2

Trennung von Borderliner

yvainee

7
2
Hallo zusammen,

Ich habe mich vor zwei Tagen nach fast vier Jahren von meinem Freund getrennt. Auch wenn es von mir ausging, bin ich total fertig und weiss nicht wie es weiter gehen soll.

Er hat sich über die Jahre hinweg total verändert, ganz anders als ich ihn kennengelernt habe. Er war total fürsorglich und für mich da. Hat auch gezeigt, dass er mich liebt und mich so nimmt wie ich bin. Leider hatte er mit seiner Familie sehr starke Probleme, diese hier alle zu schildern wäre glaube ich zu viel. Jedenfalls wollte er dann mit seiner Familie brechen. Auch wenn ich nie dafür war und gehofft habe, dass es eine Versöhnung gibt habe ich ihn immer darin unterstützt, dass er selbst auf eigenen Beinen steht. Sowohl emotional als auch finanziell. Meine Familie hat sich darum gekümmert, dass er eine Wohnung kriegt, auch habe ich ihn dazu bewegt, dass er eine Ausbildung anfängt.

Im Laufe der Zeit wurde es immer schwieriger. Er wurde immer unglücklicher und auch da hatte ich volles Verständnis wegen all den Umständen. Meine Familie hat sich um einen Therapieplatz für seine Depression gekümmert. Ich habe mich immer bemüht ihm zu helfen wo ich kann, teils meine eigenen Probleme hinten angestellt. Bei ihm wurde dann eine Depression fest gestellt und eine Borderline Störung. Die Therapie brach er dann ab, angeblich weil die Therapeutin ihn nicht verstehe und unprofessionell sei.

Danach kam es öfters zu Trennungen. Zum einen weil er kaum noch Interesse an mir hatte, er nie für mich da war und alles immer was ich an Hilfe gegeben habe selbstverständlich war und er trotzdem immer mehr forderte, obwohl er selbst nix gab. Ich habe ihm auch Ratschläge für seine Probleme gegeben, auch war er sehr verschuldet ihn Höhe von bis zu 2000 Euro wo er mittlerweile einen Prozess am laufen hat. Mit seinem Ausbildungsgeld und der wenigen Unterstützung vom Staat und dem wenigen Unterhalt der Eltern, den sie zunächst verweigert haben kam er kaum aus. Daher möchte ich nicht wissen wie viel Geld ich ihm geliehen habe. Auch schuldet er mir noch welches.

Nach Trennungen wo ich schon gesagt habe es reicht kam er nach all den Erniedrigungen immer wieder an und versprach, dass er sich ändert, einen Therapeuten aufsucht und wir neu anfangen können. Aber anstatt, dass es besser wurde, wurde es immer schlimmer. Einmal habe ich mich von ihm getrennt , weil er ständig nur am zocken war am PC und über Internet mit iwelchen fremden Frauen geschrieben hat, wo ja angeblich nix wäre. Diese verstanden ihn dann aber auch auf einmal, auch erzählte er all den Beziehungsstress. Ich habe ihm nie verboten Kontakt zu Frauen zu haben, erst Recht nicht wenn diese persönlich sind und er sie iwo her kennt. Aber dass er all seine privaten Dinge erzählte und mit mir garnicht mehr offen redete bei allem wo ich geholfen habe mit der Begründung ich würde ihn nicht verstehen. Außerdem war ein weiterer Grund, dass er sowas immer verheimlicht hat.
Er hat mir versprochen dass er diese Art von Kommunikation sein lässt über Internet.

Später begab ich mich selbst in Therapie , zum einen weil ich auch seit längerer Zeit psychische Probleme habe und es noch zusätzlich durch die Beziehung und den Ausbildungsstress schlimmer wurde. Dass eine mittelschwere Depression diagnostiziert wurde habe ich ihm auch anvertraut. Und trotzdem hat er nie mich unterstützt oder sich mal erkundigt wie es mir geht. Auch wenn ich am weinen war, lag er einfach nur gefühlskalt da und tat nichts. Die ganzen letzten Wochen wurden immer schlimmer. Er redete nicht mehr offen wenn ich iwo was kritisches gesagt habe hieß es ich sei Streit süchtig und diskutiere. Es ging soweit dass er mich erpresste, dass jedes Mal wenn ich diskutiere er sich einen Schnitt verpasst. Und bei einem Streit er mich so gekniffen hat, dass ich blaue Flecken davon bekam. Selbst das habe ich ihm
verziehn. In allen Sachen war ich schließlich immer die Schuldige.

Vor zwei Tagen musste ich wieder feststellen dass er mit irgendeinem Mädchen schreibt, dass ich nicht kenne. Ich habe ihn normal gefragt wer das ist. Darauf wollte er mir keine Antwort geben. Und meinte jemand. Als ich gesagt habe dass ich zumindest gerne wüsste woher er die kennt und wer das ist meint er es sei eine Internetbekanntschaft. Trotz aller Versprechen und der Trennung davor. Zuletzt fragte ich warum er wieder Bestätigung braucht und warum er mit der schreibt. Die Antwort danach hat mir gereicht , nämlich, dass ich ja nicht alles wissen müsste. Denn sonst in allem schwierigen Situationen wurde man einbezogen Geld geliehen und anderes und bei sowas wurde ich ausgeschlossen. Daraufhin habe ich meine Sachen gepackt und gesagt, dass es vorbei ist. Und ihm die Gründe genannt zusammengefasst:

Dass er sich kaum noch um die Beziehung kümmert, nie für einen da ist, ich mir ständig den Ar. für ihn aufreisse und er einfach nichts davon wertschätzt, er nicht offen redet und er aber Energie in iwelche Kontakte über Internet setzt für die er da ist und denen er alles erzählt und er es sogar gezielt verschweigt und ich ihm nicht trauen kann. Er nie selbst was macht sondern ich immer alles tun soll und es nie genug ist. Und es garnicht darum alleine geht, dass er Kontakt zu Frauen hat.

Er ist erst ausgeflippt, hat sein Headset auf meine Konsole geschmissen, dann stand er nur noch gleichgültig da bis ich weg war.
Per Mail schrieb er mir dann noch, was der Grund war, weshalb er mit der Frau schreibe, dass diese ja eine sei die genau dasselbe erlebt hat und er Fremden mehr vertraut als mir, da ich ja immer nur mit meinen Problemen käme und Konkurrenz sehen würde. Obwohl er nicht einmal für mich da war. Ich schrieb dann, dass es schade ist, dass er so an mir vorbeigelebt hat und dabei nicht gemerkt hat, dass ich aufgrund meiner eigenen Probleme da ein guter Ansprechpartner gewesen wäre und ihm dies auch immer gezeigt habe. Der Höhepunkt war, dass er meinte ich hätte ihm nie richtig geholfen und nie begriffen was mit ihm los ist. Und daher hätte er sich immer mehr verschlossen, obwohl ich ihm immer gesagt habe, dass nicht offenes Reden alles kaputt macht und ich das in einer Beziehung erwarte. Trotz aller Erklärungen sah er es nicht Mal ein und hat es alles auf meine Eifersucht geschoben und dass ich ein Problem hätte. Das habe ich nicht mit gemacht und daraufhin meinte er nur gleichgültig, dass das dann halt so ist. Er hätte es ja nie beendet und ich schuld sei wenn ich das nicht akzeptieren kann dass er mit mir über sowas nicht reden kann. Ich hätte zumindest erwartet, dass eine Einsicht käme, obwohl ich selbst dann nicht wüsste ob ich es wieder verzeihen würde.

Seitdem sehe ich einfach keinen Sinn mehr in irgendetwas was ich mache. Habe auch nur wenig Freunde. Auch bin ich hin und her gerissen. Mal verachte ich ihn richtig dafür wie er geworden ist und kurze Zeit später erinnere ich mich an die guten Zeiten und hoffe insgeheim, dass doch irgendeine Nachricht kommt . Ich habe es alles nur so lange mit gemacht, weil ich immer die Hoffnung hatte, dass es sich iwann bessert. Und merke jetzt, dass all die Kraft die ich investiert habe umsonst war und er es nicht Mals gedankt hat.

Daher wollte ich fragen, ob vielleicht jemand ähnliche Erfahrung gemacht hat und wie man darüber hinweg kommen kann und man vielleicht darüber reden kann. Und sorry, wenn da einige Tippfehler drin sind wegen meiner Autokorrektur.

13.07.2018 18:08 • #1


Herzerweichen


23
29
Lass dich einfach gggggg dolle und lieb drücken
Deine Geschichte ähnelt und ist so gleich wie meine !

Wobei , sie sich trennte und es ihm ihrem neuen Freundeskreis so aussehen lässt ,sie ist die verlassende

Nun ja das ganze ist bei mir schon ein Paar Wochen her !
Und ja jeden Tag bzw jeden zweiten kommt ihrendwas von ihr !
Eigentlich voll sinnlose (also mittlerweile bin ich soweit, dieses nicht mehr drauf ein zugehen)

Ich muss noch ein bisschen aushalten , weil ihre Sachen und ihre Katze noch da ist !
Hoffe aber des zieht sich nicht mehr so !

Dennoch und das ist gggg wichtig auch für mich !
Kontakt Abbruch einfach , rausgehen und sich ablenken , gerne auch einfach zu Hause bleiben weinen , ins Kissen kloppen ! Und so weiter !
Aber bitte immer wieder aufstehen !
Es wird besser versprochen
Vergessen wird man das nie !

Wichtig ist dennoch der komplette Kontakt Abbruch !

Er also deiner und bei mir sie , werden sich nie ändern !
Ja du für dich , du wirst immer so bleiben , genau wie der borderliner so bleibt !
Du kannst denken das du die jenige bist , die es schafft ihn glücklich zu machen ! Aber was ist mit dir ?
Lese was war , du immer trauriger !
Ist das deine Zukunft ?

Bitte bleib stark !

Schreibe hier rein ! Lese andere Artikel darüber und du wirst erkennen


Gggg liebe Grüße

13.07.2018 18:30 • x 1 #2


yvainee


7
2
Erstmal vielen lieben Dank für deine Antwort Herzerweichen

Tut mir leid, dass du dann auch so eine sch. erleben musstest.
Bei mir ist es auch so, dass er die letzten Tage noch schrieb mir iwelche Ultimaten setzte bis da und da hast du Zeit es zu akzeptieren sonst ist alles vorbei. Habe nicht erst drauf geantwortet. Und als er wieder ankam, habe ich es nochmals erklärt... vergebens. Ich war wieder nur schuld und es war ihm egal. Und am Ende hat er es noch so aussehen lassen als würde ich ihn per schreiben belästigen..heute kam dann nur ja hör auf zu schreiben danke, obwohl er die letzten Tage schrieb. Andererseits will ich auch garnicht, dass er noch schreibt, weil ich nicht glaube, dass selbst wenn er es vorgibt er sich nicht ändert. Blockiert habe ich ihn überall. Nur leider erwische ich mich dann manchmal selbst noch dabei wie ich bei den SMS in den Spam Ordner schaue und doch irgendwie hoffe, dass was kommt.

Das ist natürlich echt blöd vor allem wenn man sich dann nochmal über den Weg laufen muss. Ich habe auch noch Kleidungssachen bei ihm meinte er. Aber sie sind es mir nicht wert, wenn ich ihm dabei noch sehen muss.

Okay das hoffe ich, dass es dann bei mir auch so ist. Aber wenn du dasselbe erlebt hast hilft das auf jeden Fall das zu hören ja ich Versuche es, auch wenn es echt schwer fällt... theoretisch hat er auch mehr verloren als ich mit keiner Familie so gut wie gar keine persönlichen Kontakte seinen Schulden und seiner zugemüllten Wohnung, die ich übrigens meist auch noch für ihn aufgeräumt habe.
Ja das stimmt mein Selbstwert ist auch einfach im Eimer.
Falls du Mal jemanden zum Reden brauchst über das Thema kannst du ja gerne schreiben.
Liebe Grüße zurück

13.07.2018 18:59 • #3


Herzerweichen


23
29
Du bist wirklich nicht alleine
Hier kam vorgestern noch ! Sie wolle reden über eine Basis über uns , da bei ich gar nicht drauf eingegangen , habe es so unbeantwortet stehen gelassen !
Also eins muss man denen lassen , schreiben das können sie uns diese was man nicht alles schriftlich als loves bekundet hat ! Sicherlich am Anfang und auch zwischen durch Mal gesagt wie sehr man liebt und ja auch hier nach der Trennung usw
Nur ja Worte sind Worte und Taten, Taten !

Ich erkenne mich so in dir !

Ihre Wohnung ein reiner Saustall ! Ihre Familien Verhältnisse ohne Worte !
Man selbst hat und wollte zeigen ! So ist wirklich Familie und alles harmonisch ! Es tat mir so leid für sie !

Ich habe sie unterstützt , da man ja zusammen ziehen wollte ihre Wohnung zu entleeren usw , weil das ja ihr wollen war !
Jetzt heißt es ich solle ihr helfen ihre Wohnung flott zumachen für ihr Rückzug , weil habe es ja schließlich schön ausgeräumt , ich böses Ding !
Nun ja , erstens sie hat sich getrennt und zweitens warum sollte ich , hat doch jetzt soo viele neue Freunde !
Und wieder erkenne ich , Worte und Taten , den warum sind noch alle Sachen hier , warum will man reden ? Seit Wochen will man kommen , wer kommt nicht sie !
Das ist mir aber mittlerweile egal ! Ich frage nicht warum , wieso , weshalb ! Ich weiß ja spätestens 1-2 Tage kommt was von ihr ...

Ich mache meine Arbeit ! Esse regelmäßig ! Weil ja das ist schon sehr kräftezehrend !
Man muss erkennen das ist wichtig !
Und natürlich tut es weh ! Wäre ja schlimm wenn nicht , da man ja ersthaft liebte !
Und ja mit ihren jetzigen Worten , alles an sich selbst verzweifelt ! Wichtig ist immer die eigene Erkenntniss ! Auch ich Falle kurzzeitig und dann ja wieder geht es bergauf ! Das dauert der Prozess !
Man darf sich eigentlich so einfach wie es aussenstehende sehen ! Nicht mehr drauf einlassen !
Ja wir sind dadurch auch krank geworden ! Und müssen einfach unsere Seelen wieder gutes tun und glauben !

Mit ihnen werden wir selbst nicht glücklich , weil sie ja alle Wehwehchen haben ! Wir opfern nur !

Deshalb wirklich seine Ruhe finden und loslassen !

So schwer es auch ist ! Aber irgendwo da draußen ist es wert und vorallen du bzw ich selbst !
Und alle anderen denen es genauso ergeht

13.07.2018 19:51 • x 1 #4


Ex-Mitglied


Zu viel Fürsorge! Er bekam sogar eine Diagnose und wurde psychisch betreut.
Das scheint ein wenig vereinnahmend und erdrückend.
Er wollte ausbrechen.

13.07.2018 20:08 • #5


yvainee


7
2
Ich wäre vorsichtig mit solchen Aussagen Wolki wenn man nicht die ganze geschichte kennt.
Erstens ja er wurde eingewiesen in die akut Station wo er mich Gebeten hat ich solle ihn raus holen.
Zweitens hat er sich von Anfang an stark an einen gebindet einen überhäuft und einen später in jede sorge einbezogen und mit der Aussage er mache alles für mich mich verantwortlich gemacht.
Drittens psychisch betreut ? Wow drei Stunden. Dann brach er ab. Und wollte danach dann keine Hilfe mehr suchen weil er ja nicht die lange Wartezeit haben wollen obwohl er es versprochen hat.

13.07.2018 20:42 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag