2

Verlobte beendet nach 8 Jahren und nennt keinen grund

Alex190

8
1
2
Hey Leute, ich habe mich gerade hier angemeldet um nach raat und Tipps zu fragen zu meiner Situation. Zu meiner Geschichte:

Ich hatte meinte ex Freundin vor 12 Jahren kennen gelernt, wir waren am Anfang nur gute Bekannte, 2 Jahre später hatten wir angefangen mehr zu unternehmen und kamen dann endlich zusammen. Nach 1 Jahr zogen wir auch zusammen, sie wurde auch schon schwanger mit mir, doch wir mussten uns leider dazu entscheiden das Baby abzutreiben, da es zu der Zeit so wohl mit Geld als auch mit allem anderem nicht geklappt hätte, das war schon ein riesen Tief für uns, aber wir hatten es geschaft damit leben zu können und akzeptierten es auch. Nach 2 Jahren Beziehung hatte ich ihr auch einen Antrag gemacht es war alles perfekt, wir lebten nohh lange sehr glücklich und zufrieden zusammen. Ich hatte sogar den Kontakt zu meiner Familie und Freunden abgebrochen wegen ihr, mit meiner Familie habe ich auch seit längerer Zeit auch wieder einen guten Draht, aber zu vielen Freunden leider nicht mehr. Dann hätte sie aber aufeinmal Bedenken über uns bekommen, die vorher noch nie da waren wir hatten in Ruhe darüber gesprochen und ich für meinen Teil hatte versucht es besser zu machen, jetzt im nach hinein fällt mir auf, das sie sich nicht bemüht hatte was zu ändern. Eine Woche später kam ich von der arbeit nach Hause und sie war bei ihren Eltern, und schrieb auf what's app ich bin bei meinen Eltern ich muss über alles in Ruhe nachdenken, ( sie hatte sich auch die ganze Woche über mit ihren Freunden getroffen und über diese Situation mit denen geredet, ich hatte bis zu dem Zeitpunkt mit niemandem darüber gesprochen weil ich so naiv war und mit jedem den Kontakt abgebrochen habe) im Laufe des Abends hat sie dann über what's app mit mir schluss gemacht. Am Tag darauf hatten wir kurz darüber geredet, weil wir nicht viel Zeit hatten da ihre Familie kam um ihre Möbel und alles andere von ihr aus der Wohnung zu holen. Kurz darauf hatten wir nochmal in Ruhe darüber gesprochen und ich wollte es einfach nihht akzeptieren und hatte mit aller Kraft versucht sie zurück zu gewinnen, was mir auch gelang, am Anfang war das eher so eine Freundschaft + aber wir kamen wieder zusammen. Das hielt auch für eine Weile, bis sie dann wieder aus heiterem Himmel über what's app (ja das 2. Mal what's app) schluss gemacht hatte. Sie hatte mir zu dem Zeitpunkt auch versprochen nochmal zu reden und ich hatte mich auch darauf verlassen das es ein Gespräch geben wird, wir hatten uns geeinigt den Kontakt erst einmal auf Eis zu legen und ich hatte mich auch darauf eingestellt das es nach einer Zeit zum Gespräch kommen wird. Doch dann als ich nochmal danach gefragt hatte war sie wie von jetzt auf gleich extrem aggressiv und angewidert von mir und Ich weiß eben nicht wieso. Mittlerweile habe ich erfahren das sie einen neuen Freund hat, ich habe auch mehrmals versucht sie zu erreichen wegen dem Gespräch ( weil da kamen noch einige Rechnungen dazu die auf uns beide liefen und wie das jetzt alles abläuft) doch sie weigert sich dieses Gespräch zu führen. Sie sagt eben nur immer du weißt wieso, ich bin mir auch I'm klaren das wir so ein Gespräch schon hatten, aber sie selbst hatte auch gesagt das seit dem 2. Mal zusammen kommen einiges gerendert hatte und damit auch die Gründe. Diese Gründe weiß ich leider bis heute nicht. Ich hatte es geschaft nach mehreren Monaten das sie mir 3 Fragen beantwortet:
1. Wieso aus?
Das von damals, + das ich alles in ihrem Leben nur schlechter gemacht habe sie ihre Sachen nicht mehr in den Griff bekommt. Dazu muss ich sagen hatte ich den Kontakt zu allen abgebrochen wegen ihr ich hatte auch meine Probleme mit ihrer Familie, doch sie hatte es nicht wirklich interessiert wie es mir im Nachhinein auffällt.
2. Betrogen?
Da hatte sie mir zumindest gesagt das sie mich nicht betrogen hat, was ich aber nicht zu 100% sagen kann, da ich 2 Wochen nach unserer Trennung erfahren hatte das sie einen neuen hat. (und ihn hatte sie nicht als Grund für das aus genannt)
3. Rechnungen:
Die übernimmt sie mit bis auf einen Kredit den ich genommen hatte damit wir überleben da sie in der Zeit arbeitslos war und wir dringend Geld brauchten vor Gericht deswegen kann ich aber auch nicht, da ich sie nicht mit eingetragen hatte weil sie ja arbeitslos war, und auf meine frage wegen dem Kredit sagte sie nur nein ich habe genug für dich gemacht und getan den machst du alleine.

Das war so im groben und ganzem die Geschichte, ich weiß zur Zeit einfach nicht mehr weiter ich bin zur Zeit einfach extrem traurig, sauer, verletzt und ich liebe sie immernoch, obwohl ich sie seit dem letzten Kontakt hasse. In meinem Kopf geht gerade so viel vor mit tausenden Fragen auf die ich eine Antwort brauche aber keine bekomme. Ich hoffe jemand von euch hat vielleicht ein paar Tipps oder Ratschläge für mich.

25.06.2019 22:47 • #1


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5307
3
9176
Du nennst in Deinem Profil Dein Alter mit "21 Jahre". Stimmt das? Du warst mit Ihr zusammen, seid Du 12 warst?

Jaja, ich höre schon "das Alter spielt keine Rolle!" Doch, tut es!

25.06.2019 23:41 • #2


BrokenHeart


2651
3253
Du hast sie mit 9 Jahren kennengelernt und sie ist schwanger geworden, als Du 13 Jahre alt warst?

Ich weiß nicht, aber irgendwas stimmt nicht

25.06.2019 23:52 • #3


BrokenHeart


2651
3253
@Alex190

Frage erledigt? Oder warum kommt da nix mehr?

26.06.2019 00:29 • #4


unbel Leberwurs.


6119
1
5486
Du schreibst dauernd, dass ihr geredet und euch ausgesprchen habt.
Was ist denn da an Gründen genannt worden?

Mein Ersteindruck ist, dass sie sehr wohl Gründe genannt hat, die Du aber schlichtweg nicht akzeptierst.

26.06.2019 09:04 • #5


Alex190


8
1
2
Hey, an alle, ich hatte ein Fehler bei meinem Profil bemerkt wegen dem Alter sorry und sie hatte ein paar Gründe genannt, ja zum beispiel das es mit den Familien nicht geklappt hatte aber sie hatte auch gesagt, das neue Gründe dazu gekommen sind die sie mir aber nicht verraten hat

27.06.2019 05:00 • #6


Mctea


niemals nicht Kredit für wen auch immer, außer für sich selbst, aufnehmen. Nie auf eigene Freunde verzichten, ein Partner, der dies verlangt, hat keinen Respekt vor dir.

27.06.2019 05:05 • x 2 #7


bumali


Wie alt bist du denn nun?

Warum änderst du deine Altersangabe nicht?

27.06.2019 05:17 • #8


KBR


9389
5
15369
Was genau wäre besser an Deiner Situstion, wenn es nun einen neuen Grund gäbe?

Oder anders gefragt: Warum genügt es nicht als Grund, dass sie nicht mehr mit Dir zusammen sein will?

Warum genügt Dir nicht das Wissen, dass sie einen neuen Freund hat als Grund?

27.06.2019 06:58 • #9


Alex190


8
1
2
Das nicht vorhandene Gespräch ist hauptsächlich der Grund, und das sie nach all der langen Zeit mir nicht mal mehr sagen will, daß sie jetzt einen anderen hat

27.06.2019 09:43 • #10


Alex190


8
1
2
@Mctea

Der Kredit war ja nicht nur für Sie, deswegen hatte ich den geholt, und ja ich hätte mich nicht zu 100% auf sie verlassen sollen und Freunde und Familie vernachlässigen sollen

27.06.2019 11:08 • #11


Alex190


8
1
2
@KBR ich weiß nicht was in meiner Situation besser wäre, in 1. Linie will ich einfach nur ein vernünftiges Gespräch haben um die Unstimmigkeiten zu klären. Und ja wahrscheinlich will ich die Gründe einfach nicht war haben, ich kann einfach nicht verstehen wie das alles einfach so schnell passiert ist

27.06.2019 11:26 • #12


Mctea


Zitat von Alex190:
ja ich hätte mich nicht zu 100% auf sie

zuerst kommst immer Du, dann deine Familie und Freunde, danach erst solch Wesen. Im Besten Falle wird Wesen zu Familie, wenn alles passt. Und ihr am gleichen Strang zieht. Wobei man da auch nicht 24/7 auf einander hocken muss.

27.06.2019 11:55 • #13


KBR


9389
5
15369
Zitat von Alex190:
ich weiß nicht was in meiner Situation besser wäre


Ich verstehe nicht, was es da nicht zu verstehen gibt. Sie will nicht mehr und sie ist nicht souverän oder anständig im Umgang mit dieser Situation. Die meisten Verlasser sind es nicht. Das ist nicht gut; ist aber so. Nun kann man natürlich festhängen an etwas, das man für sein Recht hält, aber auf das man allenfalls einen moralischen, keinesfalls aber einen rechtlichen, Anspruch hat. Damit tut man sich keinen Gefallen.

Oft ist es so, dass derjenige, der sich trennt, innerlich die Trennung längst vollzogen hat, ohne es sich anmerken zu lassen. Allen schönen Worten und Zukunftsperspektiven, die er malt, zum Trotz. Das kennen viele von uns. Das führt dann dazu, dass es für den Arglosen total schnell und plötzlich wirkt, während der andere einfach nur meilenweit voraus ist. Ja, früheres Reden würde helfen, aber das kriegen die wenigsten hin oder wollen es eben nicht mehr.

27.06.2019 15:10 • #14




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag