2

Unsicherheit mit neuen alten Partner

Isi93

Hallo alle zusammen ich habe mir lange überlegt hier zu schreiben und habe nun den Entschluss gefasst mir Rat zu holen.

Die Geschichte ist etwas länger und ich werde kein Blatt vor den Mund nehmen.

Ich w23 hab seit einigen Wochen wieder etwas mit meinem ex am laufen.
Zur Vorgeschichte: wir waren vor knapp 3 Jahren für Ca 1 Jahr zusammen. Beendet wurde es dadurch, dass wir uns gegenseitig fremd gegangen sind.
Jedoch haben wir uns nie aus den Augen verloren und sind in dieser Zeit öfters im Bett gelandet. Trotz das wir jeweils in Beziehungen waren. Meine sind daran zerbrochen seine aber nicht.
Nun hat sich letzten Sommer meine damalige Beziehung auch aufgelöst, da ich ihm mit meinem ex untreu gewesen bin.
Ich habe gelitten wie noch nie in meinem Leben und hatte das Glück jemanden kennengelernt zu haben der mich aufgefangen, getröstet und verstanden hat. Jedoch wusste ich, dass ich meine gescheiterte Beziehung noch verarbeiten musste. Daraus wurde eine Freundschaft plus in der wir beide sagten, dass wenn von der einen Seite mehr Gefühle da wären der andere das ganze zu beenden hat.
Nach Ca 3 Monaten gestand er mir, dass er mich lieben würde und gerne mit mir zusammen wäre. Diese konnte ich aber nicht erwiedern, den Kontakt brach ich aber nicht ab. Im Gegenteil ich machte ihm sogar noch Vorwürfe, dass er mich im Stich lassen würde als er den Kontakt abbrechen wollte. Ich forderte Freundschaft ohne S. von ihm was natürlich mehr als falsch war, aber ich wollte ihn nicht verlieren aber zusammen mit ihm sein wollte ich auch nicht.
Ich erzählte ihm auch alles von meinen Dates mit wem und wo und ich bekam garnicht mit wie sehr es ihn belastet hat.
Eines Tages waren wir zusammen essen und ich erzählte ihm, dass ich mit meinem jetzigen und damaligen ex geschlafen hätte. Da sind das erste mal richtig die fetzten geflogen.
Er ist wirklich gut zu mir und ich war leider oder bin noch immer sehr egoistisch.
Ich zog um und er half mir eine komplette Woche wie kein anderer es für mich getan hätte.
Leider habe ich ihm verschwiegen, dass ich zur damaligen Zeit einen neuen Freund hatte, der von mir verlangte, dass ich den Kontakt zu meinem Kumpel/Freund abbreche. Was ich auch tat.
Nach einer Woche trennte ich mich und schrieb meinen Kumpel an, entschuldigte mich und wollte versuchen mit ihm eine Beziehung aufzubauen. Er strängte sich wirklich an aber von meiner Seite waren keine Gefühle für ihn da. An Silvester also nach knapp einer Woche beendete ich es. Wir hielten noch Kontakt wodurch er erfuhr, dass ich mit einem alten Kollegen von ihm was am laufen hatte. War aber auch nicht von langer Dauer. Mein Kumpel und ich sahen und hörten 1 Monat nichts voneinander. Bis er sich schließlich meldete und mit mir essen gegangen ist. War mal wieder ein super schöner Abend. Er fragte nach meinem Liebesleben und ich belog ihn in dem ich ihmverschwieg, dass sich mit meinem ex der jetzt wieder singel war sich wieder etwas ernsteres anbahnte.
Ich sagte auch, dass ich ihn vermissen würde, wodurch ich ihm wieder Hoffnung gemacht habe. Ich und mein Kumpel machen derzeit einen Tanzkurs weil wir es erstens beide lernen möchten und er wieder möchte dass wir zueinander finden.
Ich liebe ihn aber nicht sondern meinen ex, der mich betrogen und eine große teilschuld an meinen bisherigen Beziehungen hat.
Bin ich iwie krank?
Warum benutze ich meinen Kumpel? Und warum lässt er es mit sich machen?
Und warum will ich lieber meinen untreuen ex der nicht für mich da war als es mir schlecht ging?
Anstatt meinen besten Freund der mir alles verziehen hat und mich wirklich liebt?
Ich komme mit mir selber nicht klar!
Ein paar Ratschläge was ich jetzt machen soll wären jetzt sehr hilfreich.
Vielen Dank fürs lesen

27.03.2016 16:17 • #1


n-ever

n-ever


528
12
268
ich finde es sehr richtig dass du dir diese Fragen stellst.
Waren deine Eltern eher unzuverlässig und insbesondere dein Vater nie für dich da?
Das ist jetzt Küchenpsychologie, aber soetwas führt oft zu diesem typischen Muster ungesunder Partnerwahl. Man bevorzugt die Unsicherheit, weil es das ist was man von Haus aus kennen und "lieben" gelernt hat.

Aber das musst du selbst mal überlegen.

27.03.2016 16:30 • #2


Alina334


Ich glaube die Antworten musst Du bei Dir selbst suchen. Warum man jemand liebt oder nicht, warum die Liebe manchmal verschwindet oder im Gegenteil, noch stärker wird, warum man mit sich Sachen machen lässt usw. Egal mit wem Du zusammen bist, denke an Dich selbst, an das was Du brauchst ohne andere benutzen zu müssen, dass es Dir gut geht. Wenn Du mit Dir selbst im reinen bist, wirst Du auch glücklich, egal mit wem Du zusammen bist (Kumpel, Ex, eine Neue?). Finde Deine persönliche Werte im Leben: Loyalität, Treue, Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit whatever...
Aus Deinem Beitrag lese ich, dass Du auch ziemlich viel Abwechslung gehabt hast... Warum also diese Anschuldigung?
Denke über Dein Leben nach, was kannst Du ändern? was nicht? Zerstören geht schnell, Bauen aber langsam...
Alles Liebe

27.03.2016 17:01 • #3


Isi93


Danke für eure Antworten.
Ja meine Kindheit war nicht einfach, aber eher wegen meiner Mutter. Sie schlug mich häufig und sagte mir dass ich hässlich sei. Zu meinem Vater war sie auch ekelhaft. Ich denke auch dass mein Verhalten ein wenig daher kommt.
Alles in allem rechtfertigt es nicht, dass ich meinen Kumpel so behandele. Gehen lassen kann ich ihn aber nicht, denn sonst wäre ich alleine da ich sonst niemanden habe, da mich alle meine Freunde wegen meiner Untreue nichts mehr mit mir zu tun haben möchten.
Mit meinem ex fühlt es sich gut an. Habe meinen Kumpel auch gestern wegen ihm versetzt. Darüber war er natürlich nicht begeistert. Er will später mit mir reden und ich gehe davon aus dass er das nicht mehr mitmachen kann. Ich will ihn aber nicht verlieren.
Was soll ich denn machen?
Mit ihm geht nicht ohne auch nicht!
Er hat das nicht verdient, denn er ist und war wirklich gut zu mir. Ich kann ihn aber nicht lieben und werde ihm dadurch immer wieder verletzen.
Und das will ich nicht mehr.
Hat jemand einen Rat?

28.03.2016 12:30 • #4


Sashimi

Sashimi


2898
2724
Zitat:
Gehen lassen kann ich ihn aber nicht, denn sonst wäre ich alleine da ich sonst niemanden habe, da mich alle meine Freunde wegen meiner Untreue nichts mehr mit mir zu tun haben möchten.


Da ist doch der Grund.

Dein Problem ist, dass Du bewusst nicht mit offenen Karten spielen kannst und willst. Niemand zwingt Dich Deine Geschichten mit einer Beziehung zu deckeln. Die "Beziehungslüge" nutzt Du aber ganz bewusst um selbst Exklusivität zu behalten und Deine Partner nicht zu verlieren. Es ist schon komisch wenn ich "nicht verletzen" lese und ein paar Beiträge weiter, dass Du Deinen Freund versetzt wegen Deinem Ex.

Deine Bekenntnisse zu Deinen Beziehungen sind grundsätzlich geheuchelt. Die geht es nicht um eine Beziehung, sondern nur darum, dass Du frei wählen kannst. Was Du brauchst ist ein "Partner" der ebenso denkt. Da Du dies aber scheust, aus Egoismus und Angst vor Verlust, ziehst Du es vor lieber unehrlich zu sein.

Du bist schlicht und ergreifend nicht eziehungsfähig. Weil Du nicht fähig bist, eine "Beziehung" zu einem möglichen Partner auf zu bauen. Du kennst die Gründe dafür warum es scheitert, transportierst es aber bewusst anders, so dass jene Typen bei Dir bleiben. Du solltest Dich also fragen ob es Sinn macht weiterhin andere Männer darum zu bringen selbst Entscheidungen zu treffen. nur weil Du es nicht kannst.

Ich rate Dir Deine Arroganz und Ambivalenz abzulegen, die aussagt, dass es nur Dir darum geht nicht Deinen Freund zu verletzen. Er wird Entscheidungen treffen, die Du zu verhindern wissen willst, deswegen bist Du untreu und unehrlich. Es ist unwichtig was Du willst, Dein Verhalten wird jeden integren und selbstbewussten Mann in die Flucht schlagen. Die Typen, die dennoch bleiben, sind keine Beziehungskonstante. Wie Dein Rückratloser Exfreund z.b.

Diese Entscheidung triffst Du alleine. Schon aus dem Grund, weil es selbst gewähltes Elend ist.

28.03.2016 19:00 • x 2 #5


Isi93


Harte Worte aber scheint was dran zu sein.
Ich habe den Kontakt zu meinem Kumpel abgebrochen. Kein Gespräch ich habe mich einfach nicht mehr gemeldet oder geantwortet. Ich weis, dass das sehr egoistisch ist!
Eine gemeinsame Zukunft für uns beide gibt es nicht.
Wenn ich ihm das erklären würde, würde ich nur seine Enttäuschung sehen und mir Vorwürfe machen. Im Endeffekt hat er ja recht.
Ich bin vielleicht einfach egoistisch. Ich glaube aber, dass es mit meinem ex wieder klappt. Er versteht mich einfach und ich fühle mich sehr zu ihm hingezogen. Aber wenn er mich wieder betrügt oder ich ihn, was ich allerdings nicht vor habe, da ich will dass es funktioniert, wäre ich wieder in einem tiefen Loch ohne jemanden der für mich da wäre. Vielleicht hätte ich das auch verdient.
Ich bekomme noch ständig iwelche Nachrichten von Männern die an mir interessiert sind. Das gefällt mir auch und iwie brauche ich das auch. Ich will die Bestätigung und diese reicht mir nicht von einem Mann. Obwohl ich ihn nicht betrügen werde ist es schön zu wissen, dass man begehrt ist.
Ich weis, dass das eine gewaltige Macke ist.
Mein Kumpel macht den Kurs jetzt ohne mich. Vielleicht hat er ihn auch schon abgesagt. Ich bin nur zu feige komplett mit ihm abzuschließen, da es doch schön ist, jemanden in der Hinterhand zu haben, der bedingungslos für mich da ist. Leider macht er sich so mir gegenüber auf keinsterlei weise attraktiv.
So bin ich nunmal.
Vielleicht antworte ich ihm Iwann und dann treffen wir uns eh wieder und alles wäre beim alten.
Ich weis, dass das falsch ist, aber ich brauche das.
Bin ich verrückt?

30.03.2016 10:57 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag