4

Wie schließe ich endlich mit ihm ab?

lindaa

4
1
Ich habe gerade einen ganz langen Text geschrieben, aber eigentlich ist es in paar Sätzen erledigt.

Ich hatte Interesse an jemanden, er aber nicht an mir. Wir wurden irgendwie trotzdem Freunde (ich hatte da natürlich Hintergedanken) und haben sehr regelmäßig etwas unternommen. Von einem Tag auf den anderen hat er den Kontakt abgebrochen und ich hatte lange Liebeskummer, mittlerweile bin ich nur wütend auf ihn, dass er mich nicht mal als Kumpel will.

Habe ihm mal einen Abschiedsbrief geschrieben und den verbrannt und vor einer Weile endlich seine Nummer gelöscht, also jetzt gibt es keine Gründe mehr an ihn zu denken - tue ich aber trotzdem immer dann, wenn ich schlechte Laune habe. wann ist das denn endlich vorbei?

30.09.2020 19:54 • #1


solver


1
Hallo lindaa, das ist eine schwierige Frage. Es kommt drauf an, auf Zeit, Intensivität und vieles mehr.
Kannst du mehr über euch erzählen?

30.09.2020 19:56 • #2



Wie schließe ich endlich mit ihm ab?

x 3


lindaa


4
1
Hm, na ja, ich weiß nicht was es da noch viel zu sagen gibt.

Wir sprechen von einem Zeitraum von einem Jahr und wir waren wie gesagt nur Freunde, nachdem er mir mitgeteilt hat, dass er kein Interesse hat. Nur habe ich in unsere Freundschaft dann viel mehr interpretiert und einfach nur drauf gehofft, dass er seine Meinung ändert. Stattdessen hat er sich die letzten Monate immer weniger gemeldet, alles ging nur von mir aus. Als ich dann tagelang auf ein einfaches "okay" gewartet habe und sonst wirklich gar nichts mehr kam, habe ich aufgehört nach Treffen zu fragen oder auch nur, wie es ihm geht.

Ich kann immer noch nicht glauben, dass er mich einfach so hat gehen lassen und mir nicht mal mehr schreibt. Ich dachte, wenigstens Freunde könnten wir sein. Ich habe ja gar nicht mehr geflirtet oder sonstige Anspielungen in die Richtung gemacht. Und er lässt mich einfach liegen ohne zumindest klar zu sagen, was der Grund für den Kontaktabbruch ist!

30.09.2020 20:01 • #3


Anker1

Anker1


1232
2288
Zitat von lindaa:
Freundschaft


Er hat Dich mit dieser gern gewählten Floskel , man könne ja befreundet sein, ordentlich aufs Glatteis geführt.

Das Angebot einer Freundschaft ist da meist ohne ernsten Hintergrund , sondern um demjenigen eine Absage erträglicher zu machen.

Die Lösung für Dich könnte also sein dieser angebotenen Freundschaft keinerlei Bedeutung beizumessen, aus den von mir oben genannten Gründen.

30.09.2020 20:04 • x 1 #4


NurBen


1724
2
2202
Sehe es so:
Er tut dir damit sogar ein Gefallen.
Einer Freundschaft, der man hinterherlaufen muss, ist keine Freundschaft.
Konzentriere dich auf dich und dass du bald "frei" bist für jemand Anderen, der deine Gefühle auch erwidert. ... denn daran hast du dich selbst in der Zeit dran gehindert.

30.09.2020 20:10 • #5


lindaa


4
1
Hm, aber da war ja auch einige Zeit dazwischen. Nach meiner sehr deutlichen Anmache hat er mich erstmal nicht beachtet und kam dann von sich aus wieder an wegen Freundschaft. Warum hat er mich nicht gleich in Ruhe gelassen, wenn er anscheinend von vornerein vorhatte, mich wieder zu ignorieren?

Hm, das stimmt wohl, aber warum musste er es denn so beenden?

30.09.2020 20:12 • #6


Dediziert

Dediziert


934
1
1328
Zitat von lindaa:
wir waren wie gesagt nur Freunde, nachdem er mir mitgeteilt hat, dass er kein Interesse hat. Nur habe ich in unsere Freundschaft dann viel mehr interpretiert und einfach nur drauf gehofft, dass er seine Meinung ändert.

Ich sehe das wie @Anker1
Um es in dieser Situation dir erträglicher zu machen, kam das Freumdschaftsangebot.
Ein kleiner Rat am Rande und hier im Forum wirst du auch immer wieder darauf stoßen:
Männer sind in der Regal keine Fähnchen im Wind.
Ein Mann will nichts von dir?
Dann brauchst du auch nicht auf eine Meinungsänderung seinerseits warten.

Zitat von lindaa:
Warum hat er mich nicht gleich in Ruhe gelassen, wenn er anscheinend von vornerein vorhatte, mich wieder zu ignorieren?

Nun, warum nicht? Du bist doch drauf angesprungen, oder?

30.09.2020 20:14 • x 1 #7


lindaa


4
1
Zitat von Dediziert:
Nun, warum nicht? Du bist doch drauf angesprungen, oder?


Aber was hat er denn davon...

30.09.2020 20:19 • #8


Dediziert

Dediziert


934
1
1328
Zitat von lindaa:
Aber was hat er denn davon...

Egostreicheleinheiten.

30.09.2020 20:20 • #9


Angi2


3875
6
3396
Zitat von lindaa:
wann ist das denn endlich vorbei?

Warum ist für manche Menschen gerade das so interessant, was sie nicht haben können?

30.09.2020 20:28 • x 1 #10


Anker1

Anker1


1232
2288
Zitat von lindaa:
Ich hatte Interesse an jemanden, er aber nicht an mir. Wir wurden irgendwie trotzdem Freunde (ich hatte da natürlich Hintergedanken) und haben sehr regelmäßig etwas unternommen.


Eine Möglichkeit wäre auch, dass er nun mal keine unehrliche Freundschaft führen möchte, wenn beim Gegenüber Hintergedanken und Hoffnung auf mehr bestehen.

Das ist ja keine aufrichtige Freundschaft , sondern Mittel zum Zweck, um weiter im Orbit des Objektes der Begierde kreisen zu können.

Aus der Sichtweise heraus wäre sein Verhalten dann verständlich und richtig für mich.
und konsequent.

30.09.2020 20:30 • x 1 #11


LoveForFuture

LoveForFuture


951
1440
"Wie schließe ich endlich mit ihm ab?"
Indem du es tust!

Ganz einfach, als ich damals nach 24 Jahren mit dem Rauchen aufgehört habe, wollte ich es, tat es, schmiss alles weg was damit was zu tun hat.

Kurz und knapp, der WILLEN ist es.
Nicht mehr, nicht weniger.

30.09.2020 22:43 • #12



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag