3

Wie schließe ich am besten mit meiner großen liebe ab?

TheRock48

1
Hallo an alle, ich habe mich nun auf dieser Seite angemeldet weil ich versuche Hilfe zu finden und suche Leute die vielleicht dasselbe wie ich erlebt haben und wie ihre Erfahrungen von euch sind. Zunächst erzähle ich euch mein Problem.
Ich war seit gut einem Jahr mit meiner Freundin, meiner ersten großen wirklichen Liebe zusammen (es war ne fernbeziehung), es war bei uns immer ein auf und ab. Mal waren wir zusammen dann war wieder ne Trennung und das Spiel nochmal von vorne. Kurz gesagt: Hassliebe, wir konnten nicht mit aber auch nicht ohne einander. Immer wieder hatte ich in der Zwischenzeit die Hoffnung das wir irgendwann wieder glücklich zusammen sind und das erleben und tun was wir immer tun wollten weil ich der Meinung war das wir nunmal zusammengehören und sie für mich die wahre liebe ist und umgekehrt genauso. Zumindest hat sie mir oft das Gefühl dafür gegeben. Zudem muss ich kurz sagen das in dem einen Jahr wir es nie geschafft haben uns zu treffen weil jedes mal kurz davor etwas schief gelaufen ist. Gecamt und telefoniert haben wir nur.

Nun zum eigentlich: Der letzte Stand sah so aus das wir wieder zusammen waren und wir uns wirklich geliebt haben und alles schien gut zu sein, bis zu dem Punkt an dem wir uns gestritten haben und sie anscheinend "recht" hatte, was garnicht der fall war. Sie hat immer 2 Gesichter gehabt, eine wundervolle liebevolle und ein, sagen wir mal a. Gesicht, in weiblicher Form. Ich hab vieles mit mir machen lassen und trotzdem gab sie mir oft das Gefühl das ich ihr genauso viel bedeute wie sie mir. Zurück zum Streit. Wir hatten nach diesem Streit 2 Wochen kein Kontakt mehr irgendwie und ich hab sie so sehr vermisst bis ich neulich geschrieben habe wie sehr ich sie vermisse und ob wir das nicht mal klären können. Dann der Schock für mich: sie hat jemanden kennengelernt der ich zitiere "ihr das gibt was ihr fehlte und sie von dem ganzen mit mir abgelenkt hat". Bis dahin hört es sich noch an als wäre das nur ne kurze Ablenkung. Doch am Ende hieß es dann sie fühlt mehr für ihn.

Nun wurde ich abserviert,ersetzt,ausgetauscht..wie mans nennen mag. Sie beendete es mit den Worten: was willst du noch von mir? Du nervst und es ist jetzt halt so. Es fühlt sich so an als würde man mir ein Messer, ne besser eine kettensäge in mein Herz rammen und es schön langsam zersägen. Ich habe dieses mal das Gefühl das es für immer vorbei ist und das Gefühl, sie jetzt wirklich endgültig zu vergessen hatte ich noch nie weil immer Hoffnung da war das wir irgendwann glücklich zusammen sein werden. Nun bin ich am Punkt angekommen wo ich versuchen muss sie zu vergessen, es ist sehr hart und ich denke ununterbrochen an sie und frage mich ob sie jetzt glücklich ist eine einjährige "Beziehung" mit einem Jungen zu beenden für diese "Schmetterlinge im bauch". Ich als Mann weine nie aber sie bringt mich wirklich dazu das ich wie ein Häufchen elend zuhause verkauer und weine wie eine Frau. Ich hab dieses Mädchen so geliebt und dann wird man einfach ersetzt, und dann noch unter welchen Umständen man verlassen wird...

Es ist so hart und es ist bisher die schmerzhafteste Erfahrung die ich je durchgehabt habe. Ich habe jetzt wirklich gemerkt das ich sie endgültig vergessen muss und abschließen muss, obwohl ich mir ein Leben ohne sie nicht vorstellen kann. Ich habe schon ihre Nummer schon gelöscht, ihre Fotos, alles was mit ihr zutun hatte habe ich entfernt weil es mir einfach mein Herz zerrissen hat zu sehen was sie so schreibt und wie glücklich sie doch ist. Wie gesagt mir gehts sehr sehr schlecht und weiß nicht ob ich sie jemals vergessen werde, sie war meine Frau fürs Leben. Ich habe mir mit ihr schon eine Hochzeit vorgestellt, Kinder mit ihr vorgestellt. Und jetzt ist ein anderer da und macht es wohl besser. Obwohl sie mir immer sagte wie sehr sie mich liebt und ich ihre große liebe bin, ich habs ihr geglaubt. Ich fühl mich so wertlos und zweifle schon an meine Person und frag mich was ich falsch gemacht habe. Jetzt frag ich euch, was kann ich tun und wie wird es weitergehen mit mir? Habt ihr solche Erfahrungen auch gemacht? Und wie geht es euch heute damit..paar Monate/Jahre später? Wie seid ihr damit klar gekommen? Ich würde mich um jede Antwort und Hilfe freuen.
Lg

08.08.2014 13:52 • #1


fruehlingssonne


Hallo TheRock48,

ohja - diese Gefühle sind wirklich schlimm. Ich denke so ziemlich jeder hier kann nachvollziehen, wie Du Dich jetzt fühlst. Meine Trennung ist ein halbes Jahr her und es tut immer noch sehr weh, aber es wird besser.

Du musst Dich emotional von der "Liebe Deines Lebens" lösen, denn das war nicht die Liebe Deines Lebens, nicht wenn es ihr nach so kurzer Zeit mit einem neuen Partner so gut geht. Sie will Dir nur weh tun und das darfst Du nicht zulassen. Das hast Du nicht verdient. Du hast Dich zu Hause vergraben, Du hast geheult - ok, wirst Du auch in der nächsten Zeit immer wieder mal machen... aber sag Dir jetzt einfach: sie ist ein fremder Mensch, der einen Zeitraum in Deinem Leben eingenommen hat. Du hast es nicht verdient so zu leiden und NEIN, Du bist nicht alleine Schuld an der Trennung und JA es werden bessere Zeiten und auch eine neue Liebe kommen, versprochen!

Du musst jetzt allerdings selbst was tun. Du musst versuchen, die Gedankenkreise, die Du jetzt sicherlich hast, zu unterbrechen. Am besten indem Du Dich zu Dingen zwingst, bei denen Du dich konzentrieren musst. Du wirst merken, dass Du dann nicht an Sie denkst. Mit der Zeit wird es dann wirklich besser, du musst nur eins haben: Geduld mit Dir selbst und Dir Zeit geben. Bitte auch unbedingt keinen Kontakt zu Deiner EX, je mehr Du noch von ihr weißt, umso mehr tut es weh und Du ziehst Deinen Schmerz unnötig in die Länge - ich spreche aus Erfahrung....

Liebe Grüße

08.08.2014 14:15 • x 1 #2


AlexW


701
2
83
Hallo TheRock48,

zuallererst einmal, das Leben wird weitergehen, auch für dich und ganz sicher! Ich weiß, das fühlt sich anfangs nicht so an. Aber auch du wirst diese Situation meistern und gestärkt daraus hervorgehen.

Als Tipp für die erste Hilfe lies dir bitte mal die Trennungshilfen hier im Forum durch (https://www.trennungsschmerzen.de/Hilfe/tag/trennung). Das zeigt dir zumindest schon mal auf, was nun auf dich zukommt.

Als zweites versuche mal ganz tief in dich zu gehen und zu ergründen, warum du sie so sehr zu lieben meinst? Ich denke, bei einer Remotebeziehung (Fernbeziehung mag ich das schon gar nicht mehr nennen) idealisierst du noch viel mehr, da du es nicht mit der Realität abgleichen kannst. Du hast sie nie gerochen, du hast sie nie gespürt, nie schlafen oder auf Klo erlebt. Deswegen existiert jetzt ein Bild von ihr, dass sich nur auf Bildern und Stimme zusammensetzt. Das ist aber letzten Endes nicht sie, sondern eben nur deine Projektion von ihr. Vielleicht hättet ihr euch im echten Leben nicht verstanden, der Zauber wäre schnell verflogen? Du kannst es nicht wissen, daher solltest du dich von deinem Traumbild trennen.

Indem du alles von ihr löscht, die Nummer blockierst usw. tust du für den Anfang genau das richtige. Setzt dir selber ein Zeichen, dass es aus und vorbei ist.

Und dann kümmere dich um dich selber! Unternimm etwas, geht raus, mach Sport, triff Leute im echten Leben, geh ins Kino usw. Wenn du mit dir selber ins Reine kommst, dann treten der Schmerz und die Trauen immer weiter zurück. Irgendwann kommt der Tag, an dem du wieder Freude empfinden kannst, neue Leute kennen lernst und optimistisch in die Zukunft schaust.

Viele Grüße,
Alex

08.08.2014 16:22 • x 2 #3


verlassen2


Es tut so weh zu wissen, dass es ihm in meinem Leben nicht mehr gibt. Es tut weh zu wissen, dass er weitermacht...Aber ich, ich kann nicht weitermachen...Ich denke nur an ihm, daran wie es war, wie es sein könnte...Und ich träume davon mir ihm wieder zusammenzukommen ich hoffe immer noch, obwohl ich weiß es gibt kein zurück, obwohl ich weiß es ist endgültig...Er hat sich entschieden, er will mich in seinem Leben nicht mehr...Aber ich träume und hoffe...Ich will nicht mehr hoffen, es tut so weh...Wie soll ich es lernen nicht mehr zu hoffen? Bitte helft mir...Wie schließe ich ab? Ich habe so viele Fragen, die nicht beantwortet wurden und werden und zu wissen, dass ich nie wieder die Möglichkeit dazu haben werde, die Antworten zu bekommen, macht mich einfach nur verrückt....Es macht mich verrückt

19.12.2015 11:13 • #4


CloudyDay


136
2
147
Was erhoffst du dir davon, wenn er dir die Antworten gibt?

19.12.2015 11:52 • #5


verlassen2


Ich weiß es nicht..Vielleicht kann ich mit ihm abschließen oder wissen ob er mich liebt...Ich will wissen, ob er mich auch so vermisst...

19.12.2015 11:58 • #6


CloudyDay


136
2
147
Ich kenne das Gefühl, alles wissen und verstehen zu wollen, um selbst damit abschließen zu können.

Ja, ob die andere Seite einen auch vermisst... ob die andere Seite auch leidet... ob... wenn... sowieso und überhaupt.
Die Gedanken machen einen fertig, deshalb versuche sie einfach mal nicht aufkommen zu lassen.

Selbst wenn du Antworten erhälst, oftmals gibt es keine zufriedenstellende Antwort. Oder die Antwort die wir erhalten, bringt uns nicht weiter. Deswegen ist es manchmal sogar besser, gar keine zu bekommen und sich wieder auf sich selbst zu konzentrieren.

19.12.2015 12:06 • #7


Reingestolpert


Würde es denn was am Ergebnis ändern, wenn er Dich vermisst? Oder wenn Du wüsstest, ob er Dich liebt?

Aus irgendeinem wichtigen Grund will er Dich nicht in seinem Leben haben (Deine Worte). Was hat er Dir denn dazu gesagt?

19.12.2015 12:07 • #8


verlassen2


Er meinte, dass er mich zwar liebt aber keine Lust auf Stress hat und dass es ihn sehr unglücklich macht, wenn wir uns streiten. Er meinte auch, dass an den Tagen an denen es uns gut ging, er der glücklichste Mensch auf der Erde war aber anscheinend hat es ihm nicht ausgereicht..

19.12.2015 19:46 • #9




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag