Trennung - Tut weh.

thomas1980

1
1
Tja, weiß gar nicht so recht wie ich beginnen soll. Ist irgendwie neu für mich. Bin das erste mal "verlassen" worden, stand sonst immer auf der anderen Seite...

Aber von vorn...

Ich lebte die letzten 7 Jahre in einer Beziehung, die letzten Jahre waren schlecht und wir lebten nur noch wegen der Gemeinsamkeiten (Haus) zusammen.

Ich habe vor einem Jahr bereits meinen Job gewechselt, weil ich dachte das dies der Grund für den Stress in der Beziehung war.

In meinem neuen Beruf traf ich sie. Meine Kollegin bzw. unsere Auszubildene. Intelligent, anziehend, wow. Wir verstanden uns vom ersten Tag an bestens. Im letzten Sommer fing es dann an, dass wir uns gegenseitig SMS schrieben und sie mir die Gegend zeigen wollte. Wir gingen spazieren und wanderten durch den Wald. Sie ist ebenfalls in einer festen Beziehung.

Die folgenden Monate waren einfach nur wahnsinnig schön. Alles was ich je bei einer Frau suchte fand ich an ihr. Alle Gespräche, Küsse, S. - traumhaft.

Ich habe meine "alte" Beziehung aufgegeben, als sie mir sagte das sie mich liebt. Wir mieteten eine Wohnung und suchten bereits Möbel aus. Unsere Kollegen hatten unsere Beziehung längt bemerkt, tollerierten dies aber (kleines Team 5 MA).

Dann der schlimmste Tag in meinem Leben. Ich fahre zu ihr um nach nunmehr 5 (!) Monaten, zu fragen, was nun aus Ihrem Freund wird.

Daraufhin sagt sie mir "Ich kann das nicht" und läßt mich stehen.

Wenn man mal davon absieht das ich alles eingesetzt habe (All in - Haus, Ex-Verlobte, usw.) ist das für mich kaum zu fassen. Ich liebe sie. Ich kann mich nicht konzentrieren. Ich breche immer wieder in Tränen aus, übergebe mich weil mir so schlecht ist.

Auf der Arbeit läßt sie sich nix anmerken. Ist Eiskalt. Will Ihre alte Beziehung retten.

Meine Ex hat meinen PC ausspioniert und "eindeutige" Fotos an Ihren Freund geschickt. Der will wohl dennoch mit Ihr zusammenbleiben.

schei. ich weiß einfach nicht weiter. Habe die letzten 2 1/2 Wochen kaum geschlafen. Bin Leichenblaß. Kann nicht mehr lachen, bin gereitzt.

Ich kann nicht ohne sie. Ich habe noch NIE eine Frau getroffen für die ich so empfunden habe. Sie ist "die" eine.

Alles was wir in den 5 Monaten gemacht haben, es war perfekt.

Wie soll ich das für mich verarbeiten? Ich sehe sie fast täglich, rieche Ihr Parfüm. Höre ihr lachen.

Man ich komme mir so verloren vor...

HILFE.  :'(

09.01.2008 23:27 • #1


EyeQ


93
5
2
hi male_t,

du kennst sicher die gefahr was passieren kann wenn man wie du sagst "all in" geht ?
in dem fall hatte der ex deiner "neuen" offensichtlich die besseren karten - selbst wenn du ihn garnicht hast an eurem tisch sitzen sehen.

es gibt da strittige theorien. der eine sagt das das "neue" gegebüber dem "alten" es immer leichter hätte interessanter, spannender, erfüllender etc zu sein. das ist das was aus der sicht deiner ehemaligen verlobten mit dir passiert ist. was du nun feststellen musst ist das der "alte" es leichter hat vertrauen, geborgenheit, sicherheit etc zu vermitteln.

wie wir nun beide sehen ist beides existent und somit beides keine regel.

das jemand das alte, vertraute dem ungewissen vorzieht weil noch zu viele gefühle vorhanden sind, evtl ein schlechtes gewissen mitspielt oder sonstiges ist immer die gefahr wenn du jemanden aus einer bestehenden beziehung ziehen willst und fliessend ineinander übergeht.

oft überspielt eure, sicher auch für sie, spannende affaire mit dem überschwenglichen verliebtheitsgefühl, übermäßiger ausstoss von glückshormomen.....das was in der alten beziehung war. sobald sie einen gewissen abstand zu ihrer alten geschichte hat holt sie das früher oder später ein. sie beginnt abzuwägen, nachzudenken. sich mit dir auf etwas neues einzulasen birgt für sie die gefahr das es nicht funktioniert. das du nicht der bist den sie anfänglich in dir gesehen hat. unter umständen hat sie alles das sie in ihrer alten beziehung vermisst hat direkt auf dich projeziert ohne das es wirklich bestand hatte und merkt nun das sie das eigentlich auch mal alles in ihrer alten beziehung hatte und evtl auch wieder haben könnte. das wird sie mit "retten" meinen.

was für dich nun bleibt ist erkenntnis.
ihr hattet eine tolle zeit - wenn auch nur kurz - wertschätze diese ohne sie runter zu spielen.
entscheidungen die du getroffen hast was dein haus, dein pferd und deine pferdepflegerin angeht hast du allein für dich getroffen - für niemanden sonst.
das nun nun ohne alles dastehst entspricht schlicht deinem "all in" prinzip.
natürlich kannst du nun auch zurück gehen - aber das ist niemandem gegenüber fair - wäre aber für dich sicher die einfachste variante - aber nicht ratsam.
das du die kleine nun täglich sehen musst ist sicher eine qual, verstehe ich nur zu gut, aber auch das hast du gewählt als du akzeptiert hast eine beziehung in der firma einzugehen denn schlecht laufen kann es immer - selbst wenn sie nicht zu ihrem ex zurück gegangen wäre.
das du nun eine wohnung hast, in der hoffnung du kannst sie allein halten und musst nicht direkt wieder raus, gibt dir die möglichkeit dich auf deine eigenen fuesse zu stellen.
komm mit dir selbst klar, akzeptanz braucht zeit - das wissen wir hier alle besser als irgendetwas sonst.
du bist nicht der den sie für ihr leben will, das wirst du über kurz oder lang verstehen müssen, denn sie zieht das ursprünglich schlechter geglaubte dir vor - wie deutlich will man es noch haben?

das alles ist tragisch, ein drama für das herz wie es schriftsteller nicht schreiben könnten.
ich bin in einer ähnlichen situation wie du es bist und musste feststellen das das auch keine grundlage ist um die man kämpft - man kämpft um zwischenmenschliche probleme, weil man sich kaum mehr unterhält, nichts mehr gemeinsam unternommen hat, sich nur noch verbal anpisst oder sonstiges - worum es nicht zu kämpfen lohnt ist das ungleichgewicht in gefühlen - schon gerade wenn ausgesprochen wird das gefühle für jemanden anderen stärker sind als die zu dir.

das erste mal verlassen zu werden hat auch viel mit gebrochenem stolz zu tun, das nicht begreifen das jemand einen nicht will, jemand anderen vorzieht. was soll ich sagen, du hast das selbst erlebt wie das geht und zwar mit deiner verlobten. so etwas passiert, traurig für den der bleibt und den der geht aber realität.

das du nicht mehr schläfst, leichenblaß bist, kaum etwas ißt legt sich mit der zeit. ich persönlich empfehle für das äussere sonne aus der dose (ja anja auch für männer *g* ) das hilft gegen ränder unter den augen und lässt das spiegelbild nicht so schlimm aussehen. der rest wie schlafen und essen wird gesellschaftlich so oder so überbewertet. das legt sich wieder.

sicher wird es weiter weh tun wenn du sie siehst und das wirst du zwangsläufig und das auch noch eine ganze weile.
versuche zu akzeptieren - stell dich auf ihre seite und versuche zu verstehen was für sie passiert ist. all das ist verständlich - traurig aber verständlich.

ich wünsche dir viel kraft und sage dir das zeit und akzeptanz das einzige ist das dir helfen wird diese kraft zu finden

pass auf dein herz auf und lasse es keine rosine werden

gruss
Q

10.01.2008 10:09 • #2


Enzo


19
4
hallo, oh je. dein Erlebnis kann ich gut nachvollziehen,bei mir war das so ungefähr ,nur ich konnte mich nicht so schnell entscheiden mich von meiner ,,alten" zutrennen.weil ich genau die Furcht hatte was dir passiert ist.ich war in einer beziehung wo ich die neue kennen lernte, auch wie bei dir, alles super, s.uell das beste was ich je hatte, und wie das halt so ist denkt Mann ja eben das ist jetzt die,, Richtige" gerade bei den Opfern die du gerbracht hast. aber was ich aus meiner Erfahrung mit einigen Beziehungen sagen kann ist:ich habe auch 2 mal wegen einer Frau meine Wohnung aufgelöst.passiert mir so schnell nicht wieder.materielle Dinge spielen bei der Trennnung überhaupt keine Rolle.und es ist eine große gefahr wenn du mit einer Frau eine beziehung anfängst die nicht oder gerade solo ist,das diese zu ihren EX Freund zurück geht.meine Neue frau, die sich vor drei tagen nach 5 jahren unseres kennens ( davon 3 jahre feste beziehung ) von mir getrennt hat, war nach 5 monaten wo wir uns kannten auch immer der selben Meinung ich würde zu der ,,alten " zurück gehen, war dann auch immer so, nach dem die Neue mich rausgeworfen hat.die langjährige Beziehung hat irgendwie immer Vorrang ( Wie ein sicherer Hafen ) es tut mir sehr leid für dich, und alle hier im Forum haben ja die gleichen Probleme, man weiß einfach nicht mehr weiter, du hast soviel investiert und nun war alles für,n Ar.. aber denk mal nach, schei. auf die Kohle, am schönste wäre doch das die Ex zurück kommt oder sich für uns entscheidet, den Verlassenen ! aber wenn du meinen Beitrag mal ansiehst. Mann/Frau denkt immer, ich habe soviel eingebracht und am Ende alles für umsonst, verstehen muss man das nicht, kann man auch nicht. schei. Gefühle....Ich kann dir leider auch nicht helfen, aber es ist schön das wir Alle hier irgendwie nicht mehr weiter wissen und jeder Tag ohne die Ex die Hölle ist, Alle die verlassen wurden hoffen jeden Morgen auf den Anruf des oder der Ex mit dem Inhalt, es tut mir leid ,,Schatz " bitte komm doch zu mir zurück, diese Hoffnung lässt uns jeden Tag überleben. weil ja keiner auf der Welt 100 % sagen kann, Mach dir keine Sorgen,deine Ex kommt schon bald zurück,musst nur warten..... an den und den Tag ruft Sie dich an...diese Schmerzen bis zum Tag X , der vieleicht Nie kommen wird machen einen wahnsinnig....

12.09.2011 17:51 • #3