Wie oft hört ihr von eurem Partner?

Dia

Mein Freund und ich sind seid 2 1/2 Monaten zusammen.

Eigentlich sind wir sehr harmonisch und glücklich miteinander.
Allerdings habe ich das Gefühl irgendwas läuft nicht richtig.
Ich höre manchmal tagelang nichts von ihm.
Ich lebe alleine und bin erst vor 6 Monaten hergezogen und er lebt noch bei seinen Eltern.
Wir wohnen im selben Umkreis allerdings trotzdem mit einer Fahrtdauer von ca 45 Minuten.Wir sind beide recht eingespannt da er sein Abi macht und ich eine schulische Ausbildung absolviere.
Haben uns Online kennengelernt und eig hätte ich nicht gedacht das daraus so schnell eine Beziehung wird, aber es ist passiert.Ich bin eigentlich sehr glücklich darüber.
Wir sehen uns jeden Donnerstag und manchmal bis zum Ende des WE's.
Ich habe Bandprobe zwei Orte weiter von ihm und fahre danach immer zu ihm damit wir uns sehen.
Ich bin selbst sehr eingespannt, nehme mir aber immer die Zeit nachzufragen wie es ihm geht.

Ich hatte vorher eine Beziehung die sehr intensiv aber kurz war.
Es wurde mir sehr viel emotional zerstört was mich (ich glaube) für immer einschränken wird.
Ich habe Angst das selbe wieder zu erleben.


Mein Freund kommuniziert mit mir über Facebook und dann recht indirekt.
Er ruft nicht an und scheint sich nicht sonderlich dafür zu interessieren wie es mir geht.
Allerdings kommt es mir immer so vor als wäre er mehr in mich verliebt als ich in ihn wenn wir uns sehen.Er ist sehr liebevoll und eigentlich ein guter Freund.
Aber was soll ich davon halten?
Er hatte vorher nur kurzatmige Beziehungen , ich dafür (bis auf eine) immer lange Beziehungen.
Ich bin unzufrieden und weis gar nicht was ich machen soll.
Ich möchte Priorität und nicht Option sein.Er meint auch das wäre so...
aber das Gefühl hab ich nicht.

Ich weis, das ist ein Roman aber ich hoffe es kann mir trotzdem jemand helfen.

Danke!

25.04.2012 19:18 • #1


Shawdra


8
1
Hallo Dia,

das ist schon sehr komisch. Aber das mag auch daran liegen, dass seine voherigen Beziehungen eher von kurzer Dauer waren, während deine immer längere waren und du dadurch andere Vorstellungen hast.

Er kennt es sicher nicht anders und muss sich vielleicht erstma selber daran gewöhnen, eine engere Beziehung zu beginnen und aufrecht zu erhalten.

Jedoch solltest du ihm sagen, dass du dir mehr Interesse wünscht und dass er sich öfters melden soll.

Sollte es aber nicht so innig werden, wie du das gewohnt bist, musst du dich dran gewöhnen, dass er das anders sieht.

25.04.2012 19:29 • #2



Wie oft hört ihr von eurem Partner?

x 3


Dia


Meinst du echt es liegt daran?

Gestern kamm garnichts bis kurz vor Zwöf ( er hat selbst von 8 bis 10 Bandprobe)

"i love & miss you Telefonieren wir morgen?"

Da bin ich fast am Rad gedreht...kann er nicht einfach anrufen?
Er hat mal gesagt, wenn ich ihn anrufen mag kann ich das immer tun.Aber
WIESO SOLL DAS ALLES VON MIR KOMMEN?
Wir hatten es schonmal darüber vor einem Monat oder so und er meinte da tatsächlich das er das noch nicht kennt und sich erst daran gewöhnen müsste.Da hatte ich Verständnis und hab vll auch überreagiert.
Es wurde auch besser, aber jetzt ist es wieder so.
Er kann anrufen wann er will...aber er will wohl nicht.


Ich hab bis heute Nachmittag nicht geantwortet und habe dann nur geschrieben :

Ich dich auch.

Ein weilchen Später habe ich das geschickt:

ich
ruf doch einfach an wenn du willst
er
bin immernoch am arbeiten -.-
seit 9 uhr
weiß noch nich wann wir fertig sind
ich
hä?
er
wir müssen doch morgen unser projekt vorstellen
ich
17:56
ok...


Woher soll ich was von irgendeiner Arbeit wissen wenn er mir nichts erzählt.Er meinte zwar letzte Woche zu mir sie müssen Projekte vorstellen in der kommenden Woche aber sonst nix.
Es ist nun wieder nach 9 und ich hab immer noch nix gehört.
Ich will eigentlich nicht so eine Freundin sein die wegen sowas sauer ist oder Stress macht aber es nervt mich...
Das ist doch nicht ok oder?

25.04.2012 20:13 • #3


Alena-52


Zitat von Dia:
Ich hatte vorher eine Beziehung die sehr intensiv aber kurz war.
Es wurde mir sehr viel emotional zerstört was mich (ich glaube) für immer einschränken wird.
Ich habe Angst das selbe wieder zu erleben.

Ich bin unzufrieden und weis gar nicht was ich machen soll.
Ich möchte Priorität und nicht Option sein.Er meint auch das wäre so...
aber das Gefühl hab ich nicht.


hallo dia

du schreibst etwas von vorheriger beziehung, emotionaler zerstörung - was dich, nach deinem glauben, für immer einschränken wird ?

wie äussert sich das jetzt in eurer beziehung ?

kann er denn für dich oberste priorität haben für dich - wenn du ihm emotional etwas, möglicherweise sehr wichtiges vorenthälst ?

25.04.2012 20:58 • #4


Dia


Oh Gott , man wird mich jetzt belächeln und nicht mehr ernst nehmen aber hier kommts :

Ich hatte eine Beziehung mit einem sehr christlichen Mensch der an Enthaltsamkeit und Ehe glaubte.
Ich hab ihn bei meiner Ausbildung kennengelernt und war von Anfang an fasziniert von ihm.
Jemand der für seine Werte und seine Eigenartigkeit einsteht und sich nicht verbiegen lässt.
Wir haben viel Zeit miteinander verbracht und Ende Oktober kammen wir zusammen ( er hat mir den schönsten Geburtstag beschert den ich je hatte).
Vor ihm war ich 2 Jahre Single und lebte in London.Ich hatte ein sehr anderes Leben.Da ich vor ihm 2 Jahre mit jemanden zusammen war, der mich betrogen hatte, war es gut so lange Single zu sein um alles verarbeiten zu können.
Ich war bereit für eine neue Beziehung und mich auf jemanden einzulassen.
Da ich sehr offen bin, war es für mich kein Problem ihn so zunehmen wie er war.Ich bin zwar kein christlicher Mensch aber Glaube ist mir trotzdem wichtig.
BTW ich bin 22 und sehne mich nach einer festen und tiefgehenden Beziehung.
Ich dachte auch das mit ihm gefunden zu haben.
Er war sicher mich einmal zu heiraten.Enthaltsamkeit war ein großes Thema mit dem ich mich sehr auseinander gesetzt hatte und dem wollte ich mich auch hingeben.Allerdings haben wir miteinander geschlafen auf beidseitigem Einverständnis.
Es war echt schön und wir haben nichts bereut.
Naja alles war toll....bis auf einmal alles anders wurde.
Er beteuerte immer mich zu lieben und mit mir geschlafen zu haben weil er glaubte mich heiraten zu würden.Er meinte auf einmal das ihm alles zu viel wurde und er mich doch nicht so schnell heiraten wollte.
Es verletzte mich tief, allerdings habe ich das akzeptiert da ich mir dachte er liebt mich ja also können wir warten.Alles zu seiner Zeit.
Zu Weihnachten bin ich zu meinen Eltern gefahren.Wir hörten 3 Tage nichts von einander bis er dann zu mir kam.
Alles war ok.Wir waren mit meinen Eltern essen und danach sagte er dann
das er mich nicht lieben würde und das es vll nie Liebe war.
Ich habe mich so erniedrigt und ihn angefleht bei mir zu bleiben.
Er blieb über Nacht und wir schliefen miteinander , ein letztes Mal.
Ich weinte danach.Es war die schlimmste Nacht meines Lebens.
Als ich wieder aufwachte , hoffte ich alles nur geträumt zu haben.
Es war aber nicht so, er ging später und ich brach zusammen.

Es klingt vll alles over the top, aber ich bin mir sicher das erste Mal einen anderen Menschen richtig geliebt zu haben.
Ich hab an ihn geglaubt und er hat mich so enttäuscht.
Eine Woche lang habe ich durchgeheult und dann beschlossen mich davon nicht in ein Loch werfen zu lassen.
Ich habe mich abgelenkt und viel gearbeitet.
Selbst mit einer Psychotherapeutin habe ich gesprochen um Depression zu vermeiden.
Mir ging es auch gut, allerdings kämpfe ich seither mit einer tiefen Angst resultierend aus dieser Erfahrung.

Mein jetziger Freund ist überhaupt nicht wie der letzte.
Das komplette Gegenteil.
Das ist auch gut so.
Allerdings habe ich den letzten jeden Tag gesehen und ihn sehe ich vll 2-3 Mal die Woche.
Da kamen natürlich nicht solche Probleme zustande.


Ich will einfach nicht wieder so den Boden unter den Füßen weggezogen bekommen.

25.04.2012 21:21 • #5


Alena-52


ok, dann könnte der andere eine tiefe wunde in dir hinterlassen haben und du jetzt aus selbstschutz, um das selbe nicht nochmal zu erleben, dein herz nicht wirklich offen hast für den neuen. ich schreibe das, weil es sehr oft so ist, dass wir unser eigenes auf den anderen projezieren. wir glauben der andere liebt uns nicht, dabei sind wir es selbst, der das rollo der liebe nur hab geöffnet hat.

klar, er ist ein ganz anderer mensch und verhält sich deshalb anders.
ihr habt beide viel um die ohren, müsst gut organisieren - deshalb sind 2-3 treffen die woche doch durchaus ok!

er ist nur anders als der andere und das muss ja nicht bedeuten, dass er dich deshalb weniger liebt! auch nicht, wenn er nebenher auch ohne dich seine dinge macht.

25.04.2012 21:34 • #6


Dia


Da könntest du Recht haben.
Aber was soll ich machen?
Es fühlt sich wie eine große Hürde an die immer wieder auf meinem Weg auftaucht.Es wird zwar leichter aber es ist immer noch schwer.

Ich habe das Gefühl, immer wenn ich anfange jemand wirklich zu mögen, mich zu verlieben und das auch so sage....entfernen sie sich von mir.
So das ich das Gefühl hab ich sollte nicht zuuu großes Interesse zeigen ansonsten bin ich nicht mehr interessant?

Er hat übrigens nicht angerufen.
Es kam eine SMS :

"bin eben erst nach hause gekommen..ich will dich nicht wecken.außer du bist sowieso noch wach.."

geantwortet habe ich nicht.
ich bin online.er auch.er schreibt nichts.weis aber das ich aktiv online bin.

ich fühl mich verarscht und gekränkt.
er soll das spüren.
Ich verstehe wenn man viel unterwegs bzw zutun hat.Aber die letzten Tage war es eindeutig nicht so.


Ich vermisse es vermisst zu werden.

25.04.2012 23:20 • #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag