Wem hat die Kontaktsperre Erfolg gebracht?

Loveitorleaveit

4
3
Hallo Leute.

Ich wollte mal hören Wem die Kontaktsperre,die ja sehr sinnvoll sein soll, Erfolg gebracht hat?!

Entweder den oder die Ex zurück oder hat sie dabei geholfen über diese hinweg zu kommen?

Wie lang musstet ihr sie durchziehen?!
Bis ihr gemerkt habt, es tut sich was...


LG annika

10.12.2013 14:36 • #1


Feya79

Feya79


160
3
25
Hallo Anika,


meinst Du eine Kontaktsperre nach der Trennung oder seit ihr noch zusammen ?
Wie lange wart oder seit ihr schon zusammen ?

Also falls ihr noch zusammen seit, halte ich persönlich nichts von einer Kontaktsperre.

In einer Beziehung ist reden sehr wichtig und wofür soll eine Kontaktsperre gut sein wenn man
sich mag und eigentlich die Zeit mit seinem Partner verbringen möchte.

Derjenige der mit der Kontaktsperre "bestraft" oder wie das Ziel sein soll zum Nachdenken angehalten werden soll, leidet nur darunter oder
ihn interessiert es nicht die Bohne.

Aber wenn man den anderen doch mag, warum soll er dann leiden ? Ich spreche da aus eigener Erfahrung, leider.

Nach einer Trennung ist eine Kontaktsperre sehr sinnvoll, denn nur so ist es leichter den endgültigen Abstand zu schaffen.

Aber wie gesagt, dass ist "nur" meine Meinung dazu.

Liebe Grüße Feya79

10.12.2013 15:02 • #2



Wem hat die Kontaktsperre Erfolg gebracht?

x 3


b0rdi


Mir hat die Kontaktsperre auf jeden Fall geholfen.

Nachdem wir unsere Sachen ausgetauscht hatten die wir noch voneinander hatten, habe ich den Kontakt abgebrochen bzw. einfach nicht mehr reagiert auf SMS ihrerseits. Dennoch sehe ich ab und zu wohne zwar in einer Großstadt mit knapp 700.000 Einwohnern, doch in der Innenstadt ist es nunmal relativ einfach sich über den Weg zu laufen (Bars, Clubs oder Einkaufszentren usw.). Das höchste meiner Gefühle ist das ihr von weitem zu winke aber mehr nicht.

Insofern... ja bringt so einiges!

10.12.2013 15:57 • #3


Love_Hurts


Hallo Annika,

eine Kontaktsperre kann einen schon weiter bringen, aber diese sollte zielorientiert sein. Mir und der Beziehung hat sie auch schon sehr geholfen. Wie sie aussehen soll, hängt davon ab wie die Situation ist. Das kann so pauschal nicht beantwortet werden.

Zitat von Feya79:
Aber wenn man den anderen doch mag, warum soll er dann leiden ? Ich spreche da aus eigener Erfahrung, leider.

Ich kann da auch aus Erfahrung sprechen und es ist wirklich schwer, da die richtige Balance zu bewahren. Auf der einen Seite möchte man den, den man mag oder liebt, nicht verletzen oder leiden lassen. Man möchte auch nichts zerstören, wenn noch Hoffnung da ist.

Aber auf der anderen Seite stehen wir selbst. Wir wollen ja auch nicht leiden und verletzt werden. Und wir können nicht alles erdulden, nur damit der andere nicht leidet. Die Selbstfürsorge darf dabei nicht vernachlässigt werden.

Mir hat diese "kurze" Zeit schon weitergeholfen, aber es war schon hart.

10.12.2013 18:42 • #4


Kinkerlitz1982


Hi,

also, ich denke nach einer Trennung ist eine KS absolut notwendig, zumindest für eine gewisse Zeit. Schon allein aus Selbstschutz.
Ich persönlich wäre nach meiner Trennung nicht damit klargekommen, wenn wir uns noch gesehen, oder gehört hätten.
Auch was diese ganzen sozialen Plattformen angeht war ich ziemlich rigoros und habe nicht nur sie, sondern auch alle anderen, die mit ihr in Zusammenhang standen, geblockt. Das hat auch jeder gut verstehen können, weil ich nichts mehr hören und sehen wollte.
Dieser intensive "Entzug" ist zwar schwer, aber notwendig, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen.
Die "Heilung" geht dadurch besser voran und ich denke auch schneller, als wenn man sich ständig über den Weg läuft.

KS während der Beziehung gleicht eigentlich einem Aus der Beziehung. Ich persönlich habe nie die Erfahrung gemacht, oder kenne jemanden, dass dies Aussicht auf Erfolg haben könnte.
Es verlängert nur das Leiden und schürt unnötig Hoffnung.
Ich gehe sogar so weit, zu sagen, dass wenn dies einmal passiert in einer Beziehung, diese so einen intensiven Knacks bekommt, dass es nur sehr sehr schwer, diesen wieder zu kitten.
In den meisten Fällen funktioniert das nicht.
Man muss sich bewusst machen, was man will und reden, reden, reden. Nicht zerreden, aber man muss dran arbeiten, wenn dies von beiden Seiten gewünscht ist.

Nun, es gibt halt nichts komplizierteres, als eine intakte Beziehung zu führen...

10.12.2013 19:03 • #5


Loveitorleaveit


4
3
Hallo leute, gespannt hab ich eure Nachrichten hier gelesen.
Die Meinungen dazu sind wohl sehr verschieden.

Bei mir persönlich ist es so das 2 kleine Kinder im Spiel sind,ich mir nach diesem on// off die letzten Jahre einfach nur wünsche ich könnte ein paar Monate den Kontakt abbrechen


Ich komme nicht mit dieser ganzen Situation klar.
Er will mich dann wieder nicht dann wieder doch.

er besucht die Kinder, wir küssen uns und haben auch S...

Bin kurz vorm bekloppt werden.

10.12.2013 19:17 • #6


Phoenix07


Zitat von Kinkerlitz1982:
...also, ich denke nach einer Trennung ist eine KS absolut notwendig, zumindest für eine gewisse Zeit. Schon allein aus Selbstschutz.
Ich persönlich wäre nach meiner Trennung nicht damit klargekommen, wenn wir uns noch gesehen, oder gehört hätten.

Auch was diese ganzen sozialen Plattformen angeht war ich ziemlich rigoros und habe nicht nur sie, sondern auch alle anderen, die mit ihr in Zusammenhang standen, geblockt. Das hat auch jeder gut verstehen können, weil ich nichts mehr hören und sehen wollte.

Dieser intensive "Entzug" ist zwar schwer, aber notwendig, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen
.

Die "Heilung" geht dadurch besser voran und ich denke auch schneller, als wenn man sich ständig über den Weg läuft.


Genau das, was Kinkerlitz geschrieben hat, kann ich nur bestätigen.

Zitat von Kinkerlitz1982:
KS während der Beziehung gleicht eigentlich einem Aus der Beziehung.


Ich habe während der Beziehung einen so oft von ihm aus "gesperrten Kontakt" erlebt. Für ihn unbequeme Themen wurden ständig abgeblockt oder durch nicht darauf eingehen übergangen.

Für mich war (ist) allerdings die Kontaktsperre nach der Trennung keine angedachte Bestrafung für ihn, sondern eine Seelenheilung für mich. Ich kann mich auf mich konzentrieren und laufe weder Gefahr erneut eingelullt zu werden, noch mich auf ihn und sein problembehaftetes Leben zu konzentrieren.

Viele nutzen eine KS um ihren Ex zurückzugewinnen. Das mag vielleicht funktionieren, aber viele stellen nach einer Weile auch fest, dass das zwar ihr Ziel war, aber dass sie ihren Ex auch garnicht mehr zurück woll(t)en.

[/quote]

11.12.2013 10:43 • #7


Phoenix07


Zitat von Love_Hurts:
Auf der einen Seite möchte man den, den man mag oder liebt, nicht verletzen oder leiden lassen. Man möchte auch nichts zerstören, wenn noch Hoffnung da ist.

Aber auf der anderen Seite stehen wir selbst. Wir wollen ja auch nicht leiden und verletzt werden. Und wir können nicht alles erdulden, nur damit der andere nicht leidet. Die Selbstfürsorge darf dabei nicht vernachlässigt werden.



Ein sehr schöne Aussage !

11.12.2013 10:48 • #8


Coke83


1479
1
74
Ich werde sobald ich meine Sachen habe eine KS einleiten...ich halte das sonst nich aus. Ich würde ihm das jedoch gerne ankündigen bei ihm, wir sind nich im Stret auseinander und wir versuchen jedes hässliche Wort zu vermeiden und uns im Guten zu trennen. ich würde unglaublich verletzt, wenn er mih einfach löschen würde und seit der Trennung habe ich Angst damit konfrontiert zu werden.

ich hoffe sie bringt mir ruhe!

11.12.2013 21:17 • #9


goldbeere

goldbeere


192
8
47
Wie ist das mit einer Kontaktsperre, der Nutzen ist mir klar: man schafft Abstand, man schafft es, die Trennung zu akzeptieren und schafft sich den Raum für die eigene Heilung. Wie geht es dann weiter ? Also wenn man noch Dinge zu besprechen hat vielleicht auch nur Organisatorisches ? Wann ist der beste Zeitpunkt, merkt man das dann ?

13.12.2013 18:32 • #10


Seelchen65


63
12
Hallo Goldbeere,
ja, das merkt man. Mir ging es jedenfalls so.
Eines Tages dachte ich, bin stark genug und will unbedingt was klären bzw. sagen.
Das habe ich dann auch gemacht und die KS an diesem Abend aufgehoben.
Allerdings dauerte es hinterher wieder ein paar Stunden bzw. die ganz Nacht bis mein
Herz wieder einen normalen Rhytmus hastte.
LG

13.12.2013 19:08 • #11


Coke83


1479
1
74
aber iwe geht es danach weiter? "LebWohl!"? Vorallendingen wie ist es wenn man sich ab und zu durch gemeinsame Bekannte über den Weg läuft?

13.12.2013 19:18 • #12


goldbeere

goldbeere


192
8
47
Für mich gibt es kein Zurück, die Kontaktsperre soll mir dabei helfen, über die Trennung hinwegzukommen. Jetzt, nach ein paar Wochen, merke ich zum Glück, wie die Verzweiflung nachlässt und die Erinnerung verblasst. Ich habe nur Sorge, dass ein zu frühes Treffen die Wunden wieder aufreißen könnte. Ich bin dem Link mal gefolgt, Monschi27, da geht es ja darum, den/die Ex zurückzubekommen. Ich traue der Sache allerdings nicht recht, weil die Probleme, die zur Trennung geführt haben, in ein paar Wochen Trennung ja nicht verschwinden. Sondern man setzt halt eine Strategie ein, um so zu tun, als ob man jemand ganz anderes sei. Ich glaube aber nicht, dass man nach so kurzer Zeit jemand anderes ist ( und der Ex auch nicht )

17.12.2013 11:16 • #13


peppina


Und da es verboten ist, llinks zu setzen, wurde der Beitrag auch gelöscht..
den mit verzweifelte menschen Gels verdienen zu wollen, scheint doch einfach zu sein

17.12.2013 11:24 • #14



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag