8

Vernichtende Worte zum Abschied

Katinka79

Katinka79

15
2
8
Erst einmal einen schönen guten Abend. Vor acht Wochen hat mein Partner sich nach fast drei Jahren Beziehung von mir getrennt. Mit den Worten' verschwinde endlich und lass dich nie wieder hier blicken' warf er mich aus seiner Wohnung. Erst dachte ich das seine Wut auf mich ihn dazu gebracht hat,je länger ich darüber nachdenke sah ich Verachtung in seinem blicken. Es gab nach der Trennung kurzzeitig Kontakt,nun aber seit Wochen nicht mehr. Es war keine leichte Beziehung,vom ersten Moment an nicht,nur diese Verachtung eines von mir geliebten Menschen bringt mich täglich neu zum verzweifeln

16.12.2019 22:56 • #1


FeelingBlue

FeelingBlue


991
3
992
Hallo.
Schön das du hier her gefunden hast.
Das klingt ziemlich krass und ähnlich wie meine Geschichte. Ich weiß genau was du mit diesem verachteten Blick und der Wut meinst. Das andere Gesicht wie ich so schön sage. Auch bei mir sind es nun 8 Wochen und ich heile und heile einfach nicht.
Man fühlt sich, nein man wurde demontiert.

Ich will dir damit sagen dass du dich nicht alleine fühlen musst. Es gibt andere denen ähnliches passiert ist. Du bist nicht alleine.

Zitat von Katinka79:
Mit den Worten' verschwinde endlich und lass dich nie wieder hier blicken' warf er mich aus seiner Wohnung.


Was ist denn im Vorfeld passiert? Hattet ihr euch gestritten?

Ich möchte gleich schlafen gehen. Sicher schaue ich morgen hier wieder rein

16.12.2019 23:05 • #2



Hallo Katinka79,

Vernichtende Worte zum Abschied

x 3#3


Katinka79

Katinka79


15
2
8
Es gab keinen Streit. Er wollte seine Ruhe. Tags zuvor gab es einen Streit. In der Nacht schlief er auf dem Sofa. Ich bin schon früh morgens zur Arbeit gefahren,am Nachmittag gab es von seiner Seite nur Distanz und am Abend musste ich sein Leben verlassen.

16.12.2019 23:18 • #3


Perzet


1442
2652
@Katinka79

oh man, war er vorher auch schon so heftig drauf? Du wunderst dich hauptsächlich über seinen verächtlichen Blick?

So ein Blick tut schon heftig weh. Aber mache dir klar, daß das sein (!) Innenleben wiedergibt, nicht deines.
Er definiert damit, wie e r drauf ist, denkt und fühlt.
Das hat nichts, nichts, nichts damit zu tun, wer oder was d u bist. Dein Wert wird nicht (!) von ihm bestimmt.
Trenne das voneinander ab und nimm seinen Blick als ein Zeichen seines aktuellen Zustandes bezüglich seiner eigenen Person.

Es gibt sie, diese Menschen mit diesem Blick. Sie sind öfter vorhanden, als man denkt. Von daher trenne dich und deine Spiegelung in seinen Augen ab. Seine Meinung über dich ist nicht entscheidend, wer oder was du tatsächlich bist! Das entscheidest du mit deinen Gedanken und Taten.

16.12.2019 23:30 • x 5 #4


T4U

T4U


3900
4639
Zitat von FeelingBlue:
Auch bei mir sind es nun 8 Wochen und ich heile und heile einfach nicht.

ist nix, da realisiert man gerade mal so.

12 Wochen, da wird es langsam, besser, ganz langsam

17.12.2019 00:22 • x 1 #5


Katinka79

Katinka79


15
2
8
Es gab häufig Distanz und Missachtung für mich. Oft wusste ich nicht was ich falsch gemacht habe und auf Nachfrage kam häufig die Antwort das ich nichts falsch gemacht habe,es wären eben seine Befindlichkeiten. Das hat mich oft sehr verunsichert.

17.12.2019 00:26 • #6


Katinka79

Katinka79


15
2
8
Zitat von T4U:
ist nix, da realisiert man gerade mal so.

12 Wochen, da wird es langsam, besser, ganz langsam

Mit der Trennung versuche ich mich abzufinden,war ich doch auch manchmal nicht glücklich,nur diese Verachtung,die verstehe ich nicht.

17.12.2019 00:29 • #7


T4U

T4U


3900
4639
Zitat von Katinka79:
nur diese Verachtung,die verstehe ich nicht.


Ich kenn ihn ja nicht, vom Gefühl her, brauchte er wohl einen (für ihn passablen Grund) um es beenden. Gräm dich nicht. Ist seine Brause. Klar hast Du Kummer, du magst ihn ja, sonst wärest du nicht hingezogen - aber möglich, was er sich für ne Beziehung vorstellt, geht das mit dem, was du dir vorstellst nicht konform.

Zitat von Katinka79:
Es gab häufig Distanz und Missachtung für mich

Das ist auch so eine Art, damit kommen wir warmherzigen nicht zurecht. Statt das man über Probleme reden - wird viel totgeschwiegen und plötzlich darf man sich empfehlen, weil unerwünscht.

17.12.2019 00:37 • x 1 #8


Katinka79

Katinka79


15
2
8
Sprechen,sagen was genau gerade die Befindlichkeit stört war tatsächlich nicht seine Stärke.

17.12.2019 01:02 • x 1 #9




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag