Was mache ich nur falsch

Kimba7

76
19
5
Hallo ihr Lieben, auf den Rat hin in meinem thread weiterzuschreiben, hab ich dies auch gemacht nur bisher leider keine Antworten bekommen, vielleicht blicke ich hier in dem System auch nicht durch, hab ja in meinem Thread immer nur die Moglichkeit auf Antworten zu gehen und dann zu schreiben oder mache ich etwas falsch. Deswegen hab ich jetzt schon wieder einen Thread eroeffnet, bitte habt Nchsehen mit mir oder sagt mir wie es richitg geht und auf diese Sache habe ich bisher keine Antwort bekommen.Auch mir ging es gestern mal wieder schlecht, obwohl ich mich fuer meine Begriffe doch sehr zuruckhalte fuehlt sich mein Mann immer von mir bedraengt. Ich wuerde gerne mal von ihm in den Arm genommen werden, aber von ihm kommt einfach nichts. Ich drehe bald echt durch, das ist emotional Achterbahn fahren. Natuerlich ist es sinnvoller das er sich so verhaelt, als das er mir Gefuehle vorspielt die nicht da sind.Habe versucht gestern nochmal mit ihm zu reden, aber je mehr ich versuche mit ihm ueber unsere Ehe zu reden macht er dicht. Er sagt er weiss auch nicht wie es weitergehen soll, wenn er jetzt gehen wuerde und er merkt es sind noch Gefuehle da was dann, wenn er bleibt und es sind doch keine Gefuehle mehr da was dann. Der weiss im Moment nicht was er will, aber alle Handlungen sprechen gegen mich. Gestern Abend konnt ich einfach nicht mehr und haette ihn beinah vor die Tuer gesetzt, die Augen wurden gross und ich glaube auch etwas traenig. Er ist gebleiben, aber ich blicke echt nicht mehr durch. Er sagt er gibt unsere Beziehung nicht auf weil er glaubt das da noch was ist. Schoen fuer ihn, schlecht fuer mich wie kann ich denn seine Gefuehle fuer mich zurueckgewinnen wenn er nichts zulaesst ausser Begruessen und Verabschieden mit einem Kuss. Jetzt hat er nach Zoegern eingewilligt die Therapie weiter fortzusetzen, aber was soll das bringen wenn er nicht weiss was er eigentlich will. Nur noch mal zur Info hier sind auf beiden Seiten keine andere Personen im spiel wegen fremdgehen und so. Diese Spielerei wird mir langsam zu bloed, also ich empfinde es so das er spielt aber er sagt nein, frage ich ihn ob er an etwas krampfhaft festhaelt was sich bereits totgelaufen hat wird das auch verneint. Sage ich ihm ich fuehle mich auf ein Abstellgleis getellt was man bei bedarf wieder holen kann, sagt er auch das sei nicht so. Ich vermisse so die Zaertlichkeiten, das kann ich euch gar nicht sagen, aber ich merke auch das ich langsam anfange zuzumachen obwohl ich das gar nicht will. Was passiert wenn aufgrund der Eiszeit die bei uns herrscht ploetzliche andere Personen ins Spiel kommen die einem das geben koennen was wir jetzt vermissen. Was dann, ist es ueberhaupt normal das ich so denke, ich will doch gar keinen anderen Mann. Ach Leute guter Rat ist mal wieder teuer, aber ich bin froh dieses Forum zu haben und weiss das ich Hilfestellung bekomme um das alles durchzustehen, ich selbst moechte ungern beim Psychiater landen. Wie wird es weiter gehen mit unserer Ehe, mit S. Beduerfnissen etc. Kommt das alles von allein wieder, wenn man es denn will.Och Mann ich hab so viele Fragen die in meinem Kopf rumgeistern und wuerde auch am liebsten mal was positives erfahren von Leuten die sowas schon mal mitgemacht haben und tatsaechlich ihre Ehe retten konnten, wird vermutlich schwer sein diese Leute hier in diesem Forum zu treffen, bei denen laeuft es ja dann wieder.Fuehlt euch alle lieb gedrueckt.

25.03.2013 17:51 • #1


Kerze


95
3
37
Ich warte auch seit drei tagen, aber joa...was soll es. Einfach warten oder nochmal im selben Thread nachfragen, ob dir denn keien helfen kann. je nachdem, wann du schreibst gehen hier glaube auch manche Posts in der Menge unter =)

25.03.2013 17:59 • #2



Was mache ich nur falsch

x 3


paul171


hallo.

ihr habt ein nÀhe distanz problem. du willst nÀhe, er distanz. das einzigste was ich dir raten kann, ist das du ihn seine distanz gibst.

wieso willst du dich weiter quÀlen? hast du freundinnen oder verwandte bei denen du kurzfristig unterkommen kannst? oder hat er die möglichkeit?

das ist zwar schwer (ich kenn das) aber wie wollt ihr das sonst machen? gib ihn die zeit dich zu vermissen und sieh zu das du wieder auf den damm kommst.

25.03.2013 18:08 • #3


GĂ€stin


250
123
Hi Kimba,
du hast dich freiwillig in einer Warteschleife gestellt. Du agierst nur auf sein Gerede und sein Tun (eher nicht Tun).
Und wo bist du in dieser Soap selbst? Hast dir die Rolle der Leidenden angenommen?
Meine Liebe, einen Oskar bekommst du nicht, das steht jetzt schon fest.
Je mehr du dich verbiegst, desto mehr ist er damit zufrieden, denn sein jetziger Zustand braucht es nicht mehr.
Und wozu soll er sich verĂ€ndern? Du bist da, du wartest geduldig, nimmst das so hin, alles prima fĂŒr ihn.
VerÀndern tun solche Menschen erst dann, wenn irgendwas passiert.
Und ich meine damit nicht, dass du jetzt in TrÀnen ausbrechen muss und ihn anbetteln muss.
Sondern - du willst nicht so leben, er, so wie er jetzt ist, ist nicht mehr liebenswert. Also geh einfach. Und nur mit dieser Aktion kannst Du fĂŒr euch eine faire Chance verschaffen. Erst da merkt er, dass er was tun muss. Er!
So wie jetzt kann Jahre dauern. Und es ist nur Frage der Zeit, wann dich deine eigenen Depressionen erreichen.

25.03.2013 21:14 • #4


Kimba7


76
19
5
Hallo Gaestin ich danke dir fuer die ehrlichen Worte, ja manchmal hab ich tatsaechlich die Rolle der Leidenden, aber genauso gut versuche ich nicht unter zugehen und mein Ding zu machen.Ich moechte aber 20 Jahre auch nicht so einfach wegwerfen. Wir sind immer zusammen durch dick und duenn gegangen und er hat immer alles fuer uns gemacht und fuer mich ist es das erste mal das wir uns in so einer Situation befinden, ich habe gehofft es ist eine Lebenskrise und mit viel Geduld geht sie wieder vorbei.Das hoffe ich zumindestens. Das andere ist wo soll ich denn hin, ich habe keine Geschwister und meine Eltern haben zuwenig Platz. Meine Freunde sind selbst verheiratet und wohnen zum groessten Teil weiter weg so das ich probleme mit dem Weg zur arbeit haette. Viele reden hier von Naehe distanz problem finde aber keine geeigneten beitraege dazu. wo kann ich die denn finden.

26.03.2013 09:45 • #5


GĂ€stin


250
123
Liebe Kimba,
ich glaube nicht, dass man in deinem Fall von NĂ€he-Distanz Problem reden sollte. Ich blicke noch nicht ganz durch, aber vermute doch ganz stark, dass dein Mann psychische Probleme hat.
Und da hilft dir nicht an 20 schöne Jahre festzuhalten, wenn die nÀchsten 20 eine Hölle wird.
Um Menschen aus solchem Tief rauszuholen, sollte man ganz einfach richtig krachen lassen. Besonders, wenn ich das richtig verstanden habe, alles andere hast du schon versucht.
Redet er eigentlich ĂŒber die Ursachen seiner Stimmung?
Von heute auf morgen so einfach keine Lust zu nichts?
Es muss doch was vorgefallen sein, dass ein Mensch plötzlich sich so verÀndert.

Du fragst, wo sollst du denn hin? Genau so wie tausende anderen Frauen und MÀnner. Nach Möglichkeiten suchen. Hast Du Kinder, einen Job? Besteht die Möglichkeit eine kleine Wohnung anzumieten?
Ich wĂŒrde mit ihm offen darĂŒber reden. Das ist eigentlich eure Chance, erstmals Abstand von einander und dann schauen was passiert. Nebeneinander geht ihr beide unter, mit 20 schönen Jahren im GepĂ€ck.
Schau, dass du vor dir mindestens 20 schöne jahre hast, mit oder ohne ihn.

Noch das Thema "fremdgehen" oder dritte Personen, die du hier angesprochen hast. Gott sei es doch dank, dass es nicht so ist. Aber ob das so auch bleibt, bei der Ausgangslage? Wie oft ist es, dass man dann als Ausgleich woanders sucht?! Dass plötzlich diese Burnoutler, Borderliner und Co außerhalb das finden, was sie dem Partner nicht mehr geben können.
Aber mal zwischen uns MÀdels, woher diese Sicherheit, dass es nicht so ist? Nein, verstehe mich nicht falsch, das gönne ich keinem Menschen auf diesem Planeten. Nur zeigt er, in dem er dich als Frau ablehnt genau das, was ein Fremdverlieber zeigt.
Und das die Frau an sowas nicht glaubt, weil sie den Mann so gut kennt, das ist auch allbekannte Tatsache. Eine meiner Kollegin hat uns fast erschlagen, weil wir so etwas vermutet haben, denn NEIN, ihr Mann ist ja nicht SO einer! StĂ€ndig zu hause und kaum Möglichkeiten, außerdem der ehrlichste Mensch, den sie je kannte. Und sein Hobby war so harmlos - er hat nĂ€mlich Spiele gespielt. Solche und andere, wie es herausgestellt hat. Eines Tages war der Schrank leer und keine Spur von dem ehrlichen Mann.

Das so paar Gedanken von mir, denn alles kann sein, muss aber nicht.
Du solltest eigentlich jetzt auf dich achten. Du bist nicht fĂŒr sein seelisches Gleichgewicht zustĂ€ndig. Schlepp nicht das, was du nicht tragen kannst. Und nehme bitte ernst, heute kannst du noch, heute willst du noch, wenn der Tag kommt, wo du es nicht mehr kannst, wird es zu spĂ€t. Schau dir gut deinen Mann an und stelle dir vor - so kannst du auch werden.

26.03.2013 15:07 • #6


Kimba7


76
19
5
So, da bin ich dann mal wieder. Irgendwie hab ich zwar den Eindruck das sich unser Miteinander verbessert, aber von Zaertlichkeiten ausser Begruessen und Verabschieden immer noch keine Spur. So jetzt kam nun raus, das ihn die finanziellen Sorgen sehr belasten und er erst mal mit unseren Finanzen aufraeumen mochte. Ueber alles andere mache er sich momentan keine Gedanken. Auf unsere Ehe hin angesprochen sagt er zwar er moechte den Karren nicht in den Sand fahren aber das sei fuer ihn im Moment zweitrangig, das sei aber nicht boese gemeint. Er sagt auch, er wisse das im Moment etwas nicht mit ihm stimmen wuerde, denn er koenne zur Zeit keine Freude oder Trauer empfinden. Ich moechte natuerlich auf Dauer keine Zweckgemeinschaft und habe ihm das auch gesagt, dessen ist auch er sich bewusst. Ich bin natuerlich auch bereit den Dingen noch eine gewisse Zeit zu geben, zumal er ja der Fortfuehrung der Therapie bzw. Eheberatung zugestimmt hat. Ich habe viele Sachen bereits hinterfragt, wie z.B. das ich das Gefuehl habe er setze sich ins gemachte Nest, ob er mit mir spiele oder ob er wenn er seine, unsere Finanzen geordnet haette dann gehen wuerde. Dies wurde alles mit nein beantwortet solche Gedanken habe er gar nicht. Ich sagte ihm das ich Angst hab das evtl. durch Verzicht auf s. Beduerfnisse und Zaertlichkeit sich andere Personen auf beiden Seiten in unsere Ehe draengen koennten, das ich mich zwar schaeme so zu denken aber wissen kann man ja nie. Er sagt, er habe den Kopf im Moment voll mit anderen Dingen die ihn belasten und er koenne sich im Moment nicht die Gedanken daruber machen die er eigentlich muesste. Das hat auch mit seiner Arbeit zu tun, dort fuehlt er sich nicht wohl und hofft das er auf seinen Arbeitgeber nicht mehr angewiesen ist wenn die finanzielle Situation geregelt ist, dann koenne er fuer weniger Geld auch woanders arbeiten, was aber zur Zeit eben nicht moeglich ist. Ich bin hin und her gerissen, glaube ihm heute das das ehrlich ist und morgen hab ich wieder Zweifel. Ist es wirklich moeglich das finanzielle Sorgen alles, auch Gefuehle ueberschatten. Er sagt auch, wenn ich ihm nichts bedeuten wuerde waere er ja schon laengst weg. Wer kennt solche Situationen, kann mir Hoffnung machen oder Ratschlaege erteilen wie ich es jetzt am besten angehe. Dankbar waere ich auch fuer ein paar Ratschlaege aus der Maennerwelt.

28.03.2013 14:52 • #7


BrokenWings


kimba hast eine pn:-)

28.03.2013 16:07 • #8


an Kimba7


hallo
du solltest >(leider) ganz viel geduld haben und zeigen

ich denke schon dass er distanz braucht daher finanzielles etc in den vordergrund stellt

denke fĂŒr dich nach und erforsche deine bedĂŒrfnisse

ohne druck auf ihn einzuwirken ist eine herausforderung

im moment ist ihm alles zu viel und dann willst du noch eine entscheidung? so fĂŒhlt er sich noch mehr in der ecke

setzte dich mit ihm zusammen zu einem termin den ihr vorher ausmacht fest legt
dann mache es ihm bildlich , diese idee habe ich hier aufgegriffe und ist sehr nĂŒtzlich
zeichne euer >"beziehungs haus" auf all die stĂŒtzenden wĂ€nde die hinein gehören, welche sind stabil ?

welches sind seine erwartungen? braucht er mehr unterstĂŒtzung in was ? brauchst du mehr unterstĂŒtzung? beim haushalt?
so hart wie es ist, du hast ein ziel, dann sei nachsichtig
redet miteinander ohne vorwĂŒrfe druck
sei entschieden und positiv
sei prÀzise
es kommt die entspanntheit beim reden auf augenhöhe
toleriere "durschschnitts" arbeit im haushalt von ihm
teile alle freude
sei aber auf rĂŒckschlĂ€ge bedacht denn dann kannst du besser mit umgehen
sei kreativ!

alles gute

28.03.2013 18:47 • #9


veronik


hi Kimba,
kannst du noch an mich erinnern, habe dir schon mal geschrieben.
ich finde vor mir den beitrag eine ganze katastrophe. es klingt wie " drehe die andere wange zu"
krieche
warte
bettele
das wird nichts, kimba. die leute wissen nicht wovon sie reden. das sind keine lapalien hier, sondern eine schlimme psychische baustelle.
kimba, wenn du nicht willst eines tages da sein, wo ich jetzt bin, laufe da weg. so dass er sieht, er muss endlich was machen. er bemĂŒht sich im moment um nichts und um dich am wenigsten.
du bist die, die seinen launen futter gibt. du bist die, die ihn aufreizt, von der er im moment weg lĂ€uft. mit noch mehr zeit, in der nichts passiert, wirst du die jenige sein, die er nicht ausstehen wird. und man muss keine grĂŒnde haben, du bist einfach nur da. eines tages wird er sagen, ich hasse dich und dein herz wird bluten, weil man nicht versteht wofĂŒr?
geh zu einem psychologen wenn du mir nicht glaubst, du wirst sehen, jeder wird dir sagen, du musst dich schĂŒtzen. und dass du ihm nicht helfen kannst.
heute nach mehr als 3 jahren kriechen und das beste wollen, gebe ich auf. mir geht es schlecht, ich kann nicht schlafen, bin abgemagert bis 50kg, ich habe falten wie eine 60jĂ€hrige. ich weiß nicht wann ich das letzte mal gelacht habe. eine weile habe ich sogar getrunken. heute nehme ich 3 verschiedene anti depri pillen.
so wird man an der seite eines psychisch kranken menschen.
mir geht es nah was ich von dir lese, so ob ich das geschrieben hÀtte, vor 3 jahren.

29.03.2013 11:03 • #10


GĂ€stin


250
123
Kimba, wie geht es dir?
Magst du nicht mehr kommunizieren?
Ich hoffe, dir geht es besser und deswegen brauchst du hier das Schreiben nicht und nicht andersrum! Ich hoffe sehr!
Liebe GrĂŒĂŸe von GĂ€stin

22.04.2013 13:27 • #11



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag