Trennung wegen Einengung - gibt es noch eine Chance?

tictactoe

Ich erz├Ąhle hier mal meine Trennungsgeschichte:

Ich und mein Freund (ich 24, er 26) waren etwa 2 Jahre zusammen. Wir haben eine Fernbeziehung gef├╝hrt, die sich aber mit der Zeit immer mehr dazu entwickelt hat, dass man sich auch viel sehen konnte: anfangs konnte ich meine Univeranstaltungen so legen, dass ich immer ein verl├Ąngertes Wochenende hatte und dann alle 2-3 Wochen f├╝r 4 Tage zu ihm gefahren bin. In den Semesterferien konnten wir uns dann auch immer l├Ąnger sehen.
Im letzten Jahr hat sich dann durch Corona vieles ver├Ąndert: seit Februar hatten wir durch die Umstellung auf Online-Vorlesungen umso mehr Zeit, beieinander zu sein. Dies f├╝hrte dazu, dass ich z.T. mehrere Wochen am St├╝ck bei ihm gewohnt habe (das hatte ich bereits auch im Jahr davor schon in den Semesterferien ├Âfter gemacht, aber eben nicht so oft). Auch wenn wir der Meinung waren, dass wir die Fernbeziehung total gut meistern und alle Au├čenstehenden immer gestaunt haben, war das dann genau das Problem: WENN wir uns gesehen haben, dann direkt zu 100%, ich habe also in seiner kleinen Wohnung permanent bei ihm gewohnt und man hatte keinen wirklichen R├╝ckzugsort mehr.
Im Sommer war er dann auch viel bei mir und wir waren 2 mal im Urlaub. Alles schien super und wir hatten eine total sch├Âne Zeit. Im September war ich dann nochmal f├╝r ein paar Wochen bei ihm, weil ich wusste dass ich danach f├╝r 2 Monate in eine andere Stadt ziehe f├╝r ein Voluntariat. W├Ąhrend der Zeit in der ich da war kam dann ein Streitthema wegen eines anderen M├Ądchens auf, mit dem er f├╝r meinen Geschmack etwas zu intensiv schrieb. Ich versuchte auch nicht zu eifers├╝chtig zu sein, aber sie machte sehr eindeutige Andeutungen und schlug Treffen zu zweit abends mit Wein vor, was ich ziemlich unangebracht fand. Er betonte dass er nichts von ihr will und ihr Verhalten z.T. auch komisch findet, aber der Kontakt mit ihr einfach sehr nett ist und er ihn nicht aufgeben will. Dieses Thema zog sich ├╝ber 2 Wochen (zwischendurch machten wir aber auch immer wieder sch├Âne Sachen, konnten lachen, waren intim usw.), immer wieder verfielen wir in Diskussionen und hatten Streit, ich hakte immer wieder nach wieso die Konversation mit diesem M├Ądchen ihm so wichtig ist und was es f├╝r Gr├╝nde geben k├Ânnte. Dazu muss man sagen dass er ein SEHR konfliktscheuer Mensch ist und nicht reden will, w├Ąhrend ich immer alles anspreche und zerrede. Er wirkte total verunsichert und unter Druck gesetzt dass ich immer wieder Gr├╝nde f├╝r die Situation einfordere, und irgendwann sprach er an, dass er sich vielleicht ein bisschen eingeengt f├╝hlt und mehr Zeit f├╝r sich braucht. Als ich das reflektierte fielen mir auch viele Sachen auf, dass er in den letzten Monaten aus R├╝cksicht auf mich immer weniger mit seinen Kumpels gemacht hatte, dass er dadurch keinen Anschluss mehr gefunden hat bei einem gemeinsamen Projekt mit seinen Kumpels, dass ihm sein Leben abseits der Beziehung einfach immer mehr entglitt. Das war schon l├Ąnger eine Sache gewesen die er aus R├╝cksicht auf mich nicht angesprochen hatte. Nachdem ich kurz verletzt war ging ich schnell total kompromissbereit darauf ein und sagte dass man sich die Zeit ja in Zukunft anders einteilen k├Ânne, dass man sich einfach weniger sieht und ich ja jetzt sowieso erst mal f├╝r 2 Monate ganz woanders bin. Die Diskussionen gingen aber immer weiter und ich hakte nach, bis er pl├Âtzlich davon sprach dass wir uns vielleicht auch irgendwie auseinandergelebt haben. Nachdem ich die ganze Zeit nachgehakt hatte wirkte es so, als h├Ątte er diesen Grund aus Hilflosigkeit aus der Luft gegriffen, weil ich nicht locker lie├č.
Ich fuhr ab, und bat ihn mal ein paar Tage keinen Kontakt zu haben, um einfach mal Ordnung in seine Emotionen zu bringen. Nach ein paar Tagen meldete er sich dann und fragte ob wir mal telefonieren k├Ânnten. dann trennte er sich von mir mit der Begr├╝ndung "Er findet in sich nicht mehr die Gef├╝hle die n├Âtig sind um eine gesunde Beziehung aufrecht zu erhalten", als ich eine Pause vorschlug, weil doch genau das Aufeinanderhocken eigentlich unser Problem war, machte er total dicht - es war keine Option mehr f├╝r ihn. Er hatte sich entschieden.
Nach ein paar Tagen meldete er sich nochmal mit ein paar Zeilen, ich antwortete nicht und leitete eine 4-w├Âchige Kontaktsperre ein. Dann meldete ich mich ganz unverbindlich bei ihm und merkte aber, dass er sich ├╝berhaupt nicht darum bem├╝ht, das Gespr├Ąch aufrecht zu erhalten. Wir hatten nochmal ein Telefongespr├Ąch, in dem er sagte dass es ihm langsam besser ginge und er die Entscheidung nicht bereut. Er merke dass es ihm gut tut im Moment wieder zu sich zu finden, auf sich zu h├Âren, einfach nur Zeit f├╝r sich zu haben und was mit seinen Kumpels zu machen. Mit dem M├Ądchen mit dem er geschrieben hatte h├Ątte er den Kontakt abgebrochen und dar├╝ber solle ich mir auch ├╝berhaupt keine Gedanken machen - ich k├Ânne mir sicher sein dass er auf nichts weniger Lust h├Ątte als auf andere Frauen. Als ich ansprach dass man sich in ein paar Monaten doch mal sehen und gucken kann, wie es sich anf├╝hlt, sagte er dass er dem grunds├Ątzlich nicht im Wege stehe, man aber jetzt nicht irgendwas Verbindliches festlegen sollte, weil man der Trennung ja dann das Endg├╝ltige nehme und man einfach gucken muss, wie man sich zum gegebenen Zeitpunkt f├╝hlt.

Ich bin total ratlos wieso er von einem Tag auf den anderen so kalt mir gegen├╝ber ist. f├╝r mich ist es eine Sache, die sich einfach total schnell hochgeschaukelt hat und eskaliert ist. Kann es sein, dass er nach den paar Wochen jetzt ├╝berhaupt erst anf├Ąngt, seine neu gewonnene Freiheit zu genie├čen und der Blick f├╝r die ganzen sch├Ânen Sachen, die er verliert, erst sp├Ąter kommt? Dass man erst wieder komplett zu sich finden muss, gerade in einer Zeit in der die Sachen au├čerhalb der Beziehung zu kurz gekommen sind und man in gewisser Weise auch unzufrieden mit sich selbst ist (mehrere Jobbewerbungen wurden abgelehnt, zwei seiner Kumpels ziehen weg etc.). Dass man erst eine Phase durchlaufen muss, in der man wieder bei sich ankommt, um dann dem Anderen nochmal ganz neu zu begegnen? Dass ein Monat einfach viel zu kurz ist, um das alles wieder aufzuarbeiten was zu kurz kam?
Ich habe auch vor, in der Zeit die jetzt kommt an mir zu arbeiten und wieder mehr andere Dinge abseits der Beziehung in den Blick zu nehmen, unabh├Ąngiger zu werden.

Denkt ihr da gibt es noch eine Chance?

07.11.2020 12:54 • #1


Sashko030


6
1
Darf ich Dich mal fragen,ob in der Zeit die ihr zusammen verbracht habt Du auch Deinen eigenen Interessen nachgegangen bist,bzw.Du eigene Hobbies und Unternehmungen hattest?

07.11.2020 13:07 • #2



Trennung wegen Einengung - gibt es noch eine Chance?

x 3


tictactoe


Ich habe zum Gl├╝ck vor Ort auch meine eigenen Freundinnen und habe deswegen auch immer mal wieder dort was mit ihnen gemacht. Dazu kam dass ich nat├╝rlich auch immer Sachen f├╝r die Uni zu tun hatte und ich bin auch gerne fotografieren gegangen etc.

07.11.2020 13:10 • #3


Sashko030


6
1
Hmmm.Also ich hab das"eineng"Problem mit meiner noch Freundin auch gerade und musste meine Fehler jetzt einsehen..
Ich hab sie wirklich eingeengt..
Kannst meins ja mal durchlesen wenn Du magst und Deine Meinung als Frau dazu schreiben.
Also ich pers├Ânlich w├╝rde Dir zu einer absoluten Kontaktsperre raten um Dich zu ver├Ąndern,was neues auszuprobieren,irgendwas an Dir scheint ihn zu langweilen,oder einzuengen..
Wei├čt Du was von der anderen Tante,was sie so interessant f├╝r ihn macht?

07.11.2020 13:18 • #4


Tempi

Tempi


1264
1
1813
Hallo!
Zitat:
Denkt ihr da gibt es noch eine Chance?

Mein Gef├╝hl sagt mir 50/50.
Viel Gl├╝ck bei allem, auch beruflich.

07.11.2020 13:32 • #5


Rosa-91

Rosa-91


2254
4
2931
Ich m├Âchte dich ja nicht missmutig stimmen, aber genau folgende Zeilen sagte mein Ex zu mir und mein Bauchgef├╝hl sagte mir bereits an dieser Stelle schon, dass doch was nicht stimmt. Leider habe ich damals seinen Worten getraut. Letztendlich hatte mich mein Bauchgef├╝hl nicht get├Ąuscht.
Zitat von tictactoe:
er sich vielleicht ein bisschen eingeengt f├╝hlt und mehr Zeit f├╝r sich braucht.

Zitat von tictactoe:
Mit dem M├Ądchen mit dem er geschrieben hatte h├Ątte er den Kontakt abgebrochen und dar├╝ber solle ich mir auch ├╝berhaupt keine Gedanken machen - ich k├Ânne mir sicher sein dass er auf nichts weniger Lust h├Ątte als auf andere Frauen

09.11.2020 08:21 • #6


Tin_


1236
2341
Zitat von tictactoe:
f├╝r mich ist es eine Sache, die sich einfach total schnell hochgeschaukelt hat und eskaliert ist.

Stopp! DU warst doch Teil davon... Da hat sich nicht ETWAS hochgeschaukelt.
DU hast immer wieder gebohrt und nicht locker gelassen. Ich glaube schon, dass er nun seine Freiheit geniesst (und damit meine ich nicht andere Frauen). Er sp├╝rt keinen Druck mehr sich erkl├Ąren zu m├╝ssen, kann machen wann und wie er es will, muss keine R├╝cksicht auf deine Befindlichkeiten nehmen. Ich finde, er hat sich auch bei der Trennung und danach sehr fair und vern├╝nftig dir gegen├╝ber verhalten. Versuch es zu akzeptieren. Erzwingen kannst du nichts und an deiner Stelle w├╝rde ich mich nicht in L├╝ftschl├Âsser-bauen hineinsteigern.

09.11.2020 16:36 • #7


Reflector


Ich m├Âchte @Tin_ zustimmen,

Dein ganzer Eingangspost liest sich so, als wenn Dein Ex der B├Âse gewesen w├Ąre, Du immer super reflektiert hast und alles richtig gemacht h├Ąttest und man wartet f├Ârmlich auf das "B├Âse" von ihm, was da kommen m├Âge - nur kommt nichts.
Er mag halt nach Deinen Kontaktsperre-Spielchen nicht mehr.

Stattdessen wunderst Du Dich?
Deine Rechnung ist halt nicht aufgegangen - irgendwann ists halt gut.
M├Âge er seine Freiheit genie├čen und Dir w├╝nsche ich, dass Du endlich mal anf├Ąngst zu reflektieren.

09.11.2020 16:54 • #8


tictactoe


@reflector
Im Gegenteil, ich will alles andere als ihn schlecht oder b├Âse darzustellen, jetzt wo ich mehr dr├╝ber nachgedacht habe erschlie├čt sich mir ja auch vieles, aber trotzdem kann man ja auch drauf hoffen dass sich mit der Zeit die Wogen nochmal etwas gl├Ątten nachdem man in vollen Z├╝gen seine Freiheit genossen hat, gerade weil man zu 0% im Schlechten auseinandergegangen ist.

Er wollte nicht erst nach meinen Kontaktsperre-Spielchen nicht mehr, sondern davor ja offensichtlich auch schon nicht, und den Kontakt habe ich f├╝r mich selbst abgebrochen, um besser damit klarzukommen, das ist ja auch verst├Ąndlich (hat er auch im Nachhinein gesagt).

11.11.2020 08:25 • #9



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag