240

Er zieht mich runter - Trennung als einzige Option?

Windrunner

Ihr Lieben,

ich bin durch Zufall bei der Recherche über Google auf dieses Forum gestoßen und habe mich etwas eingelesen. Nachdem mein erster Eindruck recht positiv war, möchte ich nun eure Hilfe in Anspruch nehmen.

Zu meiner Situation:

Mein Partner (32) und ich (28) sind seit 6 Monaten zusammen. Eigentlich überraschend, denn wir sind völlig verschiedene Charaktere. Unsere Interessen, Ansichten und Träume könnten kaum unterschiedlicher sein: ich habe nach meinem Studium eine sehr gute Position in einem DAX-Unternehmen inne, mein Freund ist ungelernt und arbeitslos. Während ich mich für Politik, Kunst und Literatur begeistere, sitzt er den ganzen Tag vor der Playstation und spielt mit 18-jährigen Jungs Ballerspiele. Trotzdem liebe ich ihn und habe mich damit abgefunden, dass er meine Interessen nicht teilt. Konzerte besuche ich alleine, in den Urlaub begleiten mich gute Freunde. Glücklicherweise habe ich einen umfangreichen, bunten Freundeskreis, auf den ich zählen kann.
Ich erwarte nicht von meinem Partner, dass er zu mir aufschaut oder mich bewundert. Ganz im Gegenteil: mir ist es wichtig, eine Beziehung auf Augenhöhe zu führen. Ich bevormunde ihn nicht und begegne ihm mit Respekt und Ehrlichkeit. Bei seinen Projekten unterstütze ich ihn und versuche, immer mit einem offenen Ohr für ihn da zu sein.
Von ihm wünsche ich mir im Gegenzug nicht mehr als Liebe und offene Arme, in die ich mich nach einem harten Arbeitstag schmiegen kann.

Seit einigen Wochen verhält sich mein Freund in dieser Hinsicht aber eher kontraproduktiv. Es ging damit los, dass ich die Zusage meines jetzigen Arbeitgebers bekommen habe. Mein Partner kritisiert mich seitdem, wo es nur geht und nörgelt am laufenden Bande. Meine Erfolge sind nie genug, immer kennt er jemanden, der es noch besser gemacht hätte. Sein bester Freund verdient mehr, eine Freundin sieht besser aus und überhaupt ist alles, was ich mache, durch die Reihe nur mittelmäßig. Er verdirbt mir damit immer wieder die gute Laune und nimmt mir die Freude an den Früchten meiner Arbeit. Ich bin ein sehr warmherziger, sensibler Mensch und mich verletzt sein Verhalten.
Wenn mir dann noch ein Missgeschick passiert oder ich mich zB. in der Küche schneide, lacht er mich aus, nennt mich "Dumme Nuss!" und zeigt wenig bis gar kein Mitgefühl.
Das Gespräch habe ich bereits wiederholt gesucht. Er empfindet seine Bemerkungen als lustig und rät mir, mich nicht so anzustellen. Er mache ja nur Spaß und ich solle einfach über die Sprüche schmunzeln. Nun bin ich ein sehr humorvoller Mensch und kann wirklich über mich selbst lachen, aber irgendwann muss auch mal Schluss sein.

Ich bin mittlerweile an einem Punkt angekommen, an dem ich dieses Verhalten nicht mehr hinnehmen möchte. Ich liebe meinen Freund und versuche, seine Macken zu akzeptieren, aber nicht um jeden Preis. Allerdings weiß ich nicht, was ich noch tun soll, um etwas an der Situation zu ändern. Gespräche blockt er ab ("Immer nur Drama mit dir!" Wegen dir kriege ich wieder Herpes!"), obwohl ich der Meinung bin, dass man in einer erwachsenen Beziehung auch unbequeme Themen ansprechen können muss.

Ich befürchte fast, dass die Trennung die einzige Option ist, dieser Bredouille zu entkommen. Wie sehr ihr das?

10.09.2018 11:09 • x 3 #1


Kummerkasten007


6898
2
8019
Wie lange kennt ihr euch insgesamt?

Es heißt ja auch, Gegensätze ziehen sich an, aber im Normalfall wird dadurch eine Beziehung einfach nur anstrengend, wie bei Dir.

Kann auch sein, dass er eifersüchtig auf Dein Leben ist, was für ein ganz kleines Selbstbewusstsein spricht, das er mit Abwertung von Dir aufbaut.

Summa sumarum: wenn Du nach 6 Monaten Dich schon so unwohl fühlst, dann höre auf Deinen Bauch und rede nichts mehr schön.

10.09.2018 11:13 • x 6 #2


sappy

sappy


458
1
419
Hey,

Ja, wie willst Du denn mit so jemandem noch glücklich werden?
Blöd genug, das er nichts gebacken bekommt in seinem Leben, schlimmer jedoch das er dir deine Erfolge nicht zu gönnen scheint, was sich in seinem gehässigen Verhalten zeigt. Fakt ist leider, ihr seid null auf Augenhöhe, er muss dich ja runterziehen und klein machen damit er nicht ständig zu dir aufblicken muss...

10.09.2018 11:16 • x 8 #3


Femira

Femira


2761
4
3380
Zitat von Kummerkasten007:
Summa sumarum: wenn Du nach 6 Monaten Dich schon so unwohl fühlst, dann höre auf Deinen Bauch und rede nichts mehr schön.

Das denke ich an der Stelle auch.

Beziehungskompetenz braucht Trennungskompetenz!

10.09.2018 11:16 • x 3 #4


unregistriert

unregistriert


4326
1
5817
Wenn Du mal Familie und Kinder möchtest hast Du auch nicht unbegrenzt Zeit, Dir eine stabile Partnerschaft mit einem verantwortungsvollen Mann aufzubauen. Konsolenspielen geht schon okay in Massen, mache ich auch. Aber die kleinen Stichelleien beweisen, das er sich Dir unterlegen fühlt (mit Recht, müsste langsam Gas geben) und deswegen unter der Gürtellinie anfängt auszuteilen.

-> guten Mann suchen

10.09.2018 11:20 • x 3 #5


waytodawn


Ich denke er fühlt sich dir unterlegen und ist neidisch auf deinen beruflichen Erfolg und dein facettenreiches Leben. Wenn er seinen Hintern nicht hoch bekommt, ist das aber sein B..
Wenn er die Beleidigungen und Sticheleien braucht, um diese Gefühle zu kompensieren und nicht in der Lage ist, mit dir über die Situation richtig zu sprechen, dann kann von "Beziehung auf Augenhöhe" doch auch keine Rede sein. Er nimmt dich ja nicht mal Ernst.

Lass dich von ihm nicht irritieren. Du verdienst etwas besseres und er weiß das im Grunde vermutlich sogar.

10.09.2018 11:36 • x 2 #6


Windrunner

Windrunner


49
67
Wir kennen uns seit etwa 9 Monaten. Er präsentierte sich mir zu Beginn völlig anders - bemüht, liebevoll, aufmerksam. Damals berichtete er, dass er einen Job sucht und als er mich in seine attraktive Eigentumswohnung führte, machte ich mir auch wenig Gedanken. Ich hatte den Eindruck, dass es sich um einen soliden Mann handelt, der sich einfach nur im Umbruch befindet. Später fand ich heraus, dass die Wohnung seinen Eltern gehört, die seinen Lebenswandel ebenfalls kritisch sehen.

Ich erwarte von meinem Partner wirklich nicht, dass er beruflich oder intellektuell mithalten kann, auch wenn es schön wäre. Mir sind Ehrlichkeit, Zärtlichkeit und Respekt viel wichtiger. Meinetwegen kann er den ganzen Tag vor der Konsole hocken, wenn es menschlich passt und er mich angemessen behandelt.

Bei meinem letzten Versuch, das Thema friedlich anzusprechen, schob er seinen Gesundheitszustand vor. Wegen meiner ständigen Diskussionen habe er Probleme mit der Verdauung und somit wäre ich schuld daran, dass er sein Leben nicht in den Griff bekommt. Allerdings bin ich der Auffassung, dass ruhige, offene und sachliche Gespräche zu einer guten Beziehung dazugehören.

10.09.2018 11:39 • x 1 #7


unregistriert

unregistriert


4326
1
5817
Zitat von Windrunner:
Bei meinem letzten Versuch, das Thema friedlich anzusprechen, schob er seinen Gesundheitszustand vor. Wegen meiner ständigen Diskussionen habe er Probleme mit der Verdauung und somit wäre ich schuld daran, dass er sein Leben nicht in den Griff bekommt.


Das sagt doch schon alles. Das wird sich leider auch nicht ändern, er zieht das Programm ja schon lange Jahre durch.

10.09.2018 11:43 • x 2 #8


mafa

mafa


2421
6
2258
Ich muss einfach immer wieder mit dem Kopf schütteln, wenn ich sehe wie man , vor allem Frauen , solche Sachen über sich ergehen lassen kann und denken das wäre Liebe. Ich könnte nie mit einem Partner zusammen sein, der kein Respekt vor mir hat, und das hat er nicht.
Überleg dir gut, ob du dich weiterhin so demütigen lassen willst, liebst du -ihn- wirklich, oder ist es einfach nur besser als alleine zu sein ? Für mich unverständlich, wie man so jemand lieben kann

10.09.2018 11:45 • x 5 #9


Kummerkasten007


6898
2
8019
Zitat von Windrunner:
Wegen meiner ständigen Diskussionen habe er Probleme mit der Verdauung


Da macht das mit der heißen Luft, die von einem kommt, nun auf einmal Sinn

Das was immer auch zwischen Euch hat die Kennenlernphase nicht überdauert.

Von Augenhöhe und Respekt ist wahrlich nichts zu lesen.


Zitat von Windrunner:
Er präsentierte sich mir zu Beginn völlig anders - bemüht, liebevoll, aufmerksam


Joa, vielleicht dachte er, er könnte Dich beeindrucken mit Floskeln wie vielleicht irgendwelche Vorgängerinnen.

10.09.2018 11:48 • x 1 #10


Angelique


83
1
82
Hallo,

deine Beziehung muß doch unerträglich sein für dich, was erwartest du von einem Mann der dich runterzieht, dich verletzt und rummstichelt? Mir fällt da nur die Trennung ein.Du hast es verdient, respektvoll behandelt zu werden.Diese marode Beziehung macht dich nicht glücklich und am Ende wirst du völlig ausgelaugt sein.Er gönnt dir deine Erfolge nicht.Ich würde den Typen radikal vor die Tür setzen, dem Ganzen ohne lange Diskussionen ein Ende setzen, er sollte besser aus deinem Leben verschwinden.
Es wird ein schwerer Weg aber du wirst ohne ihn besser dran sein.Was ist das für eine Beziehung wenn man vom Partner niedergemacht wird? Ich verstehe dich sehr gut, hatte ähnliches durchgemacht.Hol dir vielleicht. professionelle Hilfe es ist schwer es alleine zu schaffen.Welchen Benefit hat diese Beziehung? Keinen.Viel Glück.

10.09.2018 11:52 • x 2 #11


Ayaka

Ayaka


712
2
1100
wenn du hin als trotzigen Kindersatz durchfüttern willst hast du eine gute Wahl getroffen - wenn du einen Partner auf Augenhöhe willst ist er absolut das falsche Material.

dabei geht es mir nicht um die Kohle, wobei ich da eher der Meinung bin - welcher Job ist egal ABER ein Job muss sein, sondern um seine generelle Einstellung. Er schiebt die Schuld immer auf die anderen und versucht dich klein zu machen.

es ist toll, dass du erfolgreich bist und ein erfülltes Leben hast - aber es wär doch trotzdem schön einen Partner zu haben bei dem man sich mal anlehnen kann oder Unterstützung findet. Das sehe ich bei ihm nicht.

10.09.2018 11:57 • x 4 #12


Windrunner

Windrunner


49
67
Normalerweise stehe ich auch nicht auf Männer, die ihr Leben nicht im Griff haben. Mir ist wichtig, dass mein Partner mir Stabilität und Sicherheit bietet, denn die kann ich ihm auch garantieren. Ein fester Job, Führerschein und konkrete Ziele im Leben - darauf lege ich Wert. Mein Freund ist arbeitslos, ungelernt, ich fahre in durch die Gegend und seine Mutter wäscht seine Wäsche. Das ist eigentlich nicht das, was ich mir von einem Mann wünsche.

Leider ist es so, dass ich bei der Partnersuche nicht sehr geschickt bin. Zwar werde ich als sehr attraktiv und liebenswert beschrieben, Männer sprechen mich jedoch nur selten an. Vielleicht klammere ich mich deshalb so an diese Beziehung.

10.09.2018 12:03 • #13


Angelique


83
1
82
Mensch Mädchen, du wirst noch den Richtigen finden, schieß ihn ab und trenne dich von dem Idioten, er ist ein Schmarotzer und hat einen miesen Charakter.Willst du permanent gedemütigt werden? Was gibt dir diese Beziehung? Nichts ausser Unglück und Entwertung.Ich möchte dich einfach wachrütteln, so ein Typ macht einen depressiv und fertig.

10.09.2018 12:09 • x 2 #14


mcteapot


Klammern ist aber auch un6y, schließe mich den Vorschreibern an, der Kerl ist nichts für dich, da müßte Hotel Mama erstmal schließen und dann?

10.09.2018 12:11 • #15