9

Abschied der doch keiner ist

Halbe-Person

Halbe-Person

378
6
331
Was ist aus die Liebe meines Lebens, die große Liebe, so schnell wirst du mich nicht los und wir werden gemeinsam alt geworden?
Wir waren beide davon überzeugt all diese Versprechen zu halten und zu leben. Nichts könne uns etwas anhaben oder gar trennen da wir uns Lieben und füreinander Bestimmt sind.

Zitat von Mahatma Gandhi:
Du und ich - wir sind eins. Ich kann dir nicht wehtun, ohne mich zu verletzen.


Wenn es wirklich darauf ankam waren wir immer für einander da, sei es dass ich einen sicheren Hafen brauchte als es mir Beruflich nicht gut ging, als du ein Commitment von mir brauchtest weil meine Freunde dich nicht mochten oder ich für dich da war als du weinend ins Schlafzimmer stürmtest Das waren nur wenige Beispiele aber Sie zeigen dass wir auch in schlechten Zeiten immer für den anderen da waren.

Zitat von Bob Dylan:
Seltsam, dass Leute, die zusammen leiden, stärkere Beziehungen haben, als die Leute, die sehr zufrieden sind.


Von den Hunderten und Tausenden schönen Momenten kann ich garnicht alle Aufzählen, Angefangen von unserer ersten Begegnung, über unseren ersten Kuss, das erste Mal dass du bei mir Übernachtet hast
Unser Commitment zu einer ernsten Beziehung, dein Einzug bei mir, unsere erste gemeinsame Wohnung
Unser Umzug in unsere schöne, neue Wohnung, der Kauf unseres ersten gemeinsamen Autos

Das waren nur die großen Dinge, all die kleinen und noch schöneren Nebensächlichkeiten kann ich hier garnicht Aufzählen.

Zitat von Kenneth Branagh:
Eine Beziehung wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden.


Du sagst du hast genug gekämpft, nur leider hast du das mir gegenüber still und heimlich gemacht anstatt mit demjenigen für den du kämpfen wolltest.
Wir hätten noch so viel vor uns gehabt was wir gemeinsam tun hätten können, noch so viele Erinnerungen die wir erst noch Erleben müssten, so viele schwierige Momente die wir gemeinsam noch meistern müssten um gemeinsam daran zu wachsen.
Es hätte zum richtigen Zeitpunkt nur einen kleinen Schubser in die richtige Richtung benötigt

Zitat von Uta Sax:
Manche Männer sind wie Filmaufnahmen im Dunkeln; man muss sie abblitzen lassen, damit ihnen ein Licht aufgeht.


Die Dinge die du aus deiner Perspektive kritisierst sehe ich teilweise auch aus einem etwas anderen Blickwinkel,
Ich zeige keine Gefühle: Ich neige eher dazu meine/unsere Bedürfnisse ungetrübt von Gefühlen rational zu sehen und zu steuern, mir ist durchaus bewusst das dass für unsere Beziehung nicht optimal war
Zeit allein / Keine Freunde: Ich habe nach dem Bruch mit meinen Freunden eine Partnerschaft angestrebt in der die Gemeinsamkeit zentral ist, ich wollte dich und Zeit für uns an sich immer an erster Stelle wissen
Mitteilungsbedürfnis: Eindrücke die auf mich wirken habe ich überwiegend innerlich verarbeitet wodurch der Eindruck entsteht ich kapsle mich ab.
Ich kenne meine Schwächen (jetzt) durchaus und bin sehr gerne Bereit an ihnen zu Arbeiten dir und uns, aber auch mir zu liebe.

Zitat von David Niven:
Ein unglücklicher Mann: ein Problem, das Frauen keine Ruhe lässt.


Ich möchte dass du weißt dass du noch immer die eine für mich bist, all die Ablenkung die ich mir in der letzten Zeit gesucht habe, die Situation dass du mir aus dem Weg gehst, auch die Tatsache dass ich unsere Fotos weggeräumt habe das tut für den Moment gut und lenkt mich ab, in Wirklichkeit vermisse ich dich von Tag zu Tag mehr.

Zitat von Henry Kissinger:
Das Schönste an den meisten Männern ist die Frau an ihrer Seite.


Wenn ich einen Wunsch frei hätte würde ich mir nicht wünschen dass du mich zurück nimmst, ich würde mir wünschen dass du vorbehaltlos daran denkst ob die Liebe es Wert ist.
Wert noch immer und weiter dafür zu kämpfen, Wert sich ein wenig zu verändern, Wert über seinen Schatten zu springen, Wert mutig zu sein, einfach Wert ihr eine Chance zu geben.
Wir dürfen dabei nicht an die Sachen denken die nicht so gut liefen, wir müssen an die Dinge denken wegen denen wir verliebt waren.
Die Freude den anderen nach einem harten Arbeitstag zu sehen, sich seine Geschichten anzuhören, die Freude wenn man gemeinsam ausging, wenn man Komplimente vergab und erhielt, die Freude den anderen zu Unterstützen wenn er ihn brauchte Einfach die Freude wenn man den anderen glücklich gemacht hat.

Zitat von Katherine Hepburn:
Liebe ist nicht das was man erwartet zu bekommen, sondern das was man bereit ist zu geben.


Nimm dir die Zeit die du brauchst, tu all die Dinge die du tun musst, sei der Mensch der du glaubst sein zu müssen, aber vergiss dabei eines bitte nicht: Für mich ist Sie es Wert und ich werde weiterhin dafür kämpfen, ob im Stillen und mit mir selbst, oder aber auch offenkundig.

Zitat von Jean Paul Sartre:
Vielleicht gibt es schönere Zeiten, aber diese ist unsere

08.10.2018 07:47 • x 8 #1


Clair

Clair


571
3
460
WOW !

08.10.2018 11:49 • x 1 #2


Halbe-Person

Halbe-Person


378
6
331
Abschied der dann doch einer ist

Was ist aus die Liebe meines Lebens, die große Liebe, so schnell wirst du mich nicht los und wir werden gemeinsam alt geworden?
Wir waren beide davon überzeugt all diese Versprechen zu halten und zu leben. Nichts könne uns etwas anhaben oder gar trennen da wir uns Lieben und füreinander Bestimmt sind.

Zitat von Mahatma Gandhi:
Du und ich - wir sind eins. Ich kann dir nicht wehtun, ohne mich zu verletzen.


Wenn es wirklich darauf ankam waren wir immer für einander da, sei es dass ich einen sicheren Hafen brauchte als es mir Beruflich nicht gut ging, als du ein Commitment von mir brauchtest weil meine Freunde dich nicht mochten oder ich für dich da war als du weinend ins Schlafzimmer stürmtest. Das waren nur wenige Beispiele aber Sie zeigen dass wir auch in schlechten Zeiten immer für den anderen da waren.

Zitat von Bob Dylan:
Seltsam, dass Leute, die zusammen leiden, stärkere Beziehungen haben, als die Leute, die sehr zufrieden sind.


Von den Hunderten und Tausenden schönen Momenten kann ich garnicht alle Aufzählen, Angefangen von unserer ersten Begegnung, über unseren ersten Kuss, das erste Mal dass du bei mir Übernachtet hast
Unser Commitment zu einer ernsten Beziehung, dein Einzug bei mir, unsere erste gemeinsame Wohnung
Unser Umzug in unsere schöne, neue Wohnung, der Kauf unseres ersten gemeinsamen Autos

Das waren nur die großen Meilensteine, all die kleinen und noch schöneren Nebensächlichkeiten kann ich hier garnicht alle Aufzählen.

Zitat von Kenneth Branagh:
Eine Beziehung wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden.


Du sagst du hast genug gekämpft, nur leider hast du das mir gegenüber still und heimlich gemacht anstatt mit demjenigen für den du kämpfen wolltest.
Wir hätten noch so viel vor uns gehabt was wir gemeinsam tun hätten können, noch so viele Erinnerungen die wir erst noch Erleben müssten, so viele schwierige Momente die wir gemeinsam noch meistern müssten um gemeinsam daran zu wachsen.
Es hätte zum richtigen Zeitpunkt nur einen kleinen Schubser in die richtige Richtung benötigt

Zitat von Uta Sax:
Manche Männer sind wie Filmaufnahmen im Dunkeln; man muss sie abblitzen lassen, damit ihnen ein Licht aufgeht.




Die Dinge die du aus deiner Perspektive kritisierst sehe ich teilweise auch aus einem etwas anderen Blickwinkel,
Ich zeige keine Gefühle: Ich neigte eher dazu meine/unsere Bedürfnisse ungetrübt von Gefühlen rational zu sehen und zu steuern, mir ist durchaus bewusst das dass für unsere Beziehung nicht optimal war
Zeit allein / Keine Freunde: Ich hatte nach dem Bruch mit meinen Freunden eine Partnerschaft angestrebt in der die Gemeinsamkeit zentral ist, ich wollte dich und Zeit für uns an sich immer an erster Stelle wissen
Mitteilungsbedürfnis: Eindrücke die auf mich wirkten habe ich überwiegend innerlich verarbeitet wodurch der Eindruck entsteht ich kapsle mich ab.
Ich kenne meine Schwächen (jetzt) durchaus und wäre sehr gerne bereit gewesen an ihnen zu Arbeiten dir und uns, aber auch mir zu liebe.

Zitat von David Niven:
Ein unglücklicher Mann: ein Problem, das Frauen keine Ruhe lässt.


Ich möchte dass du weißt dass du immer die eine für mich warst, all die Ablenkung die ich mir in den letzten Wochen gesucht habe, die Situation dass du mir aus dem Weg gingst, auch die Tatsache dass ich zB. unsere Fotos weggeräumt hatte das tat für den Moment gut und lenkte mich ab, in Wirklichkeit vermisste ich dich von Tag zu Tag mehr.

Zitat von Henry Kissinger:
Das Schönste an den meisten Männern ist die Frau an ihrer Seite.


Wenn ich einen Wunsch frei gehabt hätte, hätte ich mir nicht gewünscht dass du mich zurück nimmst, ich hätte mir gewünscht dass du vorbehaltlos daran denkst ob die Liebe es Wert ist.
Wert noch immer und weiter dafür zu kämpfen, Wert sich ein wenig zu verändern, Wert über seinen Schatten zu springen, Wert mutig zu sein, einfach Wert ihr eine Chance zu geben, dir war Sie es nichtmehr Wert.
Wir hätten dabei nicht an die Sachen denken dürfen die nicht so gut liefen, wir hätten an die Dinge denken müssen wegen denen wir verliebt waren.
Die Freude den anderen nach einem harten Arbeitstag zu sehen, sich seine Geschichten anzuhören, die Freude wenn man gemeinsam ausging, wenn man Komplimente vergab und erhielt, die Freude den anderen zu Unterstützen wenn er ihn brauchte Einfach die Freude wenn man den anderen glücklich gemacht hat.

Zitat von Katherine Hepburn:
Liebe ist nicht das was man erwartet zu bekommen, sondern das was man bereit ist zu geben.




Nimm dir die Zeit die du brauchst, tu all die Dinge die du tun musst, sei der Mensch der du glaubst sein zu müssen, aber vergiss dabei eines bitte nicht: Für mich war Sie es Wert und ich hätte weiterhin dafür gekämpft, ob im Stillen und mit mir selbst, oder aber auch offenkundig und zusammen mit Dir, aber du hast mir unmissverständlich gesagt und gezeigt: du hast uns aufgegeben, leb wohl...

Zitat von Jean Paul Sartre:
Vielleicht gibt es schönere Zeiten, aber diese ist unsere

16.10.2018 13:07 • #3


Halbe-Person

Halbe-Person


378
6
331
Abschiedsbrief - neuer, unverblümter,... Sie wird ihn wahrscheinlich nie sehen da ich nicht plane ihn abzuschicken

Liebes neues Mädchen (Name der Redaktion bekannt),
Ständig schwirren mir irgendwelche Gedanken über dich und uns im Kopf herum wies dir wohl gerade geht, was du wohl gerade machst, was du dir wirklich denkst und was du tatsächlich fühlst. Auch Frage ich mich was wirklich passiert ist dass du mittlerweile so abweisend, kalt und emotionslos mir gegenüber bist, was ich dir getan habe oder was dir passiert ist.

Du hast direkt nach unserer Trennung viele Dinge gesagt die mich den Umständen entsprechend positiv stimmten und mir Hoffnung gaben, wie dass ich trotzdem noch ein wichtiger Mensch für dich wäre, dass du mir nicht wehtun möchtest, das dir das wirklich Leid tue mich so leiden zu sehen, das du mich trotzdem nicht anlügen und immer ehrlich sein würdest und dass du ja nicht aus der Welt seist.
Mittlerweile kann ich dir all das nichtmehr glauben, denn du verhieltest & verhältst dich nicht dementsprechend.
- Du warst nicht ehrlich was deine neue Wohnung & was deine heimlichen Treffen bzw. "Name der Redaktion bekannt" angeht
- Du warst total respektlos mit der Tatsache dass du deine gekauften K0nd0me praktisch offen rumliegen hast lassen
- Du warst Rücksichtslos was den Auszug angeht (welche Möbel & Geld)
- An Vereinbarungen wolltest du dich nicht halten
- Mangelndes Vertrauen (nach 10 Jahren!) tat auch sehr sehr weh
- Keine Antwort auf Fragen die ich dir stelle
- Egoistisch - du müsstest von vorne Anfangen ICH AUCH keiner hat dir Verboten Möblierung mitzunehmen, keiner hat dir befohlen dich neu einzurichten aber das passte halt grad gut, nimmst von mir yyyy Euro, von der Bank nochmal was und für yyyyy kann man sich super schön & Neu einrichten, während ich in einer von gemeinsamen Erinnerungen getränkten Wohnung sitze, und dann auch noch wegen yyy Euro jammern, mich hat bzw wird dass alles ca yyyyy Euro mehr kosten als es hätte kosten müssen (Schlechtere Kreditkondition da alleine & ich habe dich auszahlen dürfen)! Angesprochen darauf kam lediglich ich hab gedacht es is einfacher für dich sorry, aber was ist das für ein schei.!?!

Auch dass du so schnell weitergezogen bist tat sehr sehr weh, eine Wohnung mit Blick Richtung zzzz aber findet man nicht in y Wochen, deine suche ging also schon länger, wieder hast du mich bzw. uns hier im Regen stehen lassen Was wäre gewesen hättest du diese Wohnung nicht bekommen, hätten wir bzw. hättest du unsere Scheinbeziehung noch ein paar Monate weitergeführt bis zum Zuschlag einer Wohnung? Hättest du vielleicht doch noch mit mir über uns gesprochen?
Aber du wolltest ja schnell schnell raus, weg von mir, weg von unseren Erinnerungen (wie anderen/mir dabei geht war dir unterm Strich auch herzlich egal), koste es was es wolle, ohne Rücksicht auf Verluste
Fotos und die dazugehörigen Erinnerungen hast du auch schnell gelöscht, mich würde Interessieren ob du Sie lediglich privat gesetzt hast oder komplett gelöscht hast wobei: eigentlich ist es mir egal, ich glaube ich kenne die Antwort bereits.

Auch scheinst du es nicht ein einziges mal der Mühe Wert gefunden zu haben wirklich im Detail und ausgiebig auf meine Briefe zu antworten, das höchste der Gefühle war einmal eine SMS, ein 3-Zeiler Während ich dir wiederholt, seitenlang und handgeschrieben mein Herz ausgeschüttet habe musste ich dich zu Antworten bzw. Statements dazu praktisch auffordern.
Ich hatte eine sehr schwere Zeit aber nicht weil du Schluss gemacht hast... diesen Schritt verstehe ich ja bis zu einem gewissen Grad, sondern weil du dir das ein Jahr angesehen hast ohne was zu sagen, ohne mit mir und für uns zu kämpfen Du hast dem Eis still beim Schmelzen zugesehen, du fandest es nicht Wert dafür den Mund aufzumachen, über deinen Schatten zu springen damit wir noch eine Chance haben.
Du hast Aufgegeben
- Warum hast du bis vor 10 Jahren nie aufgegeben wir uns füreinander entschieden haben?
- Warum hast du so lange nicht aufgegeben bis ich "x...."?
- Warum hast du nicht aufgegeben als es mir schlecht wegen meiner Arbeit ging?
- Warum hast du nicht aufgegeben obwohl meine Familie dich rausekeln wollte?
- Warum hast du nicht aufgegeben als deine Ausbildung/Weiterbildung uns und dich gestresst hat?
- Warum hast du noch nicht aufgegeben als du letztes Jahr bereits Schluss machen wolltest?
Aber: Warum hast du jetzt aufgegeben?

Ich habe mehrere Wochen gekämpft, hab dir gezeigt/gesagt/geschrieben was ich fühle, was ich machen kann und würde, hab eine Paartherapie organisiert, hab Pläne für gemeinsame Aktivitäten geschmiedet, hab einen Plan für eine Kontaktsperre geschmiedet, war unterm Strich alles nichts Wert Warum nicht?
Ich erkenne dich nicht, was ist passiert? Wir haben einander immer geschworen dass wir uns für immer lieben, dass es nichts gibt was uns tatsächlich auseinanderbringen kann, du wirst mich nichtmehr los ich liebte es wenn du das zu mir gesagt hast, jetzt bin ich dich doch sehr schnell losgeworden oder doch eher du mich?
Ich hab dir auch schon gesagt ich weiß genau das ich Fehler gemacht habe, meine Abweisende Haltung vor ca. 4 Jahren hab ich dir ja mittlerweile erklären können: Angst dich zu Enttäuschen Du hieltest trotzdem zu mir, warst für mich da und hast mir ein sicheres, glückliches und behütetes Zuhause gegeben. Dafür möchte ich dir danken und mich gleichzeitig Millionenmal Entschuldigen.
Als ich damals Begann mit "zzzzz" Kontakt aufzunehmen dachte ich mir nichts großartiges dabei, ich habe eben Kontakt mit einer alten Freundin welche seinerzeit wohl in mich verschossen war, was ich wohl auch wusste und irgendwie auch genoss Mir war damals wohl nicht bewusst was ich da Anstelle, ich hätte aber nieniemals tatsächlich was gestartet. Mittlerweile ist mir bewusst was solche Aktionen emotional bei anderen Auslösen können und werden und auch hier möchte ich dir sagen wie unendlich Leid mir das tut.
Während deiner Ausbildung habe ich viele viele Dinge nicht gemacht, die ich dir versprochen habe zu machen Ich hab dich dadurch ge- und teilweise auch überfordert. Du warst stark, hast neben diesen Problemen & einem 40h+ Job dein Vorhaben gemeistert Ich bin (noch immer) sehr sehr stolz auf dich. Und abermals: es tut mir so sehr Leid dass ich dich praktisch die gesamte Last alleine schultern ließ.
Nach deiner Schulzeit, als du endlich wieder Zeit für uns hättest aufwenden können hab ich mich immer weiter zu meinem Hobby zurückgezogen, hab dich abermals alleine gelassen Schonwieder: ich kann es nichtmehr in Worte fassen wie Leid es mir tut, wie sehr ich mich dafür hasse.
Das sind sozusagen die großen 4 Probleme die wir hatten und ehrlich analysiert und reflektiert: Wir haben diese Dinge nie wirklich besprochen, analysiert/reflektiert und in weiterer Folge geklärt, wir haben Sie am Ende des Tages immer totgeschwiegen und unter den Teppich gekehrt, vonwegen immer über alles ehrlich reden haben wir viel zu oft nicht gemacht.


Würdest du Heute vor mir stehen, mir gegenüber einen Fehler eingestehen und mich fragen ob wir wieder zusammen sein können Ich wünsche mir nichts sehnlicher als das, würde alles dafür tun und geben aber gleichzeitig würde ich in diesem Moment wohl nein sagen.
Ich habe eine sehr schwere Zeit hinter mir, es ist die beschissenste Zeit meines Lebens und es werden noch sehr viel schwere Wochen und Monate kommen Du hast mir das Herz gebrochen "Mädchen", das einzige was mich am Leben erhielt war der Atemreflex, auf welcher Basis würde das dann wohl stehen?
Auf Basis der Unehrlichkeit?
Auf Basis der Rücksichtslosigkeit?
Auf Basis der Respektlosigkeit?
Auf Basis des mangelnden Vertrauens?
Ich sehe hier Aktuell und Heute keinen Weg ohne dass hier gekämpft wird und ich habe mittlerweile den Mut und den Willen alleine zu kämpfen verloren da du mich ins offene Messer laufen hast lassen.
Aber es wird sowieso nicht passieren, da du hierfür wohl zu stur bist Du hast dich entschieden und würdest, vor allem mir gegenüber, keine Schwäche zeigen indem du deine Entscheidung revidierst.

Schwäche zeigen, Gefühle zeigen & darüber sprechen Wohl deine große Schwäche. Wir hätten uns hier sehr sehr viel sparen können, hättest du deine Gefühle mir gegenüber wirklich preis gegeben, hättest du mal geweint weil du unzufrieden warst
Du hast zu mir gesagt als ich in Tränen ausbrach da hab ich endlich mal gesehen wie sehr du mich tatsächlich liebst, und ich hätte tatsächlich gesehen wie sehr du leidest "Mädchen", hättest du bloß mal geweint oder mit mir darüber gesprochen. Ich hätte verstanden und hätte was geändert so hast du von mir verlangt subtile Hinweise zu erkennen.
Stattdessen hast du die Starke markiert, hast innerlich gelitten und wir haben langsam aber stetig unsere Liebe verglühen lassen.
Ich werde den Gedanken nicht los dass da ein anderer Mann ist/war dass du dich langsam aber stetig fremdverliebt hast, sei es aus Gewohnheit, aus Langeweile (aufgrund von fehlender Aufmerksamkeit), aus Nervenkitzel, ich weiß es nicht, sags du mir, täuscht mich mein Gefühl oder liege ich wie so oft richtig?

So oder so, ich habs in der Vergangenheit schon oft gesagt: Schuld das es soweit kam sind wir beide (ich vermutlich ein wenig mehr als du) aber die Schuld daran, dass wir nicht die allerletzte Chance hatten dafür zu kämpfen, das wir nicht darüber gesprochen haben und das Boot noch rumreißen konnten, die gehört dir "Frau"

Ich liebe Sie trotzdem, das alte Mädchen" wird immer einen Platz in meinem Herzen haben, grüß Sie falls du Sie mal sehen solltest und richte ihr aus dass ich Sie vermisse

13.11.2018 11:24 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag