15

Warum kann keiner mithalten?

Zamihal

Hey,

ich schreib einfach mal hier in dieses Topic...

ich bin noch relativ jung. 28 Jahre.
ich will nicht arrogant rüberkommen aber ich hoffe mir wird das jetzt nicht verübelt:

ich frage mich seit Jahren, warum kein Mann mit mir "mithalten" kann. Ich meine damit, meine Lebensart, meine Gedanken, mein Wissen. Meine Reiselust, meine "Geschwindigkeit" im Leben.
ich hatte nicht viele Männer. 2 um genau zu sein. Aber ich habe sooo viel kennengelernt...keiner außer diese zwei konnten mich fesseln...

ich habe keine (hohen) Ansprüche. eigentlich hab ich fast gar keine Ansprüche, denn ein Mann muss ein eigenständiger Charakter sein, den ich respektieren kann. Alles ist mir willkommen, ich habe keine Vorurteile.

Aber keiner konnte je mit mir "mithalten"....mit meiner Art das leben zu leben...ich sehne mich nach einem Mann der neben mir mitlaufen kann ohne zu hecheln... der die gleiche Sprach wie ich spricht....

aber vielleicht bin auch ich irgendwie verkehrt...

äußerlich:
ich bin hübsch. weiblich. ich bin groß und schlank. meinen kleinen Sixpack durchs Sport machen sieht man. Ich fahre Motorrad. und Rennen. Ich gehe am liebsten Barfuß und liebe es zu lachen und zu tanzen!
ich habe eine eigene Wohnung, Auto, Motorrad und eine feste coole Arbeit.
Ich hasse Konsum. Ich denke viel über die Welt nach. ich bin auch gern alleine.
ich bin eine sehr gute Zuhörerin und das schönste Kompliment was mir mein Ex gemacht hat ist: bei dir fühl ich mich heimisch. du bist Balsam. du bist meine Göttin.

ich klettere auf Berge, springe von Klippen und lese manchmal einfach nur tagelang ein Buch in der Sonne...

alles was ich gerade beschrieben habe schreckt alle Männer ab?!
ich will doch nur einen Mann der mein Leben bereichert, der mich noch mehr lachen und tanzen lässt....
weil es noch schöner sein kann!

wollen Männer nur eine Frau die so ist wie alle anderen? Die sich in ihre typischen Frauenrollen fallen lassen?
(alle denen ich erzählt habe, dass ich meine Wohnung allein eingerichtet habe, ja sogar den Parket hab ich alleine verlegt, sagen immer: aber das ist doch Männerarbeit, lass dir doch helfen... aber ich habe doch zwei gesunde Arme, wieso sollte das nur Männer machen, wenn ich das auch kann?)

Ich will einen Mann der mit mir das Leben genießt, der auf einer Augenhöhe mit mir reden und diskutieren kann. Der mit mir durchs leben tanzt... mehr will ich doch gar nicht...

gibt es den? oder sind diese "Ansprüche" zu hoch?

bin mittlerweile ganz schön verzweifelt

LG

Zamihal

27.01.2015 16:11 • #1


MarcSGE

MarcSGE


111
3
42
Vielleicht suchst da an der falschen Stellen...

Also ich finde deine Einstellung eigentlich gut, bist kein 0815 Ding! Für mich hört sich das so an, als ob du wirklich mit deinem Leben zufrieden bist... das finde ich sehr gut!

Ich fahre zum Beispiel auch Motorrad und erlebe gerne aufregende Sachen, aber ich glaube, damit ist man wirklich in der Unterzahl. Den meisten Leuten reicht ein einfaches Leben (damit meine ich nicht das finanzielle), andere bauchen halt etwa tolles...

Da ich keinen Sixpack habe, bin ich dir sicherlich zu dick aber irgendwo wirst du schon wen finden... Vielleicht einfach mal nicht suchen...

27.01.2015 16:33 • #2


zamiHal


Heyy und danke für deine Antwort! Vielleicht bin ich wirklich nur an den falschen orten...
Und Ich brauch keinen Adonis! Niemals würde ich Schönheit über Charakter stellen.

27.01.2015 18:19 • #3


Notgoodgo


Hey,
also für mich liest sich deine Beschreibung...seltsam. Keine Ecken, keine Macken, keine Kanten bei dir? Langweilig.
Auch lese ich hier mehrmals "tanzen" - klingt für mich nach esoterisch angehauchtem Elfenzeug.
Vielleicht kann dich kein Mann fesseln, weil du dich nicht fesseln lässt? Weil du zu sehr auf deine Selbstständigkeit pochst? Für mich ist es kein Grund, gleich den Kniefall zu üben, weil ene Frau in der Lage ist, Parkett zu verlegen. Ich finde, das sollte jede Frau können. Mit welchen, die das nicht können und Prinzessin auf der Erbse spielen, kann ich auch nichts anfagen. Genauso wie Reifen wechseln, tanken, ihre Steuererklärung selbst machen, Regale aufbauen....
Oder du hast einfach nicht den Richtigen gefunden. Das mag schon sein.

27.01.2015 21:36 • #4


Tiefes Meer

Tiefes Meer


2325
3
2844
... vielleicht bist Du auch einfach ungeduldig ? Wie lange bist Du denn Single ?

27.01.2015 21:51 • #5


Kundalini


Warum kann kein Mann mithalten?

Weil Liebe kein Wettbewerb ist.

27.01.2015 22:11 • x 1 #6


NoOne


52
1
26
Hi,

ich sehe es noch ein wenig krasser als Kundalin:
Dass man in seinen eigenen für wichtig empfundenen Disziplinen vielen Menschen überlegen ist, ist der Regelfall - den man stellt ja selbst die Disziplinen auf... - Warum sollte jemand Interesse daran haben in deiner Geschwindigkeit zu leben?

Ein wenig arg überheblich hört sich inbesondere die Feststellung an, dass die Leute nicht mit deinem Wissen mithalten können!?
Es ist wie oben, du definierst das für dich relevante Wissen - das ist rein subjektiv. Es gibt nicht das richtige Wissen, hast du einen Dr. in Mathe, Physik, Medizin und Jura? - Wie kommst du auf die Idee, dass du das "richtige, für alle relevante" Wissen inne hast?

Was ist auch mit Musik, du spielst kein Instrument?, Sport? Bestimmt Individuell, was ist mit Mannschaftssport, was is mit sozialem Engagement?

Jeder setzt eigene Maßstäbe, ganz normal, aber ein wenig klüger könntest du schon sein, dass nur wenige Dinge absolut sind...

27.01.2015 22:28 • x 2 #7


minna


Da fällt mir das Zitat ein:

Das Üble an den Minderwertigkeitskomplexen ist, dass die falschen Leute sie haben.

-Alec Guinness

28.01.2015 07:47 • x 3 #8


nurmalsoammorge.


Nimm die Eigenschaften von anderen Menschen wahr, vergleiche sie mit Dir aber benutz sie nicht um daran Deinen eigenen Wert festzumachen. So eine Haltung führt auf Dauer garantiert zu Unzufriedenheit.
Nimm die anderen wie sie sind und sei einfach nur dankbar für Deine Stärken. Das tut Dir gut und Deinem Umfeld auch.

28.01.2015 08:28 • #9


janna86


342
1
75
Also ich habe damit keine Probleme gehabt...
ich bin auch so ein Exemplar und es sind bis jetzt alle Männer damit zurecht gekommen, weil ich genau die gefunden habe die ich auch wollte.

Ich weiß halt einfach was ich will. Ich könnte nie mit einem zusammen sein, der nicht die gleichen Interessen hätte wie ich. Vor der Glotze hocken kann ich noch mein ganzes Leben.
Man möchte doch was erleben. Und genau das schweißt auch Paare zusammen. Wenn man was gemeinsam erlebt. und damit meinte ich nicht vorm TV hocken.
Ich weiß wovon ich rede.
Aktuell bin ich seit 7 Monaten mit jemandem zusammen und wir waren in dieser Zeit schon im Urlaub, Europapark ( wir lieben Achterbahnen), gut Motorradtouren. Er fährt ne Rennmaschine. Wir haben beide noch nen Roller. Sind damit im Sommer zusammen rumgefahren. Ich finds cool.
Snowboard fahren ist auch noch geplant. Nur habe ich mir dummerweise meine Fersen gebrochen(weil ich so durchgeknallt bin) So ansonsten liebe ich auch klettern. War ich schon paarmal.
Bowling und Billiard spielen wir auch gerne zusammen.
gibt doch so vieles was man zusammen machen kann.

28.01.2015 14:40 • #10


Kundalini


Janna, der TE ging es -so wie ich es verstanden habe- nicht um die gemeinsame Freizeitgestaltung.

28.01.2015 16:40 • #11


Grace_99


Ohne dir zu nahe treten zu wollen @TE; aber ich finde deine Selbstbeschreibung sehr selbstverliebt.

Viele von uns haben eine gute Ausbildung, gute Arbeit, Hobbys, Freunde, Bildung usw. Aber damit muss ich (man) nicht hausieren gehen, dass schreckt ab respektive lässt Leute sehr selbstverliebt wirken - das macht nicht attraktiv.

28.01.2015 16:52 • #12


peppina


Lustig.. ich habe mich genau gestern über das Thema unterhalten...

Du sprichst sehr positiv über dich, jennst deine Stärken. bestimmt auch deine Schwächen, wobei ich das Denken habe, dass jede Schwäche eigentlich auch eine Stärke ist..
Das schreckt Menschen tatsächlich manchmal ab. Denn gesallschaftllich gesehen, wurden wir Frauen doch dazu erzogen, bescheiden zu sein...
Wenn wir unsere Stärken kennen und kommunizieren, wirkt das nicht attraktiv, bei Männern wirkt es selbstsicher..

Eigentlich habe ich gar nicht so ein "Männer-sind-so-Frauen-sind-so-Denken", aber ich glaube, dass die Gesellschaft noch von alten Werten geprägt ist..

Notgoodgo packt dich gleich in die Eso-Schiene, da musst ich grad richtig lachen..

denn so beobachte ich das oft im Leben: wenn man mit Konsum wenig anfngen kann, das Leben richtig geniesst und ein wenig alternativer bzw anders ist, wird man schnell in die Schublade gesteckt.

Du scheinst mit dir selber zurecht zu kommen, dich selber zu lieben, auch ohne einen Mann glücklich sein zu können/wollen...
und das ist tatsächlich wohl das, was nicht auf Anklang stösst.
denn ich glaube tatsächlich wollen viele eine Partnerin, der sie die Welt zu Füssen legen und die sie beschützen wollen (lese das Wort hier oft im Forum)..
Damit meine ich, dass es tatsächlich viele gibt, die es noch als ihre Pflicht ansehen, die Frau finanziell zu versorgen...
oder ab und an Blumen und Kleinigkeiten mitbringen und auf Dankbarkeit warten.
wir alle sind noch sehr durch unsere Eltern geprägt, leben dere Leben, anstatt ganz neu zu entdecken, was Beziehung bzw Partnerschaft bedeutet...

es gibt ja viele Studien wie wenig manche Paare miteinander sprechen, aber dennoch behaupen diese Paare, dass sie total glücklich miteinander sind.. glaub ich wohl, aber ich denke, dass wir unterschiedliche Definitionen von miteinander glücklich sein" haben..

28.01.2015 17:24 • #13


peppina


@Zamihal:
mir ist noch etwas eingefalllen:
die Überschrift "warum kann keiner mithalten" hat mich zum nachdenken gebracht..

was meinst du damit? würde ich gern noch wissen.
denn anderssein bedeutet ja nicht, besser oder schlechter, sondern eben nur anders..

28.01.2015 17:43 • #14


Papaya


37
1
9
Hallo Zamihal,

warum ist dein Ex dein Ex? Du warst für ihn "die Göttin",- vielleicht wollte er sich lieber bin einer Erdenfrau verbinden?

Es klingt ein wenig nach Machtspiel, was du von einer Beziehung erwartest, du willst die barfuß durch den Tag tanzende Autonome sein.

Im Prinzip leben wir ja auch in Zeiten, in denen diese Autonomie als das Optimale dargestellt wird,- Frauen retten vor dem Frühstück die Welt, bringen die wunderschönen Kinder in die Kita mit Spezialfrühförderungsprogramm, managen ihren Superjob, engagieren sich sozial, verlegen ihr Parkett selbst, trainieren sich ein Sixpack an und lernen zwischendurch Japanisch. Es gibt solche Exemplare, ich kenne sie und fühle mich daneben oft minderwertig und ganz klein, ohne objektive Begründbarkeit.

Besonders nach meiner Trennung von Mr. Superman, der vielleicht mit einer Frau wie dir glücklich würde. Wer weiß!

Aber in meinem Leben ist Platz für einen Mann, ich bin entgegen dem Zeitgeist auch ganz gerne mal bedürftig und kann, so wie heute, auch mal einen Abend auf dem Sofa verbringen, ohne den Langeweiletod zu sterben. Leben und leben lassen, der Passende wird schon auftauchen!

Vielleicht ist es sinnvoller, den Fokus statt auf "mithalten" eher auf "Miteinander" zu richten.

28.01.2015 20:52 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag