83

Wenn der Ex eine neue hat

Estutverdammtwe

34
1
23
Hallo alle zusammen.

Ich muss mich einfach mal ausheulen. Vielleicht hat auch jemand ähnliches durch und kann berichten.
Ich warne vor, der Text könnte länger werden.

Mein Ex und ich waren 14Jahre zusammen und 12 davon verheiratet.
2009 kam unser Kind zur Welt, worauf sich die Beziehung schon veränderte.
Es gab in den Jahren immer höhen und tiefen, wie in jeder Beziehung.

2014 hatte er aus irgendeinem Grund das Bedürfnis zu gehen. Er wollte weg von mir und nahm ein paar Sachen und ging. Mir zog es den Boden unter den Füßen weg. Er ließ mich, mit einer 4 jährigen, einfach sitzen. Er zog zu seinem Bruder, mehere Wochen. Ich wusste nicht was los war und war am Boden zerstört.
Ich versuchte mit ihm zu reden und stieß auf Sturheit. Keiner wusste was los war. Plötzlich wollte er wieder zu mir zurück und ich nahm ihn auf. Ich liebte ihn so sehr. Ich wusste immernoch nicht was los war und den wirklichen Grund des Ausbruchs erzählte er nicht. Bis heute nicht. Ich verzieh ihm alles und verdrängte es.

Die Jahre vergingen und wir lebten neben Kindererziehung und Schichtdienst miteinander und versuchten uns quality time ohne kind zu schaffen. Das schafften wir auch und unsere Beziehung schien stabil.

2017 erzählte er mir, dass er gerne ein Haus bauen würde. Ich war skeptisch und erzählte meine Bedenken, auch wegen 2014 und ich Angst habe getrennt und verschuldet zu sein.
Er versicherte mir, dass er mich liebt und sowas nicht mehr vorkommt. Ich willigte ein und 2018 starteten wir mit dem Bau. Wir bauten, mit Hilfe von Freunden und Familie, selber. Es war ne harte Zeit, zwischen Kind und Job noch ein Haus zu bauen, aber wir schafften es. Er übernahm den Bau und ich kümmerte mich um die Hintergrundarbeiten: Versorgung mit Essen und Trinken, Kind betreuen, Organisation und alles andere.
2019 zogen wir ein und ich merkte da zum ersten Mal, dass er ausgemerkelt war, was sich auch am allgemeinen Verhalten als Familie und als Paar wieder spiegelte. Ich dachte er bräuchte Zeit und hielt ihm wieder den Rücken frei. Ich übernahm den Haushalt, Betreuung vom Kind und nebenbei arbeitete ich, damit er sich ausruhen konnte und zu Kräften kam. Er kümmerte sich um sich und seine Arbeit.
Das ganze hatte ich 6 Monate durchgehalten, dann konnte ich auch nicht mehr und merkte, dass er nicht mehr der selbe war. Er hatte mir nicht mehr geholfen, im Gegenteil, nichts konnte ich recht machen und ich machte gefühlt alles falsch. Ich musste ihn zwingen etwas mit uns zu unternehmen, ich wurde unglücklich. Unterm Strich zogen wir nicht mehr an einem Strang.

Mitte 2019 traf ich nen ehemaligen Freund aus der Schule. Wir hatten Kontakt und ich gab zu, dass ich seine Aufmerksamkeit sehr genossen habe. Mein Mann wusste von dem Kontakt und er wusste auch, dass ich ihn besucht hatte, mit meiner Tochter zusammen. Mein Mann konnte nicht mit und ließ mich alleine gehen. Ich schrieb weiterhin mit dem Typen, auch privates. Mehr und mehr merkte ich, dass es nicht weiter gehen konnte und wollte die Trennung. Nicht wegen dem Typ, sondern weil ich nicht mehr glücklich war.
Ich sprach mit meinem Mann, dann
wachte er wohl auf und merkte, dass sein Verhalten doch bisschen doof war und wollte mich zurück gewinnen. Wir redeten und ich versuchte es nochmal. Den Kontakt zu dem Typ brach ich ab.
Ich bin nicht stolz auf den Kontakt mit dem Typ, aber es war so. Es lief nichts, außer schreiben. Mein Mann und ich redeten viel darüber und arbeiteten an uns. Es lief auch ein Jahr gut.

September 2020 wollte mein Mann plötzlich die Trennung. Von heute auf morgen. Grund war angeblich der Typ von 2019, er hatte es wohl nie verkraftet. Ein weiterer war, dass wir uns auseinander gelebt hätten, alles in allem sehr schwammige Gründe, so plötzlich.
Erst war nur eine Räumliche Trennung ausgemacht um zu schauen ob wir uns dann wieder besser verstehen, ich bin erstmal zu einer Freundin gegangen. Drei Tage später wollte er Steuerklasse und Konto trennen und ich wusste nicht was los war. Ich suchte mir eine kleine Wohnung, Kind wollte aber im Haus, bei ihm bleiben. Ich wollte sie nicht aus ihrer Umgebung reißen und willigte ein. Es viel mir schwer.
Als ich auf wohnungssuche war, stellte sich raus, dass er eine andere Frau hatte, eine verflossene, welche zwei Kinder hat und sich auch gerade von ihrem Mann getrennt hatte. Welch Zufall.
Ich sprach ihn darauf an und es kamen nur schwammige Antworten und kein Gespräch. Ich weiß bis heute nicht wie lange das schon geht. Angeblich hatten sie nach der Trennung wieder Kontakt. Kann man glauben oder auch nicht.
Die Gute wohnt nach vier Monaten Trennung und im vierten Monat schwanger, von meinem Ex, in unserem Haus, mit Kindern und ihren Tieren.
Mein Kind mitten drin und ich glaube sie ist nicht glücklich.
Ich versuche gerade eine größere Wohnung zu finden, damit sie vielleicht ganz zu mir kommen kann.
Mein ex hatte sich in dieser Zeit stark verändert, keiner erkennt ihn wieder. Weder Freunde, noch Familie. Er hatte sich zum negativen verändert. Ich komme nicht mehr an ihn ran.
Es ist nichts geklärt, weder was mit dem Haus passiert, noch dass wir ne vernünftige Haushaltstrennung vollziehen, nichts. Er läuft davon.
Möglicherweise lässt er sich auch beeinflussen von ihr. Ich weiß es nicht.
Ich bin traurig, weil er sich wie ein Ar. verhält und sich weder um mich, noch unserer Tochter kümmert.

Der Text ist doch länger geworden. Danke fürs lesen und bitte verurteilt mich nicht.

23.04.2021 00:43 • x 2 #1


Pinkstar

Pinkstar


1101
1
1414
Zitat von Estutverdammtwe:
Kind wollte aber im Haus, bei ihm bleiben. Ich wollte sie nicht aus ihrer Umgebung reißen und willigte ein. Es viel mir schwer.


Hallo @Estutverdammtwe

Erst einmal, ich verurteile dich nicht

Dass du an deinem Kind nicht "gezerrt" hast, finde ich sehr löblich. Du hast zum Kindeswohl erstmal entschieden.

Wenn du dir eine neue Wohnung suchst, frage das Kind, ob es bei dir leben möchte. Frage das Kind, ob es beim Papa glücklich ist. Wenn sie diese beide Fragen verneint, kannst du sie zu dir holen. Wenn sie aber beim Papa bleiben möchte, lasse sie bitte dort. Solange sie nicht vernachlässigt wird, ist es oke so.

Dann bitte ich dich, sofern du das noch nicht gemacht hast, dir einen Anwalt für Familienrecht zu nehmen. Dieser wird dann mit dir alles klären, auch was Haus usw betrifft.
Auch der Umgang wird dort geklärt.

Falls du dir keinen Anwalt leisten kannst, also du geringes Einkommen hast, kannst du das Amtsgericht anrufen und fragen, wegen einer Prozesskostenhilfe.

Ich weiss, es ist schwer jetzt, dass er schon eine neue hat. Trotzdem ist es wichtig, dass du dein Leben erstmal alleine bewältigst und wichtige Dinge erledigst s.o.

Die Ehe ist einfach nicht mehr so, wie sie Anfangs war und man sollte die Dinge so nehmen, wie sie eben kommen. Nichts passiert umsonst.

Lenke dich mit den wichtigen Dingen ab, damit du da wenigstens kein Durcheinander hast. Die Zeit, den Liebeskummer zu überwinden, dauert leider etwas.

Aber du hast ein Kind, um das du dich kümmern musst, egal ob Umgangsrecht, oder ob es bei dir dann doch leben möchte.

Ich hoffe, ich konnte dir da irgendwie erstmal weiterhelfen. Wie gesagt, den Liebeskummer musst du erstmal jetzt aushalten.

L G Pinkstar

23.04.2021 01:00 • x 1 #2



Wenn der Ex eine neue hat

x 3


tlell

tlell


580
5
1037
Darf ich dich mal fragen warum du ausgezogen bist und nicht er?

Warst du bei einem Anwalt und hast dich beraten lassen?

23.04.2021 01:04 • #3


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4936
2
9731
Auch ich rate als erstes Mal zur Beratung beim Anwalt. Zahlst Du Unterhalt an ihn, da das Kind bei ihm lebt? Das mit dem Haus muss auf jeden Fall geklärt sein.
Im schlechtesten Fall läuft das mit der Next seit 2014 und er hat seit dem ein Doppelleben geführt.

23.04.2021 04:44 • x 2 #4


Estutverdammtwe


34
1
23
Hallo,
Ich bin zu erst nur zu einer Freundin, weil wir uns nur räumlich trennen wollten.
Er hatte sie ca ne Woche nach dem ich weg war. Dann hatte ich mir aus dem Schock heraus ne kleine Wohnung genommen.
Ich dachte es sei vorübergehend.
Leider war dem nicht so. Es stellte sich heraus, dass sie wohl schon schwanger war, kurz nach der Trennung oder schon war, als wir uns trennten.

Einen Anwalt habe ich schon. Der holt gerade das beste raus.

Jetzt geht es noch an das Umgangsrecht. Ich habe gefühlt, so viele Baustellen und es werden nicht weniger.
Gerade möchte sie beim Vater bleiben. Weil sie, aufgrund von Corona, paar Wochen bei mir sein musste.
Gekümmert hatte er sich nicht, vielleicht mal geschrieben, aber nie angerufen.
Leider ist er immernoch ihr super Dandy und ich kann nichts tun.
Gestern bin ich, aus Sorge, zu ihr gefahren, weil ich wissen wollte ob es ihr gut geht.
Ihr geht es nicht gut. Sie sprach kaum und sah nicht glücklich aus.
Dann kam seine neue und brüllte mich an, dass ich vorher anzurufen habe, wenn ich mein Kind sehen möchte und sagte, ich sollte vom Hof fahren.
Das ganze ist eskaliert. Meine Tochter rannte in ihr Zimmer und ich fuhr vom Hof.
Das war ein Fehler. Ich weiß, ich hätte ihr nachkaufen sollen....

23.04.2021 09:12 • #5


alleswirdbesser


371
488
Zitat von Estutverdammtwe:
Hallo alle zusammen. Ich muss mich einfach mal ausheulen. Vielleicht hat auch jemand ähnliches durch und kann berichten. Ich warne vor, der Text ...

Deine Geschichte geht mir sehr nahe, das tut mir so leid für dich und deine Tochter. Ich hoffe, dass du sie bald zu dir holen kannst, das wird euch sich beiden gut tun.

Solche Männer verstehe ich nicht, auch die Trennung in 2014 hatte sicher eine Affäre als Hintergrund, was er dir nie verraten hatte. Vielleicht die selbe Frau? Du wirst es wohl kaum erfahren können dafür ist er schlicht zu feige.

23.04.2021 09:58 • x 2 #6


Wollie

Wollie


1821
3449
Zitat von Estutverdammtwe:
Dann kam seine neue und brüllte mich an, dass ich vorher anzurufen habe, wenn ich mein Kind sehen möchte und sagte, ich sollte vom Hof fahren.

hab still mitgelesen und mitgelitten mit dir.... sowas geht gar nicht....der Next hätte ich sowas von gepfiffen....sie setzt sich ins gemachte Nest und jagt dich vom Hof.....ich denke mal dass du mit im Grundbuch stehst und auch in der Finanzierung mit drin hängst. Daher ist es immer auch noch dein Haus und da hat dich keine Next vom Hof zu jagen. Es ist gut dass du einen Anwalt jetzt hast und wehr dich gegen so ein Verhalten. Deine Tochter wird sich irgendwann entscheiden wo sie leben möchte, ich glaube momentan ist sie mit der ganzen Situation überfordert. Lass ihr Zeit. Und bleib hier im Forum, sehr viele hier haben ähnliche Dinge erleben müssen und sind durch ganz tiefe Täler durchgegangen. Aber es gibt ein Licht am Ende, es bleibt nicht so.

23.04.2021 10:24 • x 3 #7


Pinkstar

Pinkstar


1101
1
1414
Zitat von Estutverdammtwe:
Jetzt geht es noch an das Umgangsrecht. Ich habe gefühlt, so viele Baustellen und es werden nicht weniger.
Gerade möchte sie beim Vater bleiben. Weil sie, aufgrund von Corona, paar Wochen bei mir sein musste.
Gekümmert hatte er sich nicht, vielleicht mal geschrieben, aber nie angerufen.
Leider ist er immernoch ihr super Dandy und ich kann nichts tun.


Lass deine Tochter bitte ihre Entscheidung. Darf ich fragen, wie alt sie ist?

Das Umgangsrecht wird vom Anwalt geregelt. So bekommst du deine Tochter alle zwei Wochen. Normalerweise. Ich hoffe, dein Exmann macht da mit!

Mein Sohn lebt beim Papa seit 9 Jahren. Es ist für mich genauso schwer gewesen und auch heute noch nicht einfach, aber ich lasse meinen Sohn so sein, wie er will und mache keine Druck. Es ist das Beste, was du machen kannst. Der Kontakt ist klar, nicht wirklich mehr gut. Sohn hat sich von mir entfernt.

Wie gesagt, ich hoffe aber bei dir, dass der Umgang gut läuft. Du hast ja auch ein Auto und kannst dann regelmässig deine Tochter damit abholen. Ich hab leider keins.

Sollte deine Tochter auch nicht wegen Umgangsrecht zu dir wollen, sei es durch Manipulation des Vaters und seiner neuen Holden, oder weil deine Tochter selber nicht will, mach keinen Druck, lass sie dann. Wichtig ist aber: Melde regelmässig bei deiner Tochter per Telefon oder falls sie schon ein Handy hat, per SMS/Whatsapp.
Brich den Kontakt nie ab, egal wie schwer es ist oke?!
Aber die Entscheidung, wo deine Tochter leben möchte, solltest du ihr lassen.

Mein Sohn meinte vor Monaten per SMS er will keinen Kontakt mehr, vorgestern hatte ich dann doch eine SMS von ihm bekommen, wo er mich was fragte. Hab dann zurückgeschrieben, dass ich mich freue, dass er sich meldet und wir haben kurz getextet.

Deine Tochter ist in dieser Sache jetzt einfach das Wichtigste. Alles andere ist nebenher. Auch wenns für dich nicht einfach ist, was dein Exmann da jetzt abgezogen hat.

Du kannst dich gerne per PN auch bei mir melden.

23.04.2021 12:15 • x 2 #8


Estutverdammtwe


34
1
23
@Wollie

Danke, für deine lieben Worte.

Es ist immer leichter gesagt als getan. Sie hat so heftig auf mich eigebrüllt, dass ich kaum reagieren konnte.
Angefangen hatte es mit der Katze. Zitat von ihr: "DEINE Katze ist mein Problem. Nimm dein sch. Tier mit."
Die Katze hatte ich vor !14! Jahren in die Beziehung gebracht. Sie wurde unsere Familienkatze und jetzt, ganz plötzlich, ist es nur noch meine Katze. Meine Tochter liebt das Tier, sie ist mit ihr aufgewachsen.
Ein Wort ergab das andere. Ich wies sie mehrmals darauf hin, dass sie bitte einen anderen Ton anschlagen soll.
Als sie mein Kind anbrüllte und ich fast explodiert bin, wies sie mich vom Hof.
Danach bin ich nochmal explodiert und musste vom Hof, weil ich sonst zusammen gebrochen wäre.
Sie meinte Zitat: Wenn es mein Grundstück ist, soll ich auch dafür zahlen.
Klar, ich zahle und sie wohnt drin....

Ich stehe im Darlehen und im Grundbuch. Ich zahle aber nichts mehr, weil ich meine Miete zahlen muss.
Mein Anwalt versucht aber gerade zu regeln, weil ich aus dem Darlehen raus muss.

Irgendwie ist das alles ein schlechter Witz....

24.04.2021 10:57 • x 1 #9


Estutverdammtwe


34
1
23
@ alleswirdbesser

Den Gedanken hatte ich auch schon, dass sie schon in 14 was gehabt haben müssen. Es ist eine verflissene. Mit ihr war er vor mir zusammen.
Vielleicht ging es die ganzen 14 Jahre? Sie muss wohl immer irgendwie präsent gewesen sein.
Ich fragte mal, wer sie ist und ob er sie mir zeigt. Er verneinte. Fand ich komisch....

24.04.2021 11:02 • x 2 #10


Estutverdammtwe


34
1
23
@Pinkstar

Danke für deine Worte.
Es ist schwer, ihr Zeit zu geben. Gerade weil er sich weder um die Schule, noch um sonst was kümmert.
Ich bin die einzige, die sich kümmert und sorgt.
Ich will sie nicht verlieren, sie ist alles was ich habe....

24.04.2021 11:05 • x 2 #11


Dracarys


1336
7
2935
Du erlebst gerade eine ganz fürchterliche Geschichte, das tut mir sehr Leid für Dich.
Leider gibt es sehr primitive Menschen, die aus wirklich allem einen Machtkampf fabrizieren, weil sie innerlich winzig klein sind.
Du bist weichherzig, das Gebrüll vor dem Kind hat Dich einknicken lassen, jetzt hat die Next Oberwasser und euer nächstes Treffen wird noch ungemütlicher.

Halte Dich an Deinen Anwalt und regle Schritt für Schritt und mit eiserner Ruhe alles Organisatorische und Finanzielle.
Eine Dreizimmer-Wohnung ist von Vorteil, egal, ob die Tochter bei Dir lebt oder ob sie nur Zeitweise bei Dir ist.

Deinen Kerl kannst Du vergessen, der steht unter der Fuchtel und hofft, dass mit der Next alles besser wird.
Ich schätze, er irrt.
Fremde Kinder und reichlich Tiere machen das Leben selten bequemer und angenehmer.

24.04.2021 11:34 • x 3 #12


Magnum


474
529
Immer diese bösen Männer. Den Stein hast du ja eigentlich ins Rollen gebracht mit dem Typen.
Normalerweise hat die Frau das Kind und der Mann zahlt Unterhalt. Jetzt ist es nunmal umgekehrt, warum auch immer.
Ansonsten solltest du es juristisch klären.

24.04.2021 12:10 • x 1 #13


Wollie

Wollie


1821
3449
Zitat von Magnum:
Den Stein hast du ja eigentlich ins Rollen gebracht mit dem Typen.

seh ich nicht so. Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun. Der Ex hatte diese Trulla doch schon länger am Haken. Wer weiss wie lange dies schon lief. Es ist auf jeden Fall eine ganz miese Nummer was Ex und Next da machen.....erbärmlich und primitiv.

24.04.2021 13:26 • x 2 #14


Wollie

Wollie


1821
3449
Zitat von Estutverdammtwe:
Sie hat so heftig auf mich eigebrüllt, dass ich kaum reagieren konnte.
Angefangen hatte es mit der Katze. Zitat von ihr: "DEINE Katze ist mein Problem. Nimm dein sch. Tier mit."
Die Katze hatte ich vor !14! Jahren in die Beziehung gebracht.

was für eine primitive und erbärmliche Person....da könnte ich kotzen wenn ich das lese und leide still mit dir mit. Aber so wie jemand mit Tieren umgeht, geht er auch mit Menschen um. Und ich glaube auch, dass da schon viel länger was läuft zwischen den Beiden. Aber so ein Benehmen würde ich mir nicht gefallen lassen. Hoffentlich hast du einen guten Anwalt um diese Dinge zu regeln. Dir steht Trennungsunterhalt zu und auch einen Anteil vom Haus wenn dein Ex es behält. Lass dich nicht auf faule Kompromisse ein und lass dich nicht provozieren von Next sondern reagier am besten mit Ignoranz ihr gegenüber. Und mit rechtlich unanfechtbaren Argumenten. Next hat auf gar nichts irgendein Anspruch oder Recht....sie hat sich ins gemachte Nest gesetzt und spielt sich auf wie die Queen....
Ich drück dich mal virtuell und hoffe dass auch deine Tochter sich bald entscheidet wo sie leben möchte. Aber wenn Next so tickt dann wird sie bald vor deiner Tür stehen. Darauf kannst du dich verlassen.

24.04.2021 13:45 • x 2 #15



x 4