218

Midlifecrisis meines Partners

Pamrit

Pamrit

74
4
28
Hallo ich bin verzweifelt. Mein Partner (45) hat Midlifecrisis. Wir sind 20 Jahre zusammen. Er weiß nicht ob er mich noch mag oder nicht, ob er noch mit mir zusammenbleiben will oder nicht. Er fühlt sich nicht mehr wohl bei mir, und auf Arbeit fühlt er sich auch nicht mehr wohl.
Weiß nicht was ich machen soll. Das ganze geht nun schon seit 7 Monaten. Ausharren oder soll ich mich trennen? Er ist ein ganz toller Mann, erkenne ihn aber nicht wieder.

03.06.2020 04:35 • x 2 #1


Gorch_Fock

Gorch_Fock


6111
2
13391
Meist ist dann meist schon die 25 Jährige Azubine der Auslöser. Achte mal auf sein Handyverhalten. Ausserdem: was hat mögen denn in einer Liebesbeziehung zu tun?
Du solltest ggf. einfach den Spieß umdrehen und ihn konfrontieren. Wenn er gehen will, soll er gehen. Für mögen bist Du dir hoffentlich zu Schade.

03.06.2020 05:11 • x 2 #2



Midlifecrisis meines Partners

x 3


Pamrit

Pamrit


74
4
28
Ich habe mein Problem erstmal nur kurz beschrieben. Sein Handyverhalten ist neu. Er hat seit November 2019 WhatsApp.

Kurze Beschreibung der Situation:
- Oktober 2019 Umzug wegen Eigenbedarfskündigung
- spontane freundschaftliche (sagt er) Intensivierung der Beziehung zu einer 20 Jahre jüngeren Kollegin, die macht beim Mitarbeitersport mit und wohnt uns direkt gegenüber
- er hat sich ihre Telefonnummer illegal (Telefonliste Rufbereitschaftsnummer) organisiert
- sie erhielt seine SMSen nicht, deswegen aufeinmal hatte er WhatsApp, wo er sonst immer gegen war, wegen Datenschutz etc.
- wir hatten uns paar Wochen in der 3er Konstellation getroffen, Kino, essen gehen....bis es mir Zuviel wurde und ich für mich die Reisleine gezogen habe
- seitdem Krise
- ich habe eine Freundschaft zerstört, das kann er mir nicht verzeihen
- er schreibt sich auch mit einer anderen Frau, die er sporadisch vom Campingplatz kennt, die kannte er schon vor mir
- jetzt stört ihm die Spannung zwischen mir und unserer Kollegin, und das ich sie nicht mehr grüße
- sie hatte sich vor paar Wochen per WhatsApp bei ihm darüber beschwert
- er hat Angst vorm alt werden
- er mag seine Arbeit im Moment nicht
- er weiß nicht was er will
- er sucht eine Lösung
- er weiß nicht, ob er noch mit mir zusammenbleiben will
- wir hatten gestern ein Krisengespräch, was wir dann Ergebnislos abgebrochen haben
- ich bereite mich auf eine Trennung vor

03.06.2020 06:00 • x 2 #3


Heffalump

Heffalump


23575
1
35463
Zitat von Pamrit:
..bis es mir Zuviel wurde und ich für mich die Reisleine gezogen habe
- seitdem Krise
Dein gutes Recht
- ich habe eine Freundschaft zerstört, das kann er mir nicht verzeihen
blablabberblubb, du hast dich beschützt, weil er plötzlich bemerkt, sein Leben ist zur Hälfte vorbei
- er schreibt sich auch mit einer anderen Frau, die er sporadisch vom Campingplatz kennt, die kannte er schon vor mir
Schnecken abchecken, er muss ziemlich verzweifelt sein
- jetzt stört ihm die Spannung zwischen mir und unserer Kollegin, und das ich sie nicht mehr grüße
Hätten er und sie sich nicht wie verzweifelte Dobermänner angeguggt, wäre es dir schnurzpiep
- sie hatte sich vor paar Wochen per WhatsApp bei ihm darüber beschwert
Nicht Frau genug, es selbst zu machen, ohgott ohgott, die Arme
- er hat Angst vorm alt werden
laut lach, er ist alt. für ne 15 jährige ist er alt, ne 90zig Jährige wird ihm noch nachpfeifen, ist nur sein Blickwinkel
- er mag seine Arbeit im Moment nicht
Was für ein Jammerlappen
- er weiß nicht was er will
bedeutet, er weiß, was er nicht will
- er sucht eine Lösung
das tut er mit Sicherheit nicht
- er weiß nicht, ob er noch mit mir zusammenbleiben will
vielleicht ist es ja umgekehrt, vielleicht willst du mit einem Mann nicht zusammen sein, der plötzlich die Polygamie entdeckte
- wir hatten gestern ein Krisengespräch, was wir dann Ergebnislos abgebrochen haben
Das war klar. Er hat Wünsche und Erwartungen - und du keine Ahnung, was in diesem Mann gerade vorgeht
- ich bereite mich auf eine Trennung vor
Ja, das wird das Beste sein.

Trennung, weil viele Dinge ein Ablaufdatum haben, warum auch immer. Scheinbar gibt es einen imaginären Punkt, wo ein Teil aus einer vertrauensvollen Partnerschaft ausbricht um nochmals den Wind unten den Schwingen zu fühlen (kurz vorm Absturz)

03.06.2020 06:22 • x 7 #4


unbel Leberwurs.


12340
1
14571
Habt ihr Kinder?

03.06.2020 08:48 • x 1 #5


_Tara_

_Tara_


7364
8
10665
Zitat von Pamrit:
Mein Partner (45) hat Midlifecrisis.

Das klingt, als wäre das eine Krankheit. Irgendein fieser Ausschlag, oder so...

Zitat von Pamrit:
er weiß nicht, ob er noch mit mir zusammenbleiben will

Nach allem, was Du da beschreibst, müsste die Frage eher lauten, ob Du noch mit ihm zusammenbleiben willst?

Was willst Du mit einem Mann, der den Schürzen anderer Frauen, die noch dazu seine Tochter sein könnten (20 Jahre jünger) hinterherjagt und Dich auch ansonsten respektlos behandelt (Schuldumkehr)?

Ich fürchte, Du wirst Dir eingestehen müssen, dass eine (monogame) Beziehung auf Augenhöhe, wie Du sie Dir wünschst, mit diesem Mann nicht mehr möglich ist.

03.06.2020 09:11 • x 5 #6


Pamrit

Pamrit


74
4
28
Die Frage stelle ich mir aktuell gerade. Ob es Sinn macht, darauf zu warten, bis er weiß was er will. Männer sollen da ja bequem sein. Er bekommt ja alles fein gemacht zu Hause.
Es fällt nur Schwer den Gedanken zu festigen, und 20 schöne Jahre zu beenden. Ich gebe viel auf, was wir alles gemacht haben.
Wohnwagen an der Müritz, damit eine Erholung aus der warmen Stadt.
Ich würde mir ein Auto kaufen, indem ich schlafen kann und dann erstmal allein wohin fahren. Wir reisen viel, gut das kann man auch alleine oder mit einem neuen Partner. Ich werde Afrika vermissen.
Windsurfen...

03.06.2020 10:02 • x 1 #7


KBR


11267
5
20408
Sag ihm, Du hast nachgedacht, er wäre tatsächlich alt. Du willst nicht mehr mit ihm Zusammen sein und schnackselst künftig lieber mit dem knackigen 25jährigen Kollegen.

Ehrlich? Ich wäre mir dafür zu schade.

Warum glaubst Du, dass Du ohne ihn Deinen Hobbys nicht mehr nachgehen kannst? Blödsinn. Du wirst viel Neues entdecken.

03.06.2020 10:23 • x 7 #8


DieSeherin

DieSeherin


7263
10570
also, für mich hört sich das auch nicht wirklich gut an! und abzuwarten, ohne zu wissen, wann der gute sich entscheiden kann, wäre nuin auch nicht so meins.

ist denn eure lebenssituation so, dass du für eine weile gehen kannst? ihm sagen, dass es ja für ihn okay sein mag, sich nicht entscheiden zu können, für dich sei es das nicht. und deswegen habest du auch keinen nerv auf ein gemeinsames leben in dieser schwebesituation... du ließest ihm jetzt den raum sich zu sortieren und er möge dir dann bitte bis (beliebiges datum einfügen) bescheid sagen, wie er sich seine zukunft vorstellt.

03.06.2020 10:29 • x 1 #9


Pamrit

Pamrit


74
4
28
Danke T4U, habe gerade schön gelacht.
Ich hoffe trotzdem, das wir es schaffen. Ich liebe ihn halt noch.

03.06.2020 10:30 • x 3 #10


Pamrit

Pamrit


74
4
28
Nein, wir haben keine Kinder.
Und bis jetzt sollte mein zukünftiger neuer Partner auch keine haben.

03.06.2020 10:31 • x 1 #11


LostGirl1


1838
3532
Zitat von Pamrit:
Er bekommt ja alles fein gemacht zu Hause.

Das solltest Du als erstes abstellen. Auch bzw gerade wenn Du ihn zurück möchtest.
So lange Du ihm den Popo puderst, und die knackige Azubine sein Ego schmeichelt wird er kaum Nägel mit Köpfen machen, sondern versuchen, Euch beide schön in dieser Position zu halten.
Du machst zu viel, ihm damit alles zu leicht und dadurch kann er in seiner Seifenblase bleiben. Wenn die Seifenblase auf dem Boden der Realität aufschlägt, platzt sie meist. Dafür musst Du aber die Samthandschuhe ausziehen. Damit er merkt, was er gerade aufs Spiel setzt. Im Moment hat er nur Augen für das aufregende Neue, weil das gewohnte, bequeme bleibt ja, wie es ist...

03.06.2020 10:34 • x 3 #12


unbel Leberwurs.


12340
1
14571
Zitat von Pamrit:
. Ich gebe viel auf, was wir alles gemacht haben.
Wohnwagen an der Müritz, damit eine Erholung aus der warmen Stadt.
Ich würde mir ein Auto kaufen, indem ich schlafen kann und dann erstmal allein wohin fahren. Wir reisen viel, gut das kann man auch alleine oder mit einem neuen Partner. Ich werde Afrika vermissen.
Windsurfen...


Die Vergangenheit kann man nicht aufgeben.

Und warum kannst Du nicht allein nach Afrika?
Ist er der Hauptverdiener?

Auffällig finde ich bei Deiner Aufzählung, dass er selber da gar nicht vorkommt...

03.06.2020 10:35 • x 2 #13


Pamrit

Pamrit


74
4
28
Unbel Leberwurst

Das ist mein Plan B ohne ihn.

03.06.2020 11:06 • x 1 #14


Pamrit

Pamrit


74
4
28
Zitat von LostGirl1:
Das solltest Du als erstes abstellen. Auch bzw gerade wenn Du ihn zurück möchtest.
So lange Du ihm den Popo puderst, und die knackige Azubine sein Ego schmeichelt wird er kaum Nägel mit Köpfen machen, sondern versuchen, Euch beide schön in dieser Position zu halten.
Du machst zu viel, ihm damit alles zu leicht und dadurch kann er in seiner Seifenblase bleiben. Wenn die Seifenblase auf dem Boden der Realität aufschlägt, platzt sie meist. Dafür musst Du aber die Samthandschuhe ausziehen. Damit er merkt, was er gerade aufs Spiel setzt. Im Moment hat er nur Augen für das aufregende Neue, weil das gewohnte, bequeme bleibt ja, wie es ist...




Das werde ich machen, kann schön seine Wäsche alleine waschen und zusammenlegen. Das ging mir gestern auch schon durch den Kopf.

03.06.2020 11:08 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag