6

Trennung ohne dass die Liebe schuld ist, geht das?

anna13

anna13

22
2
17
Hallo an alle da draußen,

ich bin vor einem Jahr mit meinem Freund zusammen gekommen, wir hatten einen tollen Sommer und waren wirklich beide sehr glücklich. Er hat jetzt vor zwei Wochen Schluss gemacht. Die Gründe die er mir genannt hatte waren: zu viel Stress im Job ( wurde gerade befördert), Überforderung mit der Bachelorarbeit, Schuldgefühle mir nicht mehr das geben zu können was er eigentlich will, dann noch dass sein bester Freund weg zieht und dass ihm einfach gerade alles über den kopf wächst und er einfach keine Gefühle mehr zulassen kann.
Ich bin seitdem (logischerweise) in einem emotionalen Loch gelandet.
Mir fällt es schwer zu begreifen, dass er einfach alles hinschmeißt was wir hatten nur weil es gerade sehr stressig ist und er nicht so viel zeit hat für die Beziehung. Ich habe ihm immer gesagt, dass ich egal was ist hinter ihm stehe und ihn immer unterstütze.
Was soll ich von der Situation halten? klar will ich nichts anderes als ihn zurück aber mir ist auch klar, dass ich mich trotzdem mit dem Prozess der Verarbeitung der Trennung auseinandersetzen muss.
Ich gestehe mir ein, dass ich ihn an manchen punkten der Beziehung zu sehr unter druck gesetzt habe ( Freunde kennenlernen)
Aber das stand zum Zeitpunkt der Trennung nicht mehr zwischen uns.
Ich habe wirklich Angst, dass ich nicht darüber hinweg komme.

würde mich über Rat sehr freuen.

02.02.2019 18:35 • #1


Sorgild

736
2
1234
Hey Anna, willkommen hier. Tut mir sehr leid, dass es dir gerade so mies geht. Bitte fühl dich erst einmal herzlich gedrückt von mir.

Weißt du, ich denke, wenn seine Gefühle für dich nach diesem einem Jahr noch ausreichend da gewesen wären, hätte er diesen Schritt nicht gemacht. Ein Partner ist doch immer auch Unterstützung. Im Job, bei der Bachelorarbeit. wenn der Freund wegzieht...

Ich halte seine Gründe für falsch und vorgeschoben.
Was meinst du damit, du hast ihn unter Druck gesetzt? Also ich würde nach einem Jahr Beziehung gehörig das Grübeln kriegen, wenn ich bin dahin noch nicht mal seine Freunde kennen lernen durfte.

02.02.2019 19:22 • x 1 #2


anna13

anna13


22
2
17
Hey danke für deine Antwort.
Ich hätte wohl anmerken sollen, dass er vor mir 9 Jahre mit seiner Ex zusammen war und er jetzt erst mit 26 so richtig gelernt hat was es heißt komplett neu anzufangen... er hat echt viel Zeit gebraucht um sich überhaupt zu öffnen. Ich hab das auch gut gefunden, weil ich mich sonst in meinen beiden Beziehungen immer sofort hals über Kopf in alles rein gestürzt hatte. Er hat mich ein bisschen gebremst und das tat wirklich sehr gut:)
Irgendwann nachdem ich auf unzähligen Familienfeiern und -essen war wollte ich seine Freunde auch mal kennenlernen. Da war dann das Problem, dass alle seine Kumpels (Fussball) es nicht so super fanden dass er schon wieder eine Beziehung hat.... er wollte es allen recht machen...klar war es nicht schön. Aber ich bin klar gekommen damit, wir haben lange darüber geredet und er hat sich gegen seine Jungs und deren Meinung entschieden, weil ich ihm wichtig bin/war.
Wir haben uns immer in allem unterstützt und zueinander gestanden...ich verstehe einfach nicht wieso er sich auf einmal so verschließt und mich nicht mehr an sich ran gelassen hat...

02.02.2019 22:38 • #3


Sorgild

736
2
1234
Hmm für mich klingt das eher so, als wollte er dich nicht so wirklich in sein Leben integrieren. Ok er hat Gründe, aber du, der Junge ist erwachsen und wenn ich mit meiner Ex noch nicht übern Berg bin, dann fange ich keine neue Beziehung an. Und dann das mit seinen Freunden. Also ich kenne Männer, die würden ihren Kumpels aber mal ordentlich was flüstern. Von wegen.. ihr habt ein Problem, dass ich ne neue Beziehung habe? Freunde, in welchem schlechten Kino seit ihr zuletzt eingeschlafen?

Anna, beim besten Willen.. Das klingt alles nicht so gut.

02.02.2019 22:53 • x 1 #4


BlackNumber

29
1
15
Guten Abend,

das heißt er war noch nicht lang Single als ihr euch kennengelernt habt und die Ex war noch Thema bzw. Er hatte die Trennung noch nicht richtig verarbeitet?

Es ist natürlich immer sehr schwer das aus der Ferne mit so wenig Informationen einzuschätzen aber es könnte natürlich sein, dass du bei dem Beginn eurer Beziehung da warst, in einer Zeit, in der er einfach nur nicht alleine sein wollte?!

Im Hinblick auf seine Situation kann es auch gerade ein Gefühl von starker Überforderung (Studium etc.) sein, das er hat und er überträgt, verbindet dieses Gefühl auch mit dir. Menschen ticken da unterschiedlich. Und da kann der kleinste Wunsch nach Nähe von dir, bei ihm die Flucht auslösen. Eine Theorie. Und wenn sie stimmt, wird er das vielleicht von alleine blicken, sobald er dich vermisst.

Ob du das aushalten willst und offen bist bzw. Innerlich auf ihn warten möchtest, bis er sich vielleicht wieder bereit fühlt dir/eurer Beziehung gerecht sein zu können und dem eine Chance geben möchte, das kannst nur du für dich herausfinden.

Sagen würde ich es ihm nicht. Lass ihn. Und kümmere dich so gut es geht um dich.

02.02.2019 23:00 • x 2 #5


anna13

anna13


22
2
17
Danke für die ehrlichen Antworten,
ja ich halte mich frei von ihm auch wenn es schwer fällt...

Ich schwanke die ganze zeit hin und her. Auf der einen Seite hab ich angst nur ein "Lückenbüßer" gewesen zu sein aber auf der anderen Seite bin ich mir auch sicher, dass das was wir hatten nicht einfach nur so eine schnelle Nummer war...

Ich hoffe, dass er sich nochmal melden wird wenn sich der ganze Stress gelegt hat aber ich versuche mich nicht davon abhängig zu machen und mich so gut es geht abzulenken...und falls er sich nicht mehr meldet dann soll es wohl so sein...

Falls er sich nochmal treffen wollen würde, gäbe es irgendwo Rat wie man sich da verhalten soll?

03.02.2019 14:47 • #6


BlackNumber

29
1
15
Wenn er sich meldet und du bist schon verabredet, würde ich meine Verabredung nicht für ihn umschmeißen, mit anderen Worten, nimm dir viel vor, sodass du tatsächlich auch viel zu tun hast und ihm sagen kannst: tut mir leid, da hab ich schon was vor. Er sollte mitbekommen, dass du auch ein eigenes Leben hast, welches sich nicht nur um ihn dreht. Du kannst auch ohne ihn glücklich sein.

Beim Treffen selber würde ich wahrscheinlich das Gefühl haben, dass ich nicht bereit für Intimitäten wäre. Aber was unternehmen, mal unbeschwert lachen und quatschen. Bitte lass dich nicht zum Kummerkasten degradieren oder für Druckabbau benutzen.

Nach deinen Erzählungen, denke ich aber dass du ihm nicht egal bist und dann wird er sich auch so hoffentlich nicht verhalten.

03.02.2019 16:41 • x 1 #7


anna13

anna13


22
2
17
Deine Worte sind tröstend vielen Dank!

ich gebe mir Mühe, nicht zu emotional zu werden falls es zu einem Treffen kommen sollte...

03.02.2019 16:51 • x 1 #8


Gracia

5809
3297
Zitat von anna13:
.... angst nur ein "Lückenbüßer" gewesen zu sein ..... dass das was wir hatten nicht einfach nur so eine schnelle Nummer war...


Vlt nicht Lückenbüßer oder schnelle Nummer, aber 9Jahre Beziehung schon in dem Alter ist schon mal ne Haisnummer. Wie lange war er denn alleine zwischen dir und der Ex?

03.02.2019 17:30 • #9


anna13

anna13


22
2
17
Fast ein halbes Jahr war er getrennt aber es war trotzdem manchmal nicht leicht. Die Familien standen sich immer sehr nahe und der Freundeskreis ist auch eng verknüpft gewesen...Sie ist jetzt mit einem seiner früheren Freunde zusammen, war auch nie ein Problem, haben immer über alles geredet.
keine Ahnung, warscheonlich ging ihm echt alles zu schnell...

03.02.2019 17:35 • #10


Gracia

5809
3297
Ja das kann sein...vlt hat er daran zu knacken, dass die Ex mit dem Freund zusammen ist

03.02.2019 17:58 • #11


anna13

anna13


22
2
17
Zitat von Gracia:
Ja das kann sein...vlt hat er daran zu knacken, dass die Ex mit dem Freund zusammen ist



Nein das glaube ich nicht... er hat mit seiner Ex komplett abgeschlossen und der Freund ist nicht wirklich ein Freund sondern eher ein Bekannter...

03.02.2019 18:07 • #12


Gracia

5809
3297
9 Jahre sind eine lange Zeit ist aber okay so.
Man kann nicht in den Kopf eines anderen Menschen sehen auch wenn man oft meint zu wissen was er denkt. Letztendlich zählt ja nur das was er gemacht hat. Er hat Schluss gemacht.

03.02.2019 23:51 • #13




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag