Umzugskartons gemeinsam auspacken?

Schau_nach_vorn.

28
3
Bitte , ich brauche euren Rat, Meinung, Gedanken.

Am 17.4.und 18.4. ist es soweit. Die Sped. kommt mit dem Riesen Überseecontainer zu mir, zu meiner Wohnung.
Zur Erinnerumg: wir warenm beide 5 Jahre im Ausland, habe jetzt 2007 bis jetzt möbiliert gewohnt. Nun haben wir uns getrennt.
Ich ziehe in meine Wohnung ein, und habe somit den Container abgerufen, damit ich meine Möbel, usw. bekomme.
Gut, die grossen Sachen kann ich schon unten vor der Tür selektieren, alles was seins ist... kann ich auf die Seite stellen.
Aber meine grosse Sorge, Frage, Bauchschmerzen sind die über 300 Umzugskartons.
Da ist alles vermischt, von der Bettwäsche, die Handtücher, Gläser, Tassen.. Klamotten, Messer Gabel.. nur um Beispiele zu nennen.
Ich sagte mir, dass mach ich alles alleine, weil ich meine Ex nicht in meiner neuen Wohnung haben möchte.Ich habe mir extra Urlaub die Woche drauf genommen, und die Sped für den 25.4. zur Abholung der Kartons bestellt. die wieder eingelagert werden müssen . Mir ist ganz schlecht wenn ich an die Riesen Arbeit, den Riesen Berg denke.
Ich habe noch keine Küche, kann also nichts einsortieren, auch keinen Schlafzimmerschrank, der Alte passt nicht, der Neue ist bestellt.

Jetzt habe ich mir gedacht, ich stelle die Emotiomem mal alle ab. Reine Vernunft soll walten. Ich denke mir. warum soll ich eigentlich alles alleine machen, und Er macht nix? Er soll mit in die Kartons gucken.
Ihr müsst wissen, jedes einzelne Glas, Tasse Teller usw sind eimzeln in Papier verpackt.  Soviel Kleinkram

Ich denke mir aber auch.. wenn er denn kommen würde, dann muss er auch mein Bad benutzen usw... also...das hält mich schon wieder davon ab ihn zu fragen.
Im Moment , wenn wir miteinander reden, reden wir freundlich.

Bitte, ich möchte sehr dringend wisssen, wie Ihr darüber denkt.Ich hoffe ich habe die Situation gut schildern können.
Vielen Dank im Voraus.

29.03.2008 21:07 • #1


Ehemaliger User


Wenn dein Bauchgefühl sagt, dass du deinen Mann nicht in deiner neuen Wohnung haben willst, dann höre darauf.
Es ist easy jetzt die Vernunft einzuschalten und sich zu sagen: ich lass die Emotionen jetzt da raus, und er soll gefälligst mit anfassen.
Am Tag X aber wird die Vernunft flöten gehen, und statt auszupacken werdet ihr vielleicht diskutieren, streiten, einander Schuld zuweisen etc.

Ich würde an deiner Stelle in den sauren Apfel beissen und den Kram alleine auseinander sortieren, vielleicht hast du ja noch Familie/ Freunde / alte Bekannte die dir dabei helfen könnten, wenn nicht - Augen zu und durch - so würde ich es jedenfalls machen (und hab es so schon gemacht).

Gruß
Thilde

29.03.2008 21:49 • #2


Schau_nach_vorn.


28
3
Herzlichen Dank Thilde,
hm, wie kann mir denn jemand fremdes helfen die Sachen durchzugucken und entscheiden, das bleibt hier, das geht?

Bitte, ich glaube ich bin total blockiert, im Moment habe ich nur vor Augen, dass ich es doch nur allein machen kann, also ohne Freunde, die wissen doch gar nicht was aussortiert werden muss.

Und wie gesagt, ich kann noch gar nicht wegsortieren, da vor allem die Küche fehlt, und der Schlafzimmerschrank.
Leider kann ich den alten auch nicht im Keller aufbauen, da passt er von der Höhe nicht.(habe noch Unmengen an Klamotte die da kommen) Fürs Wohnzimmer habe ich nur kleine antike Schränkchen.

Ich muss da denn wohl wirklich alleine durch.
Herzlichen Dank für die Erinnerung an mein Bauchgefühl, innere Stimme.
Leider überhöre ich die immer und immer wieder.

30.03.2008 12:26 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag