Wie kann ich die große Liebe zurückgewinnen?

Ehemaliger User

Gestern hat meine Freundin mit mir Schluß gemacht.
Sie ist 26, ich 28.
Es war für mich, obwohl ich schon viele Beziehungen eingegangen bin, das höchste aller Gefühle. Wir haben uns beide sehr geliebt. Und außerdem hatten wir genau die gleichen Interessen, die gleiche Wellenlänge, haben sehr viel zusammen unternommen. Alles war sehr sehr harmonisch. Ich hatte während der 4 Monate nie das Gefühl, es könnte vorbei sein, oder ich müßte Angst haben, um sie kämpfen. Aber vielleicht war das der große Fehler.
Ich habe mir in den 4 Monaten nicht die notwendige Mühe gegeben. War mir zu sicher mit ihr

Sie hat mir gesagt, sie fühlt sich nicht mehr zu mir hingezogen, ich bin nicht so begeisterungsfähig, manchmal etwas ängstlich. Sie hat alle Gefühle verloren, fühlt sich wie ein kalter Stein und versteht selber nicht was los ist.
Und was ganz Wichtiges: Ihr Fehler ist (das hat sie mir von Anfang an gesagt), sie frißt alles in sich herein, und immer erst wenn es zu spät ist, sagt sie, was Ihr nicht passt.

Während des Gesprächs sind wir beide immer wieder in Tränen ausgebrochen und sind uns in den Armen gelegen. Sie ist gestern abend nicht mehr heimgefahren und hat bei mir (ein letzes Mal??) übernachtet.

Ich will sie nicht für immer verlieren! Gerade weil ich (leider) soviele Beziehungen erlebt habe, weiss ich, dass sie die Richtige wäre um gemeinsam das große Glück zu haben.
Wir hatten beide viel erlebt zusammen und (vielleicht) deshalb uns geeinigt, dass wir weiterhin genauso viel zusammen unternehmen.
Mitte August fährt sie für 5 Wochen in den Urlaub, ich anschließend im September.

Sie hat mir gesagt, jetzt kann einfach nicht mehr sein, aber im Oktober wenn wir beide zurück sind, können wir doch nochmal weiterschauen, vielleicht ergibt es sich ja wieder (das Gefühl der Liebe).

Was soll ich denn machen?? Ich weiss (oder hoffe) , dass dies noch nicht das endgültige Ende ist. Sie hast mir gesagt, es ist vorläufig vorbei. Daras schöpfe ich irgendwie Hoffnung. Berechtigte? Sie will eigentlich gar nicht weg, fühlt sich aber so leer und gefühlslos.

Ich sollte mir bei zukünftigen Treffen den Trennungsschmerz nicht anmerken lassen, vielleicht so tun, als ob wir uns neu kennenelernen ohne große Hoffnung.

Würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir irgendwie helfen könntet. Habt ihr ähnliche bittere Erfahrungen? Habt Ihr es schon mal geschafft eine verlorene Liebe zurückobern?

24.07.2002 19:44 • #1


U.K.


277
28
1
Lieber Jarvis,

nachdem ich wiederholt registriert habe, dass Du bisher keine Antwort erhalten hast, möchte ich versuchen, mich zu Deinem Problem zu äußern.
Verzeih, dass ich es bisher nicht getan habe, aber ich stecke selbst in einer ziemlichen Krise und tu mich etwas schwer damit Hoffnung zu machen.

Ich will Dir bestimmt nicht weh tun, aber Du schreibst, sie hätte alle Gefühle verloren und fühle sich kalt wie ein Stein.
Das klingt nicht nach einer Unsicherheit eurer Beziehung, sondern eher, dass sie Dich nicht (mehr) liebt.
Da ich sie nicht kenne, kann ich das natürlich nur anhand Deiner Schilderungen deuten.

Im Moment kannst Du nichts tun, außer ihr die Zeit und den Abstand zu geben, die Sie braucht. Wenn sie Dich liebt, wird sie zurückkommen. Du musst jedoch auch die andere Möglichkeit in Betracht ziehen.

Ich denke nicht, dass Du Deinen Trennungsschmerz verbergen musst. Es ist nichts, wofür man sich schämen sollte und zeugt ja von den Gefühlen, die Du für sie hast.

Leider wirst Du hier wohl kaum jemanden finden, der das Glück hatte, die verlorene Liebe wieder zu bekommen. Doch auch ich hoffe noch immer und ich will Dir auch nicht Deine Hoffnung nehmen. Du wirst auf eine Entscheidung ihrerseits angewiesen sein und kannst da momentan leider nicht allzuviel tun. Sei einfach nur da, zeig ihr, dass Du sie liebst. Alles andere wird sich zwangsläufig ergeben.

Ich wünsche Dir wirklich, dass es sicher wieder einrenkt. Falls nicht wünsche ich Dir unheimlich viel Kraft. Du wirst sie brauchen. Aber wir werden hier sein und versuchen auch Dir beizustehen.

U.K.

26.07.2002 12:28 • #2



Wie kann ich die große Liebe zurückgewinnen?

x 3


Ehemaliger User


wisst ihr was ich bei der aussage ich liebe dich nicht mehr nicht ganz verstehe?
wieso bekommt das nur einer mit? wieso analysiert man nicht gemeinsam die fehler? wie ich hier lese (und auch in anderen lebens/leidgeschichten) reden wir nicht ueber liebelein von 3 monaten oder 6 monaten. (ich will damit diese nicht herabwerten) sondern ueber langjaehrige beziehungen von 5 oder mehr JAHREN. es kann doch nicht einfach so vorbei sein? das das gefuehl der schmetterlinge irgendwann verfliegt ist, denke ich, normal aber dafuer sollten dioch andere empfindungen an dieser stelle treten?? kann man denn nicht ueber die fehler reden und sie ausmerzen??? wieso muss man bei jedem dreck gleich schluss amchen???????
liebe gruesse an alle leidenden

26.07.2002 13:05 • #3


Mirjam


286
9
8
Lieber Jarvis,

genau ! meine Worte sind die gleichen wie die von U.K. !
Du kannst nichts tun, dränge sie bitte nicht zu einer entscheidung, lasse sie ihn Ruhe. Sie ist bestimmt sehr durcheinander, deshalb dieser entschluss von ihr.
ich sage dir nochmal dränge sie nicht, rufe sie bitte auch nicht an, fahre nicht zu ihr.
ich selber stecke auch grad in einer tiefen Krise. Vor 4 wochen sagte mein Freund, er bräuche Abstand, ich habe ihm dann immer mal wieder angerufen, jeden 2. /3.Tag. ich wollte immer eine Entscheidung von ihm, ich bin echt an Krücken gegangen, weil er mich so hängen läßt.
Er sagte immer zu mir am telefon:
ich kann dich nicht gehen lassen,
du gehörst zu mir,
du bedeutest mir zu viel,
ich liebe Dich,
ich würde mir das nie verzeihen wenn ich Dich gehen lasse, ich kann dich nie vergessen,
Du bist immer in meinem herzen,
Du bist ein Teil von mir,
ich würde es immer bereuen,
es bricht mir mein Herz
usw.
diese Worte sagte er alle noch am Montag, die mir totale Hoffnung gegeben haben.
Am Mittwoch falle ich fast vom Stuhl, als mich eine Mail von ihm erreichte, solche worte habe ich nie gehört von ihm, und es ist nicht seine Art.
Seine Worte in der Mail waren, daß er keine Beziehung mehr wünsche, er kann und will nicht mehr, daß sei seine Entscheidung, und die wäre endgültig, ich solle ihn auch niche mehr anrufen, und nach erklärungen fragen, ich solle seine entscheidung respektieren.

Tja, selbst ich hatte Hoffnung....und es kommt immer anders als man denkt. Das hat mir den Boden unter den Füssen gerissen. Was in ihm richtig vorgeht weiß ich nicht, das weißt Du bei deiner auch nicht, weil sie Abstand will, und sich dir nicht mitteilen will.
ich kann nur sagen, ich habe ihn wohl zu sehr um eine entscheidung gedrängt, weils mir sehr schlecht ging, das merkte er auch, und nun hab ich den Salat. Hör auf um sie zu kämpfen , Du kannst nichts tun !!
Garnichts !!! ausser warten !!!!
Kopf hoch, wenn sie dich liebt, wird sie es merken und wieder kommen. Und eine Frau, die keine Gefühle für dich hat, willst Du doch auch nicht, oder ??
Lieben GRuß Mirjam

26.07.2002 13:11 • #4


Ehemaliger User


Hallo Jarvis,

wie man die große Liebe zurückgewinnen kann?
Garnicht.
Nur, wenn sie Dich wieder will.
Hoffe, das sie zu Dir zurückkommt, aber lebe so als
täte sie es nicht.
Wie eine Brieftaube, die man losläßt und in den Himmel fliegt. Vielleicht kommt sie irgendwann wieder zurück.

Weißt Du was mich traurig macht?
Das man anfängt sich zu fragen, was man falsch gemacht
hat.
Was man hätte tun können.
Man vergißt aber was man getan hat, und das hätte sicherlich reichen sollen.
Man hat keinen Einfluß (mehr) darauf, aus welchen Beweggründen der andere sich zurückzieht, und wegläuft,
sonst hätte man dagegen etwas machen können.

Man wird gezwungen, zu akzeptieren.
Was mir bei Deinem Beitrag auffällt ist, wie liebevoll Du über
sie sprichst (aber übersiehst wie skrupellos sie Dich verletzt hat).
Wie kann das sein, daß Du verlassen wurdest?
Es war doch nicht zuwenig Liebe da.
War das bei Dir so?
Ich denke, da haben wir es mal wieder mit Bindungsangst
zu tun, oder?

Oder mit jemand, der Dir vor lauter Verlegenheit nur etwas vorgemacht hat?
Kalt wie ein Stein? Wie paßt denn das zusammen?
Kapier ich nicht.
Sag mal, wollte die Dich damit verarschen?
Ehrlich gesagt, ist das recht skrupellos und verletzend.

Das paßt doch irgendwie nicht zusammen.

Kann es sein, daß Du sie in Deinem Schockzustand auf einen Sockel stellst, wo sie garnicht hingehört?
Tut mir leid, aber wie kann man nur so was gemeines zu jemand sagen wie es ist kalt wie Stein.

Lieben Gruß
wilde Flocke

26.07.2002 14:48 • #5


Ehemaliger User


Vielen Dank für eure Antoerten und Ratschläge! Ist schon irgendwie beruhigend, mit seinen Problemen der bittersten Art nicht vollkommen alleine gelassen zu werden. Obwohl es einigen von Euch ja auch wirklich schlecht geht. Hoffe das wir alle bald wieder glücklicher sein können.

Wollte noch einige Anmerkungen loslassen, da man in einen Eröffnungsbeitrag ja nicht beim ersten Mal alle Details erwähnen kann.

@U.K.: Ja es ist tatsächlich so, sie liebt mich nicht mehr.
Und vor ein paar Wochen, war es noch die große Liebe für sie. Wie kann so schnel alles verlorengehen. Und, wenn sich soetwas wie Liebe einmal entwickeln kann, warum nicht ein zweites Mal. Würde mir wünschen, sie nochmal neu kennenlernen zu können! Ich weiss es ist schwer, aber nicht unmöglich. Wünsche auch Dir alles Gute für Deine Zukunft!

@whocares: Du sprichst mir aus den Herzen. Ich glaube bei Ihr ist (aus irgendeinen Grunde) das Gefühl des Verliebtseins vorbei. Und das ist anscheinend Grund genug, alles zu beenden. Leider!

@Mirjam:
Vielen herzlichen Dank für die Ratschläge! Ich sollte es wirklcih beherzigen. Und es funktioniert. Ich hab mich seit der Trennung (Nacht von Dienstag auf Mitwoch, sie hat noch einmal bei mir übernachtet) nicht mehr bei Ihr gemeldet. Obwohl ich öfters schon den Hörer in der Hand hielt.
Wünsche gerade Dir alles Gute und dass es bald wieder aufwärts geht, das Leben hat Höhen und Tiefen! Du schaffst es, ich werde Dir die Daumen drücken. Irgendwann geht wieder ein Licht an!

@wilde Flocke: Tausend Dank für deinen Ratschlag! Muss dazu noch was sagen: Sie hat mich geliebt. Sie ist unglaublich lieb und total ehrlich. Das sag ich jetzt nicht weil ich sie auf einen Sockel stellen will, sondern weil ich genug Beziehungen hatte um da Vergleiche aufzustellen. Es war da und ist weg - und ich weiß nicht warum....

26.07.2002 15:43 • #6


Mirjam


286
9
8
Lieber Jarvis,
auch ich muß hierzu nochmal was sagen, habe Dein Posting eben nochmal gelesen. Deine Freundin meint, sie würde alles in sich reinfressen bis alles zu spät wäre.....tja, das sagt auch, daß sie mit sich selber ein großes Problem hat. Warum kann sie sich anderen Menschen nicht öffnen, und gerade Dir nicht ??
Das sollte dir auch zu denken geben !! Sowas sollte auch in einer Beziehung stimmen ! UNd ich gebe Dir nochmal den Rat, nutze die Zeit, die ihr getrennt und in Urlaub seid, dazu um wirklich objektiv darüber nachzudenken, auch wenns schwer fällt. Denke nicht nur an die schönen Sachen, sondern auch an die Sachen, die vielleicht garnicht so gut für Dich waren, auch wenn Du die im Moment nicht sehen willst/kannst ! Versuche es doch mal......irgendwas kann da nicht ganz gestimmt haben.
Lieben Gruß
Mirjam........die heute morgen auch mal wieder nen Tiefpunkt hatte !

27.07.2002 09:04 • #7


Ehemaliger User


Lieber Jarvis,

Dinge, die man in sich hineinfrißt.
Bei meiner Freundin z.B. ist das, wenn man sie um einen
Gefallen bittet sie schlecht nein sagen kann.
Sie macht sich dann ein schlechtes Gewissen, Erwartungen nicht erfüllen zu können, und darüber ärgert sie sich dann.
Leider neigt sie dann dazu sich verpflichtet zu fühlen, als das sie sagt nein - und alles ist ok.
Sie dreht dann gern den Spieß um, macht aus einer Mücke einen Elefanten, und versucht Dich zu belehren, Du hättest es besser wissen müssen, sie erst garnicht drum bitten.
Aber man ist kein Hellseher, und hat den Mund zum Fragen.

Da freß ich dann in mich hinein, wie wenig Verständnis sie mir
zutraut, und muß vor mir herschieben, ganz im Sinne ihres Komforts dienlich zu sein, sonst Prinzessinnenkrieg.

Begeisterungsfähigkeit.

Was mich nervt ist, wenn mein Partner nicht bereit ist sich auf
Neues einzulassen.
Mein Ex z.B. wollte partout nur Schnorcheln
und nicht tauchen gehen mit mir. Dabei war das eine große
Leidenschaft von mir, die man nur zu zweit ausüben kann, und ich nicht aufzugeben gedachte, da hätte er ruhig mal einen Kurs und ein paar Tauchgänge mitmachen können. Um sich selbst ein Bild davon zu machen, als mich ständig wegen seinem Geiz herunterzuziehen, und mir meinen Lieblingssport mit seinen dummen Kommentaren versuchen zu vermiesen. Ich bildete mir ein, das wäre genau das Richtige für ihn, er würde es sicherlich auch total genießen, und malte mir schon aus wie wunderschön seine Augen leuchten würden, hätte er es mal gemacht und wäre wieder aufgetaucht.... Wenn nicht, auch gut.
Ich war dann tierisch enttäuscht als ich dahinterkam, wie wenig er verstand, lieber sein Versprechen zu brechen als es wenigstens mal mir zuliebe(und sich zuliebe) ausprobiert zu haben.
Das Leben ist zu kurz und man sollte solange man noch jung ist und kann was draus machen, oder?
Danach hatte unsere Beziehung dann einen Knacks, und ich
mußte mir ständig Vorwürfe anhören, warum ich denn nicht
alleine gegangen wäre, mit den anderen Tauchern.
Vielleicht, weil ich das zu romantisch gefunden habe als das
ich es nicht mit ihm hätte machen wollen?
Vielleicht, weil es Dinge gibt, die so schön sind, daß man sie
mit seinem Partner zusammen erleben will?
War vielleicht so eine Art Liebesbeweis???
Soviel zur Begeisterungsfähigkeit.

Lieber Jarvis, vielleicht geht es da Deiner Liebsten so wie mir.
Vielleicht ist sie zu lebenslustig und flippig dür Dich.
Sie liebt zwar den ruhenden Pool in Dir, hat aber Angst vor einer engeren Bindung, weil sie weiß, das sie zuviele Interessen
in sich hat, wo Du dann nicht mitmachen kannst, oder willst.
Kann das sein?

Weißt Du eigentlich das alles schon von ihr, was sie erleben möchte und verwirklichen, ihre Ziele sind, und siehst Du da Gemeinsamkeiten?

Lieben Gruß
wilde Flocke

27.07.2002 10:26 • #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag