Unfähig eine Entscheidung zu treffen !

fee

1
1
Hallo zusammen!

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll .... Bin momentan echt verzweifelt ...

Bin nun mit meinem Freund fast 2 Jahre zusammen und nicht wirklich glücklich. Es gibt gute & schöne Phasen, die dann der Grund sind, dass ich mir die Beziehung schön rede und dann wieder schlechte Phasen.

In diesen Phasen sind es allerdings immer die Gleichen Themen, wo ich zugeben muss, dass wir einfach nicht zu einander passen und wir zu verschieden sind. Z.B.: ich will immer reden, er überhaupt nicht, ich bin sensibel und emotional, er ist oberflächlicher und kann Gefühle sind so zeigen, geschweige denn damit umgehen.

Wenn ich so darüber nachdenke, glaube ich, dass er oft überfordert ist und ich vieles vermisse, was mich unzufrieden macht. Eigentlich denke ich, dass diese Beziehung keinen Sinn ergibt, dennoch schaffe ich es nicht, mich zu trennen.

Ich drücke mich davor, eine Entscheidung zu treffen .... Andererseits bin ich nicht mehr glücklich und die Unzufriedenheit macht mich manchmal aggressiv ( innerlich ).

Was ich nicht verstehe ist: wenn ich so unglücklich bin, warum habe ich dann Verlustängste, bin Eifersüchtig und schaffe es nicht, zu gehen...
Diese Situation lähmt mich und macht mich total unglücklich...

Habt ihr vielleicht Erfahrungen oder einen Rat?

18.12.2010 00:25 • #1


fountain


9
1
1
Warst Du schonmal längere Zeit allein?
Die Verlustänge können auch daher kommen. Eifersucht ist auch oft ein Zeichen dafür, dass Du das Gefühl hast, du könntest Ihn nicht greifen. Was ja auch stimmt. Bist Du dir sicher, dass Du ihn liebst oder könnte dieses Gefühl auch etwas anderes als Liebe sein?

18.12.2010 16:40 • #2



Unfähig eine Entscheidung zu treffen !

x 3


Himmelslicht


2
1
Hallo fee,

finde mich in deinem bericht wieder. habe gerade meine beziehung beendet, aus ähnlichen gründen. ich will es wagen. ich habe meine beziehung beendet, obwohl es sehr schmerzt und ich auch immer wieder zweifel hatte. versucht habe ihn doch so zu akzeptieren wie er ist, beziehungsbücher gelesen habe, wir uns unterstützung geholt haben. ich liebe ihn, aber ich fühle und lebe sehr intensiv meine gefühle und mein leben. er ist eher in sich zurückgezogen, fühlt nicht so viel, zeigt seine gefühle nicht... so, ich will es wagen. ich will liebe, austausch, nähe, unterstützung, herausforderung, s., kontakt... ich stelle mich meinen ängsten. ich würde dich gerne ermutigen, deinen weg zu gehen, dich zu wagen... ich weiß nicht was wird, alles steht in den sternen, werde ich es bereuen? aber das leben ist wandel, ich will nicht aufhören zu glauben, das ich einen mann bekomme, den ich mir wünsche, und bis dahin möchte ich mit mir selber gut sein und eine gute, liebevolle beziehung eingehen. alles gute

28.12.2010 18:09 • #3


tomas


6
ja, mein rat ist: wach auf und höt auf die mutter für den kleinen zu spielen. such dir einen richtigen kerl, der sich für dich interessiert.

05.01.2011 01:03 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag