44

Warum trennte sie sich letztlich doch?

Pinkstar

Pinkstar


9286
2
12840
Zitat von Tim28:
Nun sitze ich hier wie in einer Gefängniszelle mit mehr Auslauf fest

Deine Reha solltest du nicht so sehen, sondern eher versuchen, daraus viel mitzunehmen Tim. Ich kann dich aber verstehen, dass du momentan wirklich negativ denkst.

Hoffe du hast dort viele psychologische Gespräche.

17.05.2022 19:31 • #16


Tim28

Tim28


36
1
37
Zitat von Pinkstar:
Hoffe du hast dort viele psychologische Gespräche


Zitat:Ich hatte mir am Montag sofort ein Krisengespräch geholt. Die Psychotherapeutin hat aber wirklich komische Fragen gestellt und wollte immer wieder auf meine Mutter zu sprechen kommen.

Sie fragte zB. Warum wäre es für mich so unvorstellbar schlimm sei alleine zu sein? Warum ich Angst davor habe? Auf meine Antwort das ich nich gern alleine bin und gerne jemanden habe die mir sagt und zeigt das sie mich liebt und das Schlichtweg wunderschön finde, meinte sie nur das dies an fehlender Zuneigung seitens meiner Mutter liege.

Selbst wenn dies so wäre wie solle mir das in der Situation weiterhelfen.

Morgen habe ich mit meiner Regulären Therapeutin eine Sprechstunde. Diese hatte bisher immer gute Ratschläge. Ich hoffe das sie mir etwas helfen kann.


Diese Frage, ob sie weiterhin mit mir zusammen sein wollen deinte ja genau dem Zweck herauszufinden, ob sie mich überhaupt noch will. Das sie mir mit ihrer Antwort nur erneut falsche Hoffnungen machte konnte ja leider keiner wissen.

Nun habe ich die Finale Antwort die ich hoffte nie zu bekommen.

17.05.2022 19:55 • #17



Warum trennte sie sich letztlich doch?

x 3


Pinkstar

Pinkstar


9286
2
12840
Zitat von Tim28:
Morgen habe ich mit meiner Regulären Therapeutin eine Sprechstunde. Diese hatte bisher immer gute Ratschläge. Ich hoffe das sie mir etwas helfen kann.


Dann konzentriere dich auf diese Therapeutin und frage sie auch, ob du öfters zu ihr kannst. Sie tut dir augenscheinlich gut und du fühlst dich wohl bei dir

17.05.2022 20:14 • x 2 #18


Tim28

Tim28


36
1
37
Zitat von Tim28:
Ich wünschte einfach ich wüsste was der Grund war. Ich weiß diese Gedanken sind der Falsche Ansatz um damit fertig zu werden. Und ich weiß auch nicht, ob es mir mit der Wahrheit besser gehen würde.

Mir wurde die Frage beantwortet. Ein großer Punkt sei wohl gewesen, dass sie die Zeit ohne mich nicht kannte und sich frei gefühlt hat als ich weg war.

Wie geahnt geht es mir damit natürlich nicht besser.
Ich frage mich wo Sie In der Zeit in der ich weg war irgendwas anders gemacht halt als sonst. Bzw. wo ich Sie einschränkte. Aufstehen-Arbeit-Besuch bei ihrer Mutter-Studium - Essen- Schlafen war auch in dieser Zeit ihr Alltag. Das einzige was sich verändert hat ist, dass sie nicht mit mir über das Abendessen sprechen musste. Was sie eigentlich auch vorher nie gemusst hätte wenn sie selbst nicht immer gewollt hätte, dass wir das Selbe essen.
Und eingeschränkt habe ich Sie auch nicht. Außer es zählt als Einschränkung, dass größtenteils ich mich immer um die Hausarbeit kümmerte damit sie sich voll und ganz ihrem Studium widmen kann.


Es war abzusehen das mich die Antworten nicht befriedigen würden.

Ich werde Sie nun auch in Ruhe lassen. Und nur noch antworten wenn es um Hund, Wohnung und Aufteilung/Verkauf unserer gemeinsamen Anschaffungen geht.

17.05.2022 23:12 • #19


Pinkstar

Pinkstar


9286
2
12840
Morgen Tim,

Ich weiss, man zerbricht sich immer den Kopf und möchte finden, was los war, warum zu Ende.

Aber letztendlich würde es auch nichts bringen, denn man kann ja einen Menschen nicht zwingen, einen zu lieben und man soll sich auch für einen Menschen nicht verstellen, nur um zu gefallen.

Ich wünsch dir heut trotzdem nen guten Tag in der Reha Ich hab vor Ende/Anfang Dez/Jan auch nochmal in eine Sportreha zu gehen Mal sehen, ob mein Plan funktioniert

18.05.2022 08:11 • x 1 #20


Tim28

Tim28


36
1
37
Zitat von Pinkstar:
Aber letztendlich würde es auch nichts bringen, denn man kann ja einen Menschen nicht zwingen, einen zu lieben und man soll sich auch für einen Menschen nicht verstellen, nur um zu gefallen.

Das ist absolut richtig. Ich habe nur leider das Wissen, dass ich es hätte besser machen können ohne mich dabei verstellen zu müssen.

Ich habe mir die gemeinsame Zukunft selber verdorben. Das ist einfach Fakt. Ich hätte ihr Freiräume gewähren müssen. Das hätte ich gekonnt. Ich war nur so unendlich stur. Ich war stur was das essen angeht dabei sieht man was es meinem eigenen Körper gebracht hat. 140 kg von denen ich mun gerade mal 9kg runter habe. Ich wusste, dass ich ihr so optisch / S. nicht mehr gefalle. Ich war stur was das Treffen mit Anderen angeht nur weil sie ein wenig älter waren und ich zwingend mit Leuten aus unserem Alter zeit verbringenwollte. Und das obwohl ich gesehen habe wie gern sie diese Leute hatte. MEIN GOTT WIE BLÖD KANN MAN SEIN? Ich war stur wenn wir online gespielt haben. Ich war stur wenn es ums gassi gehen ging. Ich war stur wenn ich der Meinung war Dinge müssten so und so geregelt werden und habe dabei null darauf geachtet das in der Beziehung zwei Menschen bestimmen. Ich war zu stur meine Stimme anzupassen obwohl ich merkte, dass sie meine Lautstärke als zu laut wahrnahm. Ich wollte immer Dinge hören die keiner gesunden Erwartungshaltung zu Grunde lagen. Ich war in so vielen Dingen ein gewaltiger Dickkopf und das ist es was sie eingeschränkt hat. Was ihr die Luft zum atmen, ein wohlfühlen im eigenen Heim nahm.

Ich war das! Und ich habe das viel zu spät erkannt. Als der Samen des Trennungsgedanken bereits längst gekeimt war.

Sie sagt in dem Brief auch, dass sie Fehler gemacht hat. Das stimmt. Aber diese wiegen sich nicht mit der ungeheuren Masse an Fehlern auf die ich durch mein stures Verhalten getätigt habe auf.

Ich habe in der Klinik gelernt das die Liebe und Bestätigung die ich mir von ihr immer erwartet habe gar nicht von ihr gegeben werden kann. Da es sich um Zuneigung handelt die mir in der Kindheit fehlte. Diese kann ich mir heute nur noch selbst geben.
Aber gerade in diesen Tagen kann ich mich nicht lieben. Ich kann mich nur dafür hassen, dass ich mir meine eigene Zukunft mit ihr so zerstört habe.


Zitat von Pinkstar:
Ich wünsch dir heut trotzdem nen guten Tag in der Reha

Danke dir, der Tag war auch gut bis zu dem Moment als ich im Fitnessraum permanent mit Liebesliedern beschallt wurde. Ich habe langsam das Gefühl ich bin in einer Sitcom oder der Truman Show. Nur das ich als Einziger nicht darüber lachen kann.

18.05.2022 21:30 • x 1 #21


Pinkstar

Pinkstar


9286
2
12840
Tim, verurteile dich nicht zu sehr, keiner ist perfekt und Fehler sind da, um sie zu machen und dann daraus auch zu lernen. Sehr es wirklich nicht ganz so schwarz, auch wenn sie nicht mehr bei dir ist. Wer weiss, warum es so kommen musste Tim.
Alles hat irgendwie einen Sinn im Leben.

Liebeslieder im Fitnessraum? Ach du kagge, das geht ja mal gar nicht. Besser wäre Rocky-Musik oder richtig Hau-Druff-Songs wie Heavy Metal/Techno usw Da tuste mir mal richtig Leid dafür. Sag das doch, dass du gerne andere Musik hättest, weil Liebeslieder in einem Fitnessraum mal gar nicht passen!

Du reflektierst dich übrigens sehr gut!

Weisst du, wie lange du noch in der Klinik bleiben darfst?

18.05.2022 21:35 • x 1 #22


Tim28

Tim28


36
1
37
@Pinkstar Ich weiß nicht so recht wie ich damit umgehen soll außer Reue zu zeigen. Wenn ich doch weiß, dass ich einen größeren Teil an Schuld trage. Wahrscheinlich muss man sich irgendwann selbst vergeben. Aber da ich diese Erkenntnis erst jetzt bekommen habe ist es für Vergebung noch viel zu früh.

Es war halt ein stinknormaler Radiosender der da lief. Aber offenbar hatten die es auf mich abgesehen.

Ich reise nächste Woche Dienstag den 24.05.22 ab. Ich bin auch schon in der Verlängerung.

18.05.2022 21:49 • #23


Pinkstar

Pinkstar


9286
2
12840
Ja, du bist noch im Liebeskummer drin und bei dir herrscht noch viel Chaos auch für dein Leben. Das dauert alles, bis sich das wieder etwas beruhigt.

Weisst du denn, wo du dann schlafen kannst? Wie sieht das dann aus, wenn du heimfährst?

18.05.2022 21:52 • x 1 #24


Toretto


1789
2
2849
Zitat von Tim28:
Ich war das! Und ich habe das viel zu spät erkannt. Als der Samen des Trennungsgedanken bereits längst gekeimt war.

Man könnte aber auch sagen, dass SIE nicht in der Lage oder Willens war dir zu sagen, was ihr nicht passt. Oder hat sie dir das nötige Feedback zu deinen Macken immer wieder mal gegeben?

18.05.2022 22:19 • #25


Tim28

Tim28


36
1
37
@Pinkstar
Naja also ich werde halt erst mal in die gemeinsame Wohnung fahren. Sie ist ja dann vorübergehend zuihrer Mutter gezogen. Dann muss ich erst mal dafür sorgen das mein Auto TÜV bekommt das konnte ich ja die letzten 1,5 Monate nicht erledigen. Außerdem halt zum Neurologen die AU Schreibung verlängern lassen. Dann muss ich mehr oder weniger auf die LTA Beratung warten. Kann in der Zeit aber natürlich schon Ausbildungsstätten für die Umschulung abklappern. Wenn dann die Umschulung genehmigt wurde muss ich in dem näheren Umfeld eine Bleibe suchen und da halt hinziehen. Sollte das Übergangsweise nicht in der alten Wohnung klappen dann bleibt mir nichts anderes als kurzzeitig bei meiner Mutter zu wohnen. Aber das stellt für mich nur die absolute Notlösung dar.

18.05.2022 22:23 • #26


Pinkstar

Pinkstar


9286
2
12840
Klingt aber alles nach einen super Plan Tim!

Darf ich fragen, warum du einen Neurologen hast? Musst nicht antworten, wenn du nicht willst

18.05.2022 22:26 • #27


Tim28

Tim28


36
1
37
@Toretto Also zB. das mit dem Gewicht definitiv. Oder das mit den Erwartungshaltungen sagte sie mir auch. (das habe ich aber tatsächlich erst in der Klinik verstanden) Und vereinzelt auch die Anderen Punkte. Ich denke ich habe es halt sehr oft nur als Überreaktion ihrerseits abgetan und nicht wirklich ernst genommen. Also zB. was das mit meiner Lautstärke betrifft.

Ich war aber nicht nur ein A. oder Dickkopf. Es steht jedem frei wie man das nennen möchte.
Ich habe auch sehr viel Liebe und Zuneigung gezeigt, habe sie Versucht in allem zu Unterstützen so gut es mir möglich war usw. .
Aber das hat im Verhältnis nicht gereicht. Und daher bin ich nun mal der Auslöser für die Trennung.

18.05.2022 22:38 • #28


Tim28

Tim28


36
1
37
@Pinkstar Naja Neurologe und Psychiater ist der gute Herr. Ich komme da nur bezüglich der Antidepressiva, anderer Medis, Blutchecks usw. hin.

Die Psychiater wollen halt immer die AU Meldungen übernehmen sobald man bei ihnen Vorstellig war. So sind zumindest meine Erfahrungswerte.

18.05.2022 22:43 • x 1 #29


Toretto


1789
2
2849
Zitat von Tim28:
Und daher bin ich nun mal der Auslöser für die Trennung.

Jeder trägt seine Anteile an einer Beziehung. Nicht du allein.
Und:
Niemand kann alles immer richtig machen.

18.05.2022 22:44 • x 1 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag