18

2 Frauen ~ Liebe und Dro.

Kartoffelbrei30

Hallo zusammen,
ich hoffe auf diesen Weg antworten zu finden die mir weiterhelfen können.
Ich habe letztes Jahr im September eine Frau im Internet kennengelernt. Wir schrieben hin und wieder über Gott und die Welt bis, wie sollte es auch anders sein, die Themen persönlicher wurden.
Es stellte sich heraus, das sie ca 10 Jahre Dro. abhängig war und an Depressionen litt.Sie erzählte mir, das sie deswegen schon einmal in einer Klinik war und seit Anfang des Jahres macht sie nun freiwillig eine Suchttherapie.
Das erste mal haben wir uns Mitte Dezember getroffen mit dem vollen Programm.
Seit dem waren wir unzertrennlich, wenn es die Möglichkeit zugelassen hat ( Fernbeziehung) .Solche Sätze wie " wir gehören zusammen-du wusstest es nur noch nicht" , " 2020 wird unser Jahr " usw ließen mein Herz höher schlagen.
Sie wurde auch 2 mal rückfällig. Das letze mal Anfang des Jahres auf einer Geburtstagsfeier. Die Nachwirkungen waren,das sie 2 Wochen fast nur geschlafen hat, hatte Grippe ähnliche Symptome, Gefühlchaos pur bis ich die Bestätigung hatte das sie etwas genommen hat ( Speed).
In dieser Zeit wollte ich natürlich für sie da sein. Mir zerbrach es das Herz ihr nicht helfen zu können und gab ihr Tipps wie es ihr evtl besser gehen könnte. Das dies in meiner Welt normal war in ihrer aber nicht,wusste ich bis dato noch nicht.
Wie sich heraus gestellt hatte, hätte ich ihr einfach nur gut zureden müssen. "Jeder hat mal einen schlechten Tag, das wird wieder, du bist deswegen kein schlechter Mensch usw. ist wohl bei Suchtkranken der richtige weg.

Ich überraschte Sie mit einem WE Ausflug,das sie auf andere Gedanken kommt was sie total schön fand, half ihr wo immer es geht. im Grunde leckte ich wohl ihren Hintern weil sich alles um sie drehte. Ein Interesse oder mal eine Nachfrage wie es mir geht oder wie mein Tag war kam nie. Mich störte es auch eine zeitlang nicht da sie ja genug Probleme mit sich selbst hat.

Diese Anfangszeit wo man nicht mehr aus dem Bett kommt ging ca 3 Wochen.
Doch dann Anfang des Jahres änderte sich alles. Sie nahm ja dann das 2te mal die verdammten Dro. und schlief nur noch.Sie schrieb mir über Whats App zwar "normale" Sachen das sie mich vermisst, sie sich auf mich freut aber dennoch war es anders und mein Bauchgefühl meldetet sich zu Wort.
Als mein Besuch wieder anstand kam eine Nachricht das sie heute nicht mit mir schlafen will.Ich fiel aus allen Wolken weil ich ja nicht wegen DEM zu ihr komme sondern wegen IHR.Soweit-sogut.
Letztes WE war ich wieder bei ihr. Ich bin nach meiner Spätschicht noch ca 2 Std zu ihr gefahren und gegen Mitternacht angekommen. Wir tranken noch etwas und kuschelten uns dann ins Bett. Der Samstag war ebenfalls sehr schön.Am Sonntag meldete sich wieder mein Bauchgefühl aber ich konnte wieder nicht deuten was da los ist. Ich fuhr im Laufe des Tages wieder nach Hause und fragte aber warum wir nicht mehr miteinander schlafen.

EIN FEHLER!

Ich hab dir doch gesagt ich will im Moment kein S., es dreht sich nur um das eine, Ich fühle mich innerlich Unruhig,muss mich konzentrieren keine Dro. zu nehmen usw waren ihre Antwort was mich sofort als Depp da stehen ließen.
Zu meiner Verteidigung muss ich aber dazu sagen das SIE die jenige war die mich meist ins Bett gezerrt hat aber eben wann SIE wollte. UND- ich kam nicht auf meine kosten da sie zu fertig war. was mich aber ebenfalls nicht störte.

Ich habe mich entschuldigt und sie auch aber dennoch ist seit dem der Wurm drin. Ich habe das Gefühl sie meldet sich weil sie "muss"und dann mit Kleinigkeiten. Natürlich kam auch der berühmte Kuss usw aber abkaufen tue ich es ihr nicht.

Sie bedeutet mir sehr viel.Mehr als anfangs geplant und leider (das muss ich sagen)habe ich angefangen Sie über mich zu stellen. Ihre Bedürfnisse sind mir wichtiger wie meine und ich merke das es mir dabei nicht gut geht . Natürlich sind wir in einem Alter wo man nicht täglich eine Bestätigung braucht aber ich hatte auch noch nie etwas mit Dro. zu tun.
Ich weiß nicht wie ich wann handeln muss oder darf, wann gehe ich ihr auf die Nerven?
Ich weiß,das sie allein aus der Sache muss . Ich kann nur da sein wenn sie mich braucht aber dafür werde ich zu sehr ferngehalten.
Ab und zu fühle ich mich wie ein Spielzeug. Ich werden geholt wenn man mich braucht und dann wieder zurückgestellt bis zum nächsten mal.

Kann mir jemand helfen?Wie geht man mit Menschen um die Dro. haben und gleichzeitg an Depressionen leiden? Es ist einfach neu und ich will für sie da sein aber ich weiß auch nicht wielang ich das durchhalte dafür habe ich schon zuviel mitgemacht.( wurde die letzten Jahre nur ausgenutzt)

Warum sagt sie nicht sie hat kein Bock mehr auf mich falls es so ein sollte?
Ich gebe aber ich bekomme nichts
Ich will ihr helfen aber "darf" oder "kann" nicht
Warum sind alle ihre Freunde mehr wert als ich?

Ich will sie aber auch nicht verlieren weil sie ja jetzt einfach am Anfang der Suchttherapie steckt. Es war unsere Entscheidung den Schritt Beziehung zu wagen jetzt möchte ich einfach nur da sein.

07.02.2020 21:58 • x 1 #1


Nostraventjo

Nostraventjo


4470
16
6040
Finger weg lassen wenn dir dein Seelenheil erhaben bleiben soll.

07.02.2020 22:01 • x 4 #2


tina1955

tina1955


1276
1
1913
Diese Frau manipuliert Dich.
Finger weg

07.02.2020 22:05 • x 1 #3


Lebensfreude

Lebensfreude


4904
4
6874
jemand anderen über sich selbst zu stellen , ist nicht gut.
Du bist der Mensch, mit dem du bis zum Ende deines Lebens zusammen bist.
Retten kannst du sie auch nicht.
Dein Bauchgefühl ist richtig und richtig gewesen.
Du bist eben kein Spielzeug, sondern ein mitfühlender Mensch.

Ich würde sie erstmal in Ruhe lassen, so schwer es dir auch fällt.
Du bist nicht für sie verantwortlich, auch nicht für ihren Therapieerfolg.

Sie Ausrede, mit der sie dich als Mann zurückgewiesen hat, ist auch sehr fragwürdig.

07.02.2020 22:07 • x 3 #4


tina1955

tina1955


1276
1
1913
So wie ich es verstanden habe, sind beide Frauen.

07.02.2020 22:11 • x 1 #5


Lebensfreude

Lebensfreude


4904
4
6874
Zitat von tina1955:
So wie ich es verstanden habe, sind beide Frauen.

oh da stand ich auffe Leitung
habe gedacht, TE meint Gesichter einer Frau

07.02.2020 22:13 • x 1 #6


tina1955

tina1955


1276
1
1913
Aber komplett egal ob Mann und Frau, 2 Frauen oder 2 Männer.
Niemand sollte sich für Dinge verantwortlich fühlen, die schon in der Vergangenheit aufgetreten sind, bevor man den Partner kennen gelernt hat. Sie hatte das Problem mit den Dro. ja schon zuvor und ist dann erst wieder rückfällig geworden. Klar will man einen Partner, den man liebt auch helfen. Wenn man jedoch wieder rückfällig wird, dann noch den Partner schikaniert und mit S. bestraft, ist keine gesunde Basis.
Und wenn es schon so weit kommt, dass man sich selbst unterordnet, damit man das Wohlwollen des Partners nicht verliert, stimmt einiges nicht.

07.02.2020 22:22 • x 1 #7


Kartoffelbrei30


Hallo und vielen vielen Dank für eure ehrlichen Antworten.
Ich denke und hoffe das ich es schaffe nicht weiterhin Mutter Theresa zu sein.Werde versuchen auf mich zu schauen.
Drückt mir die Daumen und nochmals 1000Dank!

08.02.2020 00:08 • x 3 #8


tina1955

tina1955


1276
1
1913
Auf jeden Fall drücke ich die Daumen. Du findest garantiert da draußen eine Frau die zu Dir passt, Dich achtet und Deine Gutmütigkeit nicht ausnutzt.
Aber Du darfst ruhig weiter schreiben, auch wenn Du Dich jetzt für Deine Freundin entscheiden solltest.
Es tut einfach gut, wenn man sich alles von der Seele schreibt und auch die Meinungen von anderen Menschen erfährt.

Alles Gute für Dich

08.02.2020 00:17 • x 3 #9




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag