16 Jahre zusammen, 13 Jahre Ehe- nun ist alles kaputt

Hauskatze

Hauskatze

6
2
Hallo, auch ich möchte hier mal meine Geschichte niederschreiben um mich vielleicht endlich mal besser zu fühlen...
Mit 20 Jahren lernte ich meinen Mann kennen , ein halbes Jahr später zogen wir zusammen, mit 24 habe ich gehreiratet , es war eine Traumhochzeit und bis MAi war für mich auch alles scheinbar in Ordnung- Wie gesagt bis Ende Mai, da bekam ich zufällig raus das er was mit einer anderen hatte weil ich Nachrichten auf seinem Handy gesehen hatte und er oft Abends sehr lange weg war.Ich stellte Ihn zur Rede , wir sprachen Uns aus und er beteuerte das es nur um S. ging. Wir bzw ich versuchte an Unserer Ehe zu arbeiten. Aber irgendwie hatte ich ein komisches Gefühl und das sollte mich nicht betrügen, er hatte immer noch was mit der anderen! An einem Wochenende ist er bei Ihr eingeschlafen und da er erst morgens um 11 kam war ja alles klar! ich sagte ihm er solle seine Koffer packen und abhauen! Er zog erstmal in den Keller, wir sprachen Uns aus, er meinte er bleibe erstmal im Keller und brauche etwas Zeit. Am anderen Tag fing er wieder an und wollte unbedingt zu mir zurück, es wäre ein großer Fehler gewesen, er würde mich so vermissen.... was tat ich? Klar ich liebe ihn ja so, ich dumme Kuh nahm ihn zurück! Es war niemehr so wie früher, ich war mißtrauisch, und immer wenn er Abends weg war konnte ich nicht schlafen bis er da war.Ich bekam mit das er immer noch mit Ihr Nachrichten schrieb, er sagte ja sie würde das nicht verstehen und hatte immer eine Ausrede.. Dann bekam ich mit das er immer noch was mit Ihr hatte, ich sagte es ihm und diesmal machte er Schluss, ich akzeptierte das und fuhr erstmal weg, als ich zurück kam , kam er mir schon mit dem Auto entgegen, fing mich ab nahm mich in den Arm und weinte bitterlich das er das nicht wolle und unbeding bei mir bleiben will. Ich blöde Kuh nahm ihn wieder zurück... Dann fuhren wir erstmal eine Woche in Urlaub, ganz alleine- es war sehr schön und tat Uns auch gut- dachte ich! Kaum wieder zu Hause bekam ich mit das er Ihr wieder schrieb und las auch das sie sich getroffen hatten. Er schrieb ihr das er sie liebe wie ein 13 jähriger Junge, ich sagte es ihm auf den Kopf zu und er leugnete es trotzdem! Ich sagte ihm das er sich entscheiden müsse! Abends dann packte er seine Jacke und sagte dann er würde Nägel mit Köpfen machen und die Sache beenden, er wäre gleich wieder da! Er kam nicht nach Hause und blieb bei Ihr

24.09.2014 20:04 • #1


Kundalini


Tut mir leid für dich
Aber könntest du ihm denn nach diesem mehrfachen Vertrauensmissbrauch überhaupt wieder so vertrauen, dass Eure Beziehung tragfähig ist? Du ihm also 100 % vertrauen könntest. Mein Spruch nach der Trennung war lange, "Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende" , vllt. hilft das ja etwas. Ich denke, würde dein Mann dich lieben, könnte er dir nicht auf diese Weise so weh tun. Das schließt sich meiner Meinung nach aus.

24.09.2014 20:17 • #2


Hauskatze

Hauskatze


6
2
Er hat mir wirklich unfassbar weh getan! Ich würde mal gerne wissen ob er das eigentlich weiß? Ich bin inzwischen ausgezogen, das schlimme war das wir im Haus der Schwiegereltern oben gewohnt haben und die Schwiegereltern unten. D.H. ich habe alleine oben in der Wohnung gehockt und unter mir die Eltern von Ihm. Das Schlimmste war das er zwei Wochen nach der Trennung seinen Geburtstag im Garten feiern wollte, aber nur wenn seine "Neue" kommen darf. Ich fühlte mich wie ein Stück Dreck!
Eigentlich müsste ich doch mit Ihm Durch sein? Aber es ist sooo schwer

24.09.2014 20:25 • #3


Kundalini


Ja es ist schwer, er hat dich mies behandelt, das sitzt tief. Diese Verletzungen braucht niemand. Ich denke, es kehrt zu ihm zurück, der wird sein Fett noch abkriegen, so was bleibt nicht ungestraft. Das hilft dir jetzt in deinem Schmerz wahrscheinlich wenig, aber sein Glück auf dem Unglück eines anderen aufzubauen geht selten gut, da bleibt ein fader Beigeschmack, den werden die beiden irgendwann schmecken.
Was es schwer macht, aus diesem Gedankenkarussell raus zu kommen, sind die negativen Gedanken, die bringen einen nachhaltig schlecht drauf. Vllt. hilft dir eine Art Gedankenumkehr, also dass du nicht über deinen Ex denkst "du verfluchtes A....", sondern, "es tut mir leid für dich, dass du so ein A... bist, das du so was tust", so dass du es irgendwie hinbekommst, dass er mit seinen vergangenen Handlungen keinen Einfluss auf dein Befinden in der Gegenwart hat, denn das ist Macht. Die würde ich ihm nicht zugestehen, das möchte er nämlich wahrscheinlich gerne.

24.09.2014 20:47 • #4


Hauskatze

Hauskatze


6
2
Also ich melde mich soweit gar nicht bei ihm, wenn er mich sieht dann immer nur "gut drauf" und ich gebe mir auch keine Blösse! Ich habe mich auch durchgebissen und habe trotz allem Mist vorletzte Woche Marathon gelaufen und geschafft! Ich wollte Ihm zeigen das er mich nicht kleinkriegen kann! Und ja ich hoffe das er Das alles irgendwann auch zurück bekommt! Ein Zurück gibt es nicht mehr, selbst wenn er wieder ankäme, ich könnte das nicht nochmal

24.09.2014 21:01 • #5


Franz2209


41
6
2
Hallo Andrea
ich habe auch eine 18 Jährige Beziehung hintermir wovon wir 15 Verheiratet waren .
Meine Frau hat mich auch sehr verletzt und das schlimme ist das sie auch weis das sie mir damit weh getan hat .
18 Jahre hat sie einfach so ignoriert und weggeworfen
Ich versuch den Kontakt zu ihr so gering wie möglich zu halten . Was mir zwar nicht leicht fällt aber es muss weiter gehn.
Ein zurück gibt es bei mir auch nicht mehr und das habe ich ihr auch schon gesagt , dafür ist jetzt die letzten wochen zuviel vorgefallen .
Gruß
Franz

26.10.2014 22:25 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag