Warum hat er mir so weh getan?

kleine_maus

11
1
Hallo war heute im chat(unter mausi falls das einer wiedererkennt)und habe mich entschlossen meine geschichte niederzuschreiben.Kann ein langer text werden also hoffe ihr lest ihn trotzdem.

Also die vorgeschichte. Mein freund hat im letzten jahr in berlin eine meisterausbildung begonnen.Ich selber habe diese schon und studiere jetzt.Nun er wollte auch was in seinem leben erreichen so wie ich.Habe nie gedacht das das wohl mal der anfang vom ende sein könnte.Haben ihm beim lernen geholfen da er selber nie etwas getan hat. trotz meiner hilfe ist er im februar durch die prüfung geknallt.Habe das erst vor 4 wochen erfahren.Bis dahin hatten wir bis zum schluss eine harmonische beziehung ohne streitereien oder anderen sachen.Er ist da in schlechte gesellschaft geraten, alle dort haben ihre freundin betrogen waren ständig in kneipen unterwegs und haben das leben genossen, habe ihm das immer gegönnt weil ich ja wuste mitte juli ist alles vorbei.Nun kam die prüfungszeit immer näher.Also vor 4 wochen hat er mit mir noch zukunfspläne geschmiedet;solle doch endlich zu ihm ziehen und wegen kinder kriegen er würde sich freuen.Das war unser wochenede.Er ist wieder nach berlin und ich zur uni gefahren.das wochenede darauf war er total komisch wollte alleine musik hören usw..Bin misstrauisch geworden und habe am nächsten tag (habe ich noch nie gemacht) seine sms gelesen. Bin aus allen wolken gefallen, es stand das er ein Ar. wäre und soetwas mit ihr nicht machen könne.Da wuste ich eine andere frau.Habe ihn geschickt ausgefragt so das er mir dann die wahrheit gesagt hat.Sie sei eine bekannte von einem mitschüler und er habe am dienstag mit ihr rumgeknutscht als sie alle mal wieder in der kneipe waren.Er hat geheult ich habe geheult weil ich es einfach nicht glauben konnte.Seine schwester hatte ihm geraten wenn er an die andere mehr denkt als an mich sei es vorbei.Er sagte es gehe nicht um sie auch nicht um mich sondern warum er es getan hat.Haben beide den sonnabend fiel geheult,ich wollte wissen was er an ihr findet er sagte sie wäre auch nichts für eine beziehung arbeitet in hamburg und will auch noch studieren.Meinte das ich ihm gründe geben sollte bei mir zu bleiben.Dann ist er zu freunden sich ablenken. Von der tussi kam ne sms die ich promt mit "lasse meinen freund in ruhe" beantwortet habe.Als er spät wieder kam hat er gemeit er weis nicht warum er nicht wie die anderen andere frauen fi.(schuldigung hat er so gesagt)kann und dann zu mir kommt und so tun kannals wenn nichts wäre.Bin dann sonntag nach hause gefahren und er hat geheult und gesagt ich soll nicht aufgeben, es sei noch nicht vorbei.Hat mich um eine woche bedenkzeit gebeten.Für mich war schon eine welt zusammengebrochen, er hat mir immer gesagt wenn einer das kaputt machen kann dann bis du das, habe ihm leider geglaubt. Den dienstag in der woche hatten wir unser zweijähriges und er hat sich tatsächlich gemeldet.Hat mir gesagt das er mich noch liebt das die andere ihn nur fasziniert hat und das er nicht der schule die schuld für sein handeln geben kann und das er noch bis montag zeit braucht.Bin fast gestorben vor angst.habe mich den donnerstag noch mal gemeldet und er war so kalt , da wuste ich es ist vorbei.Er steckte da schon in völligem prüfungsstress.Habe meine familie darauf vorbereitet , die sind aus allen wolken gefallen da er der zukunftige schwiegersohn sein sollte.Haben alle gemeint der macht nicht schluss der nicht. Habe wieder hoffnung geschöft.Dann am montag ist er vorbei gekommen.Hat vor mir gesessen und geheult, hat gesagt er kann nicht mehr, das er mich noch liebt, das er sich gefreut hat mich wierder zu sehen, das er jetzt schon weis das er in 4 wochen wenn seine prüfungen zu ende sind die sache anders sieht, das er mich nicht 4 wochen warten lassen will, das er einer verpasten chance im leben nicht hinterher trauern will, das er der anderen gesagt hat sie soll ihn vergessen, das er denkt er schafft die prüfungen nicht und braucht sich dann bei keinem mehr blicken lassen, das seine Familie sauer auf ihn sein wird weil er mich verlassen hat.Taja alles vorbei nach 2 schönen jahren und habe nicht mal einen richtigen grund erfahren nur wirres zeug.Da sass mit einem mal ein völlig anderer vor mir, so habe ich ihn noch nie erlebt total ausgetickt.Haben dann noch besprochen das ich meine sachen aus seiner wohnung räume.Er ist heulend weggefahren und ich habe nur sachlich alles geregelt heulen konnte ich nicht mehr.Habe das wochenende mein zeug aus seiner wohnung gehohlt.Meine familie konnte es nicht fassen hat ihm keiner zugetraut.Die trennung ist jetzt 2 wochen und 2 tage her.Habe phasen gehabt da dachte ich ich packe es nicht, habe geheult nichts gegessen und kaum geschlafen.Es quälen mich so viele fragen,warum hat er mich so einfach abserviert, habe nichts falsch gemacht und doch tut er mir weh, kann man zukunfspläne schmieden um dann 2 wochen später schluss zu machen,kann man einfach nach so einer schönen zeit jemanden vergessen und sich von ihm abwenden(hat gesagt er habe vorher nie was gemerkt, es gab nichts und ich hätte auch nichts falsch gemacht).Habe seit dem kein lebenszeichen von ihm bekommen und auch ich habe mich nicht gemeldet.Es fällt mir schwer, leide jeden tag. Wenn ich nur vorher was gemerkt hätte aber es kam so plötzlich das es mich total umgehauen hat.Das schlimme ist das ich dadurch fast alle freunde verloren habe da es seine sind. will keinen kontakt weil mich alles an ihn erinnert und kann das im moment nicht ertragen.meiner familie und den paar freunden die mir geblieben sind gehe ich auch schon mit dem thema auf die nerven.Doch ich kann nicht so einfach von jetzt auf gleich die liebe ausschalten.Er meinte bei der trennung ob er sich in 4 wochen mal melden darf um mich zu fragen wie es mir geht.Ich verstehe ihn einfach nicht.Manchmal denke ich er hat nur minderwertigkeitsgefühl da er vorraussichtlich die prüfungs nicht schafft und ohne was nach hause kommt.Und warum heult er wenn er sich trennt müste nicht eigentlich ich heulen?Aber dann denke ich das das ein ganz linkes ding war und er mich nur schnell loswerden wollte.Manchmal ertappe ich mich dabei noch hoffnung zu haben das alles wieder gut wird obwohl ich weis das es kein zurück mehr gibt.Wenn ich das nur verstehen könnte könnte ich es leichter akzeptieren.Danke fürs lesen.Wenn ihr ein paar tips oder ratschläge habt, ich bin für jeden dankbar.Vielleicht kann mir ja ein mann sagen was dieses verhalten bedeutet.

25.06.2003 15:52 • #1


Ehemaliger User


Hallo Maus,

mir fallen spontan zwei Dinge auf/ein :

Zum einem in Bezug auf deine Ängste was die Reaktionen von Freunden und Familie angeht. Da trennt sich in einer Trennungssituation manchmal auch die Speu vom Weizen.
ich habe selbst nach der ersten Enttäuschung auch andere erfahren. Auf der anderen Seite neue Menschen und Freunde (!) kennengelernt.

zum anderen scheint sich dein Freund (...) weniger an euerer Beziehung zu orientieren, denn an Kollegen (... Ali geh mal B. holen ??? .. ) . Eine gute Partnerin ist immer etwas besseres. Vielleicht weiss er das noch nicht, bzw. glaubt sich ausleben, beweisen oder entdecken zu müssen.
Hoffentlich legt er sich nicht zu sehr auf die Schnauze.

Ich sag es mal frei von der Leber weg. Im Moment sieht das aus wie ein Griff ins Klo. Greif nicht rein, warte ob er wieder rauskommt oder nicht.

Und kümmere Dich um dich selbst, denke nicht in Gegensätzen...

25.06.2003 18:33 • #2


kleine_maus


11
1
Danke für deine Meinung,

ja da trennt sich wirklich die spreu vom weizen, manchmal sehr erschreckend hat haber auch sein gutes kann auf diese leute sauer sein und das macht den abschied leichter. Ja ich weis das er erst wieder zur besinnung kommen muss, aber ich habe angst das er sich nochmal meldet. Habe angst das ich daran kaputt gehe.Andererseits vermisse ich ihn schrecklich und wünsche mir das alles wieder gut wird.Doch ich weis das es kein zurück mehr geben kann.Bin so zerrissen und so verstört, so tief verletzt und so desillusioniert.Ich frage mich manchmal ob das schon alles war, einfach so 2 jahre hingeworfen oder ob das drama erst noch richtig beginnt, das das nur die vorgeschichte der ganzen sache war.Bin in einer komischen phase in der sich meine gefühle immer wieder ändern. In mir herscht nur noch chaos.Weis manchmal nicht mehr weiter.Wie soll ich denn jemals wieder jemanden vertrauen können, weis nicht mehr zwischen gut und böse zu unterscheiden.Habe gekämpft und doch verloren, habe nichts falsch gemacht und werde doch bestraft. Bin so traurig und so verletzt weis einfach nicht mehr weiter.

26.06.2003 07:04 • #3