. Aber es stimmt, es macht mir eine sch. Angst sie nicht mehr zu haben, das ist richtig. Allerdings einfach nur weil ich sie menschlich so sehr schätze und etwas Besonderes sehe. Doch all das steht im Widerspruch wie ich mich in der Beziehung gefühlt habe, nicht genug angezogen körperlich und keine Nähe vermisst habe. Ich frage mich ob das nur so war, weil sie anhänglicher war als ich oder ob es wirklich einfach nicht gepasst hat ...

08.12.2019 15:38 • x 1 #9


SimplyRed

SimplyRed


1539
3
2857
Zitat von Piti22:
Ich glaube ihr versteht mich falsch. Die Reaktion kam überhaupt nicht unerwartet


Also ich meinte die Reaktion auf Deine ero. Vorstellungen zu dritt. Du auch gerade?

Denn das ist ein unumstösslicher Beweis für die Bereitschaft eine Intimität zuzulassen. Sie hat gehört, dass Du das möchtest und sie hat Dein Bedürfnis respektiert, das ist schlicht und einfach Ernst machen.

08.12.2019 15:46 • #10


Piti22


5
1
4
Zitat von SimplyRed:

Also ich meinte die Reaktion auf Deine ero. Vorstellungen zu dritt. Du auch gerade?

Denn das ist ein unumstösslicher Beweis für die Bereitschaft eine Intimität zuzulassen. Sie hat gehört, dass Du das möchtest und sie hat Dein Bedürfnis respektiert, das ist schlicht und einfach Ernst machen.


Das war ihr Wunsch. Sie wollte auch mal etwas alleine mit einer Frau haben, habe dagegen nichts einzuwenden gehabt und ihr das auch gegönnt. Sie hat sich nur nicht körperlich selbst wohl gefühlt, wie oben beschrieben zugenommen und es deshalb letztendlich nicht gemacht.

Und die Vorstellung zu dritt war auch ihre Fantasie, da sie schon mal einen Dreier gehabt hat. Ich fande es natürlich auch gut als Mann, aber im Hinterkopf die ganze Zeit befürchtet dass ich die andere Frau attraktiver finde und es mich für meine Beziehung verändern wird, etwas kaputt macht.

Vielen Dank für die ganzen Denkanstöße an dieser Stelle.

08.12.2019 15:59 • x 1 #11


Puffeltierchen


965
733
Ero ist alleine kein echtes und kein stabiles Bindemittel für eine Beziehung.

Ero ist schön wenn sie da ist aber allein nicht viel wert.

Die echte Bindung kommt über Emo also Herz und Gefühle.

Ero alleine ist wie ein schöner aber leerer Teller vor dem man sitzt.

Schaut schön aus aber macht nicht satt und wird schnell langweilig.

Der Inhalt bzw. das Innere dann wirklich zählt am Ende selbst wenn das Äußere da schon lange "langweilig" bzw. Routine ist.

Und es gibt da auch nicht mehr Bindung und Tiefe wenn man nen Dreier macht um wieder mehr Ero zu erzeugen.

Macht ja die Gefühlsebene nu absolut nicht besser bzw. belastet sie nur negativ zusätzlich.

Möglich das es bei ihm jetzt einfach auch nur an der Jugend und den Hormonen liegt sich biologisch und jung und vermehrungsfreudig da zu betätigen.

Sie da aber Beide trotzdem auf einem ganz anderen und unterschiedlichen Level sind gerade.

Sie will binden und aufbauen, er sich halt das Horn abstoßen.

08.12.2019 16:05 • x 1 #12


SimplyRed

SimplyRed


1539
3
2857
Hm, aber Du schriebst doch DU wolltest auch etwas zu dritt machen..?! Habe ich das missverstanden?

Wie fühlt es sich denn an, wenn Du daran denkst, dass Deine Ex gerade mit einem wahnsinnig attraktiven Mann, sehr gailen und leidenschaftlichen Sechs hat?

So, wie es jeder Mann tun würde, der sich in diese "Klassefrau" unsterblich verliebt.

Wenn Dir das Bratwurst ist, hast Du Deine Antwort, Mitleid taugt nicht als Liebesersatz.

Wenn es Dir nicht Bratwurst ist... auch!

Alles Gute, viel Mut zum Mut und Vertrauen ins Vertrauen.

Simply

08.12.2019 16:08 • x 1 #13




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag