15

Verlorene Freundin und Freundschaft Suche dringend Rat

Lejuda

9
1
2
Hallo liebe Community,

ich habe ein Problem mit einer verlorenen Freundin und Freundschaft und weiß nicht was ich nun tun soll.

Tut mir Leid,dass der Text so lange geworden ist. Ich bedanke mich bei jedem, der sich die Zeit genommen hat

Hier meine Geschichte:

Vor einigen Monaten hatte ich starken Liebeskummer und eine Freundin war in dieser Zeit für mich da. Es hat nicht lange gedauert und wir wurden zu besten Freunden und haben uns alles erzählt. So weit so gut, aber leider habe ich mich in sie verknallt und eines Abends als sie bei mir war und wir zsm Filme gesehen haben sind wir uns näher gekommen. Die folgende Woche haben wir fast jeden Tag miteinander verbracht und führten eine F+. Kurz darauf sind wir eine Beziehung eingegangen.
Nur 5 Wochen später hat sie sich von mir getrennt. Damals habe ich die Trennung einfach so hingenommen, aber ich hatte das Gefühl, dass sie sich gewünscht hätte, dass ich es nicht hingenommen hätte und gekämpft hätte. Wir haben uns darauf geeinigt wieder Freunde zu sein, da wir schließlich beste Freunde waren und unsere Freundschaft auch deutlich länger dauerte als unserer Beziehung.

Einen Tag darauf hat sie mich angeschrieben und mir Vorwürfe gemacht, ich hätte etwas privates aus der Beziehung erzählt nach der Trennung. Allerdings hatte ich keinerlei Errinnerung, dass ich etwas derartiges getan hätte, und auch habe ichmit niemandem über
meine Beziehung gesprochen. Es entstand ein großer Streit über WhatsApp der sich über Tage hinwegzog. Danach entschuldigte ich mich bei ihr, auch wenn ich mir keiner Schuld bewusst war, da ich die Freundschaft retten wollte. 1 Woche verging und bei mir kam das Gefühl von Liebeskummer und vermissen auf. Also sprach ich sie auf dem Nachhauseweg an und sagte ich wie ich mich fühle und das ich immernoch was für sie empfinde und bat sie sich nochmal zu überlegen, ob die Trennung nicht zu voreilig war und wir es nochmal versuchen sollten . Ich sagte ihr, dass egal wie sie sich entscheiden würde sie es mir sagen sollte und ich ihre Entscheidung akzeptieren würde. 3 Tage vergingen und ich hörte nichts von ihr. Auf ein mal bemerkte ich, dass sie mich bei WhatsApp blockiert und bei Facebook gelöscht hat. Das war dann wohl die Antwort. Ich hatte nicht nur meine Partnerin sondern auch meiner beste Freundin verloren.
Monate vergingen und ich hatte die Trennung fast verarbeitet und auch kein Gefühl von Kummer mehr. Seitdem hatte ich sie nicht mehr gesehen, doch dann kam letzte Woche der Abiball an dem ich sie zum ersten mal seit Monaten gesehen hatte. Sie trug das Kleid, welches wir zsm ausgesucht hatten. Dadurch kamen bei mir einige Errinnerungen wieder hoch und ich hatte sie wieder im Kopf. Wir redeten dennoch kein Wort. Beim Einlaufen, für das wir uns zuerst eingetragen hatten, da wir zu dieser Zeit noch ein Paar waren uns aber wegen der Trennung andere Einlaufpartner suchten, bemerkte ich wie sie mich ansah. Ich sah in ihre Richtung und wir schauten uns tief in die Augen. Der Blick ist nicht leicht zu beschreiben. Es war kein hassender Blick oder dergleichen. Eher ein Blick, der sagt 'hey wie geht's, lange nicht gesehen'und gleichzeitig aber auch traurig. Anstatt sie anzulächeln habe ich nur wieder weggeschaut und der Abend ging los. Auf der Party habe ich immer wieder bemerkt, dass sie mich ansah wenn ich mit einem anderen Mädel getanzt habe. Als ich wieder Zuhause war habe ich viel über sie und mich nachgedacht.
Ich schrieb ihr einen Brief in dem ich ihr alles Gute für die Zukunft wünschte und sagte, dass es schade sei, dass die Freundschaft kaputt gegangen ist. Den Brief schrieb ich, da wir uns nicht mehr wiedersehen würden im Alltag, da wir verschiedene Universitäten besuchen werden und ich nicht einen Menschen, der mir so nahe Stand endgültig gehen lassen wollte ohne Frieden zu schließen. Gestern habe ich den Brief bei ihr eingeworfen. Ob sie ihn gelesen hat weiß ich nicht. Heute wurden wir nochmal alle in die Schule gebeten und ich traf auch auf sie. Hin und wieder sah sie zu mir rüber aber sprach mich nicht an. Auf dem Nachhauseweg traf ich auf sie. Als sie mich sah lächelte sie mich kurz an. Ich wollte zurück lächeln aber alles war ich rausbrachte war ein ' Tschau'. Das erste Wort seit Monaten( ich weiß ziemlich dämlich). Darauf sah sie mich wieder so an wie nach dem sie mich blockiert hat, als wären wir Feinde, und sagte nur Tschüss.
Ihr Verhalten verwirrt mich, da sie auf der einen Seite den Eindruck macht, das sich mich auch vermissen würde, aber auf der anderen als wäre es ihr völlig egal und sie nichts mehr von mir wissen will.
Ich wäre wenigstens wieder gerne mit ihr befreundet, aber ich weiß nicht wie ich das anstellen soll oder was ich tun sollte. Sie einfach ziehen lassen und wahrscheinlich nie wieder sehen möchte ich auf jeden Fall vermeiden.

Hat jemand hier eine Rat?

Ich freue mich über jede Antwort

Mit freundlichen grüßen

David

30.06.2016 13:55 • #1


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5832
3
10702
Wie wäre es mal mit einem GESPRÄCH, statt irgendwelcher Schreibereien?

Du hast es beim Abiball nicht geschafft, ein Wort mit ihr zu wechseln, hast beim Wiedersehen nur ein kurzes "Tschau" rausbekommen und sie bei beiden Möglichkeiten nicht mal angelächelt. Da hätte ich an ihrer Stelle auch keinen Bock mehr drauf.

Und bevor die Männerfraktion wieder mit ihren Coolness-Ratschlägen etc. kommt: Das hätte ich genauso geschrieben, wenn eine SIE bei dieser Vorgeschichte noch etwas von IHM wollte. Reden hilft!

30.06.2016 14:17 • x 3 #2



Verlorene Freundin und Freundschaft Suche dringend Rat

x 3


Lejuda


9
1
2
Erstmal danke für deine schnelle Antwort


Ich würde natürlich viel lieber mit ihr sprechen, statt nur zu schreiben, aber als ich das letzte mal mit ihr geredet habe, hat das so geendet, dass sie mich blockiert hat und den Kontakt komplett abgebrochen hat. Nachdem sie mich blockiert hatte, habe ich ihr vorgeschlagen ein paar Wochen keinen Kontakt zu haben und dann wieder langsam sich anzufreunden. Ihre Antwort war allerdings,dass sich das nicht möchte. Damals war die Wunde der Trennung allerdings praktisch noch ganz frisch. Heute könnte das vielleicht ganz anders aussehen. Aber wie soll ich sie denn zu einem Gespräch bringen? Ich kann doch nur an ihrer Haustür klingeln, da ich auf den anderen wegen immernoch geblockt bin und wär das nicht zu aufdringlich? Vielleicht stehle ich mich da ja auch nur an

30.06.2016 14:49 • #3


Lejuda


9
1
2
UPDATE: Sie hat den Brief gelesen, was sie davon wirklich hält weiß ich trotzdem nicht

30.06.2016 23:01 • #4


Urmel_

Urmel_


6649
9298
Also aus Deinem Mädel werde ich nicht so recht schlau. Hängt aber sicherlich auch damit zusammen, dass sie noch relativ jung ist.

Die besten Chancen für eine Verbesserung Deines Lebens, und das schließt Deine Ex und auch zukünftige Mädels mit ein, sehe ich aber ganz deutlich bei Dir selbst.

Nur, wenn ich Dir jetzt meine Erfahrung mitteile, dann wird es in Dir selbst Abläufe geben, die sich gegen meine Aussagen stellen oder trotz rationaler Akzeptanz meiner Aussagen durch Deine Emotionen/Prägung sozusagen "überstimmt" werden. Deine größte Herausforderung wird daher sein, Dein Bild der Welt, so wie Du es kennst, so wie es in Dein Unterbewusstsein fest im Griff hat, an die Realität anzupassen.

Was wäre beispielsweise, wenn ich Dir sagen würde, dass Du den Worten von Frauen unter bestimmten Voraussetzungen nicht trauen darfst. Wenn also eine Deiner Freundinnen sagt "Du musst ihr zeigen, dass Du Gefühle für sie hast! Schenk ihr Blumen!" und ich sage "mit so einer Aktion machst Du alles nur noch schlimmer", was machst Du dann als Mensch daraus? Plus, wenn im Nachgang der Geschichte Deine Ex sagt "Du hättest mir zeigen müssen, dass Du mich willst!". Was dann? Dann steht mein Wort gegen das zweier Frauen. Und Du würdest, vor allem, weil Deine Erziehung und Dein Umfeld Dir das gleiche sagen, auf die Frauen hören.

Da liegt für den Moment Dein größtes Problem. Du vertraust auf die ("Liebes-"Werte), die Dir Dein Ego als wahr verkauft, die Dir Dein Umfeld als wahr verkauft. Und dann komme ich an und sage, dass die Sache an sich ganz anders ist?

Um ein Mädel wie Deine Ex zu gewinnen oder eine andere Frau lange und glücklich zu halten, musst Du die Herleitungen, also die Gründe, warum Frauen in manchen Situationen nicht die Wahrheit in Deinem SInne sagen, lernen. Und zwar gegen Deine eigene Überzeugung. Es gibt Männer, den wurde schon zig Mal die Hose runter gezogen und die wollen dennoch nicht an ihren Glausbenssätzen rütteln. Statt dessen hoffen sie auf die "besondere kleine Schneeflocke", bei der sie mit ihren Glaubenssätzen endlich glücklich sein können - aber die besondere kleine Schneeflocke gibt es nicht. Das "Spiel" ist für alle glich.

Zitat:
Danach entschuldigte ich mich bei ihr, auch wenn ich mir keiner Schuld bewusst war, da ich die Freundschaft retten wollte.


Das ist auch eine Baustelle von Dir. Egal ob Mann oder Frau, aber ein in sich gefestigter Charakter sagt an dieser Stelle einmal, dass die Anschuldigungen unbegründet sind. Lässt der Gegenüber nicht locker, hält man ihn sich mit den Worten "Regel erst Mal Dein Leben und projeziere Deine schlechte Laune nicht auf unschuldige Menschen" vom Leib.

Und bereits da springt schon Dein Ego in die Bresche "aber ich wollte doch etwas retten!". Nein, Du kannst da nix retten, das war schlicht Verlustangst Deines Egos. Du akzeptierst eine Grenzüberschreitung (Du wirst unschuldig beschuldigt) und Dein Ego rationalisiert es als "Retten", weil Dein Ego von Verlustängsten befeuert wird.

Es gibt Situationen, und diese gehören dazu, in denen man Mitmenschen Grenzen aufzeigen muss. Machst Du dies nicht, und dies gilt insbesondere für Frauen an Deiner Seite, verlieren sie den Respekt und Deine Anziehungskraft auf die Dame sinkt.

Ein weiteres Problem ist, und das siehst Du noch nicht, weil Du Frauen noch nicht gut genug kennst, dass die ohne mit der Wimper zu zucken, wenn Du mal ne Grenze ziehst, auf zuckersüß umschalten können und so auf eine andere Art und Weise die Grenzüberschreitung durchziehen können. Zuckerbrot und Peitsche.

Ist das alles kompliziert?

Nein, ganz und gar nicht. Das Zauberwort für Anziehungskraft heißt "Deine Grenzen kennen, Deine Grenzen wahren, und diese ohne Ausnahme durchziehen". Dafür brauchst Du Selbstbewusstsein und das Wissen, was Dir und Deinem Leben gut tut. Und die ANtwort auf alle Fragen bekommst Du nicht von Frauen. Vertraue in Phasen der Unsicherheit, bis Du die Sache mehr durchschaut hast, nur auf gestandene Männer, die erfolgreich und glücklich im Leben sind. Diese Männer wissen, wo man ansetzen muss. Denn diese sind (wie jeder Mann) auf die Schnauze gefallen und haben daraus gelernt und führen das Leben nun deutlich glücklicher weiter.

01.07.2016 10:54 • x 3 #5


Lejuda


9
1
2
Danke @Urmel_ , dass du dir die Zeit für diese ausführliche Antwort genommen hast

Aber jetzt frage ich mich warum Frauen nicht immer die Wahrheit sagen?

Und was würdest du tun, wenn du an meiner Stelle wärst?

01.07.2016 13:02 • #6


Urmel_

Urmel_


6649
9298
Zitat:
Aber jetzt frage ich mich warum Frauen nicht immer die Wahrheit sagen?

Frauen richten ihr emotionales Leben nach der Anziehungskraft eines Mannes aus. Wenn auf einmal der andere Typ aus der Stufe für die Dame spannender ist, dann sucht sie sich Gründe (sie rationalisiert), um möglcihst wenig Verantwortung für Deinen Schmerz übernehmen zu müssen. In der Regel glauben die Frauen auch selbst diese Gründe, weil sie meist gar nicht wissen müssen, was als Grundströmung unter allem liegt. Warum auch? Eine hübsche Frau, die mit dem Po wackelt, hat immer einige Waserträger um sie herum, die ihr Ego aufblasen. Als Mann kannst Du sowasd knicken.

Aber, als Mann kannst Du einfach mal "Nein." sagen. Das traut sich nämlich keiner der Wasserträger und dann wird sie neugierig, warumj gerade Du es wagen kannst, "Nein" zu sagen. Versteh die Strömungen. EIn "Nein" impliziert, dass Du glücklich (wertvoll) genug bist, um Dir den schei. der Damen nicht anhören zu müssen. Es impliziert, dass Dein Wert über der der Frau liegt. Und wertvolle Männer, nun ja, die haben ANziehungskraft.

ABER! Diese Herleitungen nie mit einer Frau besprechen, den meisten fehlt die EInsicht in das eigene Wesen, die landen meist bei den vorgesschobenen Rationalisierungen! Und deswegen darfst Du, wenn Du nicht zwischen Relaität und Rationalisierung bei den Aussagen einer Dame unterscheiden kannst, NICHT auf den Rat von Frauen hören. Hör auf Männer. Und damit meine ich nicht irgendwelche Schnellspritzer-Kumpels, sondern Männer. Ich kenne keinen Mann, der einem jungen Mann wie Dir nicht auf die Sprünge helfen wird, wenn er merkt, dass Du Frauen (noch) nicht verstehst. Ein Hinweis: Die Männer, über die Frauen am lautesten lästern, über die sie sich tierisch aufregen, sind die Männer, die Frauen anziehend finden. Das sind die Männer, die Du um Rat fragen musst.

Zitat:
Und was würdest du tun, wenn du an meiner Stelle wärst?

Dafür habe ich zu wenig Infos über das Mädel.

Fakt ist aber, dass ihr nur eine relativ kurze Zeit intim wart. Und aus diesem Umstand kannst Du schon eine Menge ableiten, denn die üblichen Trennungsgründe einer langen Beziehung "er macht mir kein Kind, er hat mir ein Kind gemacht und jetzt suche ich mir wieder einen Bad Boy, ich bin auf die Beine gekommen und mein Partner ist mir nun nicht mehr gut genug, mein Partner lässt sich gehen und die ANziehungskraft ist unter der eines anderen Mannes gesunken" fallen bei der kurzen Zeitdauer nicht ins Gewicht.

Da es bei euch auch nicht so wirklich (korrigier mich hier, wenn ich falsch liege) ein zartes Annähren war, Schüchternheit, sich etwas bitten lassen, unsicher sein, gemeinsam sich an der Unsicherheit erfreuen, halt Schmetterlinge haben, war (höchstens bei Dir), steckt da meiner Meinung nach mehr im Busch.

Hat sie einen Typen um sich kreisen, an dem sie Interese hat/hatte, der aber aus welchen Gründen auch immer nicht zur Verfügung steht? Hat sie einen Typen, mit dem sie zusammen war, der aber ein anderes Mädel gefunden hat?

Das sind eher die Punkte, nach denen Du jetzt Ausschau halten musst.

Und mal ganz grundsätzlich: Ich habe kein Problem ein Mädel zu finden, aber dennoch gibt es Männer, die einfach besser sind als ich. Akzeptiere, dass eine Trennung keine Aussage über Deinen Wert als Mann per se ist, sondern das Leben ist einfach so. Aufstehen, weitermachen. Du brauchst Nehmerqualitäten, denn dies sind Eigenschaften, die Frauen anziehend finden.

01.07.2016 13:17 • x 3 #7


Lejuda


9
1
2
Ich war mit ihr sehr gut befreundet bevor wir zsm gekommen sind und weiß daher, dass ich ihr erster Freund war und sie vorher auch nichts mit einem anderen Typen zu tun hatte. Sie hat mich oft um Rat gefragt warum sich noch nie ein Typ an sie rangemacht hätte. Dabei hab ich, mangelndes Selbstbewusstsein erkannt, weil sie wirklich extrem unsicher bezüglich ihres Aussehen war. Im Grunde haben wir uns während unserer Freundschaft sehr oft gegenseitig aufgebaut und ich habe ihr Komplimente für ihr Aussehen gemacht, was laut ihrer Aussage noch niemand gemacht hat und sie hat sich sehr gefreut . Sie hat, wenn wir zsm unterwegs waren oder uns getroffen haben, immer Körperkontakt gesucht, sei es durch nur eine 'zufällige Berührung' oder aktiv durch ankuscheln. Das hat sich immer weiter gesteigert, bis ich dann den nächsten Schritt gemacht habe, meine Gefühle ausgelebt, und sie am besagten Abend geküsst habe. Bis zu diesem Punkt hat es auch an diesem Abend lange gedauert. Sprich wir haben uns langsam rangetastet. Unter anderem, weil das für uns beide unser erster Kuss war.

Meine persönliche Vermutung ist, dass am Anfang einer Beziehung die 'Honigphase' ist, in der alles perfekt ist und man von anderem nicht genug bekommt. Da wir beide auf die gleiche Schule gingen und nur gut 500m auseinander wohnen, haben wir in den 5 Wochen jeden Tag sehr viel Zeit zsm verbracht. Dann war diese Phase vorbei und es kam der Moment in dem man merkt, das einige Sachen einem am anderen stören. Das ist ja ganz normal. Es gibt schließlich immer Kleinigkeiten die man auszusetzen hat. Hin und wieder hatten wir auch kleine Streitereien, aber nichts ernstes. Hinzu kommt, das sie noch 1 Jahr jünger als ich ist und auch unreifer als andere Mädels in ihrem Alter. 2 Tage vor der Trennung war sie bereits distantierter mir gegenüber. Das habe ich gemerkt und sie gefragt was los sei. Dann führte sie einige Gründe an warum wir nicht zsm passen würden und was sie an mir stört. Ich sagte ihr das es normal ist, dass man am anderen etwas auszusetzen hat und das man daran arbeiten kann aber sie war da andere Meinung. Für sie hatten die kleinen Unstimmigkeiten mehr Wert als die guten Dinge in der Beziehung und das liegt denke ich daran, dass wir eben noch jung und unerfahren sind. Den Rest der Geschichte kennst du ja bereits. Sie hatte seit unserer Trennung auch keinen neuen Freund.

01.07.2016 14:14 • #8


Urmel_

Urmel_


6649
9298
Ich drifte jetzt ins raten ab, also nicht alles auf die Goldwaage legen, was ich schreibe.

Zitat:
Dann führte sie einige Gründe an warum wir nicht zsm passen würden und was sie an mir stört.

Das ist für mich glasklar eine Rationalisierung von zu wenig Anziehungskraft durch Dich. Sie sucht sich Dinge, die sie rational (in Abstimmung mit Freundinnen und der Gesellschaft an sich) als valide Gründe "erfassen" kann. Die Fähigkeit, die Einsicht in sich selbst, dass es schlichte ANziehungskraft ist, die fehlt, hat sie nicht. Wird sie vermutlich auch nie haben. Aber es geht ja um Dich.

Nochmal: Frauen sagen Dinge, fühlen aber andere Dinge. Das ist dieses bekannte "sie sagen nein, meinen aber ja"-Dilemma. Deswegen: Schau nur auf Taten, ignoriere die Worte (in diesem Kontext).

Ich vermute, dass ein anderer Mann mehr Anziehungskraft als Du hat und sie neugierig auf die Welt ist. ODER Deine Unsicherheit hat über die Monate dafür gesorgt, dass Deine Anziehungskraft abgenommen hat.

Du siehst, bei den Frauen hilft Dir niemand, und vor allen Dingen helfen Dir die Frauen nicht. Denn Frauen wollen einen Mann, der "von selbst" weiß, was sie nicht wissen. Frauen verachten Männer, denen sie sagen müssten, wie man ein Mann zu sein hat. Und damit sie die Spreu vom Weizen trennen können, gibt es die "Tests" der Frauen.

Dann sagen sie "Ich hasse Dich!" und wünschen sich gleichzeitig, dass Du sie in den Arm nimmst und trotz der Worte einen Kuss gibst. Weil Du so selbstsicher bist, dass sie erst in dem Moment, wo Du Deine selbstsicherheit unter Beweis gestellt hast (Test) emotional erkennen, dass Du wirklich weißt, was Du tust.

Die sind schon son bisschen irre, oder?

01.07.2016 14:37 • x 1 #9


Lejuda


9
1
2
Oh man ja etwas

Basiert denn eine normale Freundschaft zwischen Mann und Frau auch auf dieser Anziehungskraft oder ist das nur anwendbar wenn mehr dabei ist?

01.07.2016 15:30 • x 1 #10


Lejuda


9
1
2
@VictoriaSiempre @Urmel_

Außerdem würde mich interessieren was mir ein Mann und eine Frau empfehlen würden zu tun bzw. ob ich überhaupt etwas tun sollte und sie einfach mal machen lassen sollte

Bedanke mich schon mal bei euch beiden

02.07.2016 00:28 • x 1 #11


Urmel_

Urmel_


6649
9298
Zitat von Lejuda:
Basiert denn eine normale Freundschaft zwischen Mann und Frau auch auf dieser Anziehungskraft oder ist das nur anwendbar wenn mehr dabei ist?

Ich kann da nur aus meiner Erfahrung sprechen. Ich hatte mehrere Beziehungen (die teils fast 10 Jahre liefen) und ich habe meist viele Frauen in meinem Umfeld. Einige von den Frauen haben mich jahrelang begleitet, obwohl es keine ero. Komponente gab - zumindest keine deutlichen "Handlungen".

In Deinem Alter hätte ich noch gesagt, dass es zwischen Mann und Frau ebensolche Freundschaften geben kann, wie zwischen einem Mann und einem Mann.

Mit meiner Erfahrung Stand der Gegenwart (und ich beziehe mich hier auf meine persönliche Erfahrung und die Erfahrung aus meinem sozialen Umfeld) kann ich jedoch sagen, dass zwischen Mann und Frau immer auch die ero. Komponente gegeben ist. Mal will der Mann etwas von dem Mädel und redet sich oberflächlich ein, dass es ja "nur" Freundschaft ist, mal hält die Frau den Mann in ihrem Umfeld, um bei passender Gelegenheit "zuzugreifen". Und oft haben hübsche Frauen viele Männer in ihrem Umfeld, um ihr Ego zu befriedigen, um die Reifen am Auto gewechselt zu bekommen. Im Prinzip geben die Männer den Frauen in einer "Freundschaft" immer einen Mehrwert, der entweder eine Art Dienst beinhaltet oder der ihren Status anhebt.

Alle Frauen, auch die, mit denen ich über Jahre eine Freundschaft hatte, haben an irgendeiner Stelle recht deutlich gezeigt, dass sie gerne auf ero. Ebene mehr mit mir hätten. Ich denke, dass sind einfach die Regeln, dass bei Frauen und Männer auch immer Anziehungskraft oder Komfort im Spiel sind. Du musst Dich nur Fragen, welche der beiden Komponenten die Frau von Dir bekommt. Wenn Du 100 Prozent Komfort gibst (Reifen wechseln), dafür aber nichts zurück bekommst, dann hast Du einen schlechten Deal. Männer in meinem Umfeld (ich habe auch viele männliche Freunde aussortiert, die mich zu ihrem Vorteil einspannen wollten, mir aber keinen Respekt gezollt haben) interagieren mit mir auf einer Ebene, bei der wir uns gegenseitig aufeinander verlassen können. Wir geben uns auf lange Sicht gesehen zu gleichen Anteilen Input für unser Leben, welches uns zu besseren Menschen macht. Sei es, dass wir uns gegenseitig bei Projekten helfen, sei es, dass wir den anderen auffangen, weil er Hilfe benötigt. Aber ein ganz wichtiger Apsekt für eine Freundschaft zwischen Männern ist: möchte der Freund, dass ich glücklich bin? Spüre ich, dass wenn ich Erfolg habe, er sich mit dem Herzen für meinen Erfolg freue? Aufpassen musst Du bei Männern, die scheinbar Deine Erfolge nicht gelten lassen, nicht wahrnehmen. Welche sogar komisch werden, wenn Du Erfolg hast, wenn Du glücklich bist. Diese Freunde sind keine echten Freunde. Und mit diesen Freunden darfst Du keine wichtigen Infos teilen. Vor allem nicht, wenn es um Dinge geht, die Dich verletzlich machen. Also bei Liebeskummer.

tl;dr: Die beiden Komponenten Anziehungskraft (resultiert in ero. Handlungen) und Komfort (auf Händen Tragen, Blumen kaufen, Reifen wechseln wären beispielsweise einfache Beispiele für Komfort) sind bei jeder "Beziehung" zwischen Mann und Frau vorhanden. Du musst nur schauen, wie groß die Anteile jeweils sind, dann weißt Du auch, welchen Stellenwert, welche Rolle Dir zugedacht ist. Und bedenke dabei "6>Beziehung" NICHT "Freundschaft>Beziehung". Wenn Dir eine Dame sagt "ich muss Dich erst besser kennen lernen" und das geht 3 Monate und 20 Treffen, dann ist Deine Anziehungskraft schlicht zu gering und Du wechselst schlussednlich die Reifen!

->
Zitat:
Außerdem würde mich interessieren was mir ein Mann und eine Frau empfehlen würden zu tun bzw. ob ich überhaupt etwas tun sollte und sie einfach mal machen lassen sollte

Sollte man also eine Freundschaft eingehen, um an das Mädel zu kommen? Nein. Aber diese Entscheidung, dieses Handeln findet in Deinem Kopf statt. Die Mädels, die Dich als Freund "abstempeln" wollen und beispielsweise versuchen, Dich dies und jenes machen zu lassen, erhalten einfach von Dir diesen Dienst nicht. Und damit hebst DU DIch von allen Männern um sie herum ab, die nur zu gerne die Tasche tragen, den Po pudern, die Reifen wechseln. Du sagst einfach "Nö." Und Du bist aber immer noch in ihrem Umfeld und auf den ersten Blick könnte man es als Freundschaft verwechseln. Aber Deine Handlungen, Dein Verlangen in Deinem Kopf, zieht eine Grenze. "Warum sollte ich Reifen wechseln, wenn ich doch viel mehr Lust auf den Knackpo hätte?" Währen Du die Reifen bei dem Mädel wechselst, hat sie im Bett Spaß mit dem Typen, der "Nö." gesagt hat. Denn "Nö", also die Verweigerung der Position als Wasserträger impliziert einen höheren Wert, impliziert Aloternativen. Und da werden die Frauen neugierig. Jungs zum Reifen wechseln hat sie genug. Die müssen nicht gejagt werden.

Wenn also der Weg "Reifen wechseln, ihr Gejammer anhören, die Katze pflegen..." nicht dazu führt, dass Du in ihr Bett kommst, dann hast Du nur die Möglichkeit zu demonstrieren (nicht mit Argumentieren!), dass sie etwas investieren muss (den Knackpo) um in den Genuss von Komfort durch Dich zu kommen.

Dazu, also eine Beziehung aufzubauen, in der Komfort und ANziehungskraft in einem gesunden Verhältnis vorhanden sind, gibt es keine Alternative.

Und wenn Du denkst, dass es doch eine Alternative gibt, dann wechselst Du nächste Woche ihre Reifen.

02.07.2016 09:24 • x 3 #12


Lejuda


9
1
2
@Urmel_ Also wenn ich es richtig verstanden habe, sollte ich jetzt nichts mehr tun deiner Meinung nach? Das würde dann dazu führen, dass wir weiterhin keinen Kontakt haben und es dabei bleiben würde, da sie nicht die Art von Mensch ist, die auf einen zugeht
Aber im Grunde muss ich doch irgendwie wieder in Kontakt kommen, damit ich sie 'bearbeiten' kann und die Anziehungskraft wieder steigen kann, so wie beim ersten mal, oder sehe ich das falsch?

02.07.2016 12:18 • #13


Lejuda


9
1
2
UPDATE: Das Problem hat sich erledigt
Der Thread kann geschlossen werden

Danke an alle für Ihre Zeit!

03.07.2016 21:33 • #14



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag