9

Trennung mit Kind Ex zieht nicht aus

BibiBlocksberg

Hallo an alle, hoffe jemand kann mir helfen oder ist in einer ähnlichen Situation. Mein Ex hat mir nach 18 Jahren mitgeteilt, das er mich nicht mehr liebt! Das ist jetzt ca. 2 Wochen her. Wir haben einen gemeinsamen Sohn und uns vor 12 Jahren ein eigenes Haus gebaut. Nach der Trennung sagte ich zu ihm das er ausziehen müsse. Allerdings bemüht er sich nicht wirklich drum. Jetzt ist es auch so, das er immer noch einkauft, den Garten macht und das Haus putzt. Ich weiß jetzt echt nicht mehr, was das alles zu bedeuten hat! Die Trennung ist zwar schwer, fühlt sich aber richtig an, da wir uns nur noch gestritten haben. Ich bin jetzt für 2 Wochen zu meinen Eltern gefahren, um Abstand zu gewinnen. Danach werden wir uns wieder täglich sehen. Da ich auch im Schichtdienst arbeite, muss er sich auch weiterhin um unser Kind kümmern. Ist jemand in der gleichen Situation? Wie soll ich sein Verhalten deuten? Danke für eure Antworten!

08.07.2018 12:37 • #1


mcteapot


Man kann auch in einer Wohnung getrennt sein, eigener Bereich im Kühlschrank, alleine kochen + essen. Es ist sein haus wohl genauso, außer du stehst im Grundbuch.

08.07.2018 16:26 • #2


BibiBlocksberg


Ja, wir stehen beide im Grundbuch. Ich frage mich nur, wieso er noch für uns alle einkauft, putzt ect. Das verunsichert mich sehr! Es ist sehr schwer, ihn täglich noch zu sehen!

09.07.2018 08:01 • #3


Scheol


2928
9
3247
Zitat von BibiBlocksberg:
Ja, wir stehen beide im Grundbuch. Ich frage mich nur, wieso er noch für uns alle einkauft, putzt ect. Das verunsichert mich sehr! Es ist sehr schwer, ihn täglich noch zu sehen!



Schlechtes Gewissen ?

Gewohnheit ?

Es muss ja gemacht werden ?

09.07.2018 08:07 • #4


willan


2120
2817
Habt ihr bei eurer Trennung nicht darüber gesprochen wie es jetzt weitergeht? Dass es dich verunsichert wenn nichts geklärt ist, ist klar. Würde dir raten einen Anwalt aufzusuchen, früher oder später brauchst für die Scheidung eh einen. Könntest Du das Haus alleine halten? Oder er?

09.07.2018 08:23 • #5


BibiBlocksberg

BibiBlocksberg


60
2
57
Ich glaube er dachte, wir wohnen weiter ( Friede, Freude, Eierkuchen) in dem Haus zusammen! Halloooo? Gehts noch? Kann das Haus auch alleine halten, er allerdings nicht und das weiß er auch?

09.07.2018 15:24 • x 2 #6


Engerling


539
4
671
Zitat von BibiBlocksberg:
Ich glaube er dachte, wir wohnen weiter ( Friede, Freude, Eierkuchen) in dem Haus zusammen! Halloooo? Gehts noch? Kann das Haus auch alleine halten, er allerdings nicht und das weiß er auch?


Genauso hier

10.07.2018 12:10 • #7


Scheol


2928
9
3247
Zitat von BibiBlocksberg:
Kann das Haus auch alleine halten, er allerdings nicht und das weiß er auch?


Weiss er das auch ?

10.07.2018 12:57 • x 1 #8


BibiBlocksberg

BibiBlocksberg


60
2
57
Ja, er will ja auch, das ich weiter in dem Haus wohnen bleibe! Bin mir aber noch nicht sicher... zu viel Erinnerung

10.07.2018 14:37 • x 1 #9


Engerling


539
4
671
Ja aber zumindest mal ein großer Punkt der schon mal beruhigt.

10.07.2018 14:42 • x 1 #10


unfassbar


1104
1721
Eine Trennung auszusprechen ist eine sehr emotionale Sache. Meist weiß man noch gar nicht, wie es weiter gehen soll. Ich denke, nachdem es bei euch Beiden ein wenig gesackt ist, solltet ihr unbedingt miteinander sprechen, wie es weiter gehen soll, was seine Gedanken und deine Gedanken dazu sind. Und wenn er sich eine WG vorstellen könnte, du aber nicht, müsst ihr gemeinsam nach Lösungen schauen. Auch was mit dem Kind passiert, da du in Schichten arbeitest. Ein klärendes Gespräch ist dann dringend notwendig. Lässt er mit sich in ruhigem, sachlichen Tin reden?

10.07.2018 14:44 • x 1 #11


BibiBlocksberg

BibiBlocksberg


60
2
57
Ja, eigentlich schon! Habe auch das Gefühl, das bei ihm der Druck raus ist! Er ist total ruhig geworden. Allerdings bin ich es, die gleich anfängt zu sticheln und zu schreien! Habe meine Gefühle noch nicht unter Kontrolle! Glaube auch, das er schon wieder eine andere hat! Wir wollen, wenn ich wieder zu Hause bin, über die Zukunft reden. Wegen dem Kind und so...

10.07.2018 14:49 • x 1 #12


unfassbar


1104
1721
Ich kann dich gut verstehen, dass du deine Gefühle noch nicht unter Kontrolle hast Aber das ist völlig normal. Auch wenn du seine Entscheidung richtig findest, hängt emotional doch wesentlich mehr daran
Ich würde dir empfehlen, das Gespräch auf neutralem Boden zu führen. Die heimische Umgebung, das gemeinsame Haus lassen alles noch emotionaler werden. Geht in ein Restaurant an einen ruhigen Tisch, oder in ein Café, in einen Park oder wohin auch immer. Da wird es eher möglich sein, dieses Gespräch zu führen und die Dinge zu klären.

10.07.2018 14:54 • x 2 #13


BibiBlocksberg

BibiBlocksberg


60
2
57
Ja, werde ich so machen! Danke für den Tipp! In der Öffentlichkeit reißt man sich doch mehr zusammen. Hoffe dann das der Schrei Tobsuchtsanfall aus bleibt! Vielleicht bin ich dann auch schon mit der Sache etwas weiter, Gefühlsmäßig meine ich.

10.07.2018 17:03 • #14


Sabine

Sabine


3927
11
5467
Zitat von BibiBlocksberg:
Allerdings bemüht er sich nicht wirklich drum. Jetzt ist es auch so, das er immer noch einkauft, den Garten macht und das Haus putzt. Ich weiß jetzt echt nicht mehr, was das alles zu bedeuten hat!


Auch wenn du es so verstanden hast und auch wenn er diese Trennung ausgesprochen hat, meinst du nicht, wenn du dich neu austellen kannst, ob nicht doch die Möglichkeit besteht, die Beziehung weiterzuführen?

Ich denke, dass es seine emotinale Erlösung war. Dass heißt nicht, dass er dich nicht mehr liebt. Unbewusst sagte er etwas sehr wichtiges. Dass er nicht mehr kämpfen will.

In der Tat, denn um Liebe kämpft man nicht, sie ist

12.07.2018 09:19 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag