3328

18 Jahre Beziehung 14 Ehe Trennung aus heiterem Himmel

Heffalump

Heffalump


22180
33095
Zitat von MaKu:
2. Versorgungsausgleich (Rente), das kann man nicht vorher klären

ich konnte es vor der Scheidung klären.

22.06.2022 17:18 • x 1 #1816


fe16

fe16


34128
1
44326
Zitat von Heffalump:
ich konnte es vor der Scheidung klären.

In NRW muss das sogst vor der Scheidung geklärt sein , der Versorgungsausgleich

22.06.2022 17:21 • x 2 #1817



18 Jahre Beziehung 14 Ehe Trennung aus heiterem Himmel

x 3


MaKu

MaKu


432
1
877
Zitat von fe16:
In NRW muss das sogst vor der Scheidung geklärt sein , der Versorgungsausgleich

ich bin kein Experte, aber mein Anwalt hat gesagt, dass der Versorgungsausgleich Teil der Scheidung ist und das alles automatisch passiert und die Rententräger angeschrieben werden und das alles automatisch läuft.

Bei uns kommt allerdings dazu, dass ich seit 19 Jahren in Luxembourg arbeite. Die dortigen Rententräger beantworten nie solche Anschreiben. Deshalb, lt. Anwalt, gibt es 2 Alternativen: 1. Einmalzahlung Abfinden, das ist aber meist nicht bezahlbar, 2. eine monatliche Rente von mir an sie, keine Ahnung wer das ausrechnet. Aber das wird erst in 15 Jahren sein...

Wie gesagt, vielleicht gibt es noch andere Möglichkeiten, ich will jetzt kein Scheidungsexperte werden...

22.06.2022 17:30 • x 2 #1818


Heffalump

Heffalump


22180
33095
Zitat von MaKu:
ich bin kein Experte, aber mein Anwalt hat gesagt

ich bin auch keiner, aber Scheidungen sind doch sehr individual, können wir uns darauf verständigen?

22.06.2022 17:37 • x 2 #1819


MaKu

MaKu


432
1
877
Zitat von Heffalump:
können wir uns darauf verständigen

aber klar doch

22.06.2022 17:39 • x 1 #1820


alleswirdbesser

alleswirdbesser


6439
12983
Zitat von MaKu:
und die Rententräger angeschrieben werden und das alles automatisch läuft.

Um das später zu beschleunigen, habe ich irgendwo gelesen, dass man sich während dem Trennungsjahr selbst an den Träger wenden kann, um die Rentenkontoauskunft einzuholen. Und zwar um mögliche Ungereimtheiten schon im Voraus zu klären, anstatt später, wenn das Gericht die Auskunft einholt. Soll Zeit sparen. Bei mir war es tatsächlich sinnvoll. Ich wusste zum Beispiel nicht, dass die Berücksichtigung der Kinder auf Antrag erfolgt, dachte es geht automatisch mit der Meldung über die Elternzeit. Habe dann alles nachgeholt.

22.06.2022 17:45 • x 3 #1821


fe16

fe16


34128
1
44326
Zitat von MaKu:
ich will jetzt kein Scheidungsexperte werden...

vielleicht bin ich einer , ne spass bei Seite

Scheidung NRW , und darum schreibe ich das ja immer wieder

Es geht bei dem Rentausgleich darum wer wem was gibt .
Wenn das zur Scheidung nicht fertig ist , keine Scheidung .

Im Grunde aber gebe ich @Heffalump recht jede Scheidung läuft anders ab
Zitat von MaKu:
Aber das wird erst in 15 Jahren sein...

was wenn du oder sie erwerbsunfähig werdet . ?

Und ausrechnen tut es die zuständige Rentenanstalt / Versicherung . Meine ich

22.06.2022 17:46 • x 2 #1822


MaKu

MaKu


432
1
877
Wir sollten uns wieder über Katzen unterhalten... das gibt weniger Kopfschmerzen

22.06.2022 17:47 • x 2 #1823


MacMamq

MacMamq


828
1
951
Ich bin mir nicht sicher aber eine notariell beglaubigte Trennungsvereinbarung kostet keine Tausende Euro.
Außer man lässt diese von einem Anwalt erstellen.
Wenn alles vor der Scheidung geklärt ist belaufen sich hier zur Zeit die Kosten auf rund dreitausend Euro je zur Hälfte zu tragen.

22.06.2022 19:08 • x 2 #1824


Heffalump

Heffalump


22180
33095
Zitat von MacMamq:
notariell beglaubigte Trennungsvereinbarung kostet keine Tausende Euro

Also, ich weiß es zwar nimmer ganz genau, aber bei mir waren es deutlich unter 4stellig, nicht mal um die 500 hab ich rappen müssen. Aber ich habe auch samt und sonders auf seine (wenigen) Rentenpunkte verzichtet

22.06.2022 19:10 • x 2 #1825


Heffalump

Heffalump


22180
33095
Was nämlich keiner zu sagt, wenn der Eine seine Rentenpunkte abgibt, dann bekommt er die auch nicht nach dem Ableben des Nutznießers wieder.

22.06.2022 19:11 • x 3 #1826


MacMamq

MacMamq


828
1
951
Wird spannend zu erfahren wer wie viele Punkte hat. Ich habe vor ihm angefangen zu arbeiten, aber war auch 8 Jahre selbstständig und dann noch die beiden Kinder die bei mir angerechnet werden.

22.06.2022 19:23 • x 2 #1827


MaKu

MaKu


432
1
877
Zitat von MacMamq:
spannend zu erfahren wer wie viele Punkte hat.

Das ist bei uns dann doch etwas einfacher. 24 Jahre verheiratet, ich Alleinverdiener. Ich bin immer noch Fan des traditionellen Familienmodells und würde gerne meine Frau versorgen... dann halt mit Rentenpunkten und Unterhalt... blöde Emanzipation ... und los geht's...war nur ein Witz...

22.06.2022 20:42 • x 1 #1828


fe16

fe16


34128
1
44326
Zitat von MacMamq:
ch bin mir nicht sicher aber eine notariell beglaubigte Trennungsvereinbarung kostet keine Tausende Euro.

Also , damals , vor langer Zeit , sagte man mir je mehr man hat ( vermögen ) desto teurer wird diese notarielle Trennungsvereinbarung .

Ist es aber nicht so das man am anfang immer denkt , auch uns passiert das nicht , und man sich bei diesen Trennungsvereinbarungen so einwenig zurück nimmt ?

22.06.2022 22:46 • x 1 #1829


MacMamq

MacMamq


828
1
951
Mein Anwalt hat mir gesagt lassen sie das vom Notar machen dann wird es nicht so teuer als wenn er das macht. ‍️

Gestern 09:46 • x 1 #1830



x 4