4

Trennung, neuer Versuch, wieder Trennung

Tatjana92

3
1
3
Hallo ihr Lieben, dies ist meiner erster Beitrag in einem Forum, also bitte habt Nachsicht mit mir.

Ich weiß auch gar nicht so recht, warum ich hier schreibe oder was ich mir davon erhoffe. Nur fühle ich mich momentan so leer und hoffnungslos, dass ich einfach nicht weiter weiß.

Zu meiner Geschichte:
Vor knapp 2 Jahren habe ich (26) einen Mann kennengelernt (30). Ich habe ihn gesehen und mir war klar (warum auch immer): der ist es!
Wir haben uns sofort gut verstanden und er hat mir ziemlich schnell gebeichtet er hätte sich in mich verliebt.
Auch hat er mir direkt erzählt seine Exfreundin, von der er ein halbes Jahr getrennt sei und mit der er noch einen Sohn hat, würde noch bei ihm wohnen, bis sie endlich eine Wohnung finden würde.

Bei manchen würden vielleicht jetzt schon alle Alarmglocken klingeln, da ich aber selbst Mutter eines Sohnes bin und ihm einfach zu 100% vertraut habe, habe ich dies noch sehr gelobt, weil ich es so rücksichtsvoll und verantwortungsbewusst gefunden habe.

Zwei Monate später erfuhr ich dann, er wäre es seitdem er sich in mich verliebt hätte von ihr getrennt. Sie waren auch noch desöfteren noch zusammen im Bett usw.

Ich war am Boden und konnte meine Wut und Enttäuschung kaum in Worte fassen. Er hat sich aber so bemüht und sich 100 Mal entschuldigt, also hab ich ihm noch eine Chance.

Wir hatten dann bis vor kurzem viele intensive und schöne Momente, unsere Kinder verstanden sich auch super!
Aber natürlich gab es gerade am Anfang auch viel Stress, ich musste mich damit abfinden, dass er aufgrund seines Sohnes immer Kontakt zu der Frau haben wird, mit der mich betrogen hat.

Aber es wurde mit der Zeit immer besser, bis ich dann vor ein paar Monaten merkte, dass er sich zurückzog. Ich habe öfter gefragt was los sei, nie sagte er etwas.
Bis es mir vor 3 Wochen reichte und ich endlich eine Antwort von ihm wollte, weil ich mir sicher war es ist irgendwas nicht in Ordnung.

Seine Antwort kam dann auch: er würde mich an sich schon noch lieben, aber es gerade nicht mehr fühlen (was auch immer das heißen soll) und möchte sich trennen, aber erstmal nur auf Zeit. Ihm wäre der Streit (aufgrund seines Betruges) am Anfang unserer Beziehung zu viel gewesen und er könnte das nicht vergessen.

Ich habe viel geweint. Sehr viel. 5 Tage nach dieser Trennung wollte er reden. Ich habe dem zugestimmt. Bei diesem Gespräch stellte sich heraus, wir wollen es beide wieder versuchen.

Wir haben dann 9 Tage lang wieder eine sehr schöne Zeit gehabt, bis er dann nach besagtem 9. Tag meinte er möchte doch nicht mehr. Das ganze ist nun 3 Tage her und ich weiß nicht wie ich mich fühlen soll.

Meine Sachen die in seinem Haus sind, durfte ich nicht mitnehmen, wir würden deswegen nochmal schreiben und das schon hinbekommen war seine Aussage. Und dass er nun ein paar Tage Ruhe bräuchte.

Seitdem haben wir keinen Kontakt mehr und von mir aus wird auch definitiv nichts mehr kommen.

Aber ich bin wirklich am Ende. Es gibt Momente in denen ich mich richtig gut fühle und weiß ich habe einen Mann verdient der mich wirklich liebt und nicht betrügt. Aber leider gibt es auch Momente in denen ich mir die Tränen verkneifen muss und hoffe er meldet sich und will alles rückgängig machen.

Mein Verstand sagt es ist besser so und ein anderer Mann der mich wirklich liebt wird irgendwann kommen, aber mein Herz will das einfach nicht verstehen.

Verzeiht meinen langen Text, ich hoffe ich bin nicht durcheinander gekommen und man konnte mir weitestgehend folgen. Vielleicht gibt es ja jemanden der Ähnliches durchgemacht hat.

Danke an jeden der sich meine lange und komplizierte Geschichte durchgelesen hat!

26.01.2019 12:16 • x 1 #1


Regenbogen2019


81
4
20
Hallo Tatjana, ich kann dich gerade so gut verstehen. Ich sitze ebenfalls hier und weine heute ohne Ende ... Ich kann dir nichts aufmunterndes schlaues sagen, weil ich genauso hoffe wie du dass es plöpp macht und sie steht hier vor der Tür und alles ist wieder gut.

Evtl hilft es dir wenn du merkst dass du nicht alleine mit deinen Kummer bist

26.01.2019 12:27 • x 1 #2


Thommy75

Thommy75


709
2
878
Hey Tatjana,

erstmal herzlich willkommen hier! Kotz dich mal ordentlich aus, das hilft.

Zitat von Tatjana92:
dass er aufgrund seines Sohnes immer Kontakt zu der Frau haben wird, mit der mich betrogen hat.


Er hat nicht nur dich betrogen, sondern auch seine damalige Freundin. Du (so blöd das jetzt für dich auch klingen mag) warst seine Affäre. Dein Ex ist ja ein toller Hecht. *Ironie off*

Zitat von Tatjana92:
Ihm wäre der Streit (aufgrund seines Betruges) am Anfang unserer Beziehung zu viel gewesen und er könnte das nicht vergessen.


Es ist ja wohl klar dass es Streit gibt, wenn man so etwas von ihm erfährt. Und dann macht er auf verletztes Hündchen und wirft dir das vor, obwohl es eigentlich sein Vergehen war? Unglaublich der Kerl!

Zitat von Tatjana92:
Mein Verstand sagt es ist besser so und ein anderer Mann der mich wirklich liebt wird irgendwann kommen, aber mein Herz will das einfach nicht verstehen.


Höre auf deinen Verstand und schick diesen Betrüger und Lügner in die Wüste! Mein Rat. Deine Zeit ist zu kostbar.

LG, Thomas

26.01.2019 12:30 • #3


Tatjana92


3
1
3
Ach Danke für eure schnellen Antworten. Leider weiß ich noch nicht wie man hier zitiert.

Ja, gewissermaßen war ich wohl seine Affäre. Und auch sie wurde betrogen. Der Unterschied war, dass sie von mir wusste.

Ich bin einfach wütend und traurig zugleich. Als das am Anfang rauskam, habe ich alle Kräfte investiert um ihm wieder zu vertrauen und zu verzeihen und nun werde ich verlassen, weil es anfangs so schwierig war und ER darüber nicht hinweg kommen würde.
Ich verstehe die Welt einfach nicht mehr und schwanke zwischen Trauer, Wut und manchmal sogar Erleichterung.

Ach man...
aber es tut wirklich gut zu wissen, dass ich nicht alleine mit so einer Situation bin. Wirklich: Danke!

26.01.2019 12:38 • x 1 #4


ManuelH


Hey Du und willkommen hier im Club ! Und warum so Angst vor gewissen Reaktionen hier ? Hier ist Niemand böse und jeder mag helfen auf seine Art, auch wenn es nicht immer die passende ist. Aber böse ist Niemand und hoffe kannst so ein bisschen positiven Input für Dich mitnehmen. Finde es auch sehr gut zu reden, auch mit Angst vor ablehnenden Reaktionen weil das einfach wichtig ist um zu verstehen und überhaupt verstehen zu können. Gerade auch Beziehungen leben vom Reden und Verständnis und nicht nur von Erwartungshaltungen wie bei Dir. Klingt für mich persönlich zb. sehr verkrampft und voller gespiegelter Erwartungshaltung was Deine Partner betrifft. Quasi der passt mir was das Äußere betrifft super ins Konzept, wird gleich idealisiert, umklammert und nun muss er sich noch emotional und Co völlig und zu 100% meinen Wunschvorstellungen beugen und anpassen/beweisen weil mein Heil und meine Seele irgendwie was Besonderes ist in meinem Kopf. Würde es locker angehen, er ist nichts Besonderes, ich bin nichts Besonderes aber ich schätze zb. Vertrauen und Co, Empathie und so weiter. Und jeder Mensch ist fehlbar, er genauso wie ich auch. Und Vertrauen und Liebe ist auch Akzeptanz und Toleranz, sich und anderen Menschen gegenüber und nicht irgendwelche idealisierten Wunschträume und eben irrationales Kopfkino. Nimm den Druck durch Dein Kopfkino raus aus dieser Geschichte, habe Werte und Grenzen aber reale !

26.01.2019 12:42 • #5


Tatjana92


3
1
3
Vielen Dank für deine Antwort, natürlich hat mich als erstes sein äußerliches angesprochen. Aber bei jedem Treffen habe ich ihn besser kennengelernt und ihn für so fürsorglich und liebevoll gehalten, bis dann das große Drama raus kam.
Aber auch da dachte ich noch, er hätte halt einen Fehler gemacht, den er bereut und das könne jedem irgendwie passieren. In gewissermaßen habe ich es aber wohl tatsächlich zu verkrampft gesehen, auch weil am Anfang alles so super gepasst hat.
Ich hätte viel eher realisieren sollen, dass das Bild welches ich anfangs von ihm hatte, nicht passt. Was nicht heißen soll ich sei perfekt oder der Mann an meiner Seite müsste es sein.

26.01.2019 12:48 • x 1 #6


ManuelH


Nichts zu danken und ist klar das Vieles auch über das Auge funktioniert. Aber am Ende wird man von einem leeren aber schönen Teller nicht satt. Der Inhalt wird dann wichtig der Magen bzw. Herz/Hirn füllt. Aber Idealisierung ist immer schlecht weil es abhängig macht sehr schnell und man selbst bzw. der Partner schnell unter Druck kommt. Und dann ist es keine Liebe mehr die wächst sondern einfach Schauspielerei, Maske, Anpassung und Abspaltung oder wie ein kleines Kind versucht zu bekommen was man will gerade. Sich vielleicht auch noch daran bewertet im eigenen Ego zb. denkt doof oder falsch zu sein weil irgendwas nicht geklappt hat. Naja, Liebe ist wie Du bist und nicht wie Du denkst wie Du sein musst oder der Andere. Mehr nicht zu sagen habe.

26.01.2019 13:45 • #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag