59

Trennung von Borderliner Mann

KarmawillcatchU

76842
Hey.

Ich hatte hier vor einer Weile schon einen Post eröffnet, wo es um meine Trennung und die Angst vor weiteren Schritten ging (wer bekommt die Katzen? Wie wird alles geregelt in Zukunft).

So.
nun bin ich nach ca 3 Wochen an dem Punkt, an dem ich gar nicht mehr so Angst vor dem Organisatorischen habe, sondern mich jetzt die Emotionen einholen.

Ich muss dazu sagen, dass mein Ex Borderliner ist (Aufenthalt in Psychiatrie etc). Obwohl ich diese Kategorien für Menschen nicht besonders mag und es mich an sich sträubt, ihn so plakativ hinzustellen.

Aaaaber - ich weiß nicht was ich gedacht hab. Er ist definitiv krank. ?!
Und ich dachte wohl, wie immer alle, bei MIR wäre er anders. Bei MIR kann ich ihm all das Liebesgesülze glauben.
Me Idiot.

Auf jeden Fall bekomme ich im Moment das volle Brett an abwechselnder Emotionen. Von - Ich liebe dich so sehr dass ich ohne dich nicht leben kann, bis hin zu - du bist schuld, schlecht, das Letzte etc.

Ich bin an sich recht gefestigt bei sowas. Aber merke, dass die knallharte Realität mich gerade ins Gesicht trifft.
Und ich denke immer noch im Stillen, dass er es bestimmt nicht so meint.

Aber die Realität klopft gewaltig an meinen Kopf.
Und ich fühle, wie mich meine Emotionen zu überrollen drohen.

sch..

21.02.2021 17:44 • x 1 #1


KarmawillcatchU


76842
Ich muss dazu sagen-
Aufgrund meiner eigenen Vergangenheit, kann ich extrem viel Aushalten und auch akzeptieren. Womit ich bis heute sehr sehr sehr große Schwierigkeiten habe ist, wenn ich jemandem nicht trauen kann. Bzw wenn sich rausstellt dass das, was ich geglaubt habe, nicht wahr ist.
Dann zerrt immer noch das schwarze Loch an mir und ich fühle wie mein inneres Kind schreien, toben und wüten will. Und es (ihn) nicht loslassen kann.

21.02.2021 17:48 • #2



Trennung von Borderliner Mann

x 3


KarmawillcatchU


76842
Meine Schwester war die erste, die vor einer Weile gesagt hat,
vielleicht solltest du mal darüber nachdenken, dass nicht das NETTE was er zu die sagt, sein wahres Gesicht ist, sondern das HASSERFÜLLTE, was er dir sagt, wenn er beleidigt ist.

Und ich hab noch gesagt, Nein Nein... auf keinen Fall! Bei seiner Liebe bin ich mir sicher!

Aber vielleicht hatte sie recht?

Oh Gott tut mir leid dass ich hier so viel schreibe.
Aber mir fällt gerade so viel ein und ein bisschen wie Schuppen von den Augen...

21.02.2021 18:00 • x 2 #3


Bones


76842
Schreib, so viel du willst.Es gibt ein tolles Buch,wo der Titel schon beschreibt, was du jetzt erlebst Ich hasse dich,verlass mich nicht .
Er versucht jetzt alle Knöpfe zu drücken

21.02.2021 18:05 • x 1 #4


KarmawillcatchU


76842
Ich breche hier gerade total zusammen. Ich kann nicht mehr. ich kann nicht mehr. ich kann nicht mehr.
ich bin am Ende. ich habe so viel gegeben die letzten 2 ein halb Jahre! Und am Ende sitze ich hier, allein, zerbröselt in einem Tränenmeer und am Ende meiner Kräfte. Suche nach Selbsthilfegruppen im Internet und mir wird klar wie diese Beziehung mich selbst zerstört hat.

21.02.2021 18:15 • x 2 #5


Plentysweet

Plentysweet


13992
23002
Zitat von KarmawillcatchU:
ich bin am Ende. ich habe so viel gegeben die letzten 2 ein halb Jahre! Und am Ende sitze ich hier, allein, zerbröselt in einem Tränenmeer

Und nun ist es an der Zeit Dir selber wieder Kraft zu zuführen. Du wirst aber wahrscheinlich erstmal noch einige Zeit brauchen, um diese Beziehung zu verknusen. Aber dann wirst Du sicher eines Tages wieder in Deiner Kraft sein . Es braucht halt Zeit. Wie so Vieles. Hier im Forum gibt es einige Borderline-Partnerschafts-Gebeutelte. Wenn Du Borderline als Suchwort eingibst, findest Du die Seiten. Das ist dann vielleicht erstmal wie eine virtuelle Selbsthilfegruppe.
Wenn Du gar nicht mehr klar kommst, wende Dich an Deinen Hausarzt oder suche einen Therapeuten auf.
Du kannst auch die Telefonseelsorge rund um die Uhr anrufen.
Alles Gute Dir!

21.02.2021 19:08 • x 4 #6


KarmawillcatchU


76842
Zitat von Plentysweet:
Und nun ist es an der Zeit Dir selber wieder Kraft zu zuführen. Du wirst aber wahrscheinlich erstmal noch einige Zeit brauchen, um diese Beziehung zu verknusen. Aber dann wirst Du sicher eines Tages wieder in Deiner Kraft sein . Es braucht halt Zeit. Wie so Vieles. Hier ...


Danke!

21.02.2021 19:10 • x 1 #7


cgs70

cgs70


43
3
37
Zitat von KarmawillcatchU:
Ich breche hier gerade total zusammen. Ich kann nicht mehr. ich kann nicht mehr. ich kann nicht mehr.
ich bin am Ende. ich habe so viel gegeben die letzten 2 ein halb Jahre! Und am Ende sitze ich hier, allein, zerbröselt in einem Tränenmeer und am Ende meiner Kräfte. Suche nach Selbsthilfegruppen im Internet und mir wird klar wie diese Beziehung mich selbst zerstört hat.


Servus, ich schätze mal Du bist ein Opfer von Borderliner-Lovebombing geworden.
Zunächst sollte Dir bewusst sein, dass Borderliner eines perfekt können... den Partner von der angeblich perfekten Liebe überzeugen. Nur das funktioniert nur anfangs. Spätestens wenn es die ersten paar Mal geknallt hat und man misstrauisch wird sollte man die Beziehung zügig beenden.
Borderliner kennen leider nur Schwarz-Weiß und die Friedenspfeife rauchen hält maximal 48 Stunden.
Das liegt nunmal daran, dass Betroffene einen Entscheidungshorizont von 2 Tagen haben. Längere Zusagen / Friedensvereinbarungen gibt es nicht, weil Forderungen nach Frieden und Vernunft meist zu enormem Stress bei den Personen führt und in irrational aggressiven Exzessen endet.

Du solltest dich primär mit den üblichen Begleiterscheinungen von Borderline vertraut machen und abgleichen ob diese bei deinem Ex gegenwärtig sind. (Bsp.: Pseudologie, Münchhausen, etc.)
Solltest du entsprechende Charakterzüge bei ihm finden suche dir so schnell wie möglich einen Therapeuten und/oder eine Berater-Hotline.
Denn eines gilt auf jeden Fall über die ganze Beziehung: Derjenige der am Meisten darunter zu leiden hat bist du, besonders wenn du immer noch der Ansicht bist mit Vernunft, Rationalität und Friedensangeboten etwas retten zu können.

Toitoitoi
C.

22.02.2021 14:06 • x 1 #8


Rheinfee


604
2
877
Zitat von KarmawillcatchU:
Ich breche hier gerade total zusammen. Ich kann nicht mehr. ich kann nicht mehr. ich kann nicht mehr. ich bin am Ende. ich habe so viel gegeben die letzten 2 ein halb Jahre! Und am Ende sitze ich hier, allein, zerbröselt in einem Tränenmeer und am Ende ...


Freue dich darüber das es nur 2.5 Jahre waren. Bei mir waren es 15 und ich hätte auch noch 20 weitergemacht weil ich daran geglaubt habe das es sich ändern wird, alles gut wird. Von mir ist kaum noch was übrig nach der Zeit und ich kann deinen Schmerz total nachempfinden.

22.02.2021 15:09 • x 1 #9


KarmawillcatchU


76842
Hallo....

Ich will dieses Thema nochmal nach oben holen, weil sich alles geändert hatte.

Nachdem ich mich im Februar getrennt hatte, hab ich ES NICHT durchgehalten und bin wieder zurück gegangen. Ich weiß dass das nicht gut war.
Ich hielt mich absurderweise für stark genug um ihm zu helfen.
Und das hab ich auch schön getan. Weiterhin. Wie immer.

nun kommt der worst case

Jetzt hat er sich von mir getrennt. Vor 5 Wochen. und zwar weil er eine neue hat.
Und trotz all meines Wissens darum, dass ich froh sein sollte, geht es mir (mal wieder) elendig.
In erster Linie weil ich das von ihm nie erwatet hätte.
Er hat die ganzen drei Jahre immer nur von Treue und der großen Liebe gesprochen. und dass betrügen das AAAAAAALLERSCHLIMMSTE ist was man machen könnte. und ich wusste immer- egal wie sch. er ist und egal wie sehr die Beziehung auf meinen Schultern lastet. Eins würde er niemals tun.
mich betrügenund verlassen.
Und genau das ist passiert.

Er ist eiskalt zu mir. als hätte ich was falsch gemacht? ich weiß noch nicht mal WARUM er sich getrennt hat. Das kam von heute auf morgen.
Einen Tag zuvor sprach er noch von für immer und Heirat.
und dann?
kein Gespräch, keine Erklärung gar nichts.
nur Hass mir gegenüber und eiseskälte.
Das tut echt sehr sehr weh.

ich musste dann meine Sachen aus dem Haus holen. etwa 2 Wochen nach der Trennung.
Und ihre Sachen lagen alle da rum.
Klamotten, viele tolle BHs, Parfum, die Pille, ein Dil. etc...

wie kann er mir das antun?
Wieso?
Wie kann man so sein von heute auf morgen?

Beide leben jetzt in dem Haus dass ich für uns gefunden habe in dem Dorf in dem meine Familie wohnt.

Er hat nichtmal die Bettwäsche gewechselt..

12.07.2021 15:50 • x 1 #10


Nemaj

Nemaj


1281
863
Hallo Karma,

das klingt jetzt blöd, weil es deinen Schmerz nicht lindert, aber : Sei froh, dass du ihn los bist! Dass er es dir so leicht macht! Und du nicht mit deinem Gewissen ringen musst, weil du ihn verlassen wolltest.
Er hat jetzt genau das getan, was in seiner Natur liegt. Er hat die Kontrolle wieder erlangt und seine Macht ausgespielt. Die Macht über dich.
Feiere deine Freiheit, das, was du sonst hättest aufgeben müssen, wärst du bei ihm geblieben.

12.07.2021 16:12 • x 3 #11


KarmawillcatchU


76842
@Nemaj
Danke dir für deine Antwort.

Du sagst das Gleiche wie alle. Sei froh...
Aber das bin ich nicht. Im Moment noch nicht.
Ich bin gelähmt im Kopf, von der Enttäuschung.
Von dem Love Bombing die ganze Beziehung über und der dann so plötzlichen Trennung seinerseits.
Von der drei Jahre andauernden Gehirnwäsche, dass Betrug das Schlimmste wäre. Was für mich übrigens selbstverständlich war / ist. Ich musste da gar nicht so oft drüber reden.

Was zur Hölle geht in so einem Menschen vor?
WIE kann man so sein jetzt?
Ich hab DREI JAHRE seine Dramen mitgemacht!
Immer nur weil er mich so geliebt hat.
WAS ist passiert?
Wie kann man mich ins Haus fahren lassen und mir da alles so präsentieren?
Als hätte es mich nie gegeben.

12.07.2021 16:26 • #12


KarmawillcatchU


76842
Er macht alles genauso wie vorher mit mir. Außer dass beide offensichtlich im Moment sehr viel Alk. trinken. was ich weder wollte, noch könnte aufgrund Arbeit etc.
Aber wie kann man denn so weiterleben und nur die Person austauschen?

12.07.2021 16:28 • x 1 #13


KarmawillcatchU


76842
Ich mein... bitte! Da liegt S. rum!

12.07.2021 16:30 • #14


Nemaj

Nemaj


1281
863
Zitat von KarmawillcatchU:
Ich mein... bitte! Da liegt S. rum!

Vielleicht war es ja beabsichtigt, dass du es entdeckst.
Aber ich verstehe dein Entrüsten nicht so ganz. Was ist daran so schlimm?
Ich besitze auch welches. Bin ich jetzt abartig? Ok, ich lasse es nicht rumliegen.

Zitat:
Was zur Hölle geht in so einem Menschen vor?
WIE kann man so sein jetzt?
Ich hab DREI JAHRE seine Dramen mitgemacht!
Immer nur weil er mich so geliebt hat.
WAS ist passiert?
Wie kann man mich ins Haus fahren lassen und mir da alles so präsentieren?
Als hätte es mich nie gegeben.

Borderliner leben von Nähe-Distanz-Spielchen.
Das Gefühlsleben dieser Menschen ist instabil und ihr Verhalten nicht vorhersehbar.
Von einer Sekunde zur nächsten können sich Gedanken, Gefühle und Meinungen ändern.
Also auch Gefühle zum Partner.
Gefühle anderer sind nicht wichtig, nur die eigenen.
Sie können weder Grenzen setzen noch welche akzeptieren.

Du hast drei Jahre durchgehalten, ausgehalten, durchgestanden.
Das spricht zum einen für dich, zum anderen für seine Fähigkeit, dich zu manipulieren.
Du hast dich daraus nun befreit. Aber wer lange eine schwere Eisenkugel am Fuß mit sich rumschleppen musste, kann nach der Befreiung nicht sofort fliehen. Er muss das Laufen erst wieder üben.
An diesem Punkt bist du gerade.

Ein Beigeschmack des Ersetzwerdens bleibt. Aber ein Borderliner misst dem Partner nicht so viel Wert zu, er ist immer ersetzbar , auch wenn es nicht unbedingt in seiner Natur liegt. Hauptsache nicht allein bleiben. Das ist ihre größte Angst: verlassen zu werden. Und um dieser Angst vorherzukommen, hat er verlassen und sich einen Ersatz gewählt.

Du wirst deine Freiheit bald zu schätzen wissen. Gib dir nur Zeit.

12.07.2021 21:11 • x 3 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag