12728

Ex-Partner von Narzissten / Hochstaplern - Austausch?

Phoenix-07

Herzlich willkommen in diesem Thema,

Du hast Erfahrungen im Umgang mit Narzissmus gemacht und sucht einen Platz im Internet um dich mit Gleichgesinnten auszutauschen? Dann bist in Du diesem Thema für Ex-Partner von Narzissten richtig.

Dies ist das Folgethema von diesen beiden hilfreichen Themen:

http://www.trennungsschmerzen.de/suche- ... t5740.html

http://www.trennungsschmerzen.de/ex-par ... 18287.html

Dort wurden insgesamt mehr als 25.000 Beiträge verfasst. Diese beiden Themen wurden mehr als 1.2 Millionen mal gelesen.

Hier findet ihr Kontakt zu Menschen, die auch von einem Partner mit histrionisch-narzisstischer Persönlichkeit getrennt sind oder noch in einer Beziehung/Abhängigkeit stecken. Wenn du dein Erlebtes mit uns teilen und aufarbeiten möchtest, bist du hier richtig.

Der ernsthafte Austausch hier, hilft uns allen, die in derselben Lage sind, wie ihr!

Jeder von uns unterstützt den anderen, bringt Klärung in das Unverständnis, hat Verständnis für die jeweilige Situation, und nicht zuletzt bauen wir uns gegenseitig auf.

Liebe Grüße

24.05.2015 17:29 • x 4 #1


zuversicht&.

Das mit seiner familie kann uralt her sein. Etwas, was du noch garnicht so erfahren hast.

Was meinst du, wie lieb mein ex-psycho sein konnte,
- wenn ich tolles futter gekocht hatte
- wenn ich keine fragen stellte
- wenn es S. gab
- wenn ich ihm zuhörte
- wenn ich behördensch.eiß für ihn erledigte
- wenn ich sein ego fütterte...

Aber wehe, ich kam hinter seine lügen und konfrontierte ihn damit! Da zog er alle register:
- ignorieren
- schauspielreif sich zu boden werfen
- abhauen
- ausflüchte suchen...

Bäh - wenn ich daran denke, wird mir übel. Hab ich mich vorher etwa selbst belogen? Nee! Der hat sich doch egoistisch genommen, was er dachte, dass es ihm zusteht. Ohne rücksicht auf eine beziehung. Und wenn man ihn darauf ansprach, war er noch angepisst.

---

Ja, meine Unterschrift hast Du dafür.
Heute Nachmittag saß ich irgendwo im Taunus rum und konnte aus der Ferne seine/ meine Heimatstadt erblicken.
Ich dachte, Du armer Wicht, Schwachmat. Du kommst einfach nicht aus Deinem begrenzten Horizont raus, gut so. Mach doch einfach was Du willst, das ist das, was Du am besten kannst.

L G
die Zuversicht(heute Weitsicht)&Stärke

24.05.2015 17:47 • x 4 #2


kunigunde

Zitat:
Kunigunde, ich habe gerade mal ein paar Beiträge von dir gelesen. Du wirkst sehr sortiert und klar. Bist du auch schon losgelöst von deinem Ex?


Hallo Cupido,
da ich mich - lediglich - in diesen Mann, dieses Wesen von dem Planeten der Narzissten, verliebt habe, ging die innere Loslösung schneller als die Beziehung gedauert hat.

Eigentlich distanzierte ich mich bereits während der Beziehung, da mich das Verhalten dieses Mannes immer mehr befremdet hat.

Exakt nach 4 Monaten legte ER seine Maske ab und einen Schalter um und vorbei war es mit den Aufmerksamkeiten, Komplimenten, der Anerkennung und Wertschätzung, seines Bemühens, (s)eine Rolle zu spielen, um mir zu gefallen.
Er wollte und konnte, da sein Narzissmus schon sehr ausgeprägt ist, wie ich nun schon seit einiger Zeit sicher weiß, nicht länger "durchhalten".

All die Instrumente, Werkzeuge und Mechanismen hat ER, nachdem ER glaubte, mich sicher zu haben, angewandt:
Abwertung
Beleidigung
Verdrehen von Fakten und Tatsachen
Ignoranz
Arroganz
Desinteresse
Überheblichkeit
Manipulation
Nähe und Distanz
Grenzüberschreitung
Machtspielchen

Doch das narzisstische Schnuckelchen hat sich doch, auch ganz typisch für Narzissten, komplett überschätzt und mich unterschätzt.

Denn: Mein gesundes, ausgeprägtes Bauchgefühl signalisierte mir mit diesem Mann stimmt ETWAS bzw. GANZ VIEL oder richtiger: ALLES nicht!

ER war / ist völlig unfähig, gleichberechtige, liebe-; respekt und - rücksichtsvolle Beziehungen zu führen.
Es gab mit diesem Mann kein MEHR an Beziehung, kein Wachstum, kein Werden, keine Entwicklung zu mehr Gemeinsamkleit, Nähe und Vertrautheit.

Es gibt in der Beziehung zu einem narzisstisch gestörten Menschen kein WIR und wird es auch niemals geben.
Denn: Diese Menschen besitzen kein sicheres ICH, erkennen, akzeptieren und respektieren daher das sehr wohl vorhandene ICH anderer Menschen nicht an.

Doch erst durch das Recherchieren im Internet, das Lesen bekannter Bücher zum Thema und nicht zuletzt der Austausch mit gleichermaßen Betroffenden habe ich Erklärungen für dieses in seiner Persönlichkeit schwer gestörte "Konstrukt" und die schädigenden Auswirkungen auf jede zwischenmenschliche Beziehung bekommen.

Das Er - oder eher Durchleben einer Beziehung mit und die Trennung vom einem Gestörten ist ein Irrsinn, der rückblickend einem Trauma gleicht.

Was bleibt nach dieser Beziehung und die Auseinandersetzung mit diesem destruktiven, zutiefst wiedersprüchlichen Wirrwarr?
Es ist die Erkenntnis, dass es Menschen unter uns gibt, die in ihrer Persönlichkeit narzisstisch oder anderweitig gestört sind.
Diese Störungen führen zu Auffälligkeiten in ihrem Verhalten, insbesondere im zwischenmenschlichem Umgang, der ihrerseits niemals den anderen Menschen zugewandt, offen, interessiert, tolerant, respektvoll, empatisch, nachsichtig, großzügig ist.

Und es bleibt die Akzeptanz, dass "eine Beziehung auf Augenhöhe" (und die gilt es nicht nur, zwischen Frau und Mann zu leben!) mit so einer narzisstischen Wurst, diesem Gernegroß und Möchtegern, diesem Blender und Schaumschläger, dieser Mogelpackung auch mit endloser Liebe, noch zu viel Geduld und Verständnis oder gar Mitleid wirklich niemals gelingen kann.

Ich bin nach zu einer Erfahrung erfahrener, aber auch sehender und wissender.

24.05.2015 18:09 • x 33 #3


Tascha91

Tascha91

323
9
19
Ich könnte heulen er ist am baggerloch. Mit ner pulle B. genießt sein Leben . Und hängt wieder mit den Leuten zusammen mit denen er auch Damals als er Dro. nahm zsm hing ;(

24.05.2015 18:13 • #4


kunigunde

Zitat:
ich könnte heulen er ist am baggerloch. Mit ner pulle B. genießt sein Leben . Und hängt wieder mit den Leuten zusammen mit denen er auch Damals als er Dro. nahm zsm hing ;(


Tascha, wach auf!
Na, DAS ist ja wirklich ein Prachtstück von Mann, den die Welt ganz dringend braucht: Genießt sein Leben mit ne Pulle B. am Baggerloch.

Bitte entschuldige meinen Sarkasmus, aber bitte WEM oder WAS weinst und trauerst Du hinterher?

Was fehlt Dir so sehr, was nur DIESER MANN Dir geben kann?
Wonach sehnst Du Dich, was nur DIESER MANN Dir geben kann?
Wie viel ehrliche, tiefe Liebe, wie viel Respekt und Wertschätzung hat DIESER Mann Dir tatsächlich gegeben?

Und Tascha, frage und reflektiere Dich selbst:
Was für eine Beziehung wünschst Du Dir und wie ist Dein eigenes Vermögen, genau so eine Beziehung zu leben und zu gestalten?
Wo sind Deine Grenzen?

Vielleicht helfen Dir Deine Antworten "auf die Sprünge"!

24.05.2015 19:04 • x 6 #5


saxana

1262
3
482
Ach herrlich, liebe kunigunde:

Narzisstisches schnuckelchen und narzisstische wurst. Ich musste grad so lachen!

Dein beitrag ist sehr gut! Auch wenn ich kilometerweit weg bin von meinem "schnuckelchen", ist es immer wieder wohltuend zu lesen, was man da erlebt hat. Mit welcher wurst man es zu tun hatte - und überlebt hat!

Herrlich! :grinsen:

Liebe tascha, na und? - sag ich mal. Soll er doch abhängen, wie er will. Wenn das sein horizont ist, dann bitte sehr. Schau mal hin - willst du auch so abgeschmackt und abgefu.ckt am baggersee abhängen? Vollgepumpt mit alc. und dro. Blödsinn labern? Klar gehts ihm gut - er ist ja auch ne seelen- und gewissenlose monsterhülle. Du bist viel zu weich und lieb für ihn. Er hat dich doch garnicht verdient!

24.05.2015 19:11 • x 4 #6


zuversicht&.

@cupido und kunigunde
Danke für Eure Ausführungen.
Wirklich der Volltreffer!
Sehr gut beschrieben, Eure Worte sprechen mir aus der Seele.
Heute, nach fast 2 Wochen Gefühlschaos, geht es mir besser.
Es hat Klick gemacht.

@Tascha
Süße, Du hast hier wirklich Zuspruch und Hilfestellung.
Alles kann dieses Forum nicht leisten.
Ich lese Deine Postings von anfang an mit.
Gefühle und Trauer kennen kein Alter.
Bitte nimm Dir dringend eine professionelle Person zu Hilfe, die Dich auffängt.
Vor Jahren war ich in einer ähnlichen Situation.
Es ging bei mir um den Verlust eines Menschen.
Damals dachte ich, dass ich das alleine schaffe.
Rechtzeitig habe ich mir Hilfe genommen.
Das war ganz akut.
Das war gut und hat mir geholfen.
Habe keine Scheu davor.
Du gehst sonst drauf. Und das ist kein Mann dieser Welt wert.

Liebe Grüße

24.05.2015 19:32 • x 4 #7


kunigunde

"Baggerloch" - da gibt es doch folgende Parallelen:

Warum ist ein Loch ein Loch? Na, weil da NICHTS drin ist!
Und auch in den Narzissten ist NICHTS drin, sie sind nicht beseelt, denn IHNEN fehlt eine eigene, sichere Identität, ein stabiler, gesunder Selbstwert - SIE und IHR INNERES sind irgendwie auch vergleichbar mit einem großen, tiefen, schwarzen Loch, DAS mit NICHTS zu füllen ist!
Ein gähnende, deprimierende, endlose Leere, ein quälend- leeres Loch.

Da kann Frau / man ganze Baggerladungen an Liebe, Vertrauen, Ausdauer, Bemühen, Rücksicht, Toleranz "reinschaufeln" - es und bleibt vergebliche Müh!

Ein Loch, eine Leere, die keiner zu füllen vermag.

24.05.2015 19:34 • x 7 #8


saxana

1262
3
482
Ich hab mal so überlegt: bekommt da nicht schnuckliges goulasch eine völlig neue bedeutung?

24.05.2015 19:43 • #9


zuversicht&.

@saxana und kunigunde
Ich muss gerade lachen, köstlich!

Begrenzter Horizont, Aktionsradius begrenzt, weil weiter- unbequem und Gefahr evtl Investitionverlust,
Wurst, Purzelchen im Spieleparadies, Ratte, Idiot, wass an Intellekt fehlt schafft die Raffinesse.
Der Rest ist Kindliches Glück. Bei Pech waren es die anderen.
So wird im Narz-Sandkistchen gespielt.
Schießt er mit Kanonen auf normalgefühlige, emotional reife Spatzi's, dann wird es gefährlich. Nicht für den Narz.

Oh ja, Sarkasmus lechzt. Ich weiß...
So.
Ich reagiere mich jetzt am Rapunzel-Film ab.

Zuversicht&Stärke

24.05.2015 19:52 • x 5 #10


Tascha91

Tascha91

323
9
19
Ich weiß ich bekomme schon Prof. Hilfe aber irgendwie bringt es nicht viel gehe auch nur einmal die Woche . Wisst ihr was ich nun denke? Sagt mir wenn ich falsch liege . Er liebt mich denkt aber ich sei so Krabk und mache ihn so fertig dass es nichts mehr bringt und er deshalb die Beziehung beenden muss und sich ablenken muss ... ;(

24.05.2015 19:52 • #11


Bettina Maria Paula

Bettina Maria P.

606
272
Nein Tascha - das denke ich nicht

Ich denke dass du professionelle Hilfe brauchst weil du von ihm geradezu besessen bist

24.05.2015 20:01 • x 2 #12


zuversicht&.

Tascha.
Du liegst falsch.
Er musste sich von Dir trennen, weil Du nervst und krank bist.
Er musste sich von Dir trennen, weil Du ihn mit Deiner Liebe nervst, er weiß gar nicht was das ist, und Du ihm auch jetzt noch andichten willst, es ginge Dir wegen ihm schlecht.
Egal wie Du es denkst, er dreht es wie er es braucht.
Wer einen Menschen liebt, weidet sich nicht an des anderen Leid. Auch wenn er die Ursache ist.
Er zertritt Dich und schaut genüsslich zu wie Du kaputt gehst.
Er weißt seine Verantwortung von sich.
Eiskalt.
Denk an das Loch!
Tascha, lebe nicht in seinem Leben!
Schnauz Dich selber an, wenn Du wieder darin verfälltst.
Du lebst auch noch. Kehre wieder in Deinen Körper und zu Deinen Gefühlen zurück.
Sonst, suche Dir bitte, ehe Du voll abschmierst, eine Klinik. Das ist die schnellste Variante um kompensatorische Hilfe zu bekommen.
Tu das für Dich Tascha.

Ich bin 48, hatte mit 18 meine erste Jugendliebe. Ach...
Mit 20 hat er sich für eine andere entschieden.
Über Wochen hatte ich Liebeskummer, war nur noch Haut und Knochen. Eine Mutter, die mir beistand hatte ich nicht.
Kollegen, Freunde halfen mir da raus, weil viele Zeitgleich diese Erfahrung machten
Es wurde nach Wochen wieder gut.
Vergessen habe ich meine Jugendliebe nie.
Es war eine schöne Erfahrung. Wertvoll.
Damals schon ein wichtiger Satz von einer Kollegin: Kein Mann auf der Welt ist es wert, dass Du Dich wegen ihm total fertig machst.
Weine, trauere und verliere den Anschluss zu Dir und nach draußen nicht.
Du wirst wieder lachen.

Dies hörte ich während und nach Narz- Beziehung oft.
Ich sehe mich mit 20 in der Kantine mit meiner damaligen Kollegin stehen.
Ja, dass ist mein Halt und es ist, bei aller Trauer, wahr.

24.05.2015 20:16 • x 5 #13


kunigunde

Zitat:
Begrenzter Horizont, Aktionsradius begrenzt, weil weiter- unbequem und Gefahr evtl Investitionverlust,
Wurst, Purzelchen im Spieleparadies, Ratte, Idiot, wass an Intellekt fehlt schafft die Raffinesse.
Der Rest ist Kindliches Glück. Bei Pech waren es die anderen.
So wird im Narz-Sandkistchen gespielt.
Schießt er mit Kanonen auf normalgefühlige, emotional reife Spatzi's, dann wird es gefährlich. Nicht für den Narz.


zuversicht & stärke, klasse!

Für Dich:
Der, Dein Weg ist das Ziel! Und seit wir uns begegnet und kennengelernt haben (siehe anderen thread), bist Du (D)einen guten, den einzig richtigen Weg zu Dir und mehr Lebensfreude.
Geniesse Dein freies, befreites, unabhängiges, selbstbestimmtes Leben und ziehe Dir so oft wie möglich Dein beschwingt - heiteres Kleidchen an.
Damit gehst Du noch fröhlicher, leichter und damit tatsächlich auch selbstbewußter durch Dein "neues" Leben!
Denn: Du bist Dir Deiner SELBST bewußt.

24.05.2015 20:17 • x 3 #14


peppina

Morgen lese ich gründlich nach, jetzt nur auf die Schnelle, @Tascha:
es gibt ihn nur im Gesamtpaket!

24.05.2015 20:24 • x 1 #15






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag