Wut, Schmerz, Verarbeitung wie?

Kapa

Meine Trennung ist nach einer zweiwöchigen Beziehungspause meines Ex entstanden, in der er sich gezielt mit einer Frau getroffen hat um zu sehen, ob er sich verlieben kann. Das konnte er und per Email Schluss gemacht, telefoniert, geheult, mitgeteilt bekommen er liebt mich über alles, aber das ist jetzt sein Weg.
Ich habe gelitten, schlaflos, gezittert, geheult, geschrien.. Jetzt empfinde ich Wut, Wut und Wut. Habe Probleme mti der Kontaktsperre. Habe zuletzt am Wochenende von ihm Unterlagen zugeschickt bekommen mit einer Nüchternheit, das hat mich betroffen, so dass ich ihm heute wütend geschrieben habe, wie er mich behandelt und das ich das nicht fair finde, ich habe ihn nämlich am Tag des Trennungsgesprächs noch im Schoß liegen gehabt und getröstet, da er ganz extrem psychische Probleme hat. Ich weiß, es war ein Fehler und er antwortet natürlch nicht, aber warum kann ich nicht mal zu Ruhe kommen. Der Kopf und meine Freunde sagen mir, wir hätten keine Zukunft (4 Jahre Beziehung, on und off, er ist evtl. sogar gleichgeschlechtlich, psyhchische Zwänge). Ich bin aber so wütend, weil ich jetzt so getreten werde.

19.05.2014 09:38 • #1


lunaaaaaa


22
1
3
Liebe Kapa,

er sagt er verlässt dich für eine andere obwohl er dich über alles liebt - wundert mich nicht, dass es dir damit schlecht geht. Klingt für mich, als wenn er dir leid tut.

Und wem tust du leid? Hast du Mitgefühl für dich? Wut ist schonmal gut, denke ich. Sei wütend, schrei es raus!

Ich denke wenn du was ändern willst, musst DU aufhören, dich treten zu lassen! Du bist wertvoll und liebenswert!

Liebe Grüße,
luna

19.05.2014 10:51 • #2


Kapa


Oh wie lieb von Dir, danke.

Ich verstehe mich nicht. Wir haben vier Jahre hinter uns, er hat mich so ausgesaugt, was meine Kraft anging, immer habe ich mich gekümmert und wenn ich nicht mehr konnte, habe ich ihn verlassen. Er hat mir Briefe geschrieben, mich besucht und gefleht, ich solle zurück kommen. Das habe ich immer getan. Meine Freunde hielten es für falsch.

Ja er hat mir mehrfach gesagt, ich liebe Dich und ich weiß, Deine Tür steht offen, wenn es nicht klappt und alte Liebe rostet nicht, vielleicht heiraten wir ja mal.

Ich will ja gar nicht mehr, ich weiß ja, dass ich krank werde durch ihn. Er hat Zwangsgedanken jeden Tag, seit 1,5 Jahren ober er Männer liebt oder Frauen. Ich muss mich distanzieren.

Ich habe nur immer ein Gedankenkarussell. Anfangs habe ich den Gedanken an eine andere Frau nicht ertragen. Dann das ich ihn nie wieder sehen würde. Jetzt die Wut, das er mich so abserviert.
Meinte wir können Freunde bleiben. Das habe ich aber abgelehnt.

Seine neue Freundin weiß nämlich nix von seinen psychischen Problemen.

Tja, also weiter kämpfen und aufhören Kontakt mit ihm aufzunehmen. Puh kostet ganz schön Kraft.

19.05.2014 11:04 • #3


solonely


1349
6
1396
Hallo kapa,
ich habe es ähnlich erlebt. Meine Partnerin hat sich ohne Vorwarnung und Gespräch von mir getrennt. Nach 2 Wochen hatte sie einen Neuen.
Sie leidet unter Depressionen und hat mich auch regelrecht ausgezehrt in der Beziehung. Scheinbar hat sie aber auch ganz schnell wieder vergessen was ich alles getan habe.
Es ist hart. Sehr hart. Aber mit solchen Menschen kann man nicht glücklich werden.
Bitte halte die Kontaktsperre ein auch wenn es schwer fällt. Ich ertappe mich selber auch immer wieder dabei das ich gerne Kontakt aufnehmen möchte.
LG
solonely

19.05.2014 13:59 • #4


Kapa


Hallo,
ihr habe so Recht. Nachdem ich ja heute morgen meine Wut per Mail nochmal an ihn getragen habe, kam doch am nachmittag eine Mail zurück.
Er hat mir geschrieben, dass er alle meine Sachen nicht wegschmeißen wird, da es ja seine Vergangenheit ist und das Gemälde, dass ich ihm gemalt habe, hängt nach wie vor in seinem Wohnzimmer und da bleibt es auch. Er wird sich dann jetzt nicht mehr melden, das würde nur noch schwerer werden.

Ich habe heute alles gelöscht und auch den whats app kontakt endlich herausbekommen, so das ich das bild von ihm, das ich noch aufgenommen habe nicht mehr sehe. Weil man guckt ja doch immer drauf, wann er online war.

Es geht mir einigermaßen. Ich bin eifersüchtig, dass er mit ihr jetzt die Sonne genießt und sich auffangen lassen kann, da sie nichts von seinen Problemen weiß.
Ich bin sauer darüber, dass ich ihn immer wieder aufgefangen habe und das ist der Dank dafür.

Aber ich weiß, das er nicht mehr mein Weg sein kann. Ich habe wohl wirklich Mitleide mit ihm, Helfersydrom wa und ja ich würde mit ihm nie glücklich werden können.

Er hat keine Freunde und liebt es zu Hause und alleine und ruhig und ist immer angespannt. Ich hingegen bin lebensfroh und offen für Kommunikation.

Ich werde kämpfen, denn ich will nicht mehr leiden, ich habe eine 11 jährige Tochter die mir auch von ihm abrät und die kleine Maus hat sich schon so unwahrscheinlich lieb in den letzten Wochen um mich gekümmert, sogar gekocht.

Es wird wohl noch dauern, aber die Zeit heilt wohl alle Wunden.

Ich drücke Euch lieb, denn dieses Forum bringt mir sehr viel und gibt mir Kraft.

19.05.2014 18:52 • #5


kapa


entschuldigt meine Schreibfehler... ich bin eben noch immer etwas neben der Spur...

19.05.2014 18:54 • #6


kapa


So,
es geht bergauf, aber leider auch immer noch mal eine Talfahrt dazwischen.
Ich halte mich an die Kontaktsperre. Bin an manchen Tagen so wütend und würde am liebsten ihn zur Rede stellen und ihn fragen, ob er die letzten 4 Jahre in denen er immer zu mir gekommen ist und mich angefleht hat nicht zu gehen, mir Briefe geschrieben hat, mich einfach in die Arme genommen hat und geküsst hat, so dass ich wieder schwach wurde, ob er es fair findet, wie er mich behandelt hat.

WIe kann man sich für 2 Wochen Beziehungspaus entscheiden und dann gezielt eine Frau treffen, um zu testen, ob man sich verlieben kann?
Ich verstehe das nicht.

Denken Männer rationaler als wir Frauen?

Ich verarbeite leider immer noch und bin nach wie vor eifersüchtig auf die Neue. Sie weiß nichts von den ganzen Vorbelastungen und bei dem Gedanken, dass sie sich nahe kommen und alles tutti ist werde ich immer noch ganz wütende und traurig.

Gefühle zu verarbeiten, das ist wohl eine Aufgabe.

;o)

23.05.2014 10:14 • #7


Hanni


Hallo kapa,

so wie du ihn beschreibst, würde ich behaupten, dass du froh sein kannst diesen Masochisten Psychi los zu sein.
Er hat dir nicht gut getan und glaube mir, Außenstehende also deine Freunde sehen meistens klarer als man selbst.
Soll sich die Neue doch mit dem abplagen!

Ich würde auf nichts mehr von seiner Seite aus reagieren und das Kapitel schliessen.
Es gibt da draussen tausend Männer, die anders, besser mit dir (Frauen) umgehen.

Hake die Sache ab und versuche dich mal frei von dem zu machen!

Alles Gute

23.05.2014 10:35 • #8


kapa


Liebe Hanni,

vielen Dank. javascript:emoticon(':)')

Ja der Kopf weiß das und ich muss einfach die Gefühle noch verarbeiten. Aber ich fühle mich schon wesentlich besser, als noch vor einigen Wochen.

Ich verstehe mich auch nicht, er hat so viele Probleme. Der neuen Frau hat er nichts über seine psychischen Störungen erzählt. Ich finde das unfair. Ich habe das alles tragen müssen.

Ich danke auch meinen Freunden und dem Forum hier. Es gibt mir so viel Kraft und man sieht die Dinge dann auch klarer, auch wenn es weh tut.

Ich hoffe für alle, die hier leiden, das wir alle noch einmal unser Glück finden.
javascript:emoticon(':kuss:')

23.05.2014 11:05 • #9




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag