Verliebt in einen 25 Jahre älteren Mann

jana.0

Hallo,

mich würde einfach Mal Eure Meinung zu meinem Problem interessieren.
Ich bin nun 23 Jahre alt und studiere ( künstlerische Bereich ).

Wie ihr dem Titel ja schon entnehmen könnt, habe ich mich in einen ca. 25 Jahre älteren Mann verliebt. Wir haben uns an meiner Hochschule kennengelernt, genauer gesagt, er ist mein Dozent.

Ich habe Einzelunterricht bei ihm. In diesem Unterricht führen wir viele intensive Gespräche über alles Mögliche, das Leben, Kunst und Kultur usw.

Nach einer Zeit habe ich gemerkt, dass ich in ihm nicht mehr nur einen Lehrer sehe, sondern dass ich mich bei ihm sehr wohl fühle und ziemlich oft an ihn denken muss. Ich weiß, der Altersunterschied ist groß, aber soll er wirklich zwischen zwei Menschen stehen,die sich lieben?Nun,diese Frage stellt sich erst einmal garnicht für mich,d a ich nicht mal weiß, ob er auch nur ein bischen für mich empfindet. Das große Dilemma ist, dass er es mir niemals zeigen könnte / dürfte, da er erstens mein Lehrer ist und zweitens nicht davon ausgehen kann,dass einen Frau Anfang 20 sich für ihn interessieren könnte.

So fällt es mir aber auch leider sehr schwer herauszufinden,wie er über mich denkt.

Was dagegen spricht?
Er hat eine Freundin, ist aber nicht verheiratet ( in seinem Alter! ) ich weiß jedoch nichts über die Beziehung.

Was dafür spricht:
Er spricht mit mir über Dinge,die man nicht jedem anvertraut. Z. Bsp. hat er zugegeben, früher ernsthafte Beziehungsprobleme gehabt zu haben.

Oder ein anderes Beispiel:
Ich war ein paar Tage im Urlaub, danach hat er mich gefragt wie es war und ich habe ihm davon erzählt. Es war aber kein Smalltalk, sondern er hat sich EHRLICH für alle Details interessiert.
Naja, was ich eigentlich sagen will, das ist doch kein normales Schüler-Lehrer-Verhältnis?!

So, jetzt habe ich versucht, meine Gedanken einigermaßen zu ordnen, ist ganz schön lang geworden.

Ich danke euch fürs lesen. Ich bin sehr gespannt auf Eure Meinung.

Liebe Grüße
Jana

17.08.2011 19:28 • #1


sanin

sanin


1464
3
450
Nein, das ist kein normales Schüler/Lehrer Verhältnis. Aber auch kein Beweis, dass er das gleiche für dich empfindet.

Bist du dir sicher, dass es nicht einfach nur eine Schwärmerei für einen privat wie beruflich erfahreneren Mann ist?

Was den Altersunterschied angeht ist es immer eine Frage der Zeit und der Chemie. Meine Tante hat sich mit 50 Jahren in einen 25 Jahre älteren Mann verliebt, dem (Künstler) es gelungen ist meine Tante teilweise ihrer spießigen Weltanschauung zu entreißen.

Versuch in dich zu hören, ob es dir gelingt in diesem Mann einen sehr wertvollen Freund zu sehen. Wenn du deiner momentan weitergehenden Schwärmerei nachgibst ist es möglich, dass du diese Freundschaft aufs Spiel setzt.

Rede dir nicht die Gründe ein, sondern finde dich damit ab, dass er schlichtweg kein Interesse an mehr hat. Vielleicht sieht er in dir den Input eines jungen Menschen eine Art Tochter.

Ich hoffe es gelingt dir.... es wäre zu schade wenn du das was da gerade entsteht kaputt machen würdest.

Allerdings ..... sollte sich tatsächlich mehr zwischen euch entwickeln, so gibt es den Zeitpunkt wenn euer Lehrer/Schüler Verhältnis beendet ist. Sollte sich dann etwas entwickeln ist es nun mal der Lauf der Dinge.

Lenke dich mit gleichaltrigen Kommilitonen ab, und sei dir klar, was dir gleichaltrige geben können. Du bist noch so jung und hast noch so viel zu entdecken, was dir dein Professor nicht mehr geben kann. Und das was er dir geben kann, hast du schon. Halte es fest.

Du musst dir auch folgendes klar machen. Es ist nicht so leicht mit einem älteren Mann zusammen zu sein. Der körperliche Verfall ist sichtbar, alleine seine Haut ist anders als deine, seine Weltanschauung ist anders und kann dich in die Rolle des Naivchens versetzen und anekeln.

Mein Rat, vergiss es und wende dich gleichaltrigen zu. Genieße die Offenheit die Lehren und den Input.

Ich hatte einmal sehr eng mit einem älteren Künstler zusammengearbeitet (war damals Anfang 20). Die Zusammenarbeit war im Prinzip fruchtbar und ich habe viel gelernt. Auch wir hatten sehr intensive Gespräche auch über die Arbeit hinaus. Er wollte gerne, dass ich nach der Arbeit auch noch ein Glas Wein mit ihm trinke und wir sitzen bleiben. Er war immer besorgt um mich und hat sich sehr um mich gekümmert. Ich habe mich immer mehr als seine Muse gefühlt, bis es mir zu viel wurde und ich gehen musste. Diese Rolle hat mir überhaupt nicht gefallen.
Ob damals von seiner Seite aus mehr Interesse war oder nicht, weiss ich nicht und glaube ich auch nicht. Von meiner Seite aus waren lediglich freundschaftliche Gefühle, die auf Grund des "musendaseins" auf der Strecke geblieben sind.

lg sanin

18.08.2011 13:10 • #2



x 3


Hummedidumm


3
2
Ich habe gerade ein ähnliches Problem. Bei mir liegt der Altersunterschied bei 22 Jahren, aber vorerst sollte man schauen, ob es komplizierter wird oder nicht.
Ich schließe mich Nanin an und würde mir nicht Gründe ausmalen, die dich zum Nachdenken bringen. Ich habe bei mir persönlich auch schon überlegt, ihm es einfach zu sagen, aber ich denke, dass es nicht leicht sein wird.
Vielleicht solltest du auch den ersten Schritt machen und ihn auf die Gefühle deinerseits ansprechen. Jedoch wäre dies nicht vorteilhaft für dein Studium, das steht fest.
Ansonsten lass es erst so wie es ist und achte darauf, was von seiner Seite aus kommt. Es können ja auch nur Kleinigkeiten sein, die zeigen ob er dich mag oder nicht!

LG

29.12.2011 21:01 • #3


Loomie


Hallo,


also...
das Alter ist wirklich nicht das Problem. Es gibt genug Paare, die sich auch mit einem kleiner Altersunterschied die Haare fetzen und trennen. Also gegen Liebe kann man manchmal nichts machen, ist machtlos sozusagen.

Jetzt kommt das Aber....
ich hatte so eine Situation. Ich habe mich in meine Arzt verliebt gehabt. Wir haben wirklich geflirtet, uns irgendwann getroffen, alles war so anders! Er war so erfahren, so anders als Andere Männer. Er war einfühlsam, liebevoll, vertraut halt alles was sich eine Frau wünscht.
Aber das ist genau wie mit Deinem Dozent, kein wirkliches Beziehungsverhältnis. Er ist Dein Dozent und dürfte (genau wie mein Arzt damals) nichts mit Dir anfangen so lange Du unter seinem Schutz, seinem Vertrauten (Dozent/Stundent bzw. Arzt/Patient) stehst.
Und hinzu kommt dass er eine Freundin hat. Auch wenn er nicht verheiratet ist, so kenne ich doch einige Paare, die bereits verheiratet waren und danach einen Neuen Partner hatten und sich sehr geliebt haben und einfach nicht wieder heiraten wollten.
Ich weiß aber auch wie Du Dich fühlst, dass Du gerade ziemlich machtlos gegen Deine Gefühle bist.
ABER ich kann Dir da echt nur raten, Abstand zu gewinnen. Und wenn es mit Hilfe von Außen ist. Denn das könnte sehr schmerzhaft ausgehen. Ich habe es erlebt und mein Leben ist seitdem eine reine Trümmerwiese, sein Leben auch, seine Ehe kaputt und seine Frau eingewiesen. Es gab dabei nur Verlierer.
Dazu kommt, dass es einem Mann egal wie alt er ist, sehr schmeichelt wenn ihn die Frauen anhimmeln. Männer brauchen das quasi zum Überleben.
Daher weiß man nie was der fühlt, klar. Aber in meinem Fall war es so,
dass es noch einige Andere gab, was er perfekt versteckt hat.
Okay ich will jetzt aber nicht zu sehr in mein Thema rutschen.
Aber ich denke, dass Du Abstand gewinnen solltest. Ich weiß dass das schwer ist....

30.12.2011 10:54 • #4


Linola


Ich weiß, der Beitrag ist bissl älter, aber ich würd trotzdem mich dazu äußern:

Er empfindet nicht das gleiche würde, wage ich mal zu behaupten. Auch wenn er sich für alles so genau interessiert.
Auch ich bin 23 Jahre alt und habe ein ähnliches, wenn nicht sogar intensiveres Verhältnis als du, zu meinem Dozenten. Er ist zwar "nur" 10 Jahre älter als ich, aber die Chemie stimmt. Und auch ich wusste immer, wann er eine Freundin hat, wann nicht, wann er in den Urlaub fährt, wohin und mit wem etc.
Also immer als ich bei ihm war (im Büro in der Uni) haben wir uns 5 Minuten um den Unikram gekümmert und die restlichen 2 Stunden um unsere privaten Gespräche. Zwar musste ich an meiner Arbeit dafür zuhause mehr Zeit investieren, aber das war mir ganz recht, denn ich liebe ihn wirklich sehr und habe schon seit dem ersten Semester für ihn geschwärmt, und jetzt hatten wir so ein gutes Verhältnis, einfach nur traumhaft!
Er ist so hilfsbereit und lieb. Aber dennoch weiß ich, dass es Grenzen gibt und ich versuche darauf zu achten, dass ich nicht zu sehr ins Schwärmen falle.
Ich weiß, dass er auf mich steht, weil er es mir direkt gesagt hat, aber ich hab es scherzhaft aufgenommen, weil wir beide wissen, da kann gar nicht mehr laufen.
Es wird zwar weiter eine Schwärmerei bleiben, und ich hoffe, dass es eine ewige Freundschaft bleibt, denn ich hab ihn wirklich sehr lieb.

Alles Guade

09.02.2012 11:15 • #5


elle


Ich glaube, dass Dozenten auch nur Männer sind. Männer die sich gerne anhimmeln lassen und die gerne flirten. Sie gehen sogar soweit, bis Frau überhaubt keinen Zweifel mehr an seiner Zuneigung hat. Und dann wollen Sie nichts von den ganzen Zeichen und blinzeln, zwinkern und flirten wissen. Tun so, als wäre das ihr normales Verhalten, allen gegenüber. Hilfreiche und ausführliche Vorgehensweisen gab es für mich damals unter verliebtindendozenten.de. Meine eigene Geschichte ist auch dort, weil ich es toll fand, wie sehr es hilft genau beschriebene ähnliche Geschichten zu lesen und weil es eine Art Therapie ist, deine eigene Geschichte los zu werden.
Übrigens sind es bei mir jetzt etwa 4 Jahre her...und es tut immer noch weh.
Gruß

10.02.2012 16:27 • #6


amy297


Hallo!
Ich kenne dein Problem absolut. Ich bin 23 und ebenfalls ins meinen lehrer verliebt, der 20 jahre älter ist als ich. bei uns ist das ganze aber etwas anders. Er ist single und wir verbringen viel zeit miteinander, schreiben sms, telefonieren etc..
das ganze geht jetzt schon über ein jahr, und am anfang war es für mich einfach nur schlimm und ungewohnt. ich habe das ganze bis heute auch niemandem erzählt. ich glaube so langsam merkt mein "lehrer" was ich empfinde und er zeigt mir auch immer mehr seine gefühle. Ich weiß nicht, was ich erwarte, da ich immer dachte, alter spielt ja keine rolle. er hat allerdings einen sohn, der ist gerade ma 4 jahre jünger als ich also ich hab keine ahnung wie es weiter gehen soll. körperlich sind wir uns auch schon näher gekommen, aber ich weiß wir dürfen das nicht. Im sommer werde ich meinen abschluss machen und die schule verlassen, ich denke, dass ich es dann darauf ankommen lassen werde. wie sich das alles entwickelt, wird man sehen.

08.04.2012 21:32 • #7


movistar


Hallo, komme auf folgende Seite: http://www.studis-online.de/Fragen-Bret ... 34,page=15 und registriere Dich, dann kann ich Dir eine PN schicken.

12.04.2012 17:15 • #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag