26

Verliebt in vergebene Kollegin

andy30

Hallo,

nach einiger Zeit des Single-Daseins (8 Monate, nach einer 2.5 jährigen Beziehung) habe ich (m, 30) mich wieder auf die Pirsch gemacht. Ich habe einige Frauen gedatet, viele fanden mich toll - aber es hat dann von meiner Seite aus irgendwie nicht richtig gefunkt. Es hat also eigentlich mal prinzipiell gesagt ganz gut funktioniert, erste Dates zu bekommen. Auch wenn mich die Situation dennoch nicht happy gemacht hat, immer wieder zu merken, dass ich bei keiner Frau so wirklich verliebt war.

Schon im Sommer hat mich bei einer Sommerparty eine Kollegin angesprochen. Sie war nicht mein Typ, aber charakterlich sehr nett. Mir schien es so als würde sie den Kontakt zu mir suchen, aber wollte das auch nicht zu hoch bewerten. Insofern habe ich den Kontakt danach wieder auf ein normales Maß runtergefahren. Wir sehen uns in der Arbeit sehr selten und wenn ich sie gesehen habe, habe ich halt nur "Hallo" gesagt. Alles wie vorher.

Nun auf der Weihnachtsfeier hat sie mich wieder angesprochen. warum ich mich nicht mehr melde usw. Wir waren fast den ganzen Abend zusammen. Irgendwann hat sie auch mit mir getanzt - und wir haben viel geredet. Ab dann ging es los mit dem mehr und mehr schreiben - teilweise bis 2 Uhr in der Nacht. Sie sagt Sachen wie "du bringst mich zum Lachen - immer", "wenn ich mit dir schreibe, bin ich einfach nur happy", "ich warte immer auf Nachrichten von dir" und bei einem Meeting in der Arbeit mit mir, war sie so nervös, dass sie immer ihren Kugelschreiber fallen ließ etc.

Nun ist sie aber in einer 6jährigen Beziehung. Wenn ich sie richtig verstanden habe, wäre ihre Mutter froh, wenn sie jemand anderen hätte (scheint also nicht so glücklich zu laufen). Ich hab ihr gesagt, dass ich das weiß - wir haben uns deshalb auch nur einmal nach der Party nochmal getroffen. Sie ist sehr schüchtern ,alles ist für sie ungewohnt (ich habe nur einen Körperkontakt gesucht, das war ihre Hand zu nehmen). Mit der Zeit ging dieses Händchen halten aber und sie hat es auch von sich aus erwidert.

Sie betont nun, dass sie sich über Weihnachten gut Gedanken machen muss. Sie will mich nochmal sehen davor. Und ich weiß einfach nicht, ob ich nochmal zu einem Date mit ihr gehen soll oder nicht. Bei ihr habe ich das erste mal wieder ein Kribbeln im Bauch und bin nervös. Gleichzeitig setze ich sie nicht unter Druck - sie muss selbst erstmal wissen mMn ob sie die Beziehung weiter will oder nicht, unabhängig von mir.
Was würdet ihr machen?

15.12.2019 09:49 • #1


Anja62


157
227
Abstand halten solange sie noch in dieser anderen Beziehung ist. Und ihr das auch klar kommunizieren. Alles andere läuft auf eine unselige Affäre hinaus.

15.12.2019 10:55 • x 1 #2



Verliebt in vergebene Kollegin

x 3


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5506
2
11284
Andy, ganz klarer Hinweis: Finger weg und die Notbremse reinhauen. Allein die Annäherung von ihr zeigt Dir, das da etwas massiv nicht in Ordnung ist. Das sind die sog. "red flags" die man lesen können muss. Grundsätzlich ist es so, dass der Mann der Jäger ist. Und nicht die Frau. Ist bei Euch jetzt schon fast umgekehrt.
Warum macht sie das? Weil sie in einer Beziehung ist. Und jetzt sucht sie den Absprung aus dieser. Clevere Frauen haben aber keine Lust darauf, den Ärger und Wut des Partners (und der Familie) auf sich zu ziehen. Deshalb gibt es dann so praktische Typen wie Dich. Von denen man eigentlich gar nichts will. Die man als Frau aber benutzen kann.
Beim nächsten Treffen wird sie vermutlich versuchen Dich ins Bett zu bekommen und so zu binden.
Zu Hause bei ihr wird es irgendwann auffliegen. Durch Eure Schreiberei bzw. durch ein "Geständnis" von ihr. Was meinst Du passiert in diesem Moment?
Der EM von ihr wird durchdrehen und DICH für diese Affaire verantwortlich machen. Mit möglicherweise krassen Folgen für Dich.
Deine Kollegin ist in der Nummer fein raus. Der Hass wird sich gegen Dich richten, sie ist das arme Opfer. Und kann so ohne Probleme die Beziehung beenden. Mit Dir wird sie dann übrigens auch nichts mehr anfangen.
Ggf. wirst Du noch eine Abmahnung erhalten weil Du dich ihr ggf. noch sechsuell in der Firma genähert hast, sie belästigt hast. Deshalb, abbrechen, sofort.
Lass Sie sich mal schön trennen. Und dann kannst Du sie ggf. mal treffen. Aber auch das würde ich lassen. Never f..k the company. Das gilt auch für Dich.

15.12.2019 11:06 • x 5 #3


Michigan


@Gorch_Fock : Gehts dir nicht gut?
Du gehst ja ab hier, sehr amüsant Du musst ja mal übelst abgesägt worden sein mit Nachwirkungen. So wie bei Andy jetzt läuft das nunmal. Beziehungen kommen und gehen...

Andy, ich finde die Sache hört sich doch ganz gut an und dein Verhalten ist korrekt. Da scheint ja beiderseits Interesse zu sein. Ich weiß nicht ob du sie schon einschätzen kannst, aber das was Gorch_Fock da schreibt kannst du ganz schnell wieder vergessen. Da du schreibst, dass sie generell eher schüchtern ist würde ich vermuten, dass sie sich nicht mal so eben schnell in was Neues stürzt. Das hat sie auch kommuniziert, indem sie gesagt hat, dass sie über Weihnachten nachdenken will. Aber dennoch sehe ich da gute Vorzeichen und eine langsame Annäherung. Sie ist allerdings am Zug das ihrem Freund zu verklickern. Du solltest ihr sagen, dass du sie toll findest und gerne herausfinden würdest was das mit euch ist, dass sie aber vorher mal ihre Angelegenheit mit ihrem Freund klären soll. Anschließend würde ich dann sagen: Bahn frei
Viel Glück!

15.12.2019 11:23 • x 1 #4


andy30


4
2
Ich habe zwei Sorgen:
- schon nach der Sommerparty hatte ich ihr nicht mehr geschrieben - da kam dann gar nichts von ihr. Ok, da war auch noch nicht von beiden Seiten so klar, dass irgendwelche Gefühle zueinander da sind. Aber ich habe Sorge, dass ihr ja gerade der Spaß und das Lachen mit mir so gefällt - und das fällt dann weg, auf einmal wird es ernst, wenn ich ihr nicht mehr schreibe.
- Und ja, da stimme ich zu, wenn ich ihr noch schreibe, dann läuft es vielleicht nur auf eine Affäre hinaus, die auch nur mir wehtun wird.

Ich ärgere mich, dass ich auf der Weihnachtsfeier war - dass ich in ihrer Nähe stand... vorher ging es mir viel besser, ich war ausgeglichener. Nun denke ich nur "wann schreibt sie wieder", nur um sie dann auch zappeln zu lassen und nicht sofort zu schreiben. Und ich weiß, dass sie genau so auf meine Nachricht wartet, aber eben derzeit immer als erste schreibt.

Mit den Problemen in der Firma: Ich hatte schon eine Beziehung in dieser Firma. Das weiß sie auch. Das war firmenpolitisch kein Problem. Meine Ex ist auch noch in der Firma - da die Firma aber recht groß ist, sehe ich sie kaum. Ich kam darüber irgendwann hinweg. Ich habe mir aber eigentlich geschworen, dass ich nie wieder eine Kollegin anschaue. Und nun ist es eben doch passiert.

Dabei hat mich diese Frau jetzt gar nicht mit ihrem Aussehen umgehauen - sondern einfach dann mit ihrem wahnsinnig netten Charakter. Die restlichen Punkte, da gebe ich recht - vielleicht nicht in deinen doch sehr hart formulierten Worten, aber insgesamt ist das schon auch meine Überlegung. Ihr Freund ist eher der Kategorie "Türsteher" zuzuordnen. Und damit möchte ich mich natürlich auch nicht anlegen. Dass nach 6 Jahren außerdem ein Sprung von einer in eine andere Beziehung glücken kann, bezweifle ich. Dass sie selbst sagt "wäre ich doch nur single, es wäre alles so viel leichter" macht die Sache nun auch nicht besser. Wäre sie nun nicht so schüchtern gewesen bei unserem Treffen und selbst betrunken nur ganz vorsichtig auf mich zugegangen - ich würde wegrennen, da ich mir denken würde, sie macht das bestimmt öfter so. Aber es wirkt auf mich einfach anders...

15.12.2019 11:35 • #5


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5506
2
11284
Hey Michigan Wenn Du meinst, dass es gut ist in noch nicht beendete Beziehungen einzusteigen, Attacke Ich halte davon nichts und rate daher dringend davon ab. Wenn Du das anders siehst, darfst Du das gerne tun. Meine Meinung ändere ich deshalb trotzdem nicht. Finger weg davon.

15.12.2019 12:07 • x 4 #6


Wurstmopped

Wurstmopped


5626
1
8126
...wenn dann mal auf die Fresse bekommt ... nicht wundern.

15.12.2019 12:12 • #7


Balko43


452
1
1425
Zitat von Michigan:
Andy, ich finde die Sache hört sich doch ganz gut an und dein Verhalten ist korrekt. Da scheint ja beiderseits Interesse zu sein. Ich weiß nicht ob du sie schon einschätzen kannst, aber das was Gorch_Fock da schreibt kannst du ganz schnell wieder vergessen.


Ich denke eher bei Dir ist was krumm als bei Gorch-Fock.

Eine Arbeitskollegin, noch dazu in einer Beziehung, absolutes no go! Probleme sind vorprogrammiert.
Möglicherweise ist das Mädel in Ihrer Beziehung nicht glücklich, ok. Dann hat sie die Möglichkeit das zu klären aber ohne Anker. Trennt sie sich, ok. Aber auch dann ist eine Partnerschaft unter Kollegen nicht einfach. Jedoch als Trennungsgrund herzuhalten ist die schlechteste aller Möglichkeiten. Laut Studie klappt das sowieso nur bei etwa 10% das daraus eine längere Partnerschaft wird.

Ich würde ihr freundlich aber bestimmt sagen, sie Sohl erstmal Ordnung in ihre Partnerschaft bringen. Ob nun heilen oder trennen ist ja dann ihre Entscheidung. Wenn sie sich getrennt hat, fällt zumindest ein beeinflussender Störfaktor weg. Wenn Du dann immer noch starke Gefühle hast, kann es klappen. Eine Vorbelastete Partnerschaft erachte ich nicht als erstrebenswertes Ziel.

15.12.2019 12:18 • x 1 #8


Finii


3128
1
4303
Zitat von Michigan:
So wie bei Andy jetzt läuft das nunmal. Beziehungen kommen und gehen...


Ich hoffe ehrlich gesagt nicht dass es jetzt "so läuft". Ich möchte niemanden haben der vergeben ist, aber nachts um 2 mit mir schreibt. Genauso wenig möchte ich dass mein Partner das macht :-/

15.12.2019 12:20 • x 2 #9


andy30


4
2
Ich hatte schon einige Beziehungen und rückblickend gebe ich euch beiden recht - Beziehungen kommen und gehen irgendwie. Manchmal verliebt man sich einfach in wen anders - und entweder man kämpft um die alte Beziehung oder man wagt sich in die neue. Das passiert auf beiden Seiten nunmal. Gerade bei Beziehungen, die seit Kindheit andauern verändern sich auf einmal die Vorlieben und Bedürfnisse beider Partner.

Gleichzeitig möchte wohl niemand, dass einem selbst das zustößt - dass der Partner da bis 2 Uhr nachts mit wem anderen schreibt. Dass sowas aber passieren kann und auch mir schon einmal passiert ist, ist nunmal leider auch so.

Das gefährliche ist, dass in einer langen Beziehung die Gefühle mehr auch zu einer Art Gewohnheit und Teamwork werden. Sie haben sich schlicht verändert. Wenn man jetzt eine neue Person kennenlernt, dann hat man auf einmal wieder eine rosa Brille auf - dass sich diese Gefühle aber auch irgendwann wieder normalisieren, verkennt man.

15.12.2019 12:36 • x 2 #10


Finii


3128
1
4303
Ja ich denke auch, dass es passieren kann. Allerdings gefällt mir die Art damit umzugehen nicht. Für mich hat das dann was mit Charakter zu tun und in meinen Augen würde das diese Person dann völlig uninteressant machen. Aber das ist halt nur meine Meinung

15.12.2019 12:39 • x 2 #11


andy30


4
2
Da bin ich wiederum völlig bei dir - normal ist das nicht.
Hier ist übrigens noch eine Komponente im Spiel - ich bin in dieser doch recht großen Firma im oberen Management angesiedelt. Ich hatte kurz auch überlegt, ob das nicht auch reinspielt - bei einer Frau ist sowas ja hin und wieder doch auch als Sicherheit angesehen.
Ich selbst gebe auf Titel und Gehalt nicht viel, ich habe einfach Spaß an meinem Job. Dennoch war auch das etwas, das mir kurz Unsicherheit gegeben hat.

Um bisher zusammenzufassen:
Die Tendenz geht hier eher in Richtung, klarmachen, dass erstmal keine Treffen und kein langes Schreiben gehen - sondern sie sich erstmal ganz alleine klarmachen muss, was das mit ihrem Freund ist.
Ich fühle mich ehrlich gesagt schon so wie bei einem Liebeskummer. Es ist richtig komisch. Derweil habe ich nichts zu erwarten und es ist ja auch noch nicht wirklich etwas vorgefallen. Es ist wahrscheinlich wie immer: Dadurch, dass es kompliziert ist, ist es noch ein Stück interessanter...

15.12.2019 12:44 • #12


Michigan


Ich sage ja genau das gleiche wie ihr alle hier: Sie soll ihre Angelegenheiten mit ihrem Freund klären. Also ob das weiter geht oder ob die beiden sich trennen. Und wenn sie sich trennen steht doch nichts mehr zwischen ihr und Andy. Eine Garantie gibt es natürlich nicht, dass das funktioniert. Und es weiß auch keiner, ob es für sie nach 6 Jahren Beziehung dann nur eine Übergangsbeziehung wäre. Aber wer nicht wagt....
Es hätte sich zwischen beiden nicht so entwickelt wenn da nicht auf beiden Seiten Interesse wäre. Was dabei rauskommt bleibt abzuwarten.
Es passiert jeden Tag 1000x, dass sich Leute verknallen obwohl sie vergeben sind. Da kommt es dann auf die aktuelle Beziehung drauf an, wie gefährlich das werden kann.
Das meinte ich mit Beziehungen kommen und gehen.
Einige Beziehungen halten eine Verknalltheit aus, andere nicht. Andy findet sie toll, sie findet ihn toll. Warum sollte man denn nicht herausfinden was das werden kann?

15.12.2019 16:43 • x 2 #13


Michigan


Zitat von Wurstmopped:
...wenn dann mal auf die Fresse bekommt ... nicht wundern.



Super Vorschlag. So würdest du das lösen?

15.12.2019 16:45 • #14


Isely

Isely


10223
2
19250
Was gibt es daran misszuverstehen ?
Mehr Probleme kann Mann sich gar nicht aufhalsen.
A. Kollegin
B. Sie ist gebunden
C. Der TE ist auch noch in der Führungsetage

Pass nur auf das sie dich nicht nur deswegen heiss findet.
Sie wäre wirklich nicht die erste.

In der Firma gibts Krach und mit dem Partner auch noch, vorallem wenn der in der Firma auftaucht und Ramba Zamba macht.
Der dumme bist du am Ende.
Oft gehört , oft gelesen , oft passiert.
Finger weg!

15.12.2019 17:08 • x 3 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag