Zurück gewinnen durch Kontaktsperre / Kontaktabbruch?

Ehemaliger User

73936
Ich habe jetzt öfters gelesen dass man den Kontakt zum Ex lieber abbrechen soll, da dieser dann eher merkt war er an einem hatte und zurückkommt.
Mein Ex hat ICQ und ich auch, er hat mich nach der Trennung schon angesprochen als wir beide online waren - hat das was zu bedeuten? Er hat nämlich so getan als würde ihn die Trennung nicht interessieren (könnt ihr weiter unten lesen)
Ich hätte ihn so gern zurück, aber das mit dem kompletten Kontaktabbruch ist wirklich sehr schwer! Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Kontaktabbruch gemacht? Wie lange habt ihr ihn abgebrochen. Hat derjenige, der euch verlassen hat, sich wieder gemeldet und wollte euch zurück? Ich fänds so schön zu wissen, dass er zurückkommt wenn wir keinen Kontakt mehr haben, aber ich schätze er ist zu stolz das zuzugeben..dann quält er sich lieber.
Bitte bitte antworten

30.01.2005 10:36 • #1


Majowi


10
3
Hi Walking_Lie,

Kontaktabbruch ist immer gut, damit man selbst wieder auf die Beine kommt.
Es kann auch passieren das sich der/die EX wieder meldet. Will deine Träume nicht platzen lassen, aber schreib das lieber mal ab mit dem wieder zusammen finden.

Die Beziehung weiterführen ist meist eine Illusion, die ich auch mal hatte.

Ich würde mich freuen, wenn es bei dir klappt.

Lg
Majowi

01.02.2005 10:40 • #2



Zurück gewinnen durch Kontaktsperre / Kontaktabbruch?

x 3


Ehemaliger User


73936
Hallo Walking_Lie,

ohne Dir die Hoffnung nehmen zu wollen werde ich mal auf die Fragen Antworten:

Welche Erfahrungen habt Ihr mit dem Kontaktabbruch gemacht?
Ich persönlich nach einer schmerzhaften Vermissensphase nur gute! Nix hören, nix sehen hat mir im endeffekt sehr geholfen die Trennung zu verarbeiten! Ich muss allerdings dazu sagen, dass die Kontaktsperre von meiner Ex ausging! Sie hat mir damals deutlich gemacht, dass sie keinen Kontakt zu mir möchte - und ich habe mich daran gehalten!

Er dauert übrigens noch heute an - seit über drei Jahren! Und das obwohl wir in der selben Firma arbeiten. Die ist Gott sei Dank recht groß und man läuft sich nur sehr sehr selten über den Weg (wenns hoch kommt waren es drei, vier mal in den letzten Jahren).

Liebe Walking_Lie,

ich weiß, bei Dir ist noch alles ganz frisch. Aber ich würde mich trotzdem nicht darauf versteifen, dass er zu stolz wäre zuzugeben, dass er Dich zurück möchte. Glaub mir, wenn er es möchte, dann wird er diesen Schritt tun - und wenn nicht, dann (leider) nicht. Und im Moment sieht alles danach aus, dass er es nicht möchte.

Du bist noch jung und ich denke nach einer Zeit wirst Du auch wieder ein Auge für andere Jungs haben. Wie bereits in einem anderen Beitrag geschrieben wurde: Andere Mütter haben auch schöne Söhne!

Viel Kraft für die nächste Zeit...

Pat

01.02.2005 11:28 • #3


Ehemaliger User


73936
Hi,

aus meiner Sicht ist Kontaktabbruch dass einzig halbwegs wirksame Schmerzmittel. Ich bin seit 4 Monaten getrennt und es geht mir nur noch dann mies, wenn ich, der Kinder wegen, Kontakt zu ihr habe. Und auch dann eigentlich nur, wenn sie persönliches über sich mitteilt. Bleibt es beim Thema Kinder und ist der Ton geschäftsmäßig ist es ganz in Ordnung, denn ich habe festgestellt, dass es mir am besten geht, wenn ich gar nichts von ihr weiß.

Allerdings betreibe ich den Kontaktabbruch nicht, um sie zurück zu gewinnen, sondern einzig, um meine Haut zu retten, wieder ich selbst zu werden. Und es geht mir von Monat zu Monat besser, wobei besser auch noch längst nicht richtig gut ist. Dafür braucht es noch Zeit. Aber die Richtung stimmt und das macht mir auch einfach Mut für die Zukunft. Na gut, ich gebe zu, ich bin auch manchmal ungeduldig mit mir und verlange zuweilen, dass ich supertoll drauf sein soll. Und überhaupt habe ich für mich gemerkt, dass das Loslassen und die damit verbundenen Schmerzen wellenförmig bei mir verlaufen. Es geht hoch und runter, nur das Hoch wird immer höher und das runter immer weniger tief.

Es ist jetzt das dritte Mal, dass diese Frau sich von mir getrennt hat. Jede Einschränkung des Kontaktes hat bei den vorherigen Trennungen dazu geführt, dass sie irgendwann (einmal nach 3 Monaten und einmal nach ca. 6 Monaten) doch wieder die Nähe zu mir gesucht hat. Da ich früher die Hoffnung nicht aufgegeben hatte, dass wir noch mal Familie leben, habe ich sie beide Male schnell an mich herangelassen und habe sie dann sogar an mich herangezogen. Das Ergebnis war jedes Mal ein großer Mist. Ihre Ambivalenz hatte sich dadurch nicht aufgelöst. Nee, sie konnte zwar nicht ohne mich, aber mit mir auch nicht so recht.

Dieses Mal lasse ich sie nicht wieder an mich heran. Ich zeige ihr deutlich meine Grenzen des derzeitigen Interesses und riskiere dabei durchaus auch Streit. Das nehme ich in Kauf. Ich will nur, dass sie mich komplett in Ruhe lässt. Und je mehr Ruhe ich habe, desto besser geht es mir. Die kurzzeitigen Sehnsuchtsattacken halte ich lieber für mich allein aus, als mich irgendwie in ihren Dunstkreis zu begeben, ggf. emotional rückfällig zu werden und mir dann doch nur die hundertste Zurückweisung einzufangen. Und für das Ausnutzen irgendwelcher Funktionen als Vertrauter bin ich mir einfach zu schade geworden.

Ich kann ja auch nur von meinen Erfahrungen reden, aber mein Ex-Weib hat nach meiner Auffassung immer versucht, ihre Trennungsschmerzen mit wohldosierten Kontakten zu lindern. Das macht mir aber nicht mehr ganz so viel Spaß.

Ich habe hier mal einen guten Satz gelesen: erst kämpfst du gegen die Schmerzen (ist halbwegs erledigt) und danach kämpfst du um deine Freiheit. Da bin ich gerade voll dabei.

Ich weiß nicht, ob dir mein Geschreibsel weiterhilft, aber mir hat es geholfen liebe Selbsthilfegruppe:-)

It´s a long way to Tipparary, it´s a long way back home (oder so ähnlich)

LG, Das Murmeltier

01.02.2005 15:14 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag