8

Trennung, Unterstützung, keine Antwort

Timche

10
1
9
Hey Zusammen,

total unüblich von mir, wo ich sowas sehr gut alleine verarbeiten kann, aber irgendwie bin ich innerlich noch nicht bei den 100% Überzeugung angekommen. Worum es geht?:

Ich (männlich, 22) hatte vor 3 Monaten ein wirklich fabelhaftes Mädchen kennengelernt (20). Verstanden haben wir uns auf einer intellektuellen Ebene sehr gut, konnten generell über alles reden und hatten viel Spaß. Vor circa 2 Wochen rief sie mich heulend an und hinterfragte Ihre Gefühle für mich. Ich bin daraufhin zu Ihr gefahren und wir hatten gesprochen. Sie sagte, Ihr sei das alles wichtig genug, Sie wolle weitermachen.
Dann, vor einer Woche am Dienstag, hatte Sie noch nie dagewesene Kopfschmerzen und generell schon länger ungewöhnliche Bauchschmerzen, woraufhin ich Ihr Thomapyrien gebracht habe. Sie wollte unbedingt das ich bleibe.

Zwei Tage später hatte ich dann schon ein komisches Gefühl, da wir Mittwoch Nachmittags nicht kommuniziert hatten. Donnerstag rief ich Sie dann an, und es stellte sich raus, dass sie meint zu wenig zu fühlen, als dass Sie weiterhin mit mit in einer Beziehung bleiben kann.

Jetzt hatten wir ab und an Kontakt, weil Sie sagte ich sei Ihr wichtig und Sie will mich nicht aus dem Leben haben. Normalerweise ignoriert Sie "Typen", wenn Sie kein Interesse mehr hat. Bei mir war alles anders. Respekt, Ehrlichkeit, Zuneigung haben unsere Beziehung ausgemacht. Gestern hab ich es nicht ausgehalten und Sie angerufen und wir haben zwei Stunden geredet, weil es mir so sch. ging.
Sie sagte, dass Sie mich nicht vermisse, das es Ihr so besser geht.

Anschließend hab ich noch mit Ihr geschrieben und auch Ihrer besten Freundin gequatscht , und es stellte sich so langsam heraus, dass Sie doch Gefühle für mich hatte. Ihre Mutter ist gestorben als Sie jung war, Ihre Stiefmutter war eine Hexe, Ihre Exfreunde haben Ihr schlimme Flausen über sich einreden lassen, Sie hat Ihr ganzes Leben lang Mauern aufgebaut, damit Sie mit dem Schmerz klar kommt.

Ich habe Ihre Entscheidung, anders als sonst, akzeptiert und denke auch, dass für Sie es gerade am besten ist, wenn Sie alleine ist (wohnt auch alleine). Aber ich möchte für Sie das beste und habe Angst, dass Sie für immer hinter Ihren Mauern bleibt. Meine Ex hatte mir noch einen Screenshot geschickt von ihrer besten Freundin, bei dem die BF erzählt, dass Ihr neuer Freund es langsam schafft Ihre Mauer zu durchbrechen und dass es mit Ihm wahrscheinlich funktioniert, aber dass Sie dann eigentlich nur wegrennen will und vielleicht auch wird. Darauf meinte meine Ex "das trifft es auf den Punkt".

Meine Ex hat mich also abgeschossen, als Sie gemerkt hat, dass Sie für mich empfindet, aber nicht so viel wie für Ihre erste große Liebe, und dann bevor Ich Ihre Mauern runter reißen kann, lieber alleine in Ihrer "glücklichen" Welt bleiben möchte. Sie sagte auch, dass Sie weiß, dass das dumm ist, aber dass Sie mit dem öffnen der Mauern, falls überhaupt möglich, so viel Schmerz in Ihr Leben kommen wird, dass Sie es nicht möchte, dass Sie Angst hat.

Jetzt leide ich sehr unter dem Thema, verlassen worden zu sein, obwohl alles da war für einen echte, langfristige Beziehung. Normalerweise verarbeite ich das dann 3-5 Tage, und gehe dann ans leichte Verdrängen, dann bin ich in 6 Wochen komplett frei. Aber ich möchte gar nicht Frei sein, ich möchte Ihr helfen und da sein wenn Sie mich braucht und Sie in den Schlaf kuscheln und und und.

Natürlich stelle ich meinen Egoismus hinter Ihren, aber ich weiß nicht, was ich tun soll. Vergessen? Sie in Ruhe lassen aber nicht vergessen? Mit ihr scheiben, egal wie hart es ist, obwohl sie mich nicht vermisst? Ihr würdet sofort wissen, dass das mit uns echt war und Sie wirklich verliebt war, ich möchte aber auch nicht Wochenlang bewusst Schmerz und Trauer zulassen, damit Sie vielleicht irgendwann "bereit" wäre, wobei es so unwahrscheinlich ist, dass Sie das schafft, da Sie echt so viel Schmerz in sich trägt.

Ich bin verzweifelt und weiß nicht, wie ich mich verhalten soll. Seit gestern habe ich Ihr gesagt, dass ich Sie in Ruhe Ihren Weg gehen lasse, wenn Sie das für sich braucht. Was soll ich tun.

15.04.2020 11:43 • #1


Heffalump

Heffalump


12362
16757
Zitat von Timche:
Was soll ich tun

Sie gehen lassen. Man kann nichts erzwingen, tröst

15.04.2020 16:38 • x 1 #2



Trennung, Unterstützung, keine Antwort

x 3


Timche


10
1
9
Zitat von T4U:
Sie gehen lassen. Man kann nichts erzwingen, tröst


Obwohl Sie eigentlich Hilfe braucht? Auch wenn es Ihr hinter Ihrem Schutzwall den Umständen entsprechend gut geht..?

16.04.2020 07:39 • #3


Heffalump

Heffalump


12362
16757
Zitat von Timche:
Obwohl Sie eigentlich Hilfe braucht?

Die du nicht leisten kannst und solange sie nicht will, kämpfst du gegen Windmühlen

16.04.2020 07:40 • x 1 #4


Arnika

Arnika


3259
4
4755
Naja, wobei willst du ihr helfen? Das ist ein 20jähriges postpubertäres Mädel, das den Richtigen noch nicht gefunden hat. End of the story. In dem Alter hielten viele meiner Beziehungsversuche genau 3 Monate, dann beendete ich es, weil es doch nicht das Wahre für mich war - und dann kam irgendwann der Nächste. Auch ich hatte eine Phase, in der ich einen Pseudo-Schutzwall hatte. Und irgendwann halt nicht mehr.

So leid es mir tut, ich bin 20 Jahre älter - und kann mich an viele dieser 3-Monatsgeschichten nicht mal mehr richtig erinnern. Was ich damit sagen will: Steigere dich nicht in ihre Pseudo-Probleme hinein, sondern bleib bei dir. Brich am besten (zumindest vorläufig) den Kontakt ab, sie vermisst dich ja ohnehin nicht. Konzentriere dich auf dich, nicht auf ihre postpubertären Befindlichkeiten. Und freu dich auf das nächste Mädel, das dir gefällt. Was vermutlich in deinem Alter ohnehin noch heuer deinen Weg kreuzen wird

16.04.2020 07:56 • x 2 #5


Chria

Chria


175
195
Das mit der "Schutzmauer" finde ich immer so ein bisschen komisch - hört sich vorgeschoben an, um die Trennung einfacher zu machen. Sie ist gerade mal 20 - wie viele schlimme Beziehungen muss man da haben, um sich zu schützen?

Ich glaube du warst einfach nicht der richtige, sonst wäre sie Feuer und Flamme. Und eigentlich hat sie das ja auch ehrlich dir gesagt: Die Gefühle reichen nicht aus.

Das musst du akzeptieren. Was du allerdings steuern kannst, ist der Kontakt mit ihr. Nur weil es ihr hilft dich irgendwie noch in ihrem Leben zu haben bedeutet es nicht, dass du da auch mitmachen musst. Es scheint dich zu belasten und du kommst nicht los. Bedenke, ob du den Kontakt weiterhin aufrecht erhalten willst.

Ich hoffe es wird besser für dich

16.04.2020 08:05 • x 2 #6


Timche


10
1
9
Zitat von Chria:
Das mit der "Schutzmauer" finde ich immer so ein bisschen komisch - hört sich vorgeschoben an, um die Trennung einfacher zu machen. Sie ist gerade mal 20 - wie viele schlimme Beziehungen muss man da haben, um sich zu schützen?

Ich glaube du warst einfach nicht der richtige, sonst wäre sie Feuer und Flamme. Und eigentlich hat sie das ja auch ehrlich dir gesagt: Die Gefühle reichen nicht aus.

Das musst du akzeptieren. Was du allerdings steuern kannst, ist der Kontakt mit ihr. Nur weil es ihr hilft dich irgendwie noch in ihrem Leben zu haben bedeutet es nicht, dass du da auch mitmachen musst. Es scheint dich zu belasten und du kommst nicht los. Bedenke, ob du den Kontakt weiterhin aufrecht erhalten willst.

Ich hoffe es wird besser für dich


Also mir fällt das alles leichter, je mehr Leute sagen ich soll sie Ihr Ding machen lassen. Und ich möchte mich nicht rechtfertigen, aber das ist wirklich nicht vorgeschoben. Also den Tod Ihrer Mom hat Sie nicht verarbeitet, Ihre Stiefmutter hat Sie dann 12 Jahre lang tyrannisiert (den letzten Schluck Wasser nicht aus dem Glas getrunken = 6 Monate Hausarest) usw. und Ihre Exfreunde haben Ihr eingeredet, Sie wäre nichts Wert, wäre nur da um S. zu werden. Ich hatte ebenfalls eine Mauer, für viel weniger, bis ich dann therapiert wurde...

Ich leide auch, aber ich weiß eben nicht warum. Natürlich, weil ich Sie sehr gern habe und nicht mehr meins nennen kann, aber auch, weil Sie sich nicht helfen lässt. Zwickmühle
Aber ich lasse Sie Ihr Ding machen, melde mich vielleicht in ein paar Wochen nochmal, einfach zum schauen.
Danke dir

Zitat von Arnika:
So leid es mir tut, ich bin 20 Jahre älter - und kann mich an viele dieser 3-Monatsgeschichten nicht mal mehr richtig erinnern. Was ich damit sagen will: Steigere dich nicht in ihre Pseudo-Probleme hinein, sondern bleib bei dir. Brich am besten (zumindest vorläufig) den Kontakt ab, sie vermisst dich ja ohnehin nicht. Konzentriere dich auf dich, nicht auf ihre postpubertären Befindlichkeiten. Und freu dich auf das nächste Mädel, das dir gefällt. Was vermutlich in deinem Alter ohnehin noch heuer deinen Weg kreuzen wird


Du hast natürlich recht damit, dass man solche kurzlebigen Beziehungen irgendwann "vergisst", da Sie ja offensichtlich nicht das waren, was man braucht, aber hier liegt mein Problem. Ein wirklich tolles Mädchen, bei klarem Verstand, hilfsbereit, offen, liebevoll. Sie hatte mir Ihre Gefühle gezeigt, mit mir ehrlich über Ihr Leben und über uns gesprochen, vor anderen von mir "geschwärt". Und das wurde nicht weniger, sondern von den einen auf den anderen Tag konnte Sie es nicht mehr. Auch Sie sagte, dass Sie definitiv einen Fehler macht, aber Sie hat zugroße Angst irgendwas zuzulassen. Das ich unter dieser Trennung leide zeigt Ihr, warum man sich nicht öffnen sollte...

Aber danke, Menschen, die schon viel weiter sind in Ihrem leben haben sowas auch durchgemacht, das gibt Hoffnung!

16.04.2020 08:44 • #7


Arnika

Arnika


3259
4
4755
Du bist ihr Ex, nicht ihr Therapeut. Beschäftige dich lieber damit, kein Helfersyndrom zu entwickeln. Sonst steht dir noch sehr viel Kummer bevor.

16.04.2020 08:51 • x 1 #8


Timche


10
1
9
Zitat von Arnika:
Du bist ihr Ex, nicht ihr Therapeut. Beschäftige dich lieber damit, kein Helfersyndrom zu entwickeln. Sonst steht dir noch sehr viel Kummer bevor.


Ich würde jetzt sagen, dass ich ja eben deswegen Ihr Ex bin, weil Sie keinen Therapeuten hat. Aber das weiß man am Ende nie, von daher.. Ich lasse Sie meine Ex sein, schaue, sobald ich in der Lage bin, mal wie es Ihr geht, und lasse Sie dann weiterhin meine Ex sein. Danke

16.04.2020 09:01 • x 1 #9



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag