1

Trennung nach 15,5 Jahren, ist das die midlifecrisis

dubbesje

75668
Ich bin total verzweifelt und komm im Moment nicht auf die Beine. Mein Partner hat sich nach 15,5 Jahren Beziehung im Urlaub innerhalb einer Woche in eine andere Frau verliebt. Dazu muss ich sagen, dass ich mit ihm vorher 12 Tage dort war, ich alleine nach Hause geflogen bin und er noch eine Woche Urlaub mit seinen Freunden dort gemacht hat. Ich bin morgens geflogen und abends hat er sie kennengelernt. Wir haben eine schwierige Zeit hinter uns. Mir ging es das letzte Jahr nicht gut und war Für 6 Wochen in einer psychosomatischen Klinik wegen Burn Out. In der Zeit hat er total toll zu mir gestanden und ich war froh einen so tollen Mann an meiner Seite zu haben. Er hat mich unterstütz wo es nur ging und ich habe auch gespürt das er mich liebt. Anfang des Jahres ging es dann bei mir bergauf und ich habe viel über mich und die Gründe des Zusammenbruchs gelernt. Dann plötzlich verstarb meine Mutter und ich bin dann nochmal in ein Loch gefallen. Aber auch da hab ich mich rausgehangelt. Ich fand immer, dass unsere Beziehung auf einem guten Fundament stand und wir alles gemeinsam durchstehen. Ich habe bei ihm trotzdem Veränderungen gespürt. Viel innere Unruhe, ständiges getrieben sein und eine gewisse Unausgeglichenheit. Wenn ich mit ihm reden wollte hat er immer nur gesagt, ich soll mir keine Gedanken machen es wäre alles in Ordnung. Dazu muss ich sagen, er ist dieses Jähr 60 geworden und ich bin 46. ist das bei ihm die midlife crisis? Ich habe, als er aus dem Urlaub nachhause kam sofort gespürt, dass er verändert war. Nach zwei Wochen hab ich ihn angesprochen und er hat zugegeben, dass er sich verliebt hat. Er wüsste auch nicht wie das passieren kann, aber er könnte die Frau nicht vergessen. Ich bin dann sofort ausgezogen, was ihn etwas gewundert hat. Er meinte, vielleicht vergeht das Gefühl ja wieder. Da er aber ständig über whatsapp mit ihr tippt, wollte ich mich davor schützen und weg von ihm. Das ist jetzt 2 Wochen her und wir haben keinen Kontakt mehr. Mich zerreißt es aber innerlich. Kann nichts mehr essen und schlafe ganz schlecht. Ach ja, dazu sagen muss man noch das sie weiter weg wohnt, 37 Jahre alt ist und auch noch in einer Beziehung lebt, die wohl aber auch kaputt ist. Was um himmelswillen ist nur mit ihm los. Warum zerstört er alles was zwischen uns war für die Schmetterlinge, die er jetzt spürt. Weil, die gehen bekanntlicherweise ja schnell weg. Dann erst stellt sich Liebe ein.

20.07.2014 12:14 • #1


bifi07

bifi07


6336
7
4074
Hallo dubbesje,
sehe in deiner Geschichte viele Parallelen zu meiner. Mein Mann hatte sich auch in eine andere verliebt, auch wenn ich mich immer auf ihn (so wie sein Beruf das zuließ, ist Reisebusfahrer) verlassen konnte. Mir ging es die letzten Jahre zeitweise auch nicht gut, dabei hat er sich in dieser Zeit, für mich unmerklich, schleichend verändert. Trotzdem hatte ich immer das Gefühl, dass unsere Liebe für immer ist...aber was ist schon für immer?
Jetzt sind wir acht Monate getrennt, sie will seitdem nur Freundschaft von ihm, aber er hängt halt an ihr. Ich denke auch, dass es bei ihm die Midlife Crises ist, auch wenn er es abstreitet, da sie ein Jahr älter ist als er (damals 49), aber er konnte noch nie was mit *jungem Gemüse* anfangen...allerdings hat er angefangen zu walken, Fahrrad zu fahren. Hat dadurch abgenommen, ist selbstbewusster geworden...und durch die Sache mit ihr ein totaler Ego...aber das ist dann wohl so...
Leider kommt das Verlieben in eine andere Frau nicht von ungefähr, da steckt eine lange Zeit des Zweifelns an der bestehenden Bez. dahinter. Ein ewiges Auf und Ab, so wie wir es dann erleben, wenn sich der andere getrennt hat....das hat der ehem. Partner uns jetzt voraus.
Versuche jetzt nach Möglichkeit auf dich zu schauen, denn die Vergangenheit wird es so, wie du sie kennst und vielleicht auch noch erhoffst, nicht mehr geben. Wir alle ändern uns im Laufe der Zeit...manchmal gehen wir den gleichen Weg und manchmal führt uns, oder den Partner, der Weg in eine andere Richtung. Vielleicht hilft dir diese Erkenntnis und du kannst mit der Zeit wieder nach vorne schauen...
Du wirst es schaffen! Glaube an dich, denn du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben, auch wenn du es jetzt noch nicht siehst! Es ist ein weiter Weg dorthin, aber du bist nicht alleine!

Wünsche dir alles Gute und viel Mut und Kraft diese Zeit so gut wie möglich zu überstehen,
bifi07

20.07.2014 12:59 • x 1 #2



Trennung nach 15,5 Jahren, ist das die midlifecrisis

x 3


Tilmann

Tilmann


16
1
Zitat von dubbesje:
...war Für 6 Wochen in einer psychosomatischen Klinik wegen Burn Out. In der Zeit hat er total toll zu mir gestanden und ich war froh einen so tollen Mann an meiner Seite zu haben. Er hat mich unterstütz wo es nur ging und ich habe auch gespürt das er mich liebt.
Es ist sicher gut, dass du das Positive noch so gut erinnerst, auch wenn es jetzt nicht spürbar ist.
Zitat:
...Ich habe bei ihm trotzdem Veränderungen gespürt. Viel innere Unruhe, ständiges getrieben sein und eine gewisse Unausgeglichenheit....ist das bei ihm die midlife crisis?
Vermutlich. Eine midlife-crisis ist der Effekt der Erkenntnis, dass das, was man bisher gelebt hat, doch nicht alles sein kann.
Und genau da musst du hinschauen, wenn du die Frage, was um himmelswillen mir ihm los ist, beantwortet haben willst. Die kann eh nur jemand beantworten, der sein Leben kennt, seine Erwartungen, seine Erfahrungen, seine Enttäuschungen, seine Frustrationen.
Gibt es jemanden, der euch beide kennt, den du fragen könntest? Hier im Forum kann keiner in ihn hinein schauen.

Zitat:
... Ich bin dann sofort ausgezogen,...Er meinte, vielleicht vergeht das Gefühl ja wieder. ... Warum zerstört er alles was zwischen uns war für die Schmetterlinge, die er jetzt spürt.
Wieso zerstört er alles? Du bist doch sofort ausgezogen, obwohl er seine anderweitige Verliebtheit nicht als für ewig deklariert hat. Er hat in deiner schweren Zeit voll zu dir gehalten. Jetzt hat er eine schwere Zeit, wenn auch ganz anders gelagert als deine. Jetzt hättest du die Möglichkeit, dich zu revanchieren, könntest ihn fühlen lassen, dass du ihn liebst. Oder tust du das nicht?

20.07.2014 19:45 • #3


Achtsamkeit


75668
Hallo
Wenn du deinen Mann noch wirklich liebst gib nicht auf. Du bist verletzt das steht dir zu aber manchmal lohnt es sich auch wenn man ganz tief im herzen weiß es ist die wahre Liebe nie aufgeben. das wichtigste ist Rückzug er meint nur verliebt zu sein. Lasse ihn erst wieder den Alltag spüren . Er ist von dieser Frau umworben worden vielleicht wahr für ihn die zeit wo du krank wahrst auch nicht leicht. das entschuldigt nicht was er getan hat. Aber er wird erwachen glaube jetzt ist alles neu toll wird angehimmelt aber auch das geht vorbei und er wird aufwachen. LG Achtsamkeit

10.06.2016 14:22 • #4


angel09


75668
Mein Mann ist später erst aufgewacht und ihm ist später erst bewusst geworden, dass er fast alles verloren hätte. Ihm war klar, dass es langfristig auch nicht gut gehen würde mit der anderen Frau. Aber die Schmetterlinge schlugen auch bei ihm stark.... Hat alles viel Kraft gekostet!
Will dein Mann denn bei dir bleiben? Will er sich wieder entlieben? Dann finde ich einen totalen Kontaktabbruch zu ihr schon wichtig! Alles Gute!

10.06.2016 15:32 • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag