1

Wir lieben uns, aber die Beziehung funktioniert nicht

Rose

2
1
Hallo liebe Forennutzer,

ich war in den letzten Tagen öffters in dem Forum unterewegs und habe sehr viele interessante Beiträge gelesen und würde mich freuen, wenn ihr ein paar hilfreiche Tipps und Meinung für mich habt.

Mein Situation ist wie folgt:

Mein Freund und ich haben uns vor ein paar Monaten getrennt, nachdem wir das zweite Mal zusammen waren. Wir hatten immer ein paar Diskrepanzen, doch unsete Beziehung war immer sehr emotional, wir haben über alles geredet und standen uns so nah, wie wir noch keinem standen. Nachdem wir das erste Mal zusammen waren, haben wir uns nach kurzem getrennt, weil wir so verschieden sind. Doch wir waren dann ein Jahr sehr gut befreundet und haben uns so gut kennengelernt und wirklich liebne gelernt mit allen Fehlern und guten Eigenschaften, wir wussten genau auf was wir uns einlassen, selbts mein Umzug in eine Stadt die 200km entfernt ist, hat nichts an der Beziehung geändert, naja ausser das wir uns wahnsinnig vermisst haben und jede Minute an den Wochenden verbringen wollten

Doch dann kam der erste große Streit, den wir regeln konnten und uns wie es aussah noch enger verbunden hat. Doch leider folgten weiter Streits ich war unzufrieden, neue Stadt, kaum neue Leute, da man wenn man Zeit hatte, jede freie Minute mit seinem Partner verbingen wollte. Der letze Streit war dann der Auslöser, ich bin kein Mensch für eine Fernbeziehung noch weniger als er und wir hatten 2 Möglichkeiten, umgehend zusammen zu ziehen oder die Trennung. Da wir beide unsere Pflichten ernst nehmen und keiner den Job einfach kündigen konnte/wollte haben wir uns für die Trennung entschieden. Wenn man die Sache überdenkt ist es Rational richtig, wir sind sehr unterschiedlich und je glücklicher wir in der Beziehung waren umso schlimmer wurden die Streits. Doch leider sind da die Gefühle, die sich nicht abstellen lassen bei uns beiden. Mir geht es ganz gut, habe gute Freunde auch in der neuen Stadt und einen guten Job.

Selbst einen Mann habe ich kennengelernt, der rational sehr gut zu mir passt, wir verstehen uns sehr gut und mir geht es gut mit ihm, doch leider ist mein Herz nicht dabei es kann nicht loslassen. Und jedes mal, wenn ich etwas über meinen Exfreund erfahre; die Absprache Abstand zu halten hat nicht wirklich funktioniert, da wir auch gleiche Bekannte haben und irgendwie verbunden sind (ich weiß das hört sich etwas kitschig an); wäre ich lieber bei ihm und ich weiß ihm geht es da ähnlich.

Ich erwische mich immer wieder dabei, dass ich mich frage, wieso langt die Liebe den nicht, wir sind verschieden doch waren gut befreundet und haben immer was gefunden was wir gemeinsam gemacht haben und auch gerne, doch irgendwas hindert uns daran eine glückliche Beziehung zu führen. Vielleicht hat einer von euch eine Idee wie man dieses Dilemma umgehen kann bzw. die Sache in den Griff bekommt.

Danke!

19.04.2011 10:26 • #1


sanne

sanne


885
8
430
Hallo,

liebe allein reicht nie aber man muss sich auch immer die Frage stellen, liebe ich wirklich?

Was ist Liebe und warum glaubst du, dass du liebst? Weil du ihn unbedingt haben willst? Ihn gerne riechst, fühlst usw?! das muss alles keine liebe sein...

...halte nicht an etwas fest, dass dich dauerhaft grübeln lässt. Man könnte auch sagen..."wir stehen uns dauerhaft im Weg und keiner kommt vom anderen los" > vielleicht nur bis zu dem zeitpunkt, bis beide etwas anderes gefunden haben?

glg

19.04.2011 11:59 • x 1 #2


lonely_femme


14
2
Anscheinen liebst du ihn schon oder bist sehr an ihn Gewöhnt, sogar der start einer neuen Beziehung llässt dich immer noch an ihn denken.
Jedoch ist nicht jede Liebe Gesund und wahrscheinlich wird es nicht anders werden wenn du wieder mit ihm zusammen kommst.

Manchmal werden einem Sachen angetan die man zwar verzeiht aber nie vergessen kann.

Lenk dich ab so gut es geht es wird sich lohnen, irgendwann werden die Eirnnerungen und Angewohntheiten an ihn verblassen und du wirsst neue Erinnerungen gewinnen mit neuen Menschen die dich zu schätzen wissen.

Liebe ist gegenseitig Aufopferung, jedoch einseitige Liebe ist selbsterniedrigung, wenn dein gegenüber nicht in der Lage ist eure Problematik zu erkennen und KOmpromisse zu finden, dann lass die Finger weg bevor du zu graviernde Schäden nimmst.

Ich bin sehr stolz auf dich das du es geschaft hast von ihm zu trennen halte durch lenke dich ab so gut wie es geht denn die Zeit heilt fast

19.04.2011 12:17 • #3


Rose


2
1
Hallo lonely_femme,

danke für deinen Beitrag. Ich liebe ihn tatsächlich, es ist nicht nur Gewohnheit. Am Wochenende habe ich erfahren, dass er sich endgültig entschieden hat, dass ich zu seiner Verganghenheit gehöre, was prinzipiell gut ist, da man jetzt abschließen kann. Doch leider ist das nicht so leicht. Da ich mich das erste Mal in meinem Leben darauf eingestellt hatte und glücklich war mit jmd. meine Zukunft zu verbringen. Ich versuche stark zu sein, doch die tiefen Löscher kommen leider immer wieder.

27.04.2011 14:35 • #4


allwetterkatze


11
1
1
Manchmal werden einem Sachen angetan die man zwar verzeiht aber nie vergessen kann.

- das kenne ich sehr gut und es stimmt hunderprozentig

Liebe ist gegenseitig Aufopferung, jedoch einseitige Liebe ist selbsterniedrigung, wenn dein gegenüber nicht in der Lage ist eure Problematik zu erkennen und KOmpromisse zu finden, dann lass die Finger weg bevor du zu graviernde Schäden nimmst.

- auch dem stimme ich uneingeschränkt zu

nach fast 5 Jahren (ich hätte am 5. Mai 5. Hochzeitstag) bin ich jetzt getrennt und bin froh, das ich mich entschieden habe
trotz Liebe!

28.04.2011 10:51 • #5


anne-carmen


Ich gebe allwetterkatze recht, wenn die Liebe einseitig ist, dann ist sie erniedrigend und demütigend. Ich habe das 5 Jahre lang am eigenen Leib gespürt, es hat mich nur noch tiefer in den Sumpf gezogen. Ich habe mich verbogen und wollte ihm alles recht machen, es hat nicht funktioniert. Mein Ex wollte auch nie über Probleme reden und schon gar nicht Kompromisse eingehen. Und was habe ich jetzt vom langen Warten? Er hat es geschafft, dass ich keine Selbstbewusstsein mehr habe, dass ich den Glauben an die Liebe verloren habe und ich Idiot trauere ihm auch noch hinterher.

28.04.2011 11:03 • #6


Savannah_Rose


Hallo Rose
Es ist eine Weile her seit dem du den Beitrag verfasst hast aber darf ich dich Fragen wie es mittlerweile bei dir steht? Ich befinde mich in fast genau der selben Situation wie du.... und würde gerne wissen ob man wirklich von einander weg kommt.... ich hoffe aber für dich, dass ihr irgendwie wieder zusammen gefunden habt

14.02.2017 23:53 • #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag