5

Verliebt in vergebenen Mann

lucky150988

1
1
Hallo Leute bitte verurteilt mich nicht gleich weil mir soetwas passiert, aber ich bräuchte einfach mal euren Rat/Einschätzung zu folgender Situation:

Ich habe mich vor einiger Zeit in meinen Arzt verguckt (ich weiß passiert Frauen wohl öfters) und war mir recht sicher, dass er ebenfalls nicht ganz abgeneigt war/ist. Es hat schon intensive Blicke in die Augen gegeben, verbunden mit einem dauerhaften Lächeln/Grinsen von beiden Seiten, sowie einigen Berührungen (nicht unsittlich!).

Bei meinem letzten Termin habe ich meinen ganzen Mut zusammen genommen und mir gesagt "wer nicht wagt der nicht gewinnt" und einfach mal freundlich gefragt ob wir mal was Trinken gehen sollen. Klar bin ich mit dieser Frage quasi direkt mit der Tür ins Haus gefallen, aber ich wollte es wissen.

Seine Antwort darauf lautete: "bin LEIDER vergeben", woraufhin ich ganz neutral ok (so nach dem Motto akzeptiert) antwortete. Er fügte dann noch hinzu "ist LEIDER wirklich so".

Nun verstehe ich seinen 2x betonten Leider nicht bzw. Warum hat er den letzten Passus "ist leider wirklich so " noch hinzugefügt? - ich habe seine Aussage, dass er vergeben ist nicht angezweifelt.

Heißt das nun, wenn er nicht vergeben wäre, hätte er Interesse gehabt oder wollte er mir einfach nur so höflich wie möglich absagen?

Warum vorher diese Blicke etc seinerseits? - diese haben mir überhaupt erst den Mut gegeben zu fragen.

Schiebt" Mann" die Aussage bin vergeben gerne mal als nette Ausrede vor, weil es sich einfach netter anhört als sorry kein Interesse?

Habt ihr eventuell Tipps für mich, wie ich ihn vergessen kann? Eine Beziehung zu zerstören ist überhaupt nicht mein Ding, aber enttäuscht bin ich seitdem schon.

Ich verknalle mich nicht oft und bin mit Anfang 30 auch kein Teenie mehr, daher verstehe ich selbst nicht was auf einmal mit mir los ist.

06.07.2017 13:52 • #1


Traurigelibelle

Traurigelibelle


35
34
Wieso versuchst du darüber nachzudenken, was "leider" heißt. Er ist vergeben, also brauchst du dir da keine Gedanken zu machen. Man kann leider nicht beeinflussen, wo die Liebe hinfällt, du kannst aber nun sehr wohl daran arbeiten dieses Thema nun abzuhaken

06.07.2017 14:00 • x 1 #2


Ex-Mitglied


Er wollte nur nett sein
Mehr nicht.
Vergiss den Mist

06.07.2017 14:03 • x 1 #3


Obstkuchen


Nicht böse sein aber ich denke nicht das er dieses "leider" so extrem betont hat wie du denkst. Das ist glaube ich nur dein Strohhalm...weil dieses leider das einzigste ist, was in seiner Aussage bei dir Hoffnung aufkeimen lässt...und diese Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt...erst recht wenn man verliebt ist.

Und ja Männer drücken sich gerne etwas netter aus, weil sie grundlos niemanden verletzen wollen. "Ich bin leider vergeben" hört sich einfach netter an als " ich habe kein Interesse".

Du solltest in dieses "leider" keine großen Hoffnungen setzten.

Spielt aber auch eigentlich keine Rolle oder? Er hat dir mitgeteilt, dass er vergeben ist ob jetzt "leider oder zum glück" ist doch egal oder?

Wichtig ist nur: ER IST VERGEBEN

06.07.2017 14:09 • #4


Sway82

Sway82


2388
10
2091
Er wollte nett sein, nachdem er einwenig mit dir geflirtet hat (wenn ich deine Aussage richtig deute).
Mehr nicht. Er ist vergeben. Das ist was zählt. Ob da jetzt noch ein leider dazu gesagt wird oder nicht, spielt ja keine Rolle.

06.07.2017 14:10 • x 2 #5


KBR


9629
5
15943
Ich möchte nicht auf die "Leiders" eingehen, das haben die anderen schon gemacht.

Aber ich möchte Dir sagen, ich finde es toll, dass Du den Mut hattest herauszufinden, ob Du eine Chance hast. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Oder auch: Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, schon verloren. Das war in solchen Situationen auch immer meine Devise.

No risk, no fun usw.! Lass Dich durch das Ergebnis nicht entmutigen für künftige Situationen.

06.07.2017 19:56 • x 1 #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag