Trennung wegen Heimweh

unioncane

2
1
Hallo zusammen,

so kurz zu meiner Geschichte... meine Freundin und ich sind seit 7 Jahren zusammen. Sie ist vor 12 Jahren von zuhause weg wegen der Arbeit (ca 140 km). Wir sind glücklich und hatten auch Zukunfspläne mit allem drum und dran. Also alles in allem eingeltich perfekt

Jetzt kommt das ABER ... wir hatten ein "Ich muss mit Dir reden" Gespräch... Sie hat mir gesagt Sie hat Heimweh, vermisst die Familie sehr und überlegt wieder nach Hause zurück zu gehen.

Sie hat zwar gefragt ob ich mit gehe... aber ihr war klar, dass ich meine Familie nicht verlasse und habe mir seit 12 Jahren hier eine Firma aufgebaut, somit hat Sie sich die Frage selbst beantwortet.

Sie sagt ich wäre die Liebe Ihres Lebens, und das ist Sie auch für mich, aber es zieht Sie zur Familie nachhause. Sie ist sich nicht sicher ob das nur "eine Phase" ist oder ob Sie nach hause muss um es später nicht zu bereuen.

Bin leider total überfordert damit, weiß nicht wie ich mit ihr umgehen soll. Ich warte quasi jeden Tag darauf, dass Sie sagt, Sie geht.

Jemand ne tolle Idee dazu

21.01.2015 22:44 • #1


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5107
3
8656
Hmmm...!?
140 km ist doch jetzt nicht so die riesige Entfernung. Jedenfalls nah genug, um häufig mal am Wochenende die Familie zu besuchen. Hat sie denn auch schon einen Job dort?

Sie wird ja nun kein Teenie mehr sein, wenn sie bereits 12 Jahre weg ist. Und hat - trotz Job, Beziehung und vermutlich auch sozialem Umfeld - noch so doll Heimweh? Fast würde ich vermuten, dass da was anderes dahintersteckt..... Oft ein potentiell neuer Partner, leider.

Wäre es denn eine Alternative, wenn Ihr Euch irgendwo in der Mitte ansiedeln würdet? Okay, Deine Firma würde evtl. dagegen sprechen. Das Argument, Deine Familie nicht verlassen zu wollen, ist allerdings schwach! Denn: 140 km ist doch jetzt nicht so die riesige Entfernung...

21.01.2015 23:40 • #2


unioncane


2
1
ja sie hat auch schon ein Jobangebot dort. Sehe ich auch so.

Nein vom Teenie ist Sie weit entfernt und ich auch. Das mit dem neuen Partner wollte ich nun nicht hören, aber das kam mir auch gleich in den Sinn.

Die Alternative wäre wirklich eine. Kam bei Ihr, wenn ich so recht überlege nicht so gut an. Zwecks der Fahrzeit zur Arbeit von mir. War Ihr Argument.

Meine Firma ist schon mehr das Hauptargument für mich nicht hier weg zugehen.

Mein Gefühl sagt mir, dass Sie sich eh schon entschieden hat. Und selbst wenn es einen "neuen" gibt, Sie hätte nicht den Mut es mir zu sagen.

22.01.2015 09:34 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag