1

7 Monate von mir initiierte Funkstille

sagenumwoben

3
1
Hallo allerseits! Ich fühle mich im Augenblick recht einsam und um nicht alten Verhaltensweisen und Angewohnheiten wieder anheimzufallen, möchte ich mich mit Leuten austauschen, denen es so ähnlich, wie mir geht, daher dachte ich bin ich in so einem Forum bestens aufgehoben, auch wenn es mehr um Liebeskummer, als um Trennungsschmerzen geht, zumal wir nie zusammen waren, das einmal vorweg. In einsamen Momenten wie diesen, nimmt sie wieder mehr Platz in meinem Leben ein und ich stehe in der Versuchung mich doch wieder bei ihr zu melden, allerdings würde dies zur Folge haben, dass es mir in naher Zukunft wieder schlechter gehen würde, vor allem deswegen, weil ich schon so standhaft war und ohne ihre Gegenwart einiges geschafft habe, worauf ich stolz sein kann und das würde ich dann ad absurdum führen, sozusagen.

Sie war übrigens die erste Frau, für die ich alles gemacht hätte, es gab zu keinem Zeitpunkt eine Frau, die ich ansatzweise so liebte, jedoch hat sie mir abermals das Herz gebrochen, allein mit ihrer Art, die sich verändert hat. Ich lernte sie im Netz kennen, über so einem Chat, auf dem eigentlich nur Vollspasten sind, dort und auf Whatsapp haben wir uns 4 Monate lang näher kennengelernt, bis sie eine Andeutung gemacht hat, ich könne sie doch mal besuchen, im Nachhinein stellte sich heraus, dass sie es überhaupt nicht ernst gemeint hat, dies hat sie mir aber erst verraten, als ich schon wieder Zuhause war und zwar voller Euphorie, weil ich bemerkt habe dass ich Gefühle für sie hegte. Ich fragte sie wie sie das Treffen so fand, sie konstatierte es wäre in Ordnung gewesen.

Da ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht wirklich reif oder mich bereit für irgendwas fühlte, habe ich ihr auch gesagt, dass ich geschlechtslos bin, obwohl ich lediglich unsicher war, jedoch verglich sie dennoch meine Hände mit der ihren, als wir auf einer Wiese mit einer Decke Platz genommen haben, was mich irgendwie im Nachhinein noch mehr verwirrt hat. Als ich schon so gut wie auf dem Rückweg war, da sie ziemlich weit weg wohnte, darum nicht dachte ich hätte den Mut sie zu besuchen, verglich sie meine Hände nochmal abschließend. Sie hat eigentlich alles verglichen, was man vergleichen kann. Wir haben uns außerdem betrunken und es war viel Fußmarsch in der Nacht, sie lief Barfuß, zumal es selbst nachts noch heiß war und es eine Angewohnheit von ihr war, ich wollte sie nicht dumm aussehen lassen, daher habe ich nachgezogen und als sie ziemlich viel intus hatte und komisches Zeug von sich gegeben hat, habe ich sie in den Arm genommen und gefragt ob ich mir Sorgen machen muss, dass sie aus den Latschen kippt.

Sie hat mir ausgiebig gezeigt, wo sie wohnt und wo sie zur Schule gegangen ist. Darüber hinaus halten meine Eltern nicht viel von ihr, da sie meinen sie sei schlechter Umgang, weil sie mich zum Rauchen verführt haben soll, aber als ich mich entschieden habe ihr Kippen zu kaufen, habe ich sofort gewusst, dass ich auch eine rauchen werde, weil ich eigentlich dachte es sei nur etwas einmaliges, jedoch hat sie mir gezeigt wie man ein *beep* dreht, da war ich noch keine 2 Stunden da. Außerdem hat sie gezeigt wie sie Klavier spielt und wie sie damals aussah, anhand eines Fotoalbums.

Als wir dann schließlich nach dem Wochenende unsere Wege gingen und uns verabschiedeten, hätte ich beileibe nicht gedacht, in was für ein Maße das auf uns zutrifft. Fortan hat sie sich immer mehr von mir distanziert, sodass die Luft schnell heraus war. Ich habe ihr das Angebot unterbreitet wenigstens Freunde zu bleiben, jedoch war sie nicht sonderlich bemüht sondern hat mich erzählen lassen, hingehalten und dann kam nur noch inhaltsloses Zeugs, wir haben uns sehr oft gestritten, weil ich wollte, dass es wie früher ist. Der letzte Versuch Kontakt aufzunehmen, da meinte sie sie würde mit niemanden lieber schreiben als mir, wollte mir also weißmachen, dass kein anderer mehr Aufmerksamkeit bekommt und da muss es ja schon klick machen. Sie lügt oder hat absolut keine Ahnung was für Grundvoraussetzungen bei einer Freundschaft gegeben sein sollten. Ferner betitelte sie mich als tollen Kerl. Irgendwann ist mir der Kragen endgültig geplatzt und ich habe den Kontakt zu ihr an den Nagel gehängt, obwohl sie sich schon wieder versucht hat zu melden versuche ich jetzt Standhaftigkeit zu bewahren, weil ich in vielerlei Hinsicht nötig habe. Sie scheint mir auch nicht besonders reif zu sein, was man daran erkennen kann, dass sie mir ein Bild geschickt hat, wie sie mit ihren damaligen Freund zusammen im Bett liegt.

24.02.2019 07:10 • #1


la_donna


303
225
Lieber Sagenumwoben,
ich habe nicht verstanden, warum du dir absoluten Kontaktabbruch auferlegt hast? Möchtest du lediglich eine platonische Freundschaft mit ihr, kommst du mit ihren Lügen nicht klar? Was genau stört dich?

24.02.2019 07:23 • #2



7 Monate von mir initiierte Funkstille

x 3


sagenumwoben


3
1
Zitat von la_donna:
Lieber Sagenumwoben,
ich habe nicht verstanden, warum du dir absoluten Kontaktabbruch auferlegt hast? Möchtest du lediglich eine platonische Freundschaft mit ihr, kommst du mit ihren Lügen nicht klar? Was genau stört dich?


Den habe ich abgebrochen, weil ich der Einzige bin, der sich die Mühe gibt, sie lässt sich ungemein lange Zeit zu antworten und dann ist es nur inhaltloses Zeug, dabei habe ich eine neue Bekanntschaft mit einer Frau gemacht, die 2 Kinder hat und trotzdem mehr Zeit für mich hat als sie!

24.02.2019 07:28 • #3


la_donna


303
225
Du könntest es als Herausforderung sehen, dich in Geduld zu üben. Anscheinend beschäftigst du dich mit ihr. Es kann sehr wohltuend zu sein, gar nicht zu schreiben. Vielleicht denkst du momentan intensiver an sie als zu der Zeit, als ihr noch Kontakt hattet.
Ich liebe es zwar, zu schreiben, bin jedoch sehr skeptisch dem geschriebenen Wort gegenüber. Mittlerweile schreibe ich meinen Kontakten nur selten und wenig. Es kommt auf die Begegnung an, und ich finde es schädlich, sich zwischendurch ständig auszutauschen.
Eine Bekanntschaft mit zwei Kindern? Das will gut überlegt sein.

24.02.2019 07:40 • #4


sagenumwoben


3
1
Zitat von la_donna:
Du könntest es als Herausforderung sehen, dich in Geduld zu üben. Anscheinend beschäftigst du dich mit ihr. Es kann sehr wohltuend zu sein, gar nicht zu schreiben. Vielleicht denkst du momentan intensiver an sie als zu der Zeit, als ihr noch Kontakt hattet.
Ich liebe es zwar, zu schreiben, bin jedoch sehr skeptisch dem geschriebenen Wort gegenüber. Mittlerweile schreibe ich meinen Kontakten nur selten und wenig. Es kommt auf die Begegnung an, und ich finde es schädlich, sich zwischendurch ständig auszutauschen.
Eine Bekanntschaft mit zwei Kindern? Das will gut überlegt sein.


Nun ja, sie wohnt schon recht weit weg. Demnach würde es sich mit einer Begegnung eher schwierig gestalten. Ich möchte eigentlich nur eine Freundschaft, also kann es mir egal sein, ob sie jetzt 2 oder 4 Kinder hat. Ich meinte damit ich bereue es dann meistens, wenn ich mich auf sie wieder einlasse und sie hat sich kein Stück geändert bzw. kommt kein Stück entgegen.

24.02.2019 07:46 • #5


la_donna


303
225
Dann ist das der richtige Schritt, dich zu distanzieren. Mir kommt es jedoch so vor, als hätte sie dir viel bedeutet. Unter den gegebenen Umständen ist ihr Verhalten verständlich. Eine Beziehung braucht Nähe und wenn beide diese nicht leben wollen, dann ist Kontaktabbruch unvermeidlich.

24.02.2019 08:09 • #6


gentle08


Zitat von sagenumwoben:
Den habe ich abgebrochen, weil ich der Einzige bin, der sich die Mühe gibt, sie lässt sich ungemein lange Zeit zu antworten und dann ist es nur inhaltloses Zeug, dabei habe ich eine neue Bekanntschaft mit einer Frau gemacht, die 2 Kinder hat und trotzdem mehr Zeit für mich hat als sie!


Das ist einfach erklärt. Entweder ist sie so eine, die nach Bestätigung strebt und das alte Köder&Warten Spiel durchzieht, um ihr Ego zu pushen. (Gibt genug so Leute in Chats)

Oder sie findet dich nicht anziehend genug und so versucht sie auch nicht entschlossen genug dir zu antworten.

Oder sie hat einfach im Gegensatz zu dir viele Alternativen. Damit meine ich nicht nur andere Männer (Bekanntschaften), sondern auch genügend Dinge die ihr Spaß machen. Ich spreche von Beschäftigungen wie z.B. Hobbies, Leidenschaft für...etc.

Ich kann dich aber bestens verstehen wie du dich fühlst. Ich weiß wie das ist mit der Einsamkeit.
Was aber hilft und damit sage ich auch, dass es da nix besseres gibt ist, dass du diese Alternativen brauchst. Suche dir ein paar Hobbies. Erkenne, was dir gut tut.

Natürlich auch andere Bekanntschaften machen. Egal jetzt das mit der Frau mit den 2 Kindern, ob du sie willst oder nicht, versuche den Kontakt zu halten und ziehe weiter mit Bekanntschaften.

Auch wenn du es vielleicht nicht hören willst, aber jeder ist für sich selbst verantwortlich. Es kommt nichts von alleine. Das fehlt dir und ich denke das beste ist, dass du mal in dich tief gehst und dich versuchst zu reflektieren. Setze dir Prinzipien fürs Leben. Sortiere deine Gedanken.

Tipps wie z.B. "mach Sport" bringt dich auch nicht weiter. Du darfst dein Leben nicht von Umständen und vom Umfeld abhängig machen. Einige gute Tipps geben zwar nicht die Erfüllung, aber setzen oft gewisse Ansätze, nach denen man greifen kann.

Ist hart, aber da kommst du leider nicht herum, um dich mir dir selbst auseinanderzusetzen.
Werde eigenständiger und ließ dich viel ein in einigen Lektüren.
Ein gutes Buch was ich dir empfehlen kann ist "Die Sechs Säulen des Selbstwertgefühls"
Sind viele Augenöffner dabei.

Merke:
Mach niemals dein Leben von anderen abhängig!

Ich weiß ganz genau wie es dir geht.
Vielleicht versuchst du Dinge anzugehen, aber es mangelt dir an Begeisterung, Stimmts?
Du bist alleine und suche darin mal alle Vorteile.

Du kannst machen was du willst, bist niemanden was schuldig.
Werde konsequenter im Umgang mit dir selbst. Wenn du dir Ziele setzt, tue es verdammt nochmal.
Mit der Zeit wirst du selbstsicherer, selbstbewusster und als Nebeneffekt strahlst du auch dies aus und im Hinblick auf Frauen lässt du sie schmelzen und baust deine Attraktivität aus.

Leider auch nur viel bla bla von mir, aber es führt da kein Weg herum. Ist leider so.

Alles gute

24.02.2019 08:14 • x 1 #7


Arnika

Arnika


3259
4
4755
Also, ihr habt eine Zeit lang rumgeschrieben, euch einmal gesehen, weil ihr weit voneinander entfernt wohnt, dort hast du ihr gesagt, du bist geschlechtslos (?), und sie hat sich dann nicht mehr so oft gemeldet? Und du hättest alles für sie gemacht und deinen Eltern gleich erzählt, dass du eine Zig mit ihr geraucht hast, woraufhin sie dir den weiteren Kontakt wegen des schlechten Umgangs madig machen wollen. Klingt alles ziemlich strange für mich und auch nicht besonders reif.

Aber eine Frage: Was meinst du denn mit geschlechtslos? Und warum bist du böse, wenn ein junges Mädchen, das offenbar auch gern Party macht, sich weniger Zeit für eine Brieffreundschaft mit einem quasi Fremden nimmt, der beim ersten Treffen sagt, er sei geschlechtslos? Und warum macht dich das mit 21 Jahren dann gleich einsam? Hmmm...

24.02.2019 09:28 • #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag