6

Trennung nach über 2 Jahren Traumfrau verloren?

unl1sser

unl1sser

53
1
49
Hallo,
mein Name ist Mirco und ich bin 27 Jahre alt.
Ich fange mal weit vorne an.
Vor gut 3 Jahren hatte ich eine Beziehung die in die Brüche ging. Ich hin meiner Ex lange hinterher und habe dann aber nach ein paar Wochen (ca. 3-4 Monate) eine neue kennen gelernt. Sie war zwar 6 Jahre jünger aber ich habe mich sehr wohl bei ihr gefühlt weil sie mich abgelenkt hat. Naja eines führte zum anderen und wir haben eine Beziehung angefangen. Ich muss mir aber selbst eingestehen das ich da meine ex noch nicht aus dem Kopf hatte und normalerweise die Beziehung nicht hätte eingehen dürfen. Aber wie es dann so ist man fühlt sich wohl und alles und man fängt an sich zu verlieben.
Trotz unseres Altersunterschied von 6 Jahren haben wir uns sehr gut verstanden und haben selten gestritten. Sie ist dann auch relativ schnell bei ihren Eltern ausgezogen und zu mir gezogen. Nach über einem Jahr gab es dann das erste Problem. sie wollte ein Jahr ins Ausland und ihr Ziel war England. Am Anfang war ich nicht begeistert. Habe mir aber selbst gesagt wenn du sie nicht verlieren willst, dann unterstütz sie. Das habe ich getan und sie ist dann im September 2017 nach England geflogen. Am Anfang war die Situation sehr sehr schwer für mich. Ich bin ein Mensch der Angst hat das meinem Partner etwas passiert. Mir war es immer wichtig zu wissen das sie heile bei Ihren Gasteltern angekommen ist. Das klappte eine zeitlang auch sehr gut.
Bis sie auf den Gedanken kam im November 2017 Schluss zu machen weil Sie alleine sein möchte und es besser für mich wäre wegen der Entfernung.
Allerdings hielt sie dies nicht lange aus und meldete sich 4 Tage später bei mir.
Ich treudoof wie ich bin, bin direkt nach England geflogen und sie tat so als wenn nie was anderes gewesen wäre und wir hatten sehr schöne 4 Tage.
Als ich zurückgeflogen bin viel uns beiden der Abschied sehr schwer aber wir wussten das es nicht für immer ist.
Die nächsten Monate waren auch sehr gut nur das ich mich mehrmals drüber aufgeregt habe wenn sie sich nicht gemeldet hat oder ähnliches.
Im Februar 2018 ist sie dann zurück nach Deutschland gekommen, weil es Probleme mit der Familie gab.
Ich war immer für Sie da egal wann.

Seitdem Sie zurück war, war alles anders. Wir hatten in 6 Monaten nur einmal S..
Sie hat es immer darauf geschoben das Sie die Pille abgesetzt hat und S. Unlust hat und es nicht an mir liegen würde.
So versteichen die Monate und wir haben oft gestritten. Oft waren es sehr belanglose Sachen. Themen wie S., Sachen wegräumen Wäsche etc.

Ich wusste selbst einfach nicht mehr wer sie ist und warum sie so ist. Wenn ich das Thema ansprach meinte sie immer nur das es nicht an mir liegen würde und Sie mich über alles lieben würde.
Ich selbst war immer am zweifeln wie das weiter gehen soll. Aber ich habe zu mir selbst gesagt ich kämpfe um sie weil ich sie liebe und schätze.
Die letzten 2 Wochen Juli Wochen hatte ich mir Urlaub genommen, weil wir wollten da in unseren jahresurlaub fahren.
Diesen hat sie aber gut 1 Woche vorher abgesagt mit der Begründung das auf ihrer neuen Arbeitsstelle zu viele Ausfälle sind und sie jetzt einfach kein Urlaub nehmen kann. (Sie hat zum 01.08 eine Ausbildung angefangen hat aber dort schon seit Anfang Juni gearbeitet. Plan war es die letzten 2 Wochen wegzufahren bevor das Arbeitsleben richtig beginnt.)
Ich war natürlich sauer und auch angepisst. Konnte es aber irgendwo auch teilweise verstehen.
Naja so habe ich die 2 Wochen zuhause verbracht (naja bei den derzeitigen Wetter in Deutschlang ganz okay).
Die erste Woche war alles relativ normal sie ist norgens aufgestanden hat Tschüss gesagt und mich geküsst.
Dann kam sie bei mir an das Sie gerne ab Freitag bei Ihren Eltern schlafen möchte weil diese im Urlaub sind und sie gerne mal zuhause schlafen möchte.
Damit hatte ich kein Problem und lies sie gehen.
Leider war die letzte Juli Woche sehr komisch sie hat sich kaum gemeldet und wenn ich es getan habe dann kam nur sporadisch etwas zurück. Ich wusste selbst es stimmt was nicht.
Dann hat sie sogar einen Tag Blau gemacht bei der Arbeit und sie hat mir nichts erzählt.
Durch Eibe Freundin habe ich erfahren das Sie nicht bei der Arbeit ist. Da hab ich mir sorgen gemacht und bin hingefahren. Sie meinte sie hätte kein Bock und hat viel zu erledigen und hat mich gebeten zu gehen. Sie meinte sie würde aber abends vorbeikommen dann würden wir reden.

Abends kam sie dann auch und naja ich merkte sie will Schluss machen.
Wir haben lange geredet und sie hatte die Begründung das sie ungebunden sein möchte und nicht mehr glücklich ist wie es läuft.
Sie hat mich auch gefragt ob ich glücklich wäre. Nein sagte ich so wie es jetzt ist nicht.
Daraufhin hat sie angefangen Sachen zu packen. Ich habe dann gesagt wenn du gehst dann nimm gleich alles mit.
Sie wollte die meisten Sachen da lassen und sie später holen. Das wollte ich nicht und sie hat dann auch gut 60% mitgenommen. Die anderen 40% habe ich dann am nächsten Tag bei ihren Eltern abgeliefert, da musste sie ja wieder hinziehen.

Ich habe dann auch sofort sie überall rausgeschmissen und blockiert. Fotos Erinnerungen alles gelöscht. Die ersten Tage waren sch.. Ich hab viel geweint und irgendwo immer Hoffnung gehabt das sie wie im November sich es anders überlegt. Leider kam nichts nichtmal zu meinem Geburtstag am 04.08 habe ich nichts erhalten. Ich habe ihr noch einen Brief geschrieben über 2 1/2 Seiten wo ich einfach nochmal alle meine Gefühle hineingeschrieben habe. Diesen hat sie am Montag von einer Freundin von mir erhalten und ich habe nach fast 2 Wochen endlich meine Schlüssel für die Wohnung bekommen.

Gestern 08.08 habe ich morgens den Entschluss gefasst und habe sie entblockiert. Ich habe auch nur kürzester später eine Nachricht von ihr erhalten wo sie mir nachträglich gratuliert hat.
Es kam Hoffnung bei mir auf und habe sie Abends einfach mal angeschrieben.
Ich hab sie gefragt wie es ihr geht und ob sie den Brief bekommen hat. Sie erzählte mir das sie ihn bekommen hat und ihn nett liebevoll fand. Auch das sich gefreut hat ihn zu erhalten und zu lesen. Da hab ich Hoffnung bekommen und habe nochmal meine Gefühle klar dargestellt und was ich mir wünschen würde.
Heute Abend hab ich dann leider aber das negative gehört wo sie meinte sie steht zu ihrer Entscheidung und der Brief würde daran nichts ändern.

Bis dato jetzt gehe ich gefasst damit um aber ich weiß das ich wieder Phasen habe wo es mir nicht gut gehen wird. Daher meine Frage was empfehlt ihr mir?
Soll ich weiter kämpfen?
Macht das ganze überhaupt Sinn?
Sind unsere Vorstellungen doch so unterschiedlich? (Ich würde heiraten wollen sie noch nicht)
Was kann ich tun? Wie kann ich damit besser umgehen?

Vielen Dank an alle der Text ist ziemlich lang und ausführlich bedanke mich aber bei jedem.

Grüße Mirco :/

09.08.2018 23:02 • #1


Sunny-85

Sunny-85


38
58
Hey Mirco,

zunächst einmal mein Beileid. Einen (guten) Tipp kann ich dir leider nicht geben - so viel vorweg. Ich weiß, dass diese erste Phase sehr schwer ist. Im Moment kann man keine klaren Gedanken fassen und dabei wäre das wichtig um sich selbst mit der Frage auseinanderzusetzen "Möchte ich in diese Beziehung zurück?" denn wer garantiert dir schon, dass sich etwas ändern würde?

Solltest du dir dennoch sicher sein so wäre der Rat einschlägiger Internetseiten dich passiv zu verhalten. Sie muss auf dich zugehen, erkennen das sie dich vermisst, bla bla bla. Hat bei mir auch ganz großartig gar nicht funktioniert

Ein guter Rat war es wohl den Blick nach vorne zu richten. Sich Ziele zu stecken wie du dich auf emotionaler, intellektueller und körperlicher Ebene weiterentwickeln kannst. Hast du in der Beziehung Ernährung / Sport oder Kleidungsstil etwas schleifen lassen (körperlich)? Gab es etwas, dass du aus Rücksicht auf sie in der Beziehung nicht machen konntest, dass dir aber immer vergnügen bereitet hat (emotional)? Gibt es einen Bereich in dem du dich gern fortbilden würdest/ ein berufliches Ziel auf das du Energie investieren könntest (intellektuell)?

Gehe einmal in dich und überlege dir womit (abgesehen von deiner ExPartnerin) du gern Zeit verbringen würdest und binde diese Dinge in dein Leben ein.

Ich wünsche dir viel Kraft.

10.08.2018 02:28 • x 1 #2


unl1sser

unl1sser


53
1
49
Hallo Sunny,

Natürlich habe ich mir die Frage "Möchte ich in diese Beziehung zurück" sehr oft gestellt.
Ich muss mir selber eingestehen das die letzten Monate nicht die besten waren und schwer waren.
Ich bin ein Mensch der die Einstellung hat das es immer schwere Zeiten gibt. Man sollte gerade dann daran festhalten und kämpfen. Das habe ich von meiner Seite auch getan. Leider hat meine Ex (meiner Meinung nach) zu wenig dafür getan das es besser wird.

Ich habe versucht mich passiv zu verhalten. Aber Ihre Sprachnachricht war klar das Sie Ihre Entscheidung nicht ändern wird.
Ich habe seid diesen Donnerstag auch keinen Kontakt mit ihr. Habe mir auch fest vorgenommen Sie nicht anzuschreiben oder ähnliches.

Ich versuche derzeit wieder den Blick nach vorne zu richten. Ziele habe ich mir auch einige gesteckt.
Die Ernährung habe ich schon 2 Tage vor Ende der Beziehung umgestellt. Fußball und Sport im allgemeinen mache ich wieder viel aktiver.
Ich bin leidenschaftlicher Playstation Spieler (was sie auch oft gestört hat) aber seitdem Schluss ist, habe ich nicht das verlangen zu spielen.
Beruflich läuft es bei mir sehr gut zurzeit. Nur die Gedanken sind so oft bei Ihr.

Seit Donnerstag, wo ich nochmal ein klares Nein gehört habe, geht es mir ganz okay. Ich versuche mit der Situation klar zu kommen und versuche mich abzulenken. Ich habe aber selber einfach nur sehr Angst sie irgendwo wiederzusehen.... noch schlimmer wäre es mit einem anderen Kerl.... Ich wüsste einfach nicht wie ich mich verhalten soll.... ich denke ich würde einfach einen dummen blick zu wenden und nach Hause fahren.
Ich schränke mich derzeit auch etwas ein damit ich Sie nicht sehe. Einschränken in Form von das ich die Supermärkte meide wo Sie gerne einkaufen ging etc.
Das gleiche ist wir haben bei uns dieses Wochenende Stadtfest und Street Food Festival.... ich vermeide hinzugehen weil die Befürchtung einfach da ist das ich sie sehe.


Ich möchte allerdings auch nicht direkt wieder was neues weil ich endlich mal nach 7 Jahren und 4 Beziehungen eine Auszeit nehmen möchte..... Es hat schon 3mal nicht geklappt von eine in die nächste Beziehung zu hüpfen.......

Manchmal denke ich es ist besser wenn ich komplett weggehe.

11.08.2018 09:06 • #3


gastfrau1108


Guten Tag,
das man sich mit 21 nicht für*s Leben binden will sondern erst mal als Erwachsener das Leben kennenlernen will ist normal
Versuch mal diesen Druck von Endgültigkeit aus der Beziehung ( zu wem in Zukunft auch immer) zu lassen und der *Liebe* Raum zu geben.
Ein Gefühl kann man nicht binden oder festhalten.Weder mit einem Kind, noch mit einem Ehering, Haus...etc.
Alles Gute Dir.

11.08.2018 09:21 • x 3 #4


unl1sser

unl1sser


53
1
49
Zitat von gastfrau1108:
Guten Tag,
das man sich mit 21 nicht für*s Leben binden will sondern erst mal als Erwachsener das Leben kennenlernen will ist normal
Versuch mal diesen Druck von Endgültigkeit aus der Beziehung ( zu wem in Zukunft auch immer) zu lassen und der *Liebe* Raum zu geben.
Ein Gefühl kann man nicht binden oder festhalten.Weder mit einem Kind, noch mit einem Ehering, Haus...etc.
Alles Gute Dir.


Hallo da magst du mit deiner Einschätzung recht haben. Das ich von einer 21 jährigem das nicht erwarten kann ist mir bewusst. Nur habe ich davon geredet und ich denke damit habe ich sie auch unter Druck gesetzt. Ich habe zwar immer gesagt nicht jetzt irgendwann aber naja.

Ich will versuchen das in Zukunft wirklich zu ändern. Danke für deine Worte.

11.08.2018 16:37 • #5


Gorch_Fock

Gorch_Fock


3244
5528
Hey Mirko, nein Sinn macht das leider nicht mehr. Du siehst bereits am fehlenden Sechs (und das in Eurem Alter) das hier etwas gewaltig nicht stimmt. Vom Verhalten sieht es zudem so aus, dass sie längst jemand Neues am Start hat und Dich noch ein bisschen auf der berühmten Warmhalteplatte geparkt hat. Darauf deuten insb. die vielen Zeiten "Allein" hin, die eigentlich fast immer für Treffen / Kommunikation mit einer Affaire / Next genutzt werden. Lass Sie los und konzentrier Dich erstmal auf Dein Leben.

11.08.2018 17:18 • #6


unl1sser

unl1sser


53
1
49
Zitat von Gorch_Fock:
Hey Mirko, nein Sinn macht das leider nicht mehr. Du siehst bereits am fehlenden Sechs (und das in Eurem Alter) das hier etwas gewaltig nicht stimmt. Vom Verhalten sieht es zudem so aus, dass sie längst jemand Neues am Start hat und Dich noch ein bisschen auf der berühmten Warmhalteplatte geparkt hat. Darauf deuten insb. die vielen Zeiten "Allein" hin, die eigentlich fast immer für Treffen / Kommunikation mit einer Affaire / Next genutzt werden. Lass Sie los und konzentrier Dich erstmal auf Dein Leben.

Moin Gorch,

natürlich habe ich auch gemerkt das gewaltig was zwischen uns nicht mehr stimmt.
Sie hat es aber grundsätzlich immer auf Ihre Unlust geschoben. Wir haben sehr oft darüber geredet.
Sie hatte nichtmal lust sich selbst zu befriedigen und das war vor England nie so.

Auch über das Thema ob sie einen neuen hat haben wir geredet. Da sagte Sie nein. Sie hat jemanden kennen gelernt und könnte sich vorstellen was zu haben, was für Sie aber nicht heißt das es passiert.
Klar das kann man sich jetzt schön reden. Aber ich denke ich kenne meine Ex so gut um zu wissen das Sie es selbst erstmal garnicht kann und Sie noch nie eine war die man mal eben abgeschleppt hat (hab ich selbst damals probiert und mir einige Körbe eingefangen)

Ich möchte auch nicht die Vorstellung haben das da was neues oder sonst was ist. Das tut mir nur weh.
Natürlich wird der Tag kommen wo ich Sie mit einem anderen sehe. Aber wenn es geht will ich das so weit es geht nach hinten schieben.

Am meisten habe ich einfach Angst davor Sie irgendwo zu treffen....
Wir haben am Wochenende Rummel in einer Nachbarschaft. Da gehe ich extra schon nicht hin.
Aber Ende September ist rummel in unserer Stadt und da will ich auch hin.
Ich denke aller spätestens da werde ich Sie begegnen und wenn ich dran denke wird mir echt schlecht

Meine Ex und ich waren immer ehrlich zueinander. Wir sind im guten auseinander gegangen.
Wir haben offen darüber geredet ob der eine den anderen betrogen hat oder nicht.
Das war nicht der Fall und das glaube ich ihr auch.

14.08.2018 08:39 • #7


NM30


Hi Mirco,

ich kenne das mit dieser akuten Unlust. Bei mir war es ähnlich, dass es 4 Monate bevor unsere Beziehung zu Ende ging gar nichts mehr lief. Ich denke Sie hatte einfach schon mit der Beziehung abgeschlossen gehabt und hatte nur Gründe gesucht um nicht mit dir zu schlafen.

Ich kann dich voll verstehen das es dir schwer fällt deine Freundin zu sehen, ist bei mir genaus so. Ich bin mittlerweile 3 Monate mit ihr auseinander. Dennoch haben wir uns noch öfters gesehen, wohnen im gleich Stadtteil auch beim Feiern haben wir uns geshen und es war einfach ein sch. Gefühl.

Auch der Gedanke das Sie wen anderes haben kann ist für mich auch einfach unerträglich, das wir einfach so austauschbar sind macht die Sache einfach nicht besser.

Die Sache mit der Hoffnung machen war auch so eine Sache man hat sich mit jeder Nachricht von ihr an einen neuen Strohalm geklammert und immer wieder gehofft das alles wird wie vorher. Diese Hoffnung hat sie mir aber auch vor 2 Wochen genommen.

Ich kann wirklich nachvollziehen wie du dich fühlst und deine Gedankengänge, es ist alles wirklich hart zu verstehen und zu aktzeptieren, da man wirklich denkt das man endlich die Frau fürs Leben gefunden hat.

14.08.2018 09:14 • #8


fe16

fe16


30022
1
38512
So gelesen und gelächelt

Sauer und angepisst in einem . OK
Bei dem Zustand wäre ich geplatzt .

Aber mal ehrlich

Komplett weggehen ?
Wohin ?
Was ist mit Freunden ?
Mit der Arbeit ?

Und ja wenn du sie sieht denk an die Pinguine , lächeln , du kannst sie nicht alle erschlagen oder so

Das beste was geht

Kennst du die Schwester von nett ?

Nett ist nichts .

Du hast ja schon gelesen das du besseres verdienst

Also finde dich
Sei gut zu dir und nehm dir die Zeit die du braucht

Hatten wir ja schon mal

15.08.2018 17:10 • x 1 #9


Grace_99


Mit 21 hatte ich alles im Kopf aber keine feste Beziehung mit zusammen wohnen etc.

Das hätte sie ehrlich kommunizieren müssen, hat sie leider nicht.

Zieh deine Konsequenzen daraus. Guck nach vorn, genieße das Leben. Mit dem Rummel würde ich auch erst mal lassen, ist noch zu früh ihr über den Weg zu laufen.

Alles Gute für dich.

15.08.2018 17:17 • x 1 #10




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag