6

Umgang mit Männern die keine Beziehung wollen

Nyx32

Hallo ihr Lieben,

Ich treffe mich bereits seit 2,5 Monaten mit einem Mann. Wir wohnen knapp 100km auseinander also sind die Treffen meist nur alle 1-2 Wochen. Wenn wir uns sehen ist es immer wunderschön. Wir lachen viel zusammen, unternehmen was gemeinsam, kuscheln und küssen uns sehr viel und der S. ist unbeschreiblich.
Wir schreiben täglich, oft auch stundenlang, was oft auch von ihm ausgeht. Er ist immer sehr aufmerksam und liebevoll und auch in der Öffentlichkeit sucht er immer meine Nähe.
Ich genieße die Zeit mit ihm sehr. Nun wollte ich von ihm wissen was das eigentlich zwischen uns ist. Er meinte dass er sich mit keiner anderen trifft und das auch nicht vorhat und dass er die Zeit mit mir sehr genießt und mich auch gern weiterhin sehen möchte. Nun kommt das große ABER: er möchte keine feste Beziehung weil es nach seinen Erfahrungen dann immer so kompliziert wird.
Ich möchte im Moment auch alles andere als eine komplizierte Beziehung mit zu hohen Erwartungen. Ich genieße meine Freiheiten. Wir haben uns darauf geeinigt ehrlich zueinander zu sein und die gemeinsame Zeit einfach zu genießen.
Was denkt ihr? Bin ich zu naiv? Mit unseren Abmachungen führen wir quasi eine Beziehung nur nennen wir es nicht so. hat sowas eine Zukunft? Wer hat Erfahrungen mit bindungsscheuen Männern (oder auch Frauen) gemacht?

09.08.2017 12:16 • #1


_Tara_

_Tara_


6134
5
7663
Meiner Erfahrung nach ist es so, dass es einen Mann, der einem sagt, dass er aus Gründen xy BlaBla keine Beziehung haben will/kann, einfach nicht erwischt hat.
Er mag Dich, hat gerne S** mit Dir, verbringt gern seine Freizeit mit Dir. . . aber mehr nicht.
Wenn das für Dich okay ist, dann mach' es weiter.
Aber bedenke die Gefahr, dass Du Dich verliebst und Deine Gefühle von ihm nicht erwidert werden.

09.08.2017 12:31 • x 1 #2



Umgang mit Männern die keine Beziehung wollen

x 3


Leonie85


Also wenn Familienplanung keine Thema für dich ist, mach dir ne schöne Zeit (aber ja schön locker nehmen!). Auf mehr wird es bei so Typ Männern, die sich alle Vorteile rauspicken, aber ja keine Verantwortung übernehmen wollen, ohnehin nicht hinauslaufen.

Sollten Kinder aber doch ein Thema für dich sein und du den naiven Gedanken pflegst, "vielleicht verliebt er sich ja noch in mich" und dann auch noch abgesägt wirst, weil's ihm zu monoton wurde oder er auf einmal eine Beziehung führen möchte, jedoch nicht mit dir, sondern mit einer die er "vor 2 Wochen" kennengelernt hat, wirst du dir das schwer verzeihen können.

Macht eine Freundin von mir gerade durch, 2 1/2 Jahre für den A., bis eine kam die nun das gleiche mit ihm abzieht wie er mit ihr. Was für eine Ironie.

09.08.2017 12:37 • x 1 #3


udi74


Zitat von Nyx32:
Ich möchte im Moment auch alles andere als eine komplizierte Beziehung mit zu hohen Erwartungen. Ich genieße meine Freiheiten. Wir haben uns darauf geeinigt ehrlich zueinander zu sein und die gemeinsame Zeit einfach zu genießen. Was denkt ihr? Bin ich zu naiv? Mit unseren Abmachungen führen wir quasi eine Beziehung nur nennen wir es nicht so. hat sowas eine Zukunft? Wer hat Erfahrungen mit bindungsscheuen Männern (oder auch Frauen) gemacht?


Hallo Nyx,

bei Eurer Beziehung, so man sie denn so nennen kann, ist eigentlich "nur" Freundschaft plus. Seine Ausführung:

Zitat von Nyx32:
. Nun kommt das große ABER: er möchte keine feste Beziehung


zeigt und sagt deutlich aus, dass er an einer festen Partnerschaft mit etwaigen sich daraus ergebenden Verpflichtungen nicht interessiert ist. Im Umkehrschluss könnte man auch sagen, keiner von Euch macht dem anderen Vorwürfe, wenn man(n) oder frau sich anderweitig orientiert.

Ferner:
"weil es nach seinen Erfahrungen dann immer so kompliziert wird. " Natürlich, denn eine feste Partnerschaft heißt auch Kompromisse und etwaige Verpflichtungen einzugehen (wie z.B. nicht fremdeln usw.). Das habt ihr quasi stillschweigend vereinbart, nur mit anderen Bezeichnungen umschrieben.

Er scheint mir nicht bindungsscheu zu sein, dafür scheint mir Eure Kontaktfrequenz in allen Belangen, wie Du selbst schreibst, recht hoch zu sein, vieles geht von ihm aus. Ein bindungsscheuer Mensch meidet eigentlich eher viele Kontakte, muss oft zu seinem Glück "gezwungen" werden. Davon kann bei ihm, was Du bisher geschrieben hast, keine Rede sein.

Ergo: Du bist sicherlich nicht naiv, aber etwas "blauäugig" anzunehmen, er sei bindungsscheu. Er will schlicht seine Freiheiten behalten und da wäre ihm eine Beziehung schlicht im Wege. Das könnte/kann irgendwann schief gehen mit Euch.

Ein Mann, der seine Partnerin liebt, bekennt sich auch zu ihr. Er macht das bei Dir (leider) nicht. Sorry.

L.G.

Udi74

09.08.2017 12:48 • x 1 #4


Random


Ein Mann der seine Partnerin liebt, bindet sich dann dennoch nur in einem bestimmten Umfang, wenn er entschieden hat, dass er das so möchte.

Und das kann dann jeder nennen wie er will.

Ich nenne das eher eine "Bindungentscheidung".

Zu bemängeln wäre meines Erachtens nur, wenn das nicht klar und offen kommuniziert wird.

09.08.2017 13:18 • x 2 #5


Nyx32


Danke für eure Antworten. Ihr habt wohl recht. Ich werde es wohl sein lassen. Das endet früher oder später nur wieder mit einem gebrochenen Herzen. Denn irgendwann kommt bei mir bestimmt der Punkt an dem ich gern mehr hätte und das möchte ich nicht. Er tut mir im Moment so gut...

09.08.2017 14:57 • x 1 #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag